Ortsverband Sachsen 36 - Amateur-Radio-Club Eilenburg e.V.

Termine

 03. - 04.März,  1400-1400 UTC
DARC VHF-/UHF-Mikrowellenwettbewerb

 

 Nächster Sachsenrundspruch am 11.03.2018,  10:00 Uhr Ortszeit.

 

 

OV-Anruffrequenzen

 2m Band - 145,475 MHz

70cm Band - 433,450 MHz

 

Zum Rundsprucharchiv

 

 

Klubstation in Laußig wieder in Betrieb

To top

Endlich... nach langwierigen Baumaßnahmen an dem Gebäude konnte in den vergangenen Tagen wieder ein OV-Abend an der Laußiger Clubstation organisiert werden. Ab sofort wird es wieder jeden Donnerstag ab 17:00 Uhr Funkbetrieb geben. Gäste sind herzlich willkommen.

Mittelfristig müssen noch die neuen Antennenanlagen installiert werden. Ein provisorischer Betriebsdienst ist aber schon jetzt möglich. Bei Fragen wendet euch bitte an den Clubstationsleiter DK3XC, Ri.

Übertragung des Sachsenrundspruches - Bitte beachten!

To top

Der Rundspruch des Distriktes Sachsen wird jeweils am 2. Sonntag im Monat von der Klubstation Jesewitz übertragen. Im Januar erfolgt keine Übertragung. Referent Rundspruch ist Ben, DL4ZM.

Die Übertragung erfolgt auf:


-  KW: 3,62 MHz plus minus QRM
-  UKW: über das 2m Collmberg-Relais DB0SAX  -145,700 MHz (Kanal RV56)


-  Wolfgang, DL8DWW, überträgt den Rundspruch über das 2m Kottmar-Relais,  DB0LOE - 145,625 MHz - (Kanal RV50)

Männertag 2016

Gemeinsamer Männertag 2016 von F-71 und S-36


Mit der Anreise der Teilnehmer aus dem Partner-Ortsverband Butzbach am 03. Mai war das traditionelle Amateurfunktreffen der beiden Ortsverbände des DARC eingeläutet. Die OM`s aus dem OV Eilenburg ( S-36 ) mussten noch ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen. So konnte nur der OVV vom Ortsverband Eilenburg alleinig die Begrüßung vor Ort wahrnehmen und die ersten Versorgungs - und Technikgüter anliefern. Bekanntlich halten ja das Essen und das Trinken die gute Laune und das beste Wetter ( seit langer Zeit ) am Leben. Die Überraschungsgäste setzten aber Akzente in Sachen Höhepunkte gleich am ersten Tag. DL8UET, Egon und seine Gattin Elvira, DG8UET, entschlossen sich spontan wenigstens einen Tag auf ihrer Durchreise mit von der Partie bei F-71 und S-36 zu sein.

Mit dem Mittwoch füllte sich nun der Platz. Antennen wurden aufgebaut,

der Grillobermeister übernahm die Hauptversorgung, Stromanschluss sowie Wasserversorgung wurden aktiviert, QSO`s gefahren und Technik ausprobiert.

Über die Tage bis zum Samstag Mittag waren so alle in irgendeiner Form mit unserem Hobby beschäftigt. Viele nette Gespräche von früh bis spät, abends natürlich am wunderbar wärmenden Lagerfeuer bei Essen und Trinken, füllten die Tage.

Am Ende dieses traditionellen Treffens waren sich alle wieder einig, so lange unsere Gesundheit es ermöglicht, werden wir uns im nächsten Jahr wieder treffen.

An dieser Stelle allen ein herzliches Dankeschön für ihre Teilnahme und Unterstützung. Ein besonderer Dank für die Überlassung der Örtlichkeit gilt DL8WQQ , Dieter, und seinem Team, welches sich ab Samstag früh vor Ort für den beginnenden UKW - Contest vorbereitete.

 

 

Der OV S36 in der Leipziger Volkszeitung

Der OV S36 macht in der Leipziger Volkszeitung vom 23.9.2014 Werbung für unser Hobby.

Auszug...

Das schöne Wetter macht jetzt auch eine Pause und die lange Weile droht. Ein nicht alltägliches Hobby ruft deshalb in die Landen: "neue Interessenten gesucht".
Unser Hobby "AMATEURFUNK" vorzustellen und zu beschreiben ist gar nicht so einfach, denn das Betätigungsfeld ist schier unerschöpflich.  

Digitale Übertragungsverfahren, Sprechfunk, Bildübertragung und natürlich die beliebte Morsetelegrafie, sogar Verbindungen über Amateurfunksatelliten, sind möglich.

COTA Gruppe in Jesewitz gegründet

To top

An der Clubstation DL0SAX hat sich eine COTAGruppe, bestehend aus Heinz, DL7LM, Ben, DL4ZM und Gerald, DL1LRI, gebildet. Eine spezielle QSL-Karte mit allen Castles, die in nächster Zeit aktiviert werden sollen, ist gedruckt.

Als erste Aktivität wurde am 05.Oktober 2013 ein Portabeleinsatz in der Nähe von Schloss Hohenprießnitz, WCA DL 1237, SAX: 131, von Heinz, DL7LM und Gerald, DL1LRI durchgeführt.

Bei gutem Wetter erfolgte der Aufbau der Anlage, die von Heinz, DL7LM, zur Verfügung gestellt wurde, in einer Entfernung von ca. 600m vom Schloss auf der Wiese eines dem Amateurfunk wohlgesonnenen Anwohners. Nach 5 Stunden Funkbetrieb standen am Schluss für den Anfang befriedigende 98 QSOs, vorwiegend auf 40m, zu Buche. Die weiteste Verbindung war mit Indonesien. Gearbeitet wurde mit dem Kennwood TS480, 200 Watt, und einem Kelemen Multiband Dipol als inverted Vee.