Aktuelle Angebote

To top

Ausbildung 2021/2022 individuell

Leider haben sich nicht genug für die Durchführung eines "normalen" Ausbildungskurses gemeldet. Wir wollen trotzdem unseren Beitrag leisten, dass Interessenten ihre Amateurgenehmigung erhalten oder aufstocken können. Deshalb stehen unsere Ausbilder individuell zur Verfügung - es werden Fragen per Mail beantwortet, Treffen bei uns auf dem Wachberg werden individuell vereinbart - vor allem für praxisnahe Beispiele und Vorführungen.

Sollte jemand jetzt doch noch Interesse haben, kann er/sie sich gern bei uns melden. Ausbildungsunterlagen stehen zur Verfügung. Wer Fragen zu Prüfungsthemen oder auch allgemein zum Betriebsdienst, Technik usw. hat, schreibt bitte einfach eine Mail an folgenden Mailverteiler:
Afu-Kurs%wachberg@gmx.de Hier erreicht man das komplette Ausbilderteam, so dass garantiert jemand die Frage beantworten kann. Dann kann auch abgestimmt werden, ob und wann persönliche Treffen organisiert werden.

Wir bedauern es sehr, dass das Interesse an einem Präsenz-Ausbildungskurs derzeit so gering ist. Es wird nächstes Jahr wieder einen neuen Anlauf geben.

Morsekurs beendet - neuer Kurs ab September möglich!

Unser dritter Morsekurs ist jetzt zu Ende gegangen. Drei Teilnehmer haben bis zum Schluss durchgehalten und alle Morsezeichen gelernt. Jetzt steht die praktische Anwendung an. Die ersten QSOs in CW waren schon erfolgreich - nun braucht es noch Mut und QSO-Partner, die etwas langsamer CW geben. Wer DD5NT, DM5LP oder DM7XX auf den Bändern hört - bitte anrufen, QRS und Geduld. Ihr werdet mit Freude und Dankbarkeit belohnt!

Bei Interesse von mind. drei Teilnehmern können wir erneut einen Kurs zum Erlernen der Morsezeichen anbieten. Möglicher Starttermin wäre Schuljahresbeginn 2021/2022. Interesse bitte per Mail an dl8dyl(at)darc.de

Informationen zur Amateurfunkausbildung

To top

Was ehemalige Kursteilnehmer sagen

Geralf, DD0VC (ex DO5VC) hat unseren ersten Ausbildungskurs 2017/2018 besucht. Er wollte seine Genehmigungsklasse aufstocken und war froh, dass er nun endlich in der Gemeinschaft das Thema angehen kann. Über den Kurs und seine Erfahrungen hat Geralf in der CQDL 5/2018 berichtet. Den Artikel kann man hier nachlesen.

Theorieausbildung und Prüfung

Aktuell gibt es in Deutschland die Zulassungsklassen A und E. Diese unterschieden sich hauptsächlich darin, dass die Inhaber der Klasse A mit einer höheren Sendeleistung und in mehr Frequenzbereichen senden dürfen als die Inhaber der Klasse E. Aus diesem Grunde ist auch der Prüfungsstoff für die Klasse A umfangreicher. Die Prüflinge müssen drei schriftliche Teilprüfungen in den Fächern Technik, Betrieb und Gesetzeskunde ablegen. Im Fach Technik ist die Prüfung für die Klasse A anspruchsvoller als für die Klasse E. Die Prüfungen für die Fächer Betrieb und Gesetzeskunde sind für beide Klassen gleich. Für das Aufstocken von der Klasse E nach A ist nur noch eine Technikprüfung zu absolvieren.

 

Alle Prüfungsteile werden im Multiple-Choice-Verfahren durchgeführt. Hier gibt es zu jeder Prüfungsfrage vier Antworten, von denen jeweils immer nur eine die Richtige ist. Für das Bestehen eines Prüfungsteils müssen jeweils 75 % der Fragen richtig beantwortet werden. Sollte dieser Wert nur knapp verpasst werden, so ist eine mündliche Nachprüfung möglich.

 

In unserem Ortsverband bilden wir aus auf Grundlage der Lehrbücher von Eckart Moltrecht, DJ4UF. Diese haben sich in der Vergangenheit bewährt und bieten eine sinnvolle Aufteilung des Lehrstoffs. Wir haben einen Bestand an Lehrbüchern vorrätig, die bei Interesse ausgeliehen werden können. Darüber hinaus verwenden wir ansprechendes Lehrmaterial, um den Unterricht attraktiv zu gestalten.

 

DJ4UF bietet auf seiner Internetseite Amateurfunkpruefung.de weitere Informationen und auch der Lehrstoff ist dort einzusehen. Lassen Sie sich an dieser Stelle nicht abschrecken. Auf den ersten Blick erscheint die Fülle der verschiedenen Themen zwar gewaltig, aber mit dem Besuch unseres Ausbildungskurses und bei Bedarf auch individueller Unterstützung unseres Ausbilderteams ist das Ziel zu schaffen.

 

Zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt die Bundesnetzagentur Fragenkataloge zu den drei Prüfungsfächern heraus. Diese werden auch zum Download im PDF-Format bereitgestellt.

Ausbildungsfunkbetrieb

Während der Amateurfunkausbildung besteht auch die Möglichkeit, den praktischen Funkbetrieb zu üben. An unserer Station stehen mehrere Ausbildungsrufzeichen zur Verfügung.

Da wir immer wieder von unseren Newcomern gefragt wurden, wie denn nun wirklich so ein "normales" QSO abläuft, haben wir es hier beispielhaft aufgeschrieben. Natürlich gibt es in Realität weitere Variationen - aber für den Start kann man sich daran gut orientieren: QSO-Texte

Höhepunkt unseres Ausbildungsfunkbetriebs ist der jährliche Ausbildungscontest, der jeweils vor dem Worked All Germany Contest (WAG) im Oktober stattfindet. 

 

Ergebnisse im Ausbildungscontest
JahrRufzeichen / OpKategoriePlatzierung
2019DN4RO (Matthias)Einsteiger26.
2019DO5CJ (Konstanze)Einsteiger5.
2018DN5DJ (Steffen, Tom)Einsteiger5.
2018DN4RO (Steffen, Tom)Einsteiger14.
2018DO5CJ (Konstanze)Einsteiger13.
2017DN5DJ (Jens)Einsteiger2.
2017DN1JRS (Felix)Einsteiger16.
2017DN4RO (Robert)Einsteiger3.
2017DN6YL (Konstanze)Einsteiger15.
2017DN1CUR (u.a. Dieter)Einsteiger5.
2016DN4RO (Robert)Einsteiger3.
2016DN1JRS (Jens)Einsteiger (low power)9.
2015DN1JRS (Jens)Einsteiger12.

 

 

Tipps und Hinweise für CW-Lernende

Wer CW lernen möchte - also Hören und Geben von Morsezeichen -, braucht vor allem Geduld und Ausdauer. Eine gewisse Musikalität ist hilfreich, aber auch völlig unmusikalische Menschen können Morsezeichen erlernen. Bitte lasst Euch durch solche Meinungen nicht entmutigen!

Wir nutzen in unseren Kursen die sog. Koch-Methode. Hier werden alle Buchstaben, Ziffern sowie 5 Sonderzeichen .,=/? in einer bestimmten Reihenfolge gelernt. Die Zeichen sollen dabei eher in schnellerem Tempo, dafür mit größeren Pausen gegeben werden. Das Ziel ist, die Zeichen als ganzes Klangbild zu erfassen und nicht die einzelnen Punkte und Striche mitzuzählen.

Zum Lernen empfehlen wir die Website von Fabian, DJ1YFK: www.lcwo.net Hier findet man u.a. einen Kurs zum Lernen. Darüberhinaus gibt es verschiedene Apps zum Lernen.

Wer alle Zeichen gelernt hat, kann mit weiteren Übungsprogrammen seine Hörsicherheit und Hörgeschwindigkeit steigern, bevor er sich direkt aufs Band wagt:
Morserunner - eigentlich ein Contestsimulator, aber auch für Anfänger zum Lernen geeignet: hier können sogar Bandrauschen, Störungen etc. simuliert werden
RufzXP - speziell zum Hörenüben von Rufzeichen geeignet

Wer sich noch intensiver in die Materie einlesen will, der sollte sich das Buch "Morsen - minimaler Aufwand - maximale Möglichkeiten" von Heinrich Langkopf, DL2OBF besorgen. Darüberhinaus ist die Website von DK5KE eine wahre Fundgrube zum Thema Morsetelegraphie.

Für Anfänger empfehlen wir einerseits CW-Conteste auf UKW. Das Bandrauschen ist meist geringer und es wird relativ langsam gegeben, die Daten werden oft mehrfach wiederholt. Eine interessante weitere Möglichkeit sind die neuen SlowSpeed-Kurzconteste auf KW (160m, 80m, 40m, 20m) jeden Freitag von 20 - 21 Uhr UTC. Das Thempo ist hier auf maximal 20 WPM begrenzt. Details siehe Website des K1USN Radio Clubs.

Grundsätzlich könnt Ihr Euch aber immer bei uns am Klub auf dem Wachberg zu Fragen melden - wir helfen gern! Wenn sich genug Interessenten finden, führen wir auch Lehrgänge zum gemeinsamen Lernen durch.

Lehrbücher

Amtliche Fragenkataloge

Zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt die Bundesnetzagentur Fragenkataloge zu den drei Prüfungsfächern heraus. Diese werden auch zum Download im PDF-Format bereitgestellt. Alternativ kann man sich die Unterlagen auch gegen Gebühr als gedruckte Version bestellen. 

Die aktuellen Kataloge und Infos zu den Gültigkeiten sind hier bei der Bundesnetzagentur im Punkt "Amateurfunkprüfungen / Amateurfunkzeugnisse" zu finden.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X