Die Clubstation DL0FIS

To top

Versatower bei DLØFIS aufgestellt

To top
 

Versatower bei DLØFIS aufgestellt /
Teilnahme an der regionalen Notfunkübung

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr haben wir den Versatower in Furtwangen abgebaut und aufs Neueck zur Clubstation DLØFIS transportiert.
Nachdem im vergangenen Jahr bereits das Fundament errichtet wurde, war es am letzten Wochenende soweit: Mit vereinten Kräften wurde der Versatower wieder zusammengefügt und aufgerichtet.
Zuvor mussten die Stahldrahtseile und die Seilwinden erneuert werden, da an diesen Komponenten der Zahn der Zeit genagt hatte.
Die nächste Aktion ist das Anschweißen des Erdungsbandes und das Vergraben des Verbindungsrohrs vom Shack zum Tower, damit die diversen Antennen- und Steuerkabel eingezogen werden können.
Die Antennen sollen nach Möglichkeit noch vor dem überregionalen Fieldday, welcher vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 stattfindet, montiert werden.

Parallel zu der Bauaktion beteiligten sich einige YLs und OMs an der regionalen Notfunkübung, welche von P10 (Rottweil) und P13 (OV Tuttlingen) organisiert wurde.
Netzautark wurden Meldungen an die Notfunk-Leitstation DLØRWP übermittelt.
Erstmalig wurden Mails von der Clubstation DLØFIS via Winlink versendet. Mit der digitalen Betriebsart „Olivia“ hatten wir bis dato noch keinen Erfolg, was sich in der nächsten Zeit (hoffentlich) ändern wird…

Vielen herzlichen Dank bei allen beteiligten YLs, OMs und SWLs, ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre!
Es waren Mitglieder der Ortsverbände A14 (Schwarzwald), A18 (Furtwangen), A31 (Überlingen), P10 (Rottweil) und P45 (Primtal) sowie Teilnehmer des aktuellen Schwenninger Lizenzkurses beteiligt.

Alle Bilder vom vergangenen Wochenende können >>> hier angesehen werden:


(Jürgen | DL2KJ)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.