Workshop von Delta-Loop-Antennen

To top
 

Gelungener Workshop zum Bau von Delta-Loop-Antennen

 

Am Samstag, 01. August 2020 fand an der Clubstation DLØFIS ein von OM Jürgen (DL2KJ) angebotener Workshop zum Bau von Delta-Loop-Antennen für das 2m-, 70cm- und 6m- Band statt.
Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten alle Teilnehmer, überwiegend auch die neu lizenzierten Funkamateure, ihre Antennen im Freien zusammenbauen und auf dem Gelände der Clubstation ausprobieren.
Bereits beim zurückliegenden virtuellen OV-Abend hatte OM Jürgen in einem Kurzvortrag über seine Erfahrungen beim Bau von Delta-Loop-Antennen berichtet und die theoretischen Grundlagen in einem für alle zugänglichen Handout bereitgestellt.

Im zweiten Schritt galt es nun die Theorie in die Praxis umzusetzen. OM Jürgen, DL2KJ, hatte diese Aktivität zusammen mit Unterstützung von OM Nico (DO7NS, Jugendreferent des OV A18) bestens organisiert. Nicht nur das benötigte Material wurde komplett vorbereitet und zur Verfügung gestellt, auch die zum Bau der Antennen benötigten Werkzeuge waren vollständig vorhanden. Weiterhin erhielt jeder Teilnehmer ein kurzes Handout mit allen für den Bau wichtigen Angaben.

Die meisten Teilnehmer bevorzugten den Bau einer kleinen „Rucksack-Delta-Loop” für das 70cm-Band, die bestens für portable Einsätze mit einem Handfunkgerät geeignet ist. Auch die etwas größere 2m-Version wie auch die große 6m-Variante wurden in Angriff genommen. 

Erfreulich war, dass alle Antennen auf Anhieb funktionierten und ein gutes SWR von 1,2:1 aufwiesen. Die ersten QSOs, in denen die OM Tommy (DO1THN) und Volkmar (DJ7VZ) kompetent Rückmeldungen zur Sendequalität der neuen Antennen gaben, wurden über das Feldberg-Relais DBØFB geführt.

(Bilder u. Text: Clemens, DD2TC)

 

Hinweis zum Datenschutz:
Die in diesem Beitrag abgebildeten Personen haben der Speicherung und Veröffentlichung ihres Bildnisses zugestimmt

SOTA Aktivität 2019

To top
 

Sechs SOTA-Summits gleichzeitig aktiviert

 

Am Samstag, den 10. August fand die SOTA-Aktivität 2019 des Ortsverbandes

A18-Furtwangen statt, an der sich auch drei OM des Ortsverbandes Freiburg A05

beteiligten.

Insgesamt konnten sechs Summits im Schwarzwald aktiviert werden konnten, obgleich

die Wetterbedingungen einige Teilnehmer anfangs auf eine harte Probe stellten.

 

OM Andreas (DF1AKR) aktivierte den Feldberg (DM/BW-001), OM Drago (DK6DD)

besuchte das Herzogenhorn (DM/BW-002), die OM Jürgen (DF1GT) und Jürgen (DK2KJ) trotzten dem Wetter auf dem Schauinsland (DM/BW-008) und die OM Christian (DL8BU) und Andreas (DO7AAS) führten vom Kandel (DM/BW-009) aus ihre QSOs. Die aktiven Freiburger Funkfreunde OM Marcel (DM3FAM), Stephan (DC8LZ) und Siegfried (DK1TX) waren zum Hochfirst (DM/BW-015) aufgebrochen, wo sie während der Aktivierung von den OM Roland (DL7GAR) und Siegfried (DF3GF) besucht wurden und OM Clemens (DD2TC) aktivierte die Weisstannenhöhe (DM/BW-014).

 

Dank zahlreicher Funkkontakte konnten alle Teilnehmer ihre Aktivierungen erfolgreich

abschließen und möchten an dieser Stelle allen QSO-Partnern herzlich danken.

Besonders erfreulich war für viele eine Summit-to-Summit (S2S)-Verbindung mit OM Frank (DG2GG), der in eigener Initiative die aussichtsreiche Schnepfhalde (DM/BW-284) in der Nähe des Schluchsees bestiegen hatte.

 

Zu Abschluss trafen sich einige OM bei DLØFIS, um bei einem Getränk, einer Stärkung vom Grill oder einer Tasse Kaffee die gelungene Aktion noch einmal zu besprechen.

OM Jürgen (DL2KJ), OVV von A18, bedankte sich bei OM Clemens, DD2TC, der auch in diesem Jahr die SOTA-AKTIVITÄT wieder organisiert hatte.

Fieldday und Tag der offenen Tür“ bei den Furtwanger Funkamateuren

To top

 

Tag der offenen Tür“ bei den Furtwanger Funkamateuren

 

Beim 4. überregionalen Fieldday des Ortsverbandes A18-Furtwangen konnte Vorsitzender Jürgen (DL2KJ) trotz Sommerhitze zahlreiche Besucher bei der Clubstation DLØFIS auf dem Neueck begrüßen.
Auch Furtwangens Bürgermeister Josef Herdner war der Einladung gefolgt und informierte sich umfassend über die Aktivitäten der Furtwanger Funkamateure. Unter fachkundiger Anleitung vom OM Jürgen (DL2KJ) gestaltete Josef Herdner mittels eines Ausbildungsrufzeichens (DN2FIS) souverän sein erstes Funkgespräch.

Am Samstag, dem „Tag der offenen Tür″ war besonders die Funkstation Treffpunkt für viele Funkamateure und interessierte Besucher, die aus Nah und Fern vom Bodensee bis zum Breisgau gekommen waren. Eigens für dieses Wochenende hatte der stellvertretende OVV Clemens (DD2TC) das Sonderrufzeichen DR50DIG mit dem Sonder-DOK „DIG“ aktiviert, mit welchem über 80 Funkkontakte in 14 Ländern gelangen. Eine weitere Station betrieb OM Andreas (DF1AKR), der sich besonders um Kontakte mit Funkfreunden bemühte, die im Rahmen des SOTA-Programms aktiv waren. Mit Interesse wurde auch der große Faltbeam besichtigt, welchen der Ortsverband A14-Schwarzwald auf dem Gelände aufgebaut hatte.

Mehrere Besucher nutzten die Gelegenheit, sich beim Aus-und Weiterbildungsreferenten des Furtwanger Ortsverbandes, OM Jürgen (DF1GT), über die Ausbildung zum Funkamateur und die damit verbundene Prüfung bei der Bundesnetzagentur (BNetz) zu informieren. Auch der Vorsitzende des OV A14-Schwarzwald Tobias (DC2GC) gab interessierten Anwärtern gerne zu diesen Fragen Auskunft. Im Herbst werden die beiden Ortsverbände einen neuen Lizenzkurs starten.

Am Sonntag ("Familien-Tag") fanden erneut zahlreiche Funkfreunde aus mehreren befreundeten Ortsverbänden der Region den Weg zur Funkstation auf dem Neueck.Interessante Gespräche über das gemeinsame Hobby bei einem erfrischenden Getränk, einer Grillwurst oder nachmittags bei Kaffee und Kuchen standen im Mittelpunkt der Begegnungen. Bereits am frühen Sonntagmorgen war OVV Jürgen (DL2KJ) gefordert, um für die Übertragung des Südbaden-Rundspruchs über die Amateurfunk-Relais Stöcklewald (DBØWX) und Blauen (DBØDB) zu sorgen.

Zum Abschluss des 4. überregionalen Fielddays galt der Dank von OVV Jürgen allen, die aktiv zum Gelingen der Aktivität beigetragen haben und denen, die trotz der hochsommerlichen Temperaturen den Weg zur Clubstation auf dem Neueck gefunden haben.

 

(Clemens | DD2TC)

Castles on the Air

To top

COTA-Aktivität am 1. Mai 2019

 

Am 1. Mai beteiligte sich der Ortverband A18-Furtwangen mit seinen Clubstationen DLØSTG, DLØFIS und DKØJW und drei verschiedenen Teams an den Aktivitäten zum Deutschen Burgentag.
Bei herrlichem Wetter waren OM Clemens (DD2TC) und OM Gerd (DJ5AP) von A14 direkt am Turm der Burgreste Lupfen (DL-01915) auf 2m (SSB und FM) aktiv, während die von OM Jürgen (DL2KJ), OM Jürgen (DF1GT) und SWL Andreas (DN2FIS) betreute KW-Station nahe dem Grillplatz am Lupfen aufgebaut wurde. Alle Funkamateure arbeiteten neben dem eigenen Rufzeichen auch mit dem Clubcall DLØSTG.
Da die Burgreste Lupfen für das SOTA-Programm gewertet werden kann, nahmen viele SOTA-Aktivisten die Gelegenheit wahr und erarbeiteten sich die SOTA-Punkte der dortigen Referenz DM/BW-057.

Ein weiteres Team mit OM Manuel (DB7BM), OM Christian (DL8BU) und OM Alex (DC5GA) von P45 wählte die Bergreste Baldenberg (DL-01915) für ihre Aktivitäten aus und brachte gleichzeitig das Clubcall DKØJW in die Luft.

Das dritte Team mit OM Andreas (DF1AKR), OM Wolf (DF7TF) und SWL Hans (DN1AKV) war von einem Standort zwischen Schloss Rietheim (DL-01932) und der Burgreste Fürstenstein (DL-01918) QRV. Sie konnten somit die beiden naheliegenden Referenzen gleichzeitig vergeben. Für QSOs verwendete das Team zusätzlich das Clubcall DLØFIS.

Im Laufe der Aktivität besuchten mehrere interessierte Funkamateure und XYLs die einzelnen Teams und beteiligten sich dabei aktiv am Funkgeschehen. So konnte z. B. OM Harald (DJ8RP) von A14 an der KW-Station auf dem Wanderparkplatz viele COTA-Punkte in ganz Europa verteilen und gleichzeitig auch für das Konto der dort aktivierenden Clubstation DLØSTG erarbeiten.

Nach Ende der Aktivität trafen sich alle Teams zu einem gemeinsamen Abschluss beim Wanderparkplatz Lupfen, wo der von „Grillmeister“ Jürgen (OVV A18) bereitgestellte Grill von allen gerne genutzt wurde.
Viele erfolgreiche QSOs, interessante Gespräche unter den beteiligten Funkamateuren und viele Fragen interessierter Wanderer, welche das Funkgeschehen hautnah erlebten, konnten zum Ende der Aktivität verzeichnet werden. Alle waren sich einig, dass man sich wieder am Deutschen Burgentag beteiligen möchte.

(Clemens | DD2TC)

Impressionen vom SOTA-Aktivitätstag

To top
 

Impressionen vom SOTA-Aktivitätstag

Am Samstag, 11. August wurden die fünf Summits Feldberg (DM/BW-001), Herzogenhorn (DM/BW-002), Schauinsland (DM/BW-008), Kandel (DM/BW-009) und Hochfirst durch OM der Ortsverbände Freiburg (A05), Schwarzwald (A14), Furtwangen (A18) und Kaiserstuhl (A33) aktiviert.

An der Aktion waren DC2GC, DD2TC, DF1GT, DF7TF, DK6DD, DL2KJ, DL5GCB, DO1AKV, DO2GF, DO5TMM, DO7GK und DO8JX beteiligt.
Das Team auf dem Hochfirst bekam außerdem noch Besuch von den OM Frank, DG2GG (A34) und Achim, DL1GWO (A05).

Die Vorbesprechung am Freitag und der gemeinsame Abschluss am Samstagabend fand bei der A18-Clubstation DLØFIS auf dem Neueck statt.

Vielen herzlichen Dank bei allen Beteiligten!
Besonderen Dank an OM Clemens (DD2TC), der diesen tollen und unvergesslichen Tag perfekt vorbereitet hatte!

Alle Bilder von der SOTA-Aktivität können >>> hier angesehen werden.


Hinweis zum Datenschutz:
Die in diesem Beitrag abgebildeten Personen haben der Speicherung und Veröffentlichung ihres Bildnisses zugestimmt (https://drive.google.com/drive/folders/1nLh3d2HYExCfVJHZl3QcJcCF3rpbSitn
).

(Jürgen | DL2KJ)

Interessanter Vortrag von Clemens (DD2TC)

To top

A18 OV-Abend im Mai:
Interessanter Vortrag von Clemens (DD2TC)

Beim A18 OV-Abend im Mai verschaffte OM Clemens (DD2TC) in einem sehr interessanten Vortrag einen Überblick rund um das Thema „QRV in freier Natur“.
Als aktiver Wanderer berichtete Clemens über SOTA (Summits on the Air) und GMA (Global Mountain Activity). Außerdem wurde ein Einblick in die Handhabung der Internetportale von SOTA und GMA gegeben.
Beim OV-Abend im August wird OM Clemens sein Portabelequipment auf dem Neueck bei der Clubstation DLØFIS vorstellen. Im September ist eine Wanderung mit einer SOTA-Aktivität geplant.

Vielen herzlichen Dank für die Vorbereitung und die Gestaltung des OV-Abends!

Bilder: DF1GT, DL2KJ

(Jürgen | DL2KJ)

DARC-Infostand beim „Furtwanger Frühling“

To top

DARC-Infostand beim „Furtwanger Frühling“

Am gestrigen Sonntag informierte der DARC OV Furtwangen (A18) in Kooperation mit den Ortsverbänden A14 (Schwarzwald), A33 (Kaiserstuhl) und P10 (Rottweil) am verkaufsoffenen Sonntag rund um das Thema Amateurfunk.
Die OMs des OV Rottweil waren mit ihrem Notfunkanhänger – einer mobilen Kommunikations-Zentrale – vor Ort.
16 Jungs und Mädels im Alter von sechs bis 14 Jahren löteten unter fachkundiger Anleitung kleine elektronische Schaltungen, die sie im Anschluss mit nach Hause nehmen konnten.
Außerdem konnte man seine Geschicklichkeit am „Heißen Draht“ unter Beweis stellen.

Vielen Dank an alle Helfer, ohne die die Durchführung der Aktion nicht möglich gewesen wäre!

Alle Bilder vom „Furtwanger Frühling“ können >>> hier angesehen werden.

Bilder: DF1GT, DL3OG, DL5GCB

(Jürgen | DL2KJ)

A18-Wanderung

To top

Traditionelle A18-Wanderung am „Tag der Deutschen Einheit“

 

Auch in diesem Jahr fand die inzwischen traditionelle Oktober-Wanderung des OV A18

am Tag der Deutschen Einheit wieder statt.

Bei kräftigem Regen starteten die OM Jürgen (DL2KJ), Christian (DL8BU), Benjamin (DO2BEN) und Clemens (DD2TC) in Schönwald zu ihrer Tour zum

Stöcklewald-Turm, wo auch das Relais des OV A18 – DBØWX – beheimatet ist. Zunächst führte der Weg bergauf zur Katharinenhöhe: Nach einer ersten kleinen Rast ging es über die Escheck (1067m ü. N.N.) weiter in Richtung Stöcklewald.

Auf dem Weg dorthin machten die Wanderer einen Abstecher zu der Hütte der „Fliegergruppe Kandelaberfichte“, welche für Besucher offen ist.

Während der dortigen Rast erfüllte sich die Wettervorhersage für den 3. Oktober,

sodaß die mitgeführten Regenschirme eingepackt werden konnten und Sonnenschein

die Gruppe auf der weiteren Tour begleitete.

Für amateurfunkgerechte Unterhaltung unterwegs sorgte OM Jürgen (DF1GT), der von

Schönwald aus direkt zum Stöcklewaldturm aufgebrochen war und über das Handfunkgerät regelmäßig QSOs mit der Wandergruppe führte.

 

Am Stöcklewaldturm angekommen gab es eine längere Einkehr und alle genossen im Garten sitzend den von der Wirtin gebackenen Zwiebelkuchen. Danach folgte der Aufstieg zur Turmplattform, wo auch die UKW-Richtantenne des OV A18 –Relais DBØWX aus nächster Nähe besichtigt werden konnte.

 

Vorbei an der Hubertus-Kapelle führte die rund 14 km lange Wanderung wieder zurück nach Schönwald. Ein gemeinsames Abendessen in der „Holzfällerstube“ bildete den Abschluss des sehr gelungenen Tages, den OM Jürgen, DL2KJ, bestens organisiert hatte.

(Text: Clemens, DD2TC – Bilder: DD2TC und DL8BU)

Selbstbau-Projekt: EH-Antenne für das 80m-Band

To top

Unser aktuelles Selbstbau-Projekt auf dem Neueck ist eine EH-Antenne für das 80m-Band.
Die mechanischen und elektrotechnischen Arbeiten sind soweit abgeschlossen.
Sobald es das Wetter zulässt, muss die Antenne noch (möglichst) für den Frequenzbereich 3.500 bis 3.800 MHz abgestimmt werden.
Wir sind gespannt, was die Funktionalität der Antenne angeht…

(DO2KJ)

 

>>> Alle Bilder vom Bauprojekt gibt es hier <<<

Amateurfunk-Treffen auf dem Neueck und Teilnahme am Schwaben-Contest

To top

Die erste Aktivität auf dem Neueck (1.000m über NN) im Jahr 2017 fand am Samstag, 7. Januar statt.
Hierzu waren 11 OMs und eine SWL aus den OVs A14, A18, P10, S60 und T13 anwesend.

Um 9.30 Uhr trafen sich Jürgen (DO2KJ) und Timo (DL3TR), um auf dem Gelände Schnee zu räumen und um die Antennen und das Shack „einsatzbereit“ zu machen.
Timo von T13 (OV Lindau – Westallgäu) beteiligte sich ab 11.00 Uhr am Schwaben-Contest in den Betriebsarten SSB (40m und 2m) sowie FM auf 2m.
Im Laufe des Tages konnten nach und nach die anderen OMs begrüßt werden.
Neben dem persönlichen Gespräch und Erfahrungsaustausch wurden auch einige technische Versuche durchgeführt. Außerdem waren wir auf 2m FM und auf 80m SSB QRV.
Gegen Abend wurde bei leichtem Schneefall gegrillt und der schöne Tag endete mit einem gemütlichen Beisammensein im gut beheizten Häusle…

Herzlichen Dank an alle, die durch Ihre Anwesenheit diesen tollen Tag erst ermöglicht haben!

An der Aktion waren 9A6NDD, DC5GA, DD2TC, DF1GT, DG7GAH, DH8GB, DL1GBM, DL3TR, DL5GCB, DO2KJ, DO7MF sowie eine SWL beteiligt.

>>> Alle Bilder können hier angesehen werden <<<

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X