Unser Digipeater DBOTOD

Der Hochkopf

Der Hochkopf ist ein bewaldeter Höhenrücken nördlich von Todtmoos im südlichen Hochschwarzwald. Der Gipfel zählt mit 1.263 m ü. NN zu den 20 höchsten Erhebungen von Baden-Württemberg.

Der Hochkopf begrenzt als ostwestlch verlaufender Bergkamm den Präger Gletscherkessel im Süden. Über den dorthin abfallenden Karwänden sind die Bergkämme teilweise gratartig zugeschärft.

Das Gebiet um den Hochkopf gilt als besonders ruhig. Auf dem Gipfel des Hochkopf wurde 1925 der Hochkopfturm, ein kleiner Aussichtsturm, errichtet. Weiter unterhalb liegt am Westweg (östliche Variante) das Hochkopfhaus, früher ein Wandererheim des Schwarzwaldvereins, heute ein privates Hotel.

Bei Inversionswetterlagen bietet sich von hier oben ein freier Blick auf die Alpen von der Zugspitze bis zum Mont Blanc. Der Hochkopf wird daher auch als Alternative zu den häufig überlaufenen Gipfeln von Feldberg und Belchen aufgesucht.

Quelle.Wikipedia

Unser Digi liegt ca. 50 m unterhalb des Gipfels.

Der Antennenkopf
Ständig gibt es etwas zu tun.

Ständig gibt es was zu Arbeiten und zu verbessern.

Herzlichen Dank an alle Helfer. Allen voran Sysop Manni, DL1GWN  und OM Patrik DO5WP sowie  Klausi, DL2GKP.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Hans Peter Bernauer, der die User-Linkanbindung mit kostenlosem Strom von DB0TOD zu DL1GWN via (Wasserschloss Aftersteg ) ermöglichte. 

Entstehung

To top

DB0TOD unser Digipeater auf dem Hochkopf

Sysop: Manfred Wissler, DL1GWN

Cosysop: Patrik Wissler DO5WP, Klaus Peter, DL2GKP


Entstehung von DB0TOD

1992 wurde auf Initiative von OVV Otto Klamp DG1GAB an mehreren OV-Abenden über einen eigenen Digipeater diskutiert, aber keiner der OV - Mitglieder  wollte so richtig.

Anfang 1993   kamen  weitere Diskussionen über einen eigenen  DIGI auf, darauf hat sich Manfred DL1GWN bereit erklärt, alle administrative Tätigkeiten, sowie die Koordination zum Genehmigungsverfahren und Bau eines Digipeaters zu übernehmen.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Standort noch nicht festgelegt.

10.03.1993 wurde der erste Antrag an BAPT für Links und Usereinstieg geschickt, dieser aber  wurde später von dem Verantwortlichen des DARC abgelehnt.

Ab diesem Zeitpunkt liefen alle Verhandlungen über mehrere Standorte, mit Behörden sowie Linkpartner.

11.12.1993 wurde die PR Interessengruppe Hochkopf im DOK A37 (damals noch) Dachsberg/Todtmoos von 9 OM gegründet.

Die Gründungsmitglieder: 

Kimmig Martin, DG8GAN, jetzt DH1GB, 

Klamp Otto, DG1GAB

Köpfer Karl, DJ7FD, 

Nier Helga, DD9GV

Oswald Dieter, DG1GOD,

Schäuble Dieter, DL5GAD

Stehle Berthold, DG2GSB,

Wissler Manfred, DL1GWN

Zimmermann Ferdinand, DG1GFZ

03.01.1994 neuer Antrag mit genauem Standort Hochkopf.

Frequenzen für uns mündlich Zugesagten, Anbindungen zu:

DB0FRG, DB0HRH, und Usereinstieg 70 cm duplex

25.01.1994 Sysoptagung in Markelfingen, gekämpft wie ein Löwe beim Frequenzkoordinator über 2 Frequenzen zu DB0FRG und DB0HRH um ca. 21.00 Uhr wurde er weich, weil alle Gegenargumente ihn erdrückten.

01.06.1994 Mitteilung von BAPT das dem Antrag auf einen Digi statt gegeben wurde.

17.06.1994 erhalt der Genehmigungsurkunde. 

29.06.94 Genehmigung vom KWR über den Stromanschluss.

21.07.1994 Gestattungsvertrag vom Staatlichen Forstamt Todmoos erhalten

15.08.1994 erhielten wir  von den Naturschutzbehörden grünes Licht, dass keine Einwände des Standortes und Bauens da seien.

09.1994 Spatenstich, mit viel Engagement, allen voran Manfred Wissler DL1GWN,  konnte mit dem Bau des Digipeater DB0TOD auf dem Hochkopf angefangen werden.

03.12.1994 mit einer Linkanbindung zum DB0FRG wurde der Digi in Betrieb genommen.

Bis dies soweit war, mussten die OV-Mitglieder viele Stunden ihrer Freizeit und einiges an finanziellen Mitteln aus eigener Tasche investieren.

08.1995 Mit Hilfe eines Parabolspiegels konnte der Link zu DB0HRH Küsaburg realisiert werden.

Durch das Installieren von Blitzschutzeinrichtungen läuft die Anlage bis zum heutigen Tage diesbezüglich störungsfrei und stabil.

Am 06.08.99-08.08.99 konnte der fünfte Geburtstag des Digi in Todtmoos/Schwarzenbach gefeiert werden.

2002 folgte die Linkanbindung zu DB0XR

2003 wurde die Anbindung zu HB9EAS realisiert.

2003 neuer Link zu HB9EAS

2005 Umbau auf TNC3S mit RMNC  

2007 Link zu DB0SAE Versuche mit WLan 2,4GHz

2007 Link zu HB9EAS Abbau Standort Stierenberg

2008 Link zu HB9EAS neuer Standort  Basel, alle Versuche wegen fehlender Feldstärke fehl geschlagen, Link wird aufgegeben.

2008 Link zu DB0SAE mit WLan wird auch wegen fehlender Feldstärke aufgegeben.

2009 Link zu DB0SAE mit 23cm LinkTrx wieder aufgenommen.

2009 Umbau Digi DB0TOD auf DLC7 mit TNC3S, RMNC geht nach 15 Jahren in „Rente“

2014/2015 wurde DB0TOD ergänzt bzw. umgebaut auf D-Star, und
Hamnet zu DB0FRG sowie eine Internetanbindung per Wlan zu DL1GWN nach Aftersteg.

Der 70cm PR-Userzugang wurde als D-Star Zugang umgebaut,
dafür wurde der 2m PR-Userzugang der schon mal aktiv war wieder aktiviert.
Es wurde eine Webcam in Richtung West/Ost eingerichtet.
Einige "Berggänge" und Mastbesteigungen die durch schönes Wetter und Alpensicht immer belohnt wurden, und viele Test der Hard,- und Software mussten getätigt werden.

2015:  Installation von APRS iGate RX 144.800 MHz  mit Rasperry pi 2 und DVB-T- USB. Hier, wäre ohne Unterstützung von Patrick, das alles nicht möglich gewesen.

Manfred DL1GWN, und vor allem Patrick DO5WP IT-Network-Speziallist, sind aktuell ständig am erweitern und am optimieren der Anlage. Auch Co-Sysop Klausi DL2GKB, der öfters mal auf den Mast klettern muss, hat seinen Teil dazu beigetragen.
Seit der Gründung der Packet - Gruppe bis zum heutigen Tag ist Manfred Wissler; DL1GWN der verantwortliche Sysop.

Zu erreichen: Sysop/ dl1gwn@darc.de

OTH: DB0TOD Hochkopf/Todtmoos 1220 m  JN37XS

Ost 7.9913,  Nord 47.7661

Hamnet-Link  5 Ghz zu DB0HRH ist in Planung bzw. in der Testphase, weiterhin sind wir an der Hamnet–Optimierung zu DB0FRG und DB0XR aktiv. 

Dafür liebe OM´s, ein herzliches „Vergelts´s Gott“ von  uns allen an euch gerichtet.

Würden alle unser Amateurfunkhobby so leben wie ihr beiden es tut, hätten wir bestimmt keine Probleme um die Zukunft unseres Hobbys.

Ich denke man nennt so etwas auch „ Ham Spirit “

Cosysop ab 1994:

Dieter Oswald, DG1GOD,

Martin DH1GB bis Mai 2002

Dieter Schäuble, DL5GAD,

Martin DD9GQ bis Mai 2004

Ferdinand Zimmermann, DG1GFZ bis 2018

Patrik Wissler, DO5WP und Klaus-Peter DL2GKB bis jetzt.

Info´s von DL1GWN

DH1GB

Technik von DB0TOD

To top

DB0TOD/Technik

DB0TOD/Technik

DB0TOD unser Digipeater auf dem Hochkopf 

Sysop: Manfred Wissler, DL1GWN

Cosysop: Patrk Wissler,DO5WP, Klaus Peter, DL2GKP

Zu erreichen: Sysop/ DL1GWN @ DB0CZ

OTH: DB0TOD Hochkopf 1220 m  JN47AS,

 Ost 7ø 59 32 s, Nord 47ø 46 2 s,

Wer:

 Paket-Radio-Interresengruppe Hochkopf  im DOK A37 OV Wiesental.

Technik Stand Juli 2019:

MMDVM (Multimode) Relais mit Raspberry Pi +MMDVM Platine huckepack.

Software PI-Star, Geräte: RX Motorola GM350,TX Motorola GM1200

Aktiviert DMR-Modus, D-Star-Modus, und  YSF-Modus

APRS RX mit TNC3-S und ASCOM SE540 auf 144,800 MHz

Weiterhin ist Paket Radio aktiv, aber ohne HF-Zugang, Zugang über VPN


Hamnet-Links zu:

DB0FRG, DB0XR, HB9AM-30 alles im 5 GHz Band,

User Zugang auf 5,675 GHz und 2,397 GHz

Linkverbindungen sind mit Nano Beam M5-400-ISO

Quelle: DL1GWN 02.08.2019

Bilder von DB0TOD

To top
DL1GWN bei der Wartung.
Mastkletterer Klausi, DL2GKB
Der Antennenkopf bei strahlend blauem Himmel.
Hier der, mit Digitaltechnik, eingerichtete Schaltschrank.
Im Winter geht ohne Ski gar nichts.
Manchmal ist der Schrank auch ganz eingeschneit.
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X