OV Siebengebirge begrüßt neues Mitglied DO2DNI

OM Christoph, DO2DNI (Foto DO2DNI)

Liebe OV-Mitglieder,
wir begrüßen OM Christoph, DO2DNI, als neues DARC-Mitglied und Vereinsmitglied im G25.

OM Christoph hat am 20.04.2024 seine Funklizenz erhalten, dazu gratulieren wir herzlichst im Namen aller Mitglieder.
Mit welchen Funkthemen sich DO2DNI derzeit beschäftigt und auf welchen Frequenzen er „radioaktiv“ ist, kann man von ihm am nächsten OV-Abend/OV-Treff erfahren, oder man schaut auf seine sehr lesenswerte Seite auf QRZ.com.

Bei unserem gemeinsamen Hobby wünschen wir DO2DNI viele kurzweilige Funkaktivitäten und stets einen guten Wirkungsgrad.

Der Vorstand
 

OV-Abend mit Auszeichnungen an DL3KGS und an SWL Daniel, mit Geburtstags-Flammkuchen ả la DH1WL

(v.l.n.r.) SWL Daniel; OVV Erhard, DF3FY
(v.l.n.r.) OVV Erhard, DF3FY; Notfunkreferent OM Gerald, DL3KGS
offenfrischer Geburtstags-Flammkuchen a la Werner, DH1WL

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
am vergangenen OV-Abend hagelte es Auszeichnungen und Ehrungen und es gab wieder ein kulinarisches Highlight von OM Werner, DH1WL.

Begonnen wurde mit der Ehrung von OM Nicolaus, DH1KN, für seine 40-jährige Mitgliedschaft im DARC (siehe extra Bericht).

Der OV Siebengebirge lebt von der proaktiven Mitwirkung seiner Mitglieder und seinen Funktionsträgern, worüber der Vorstand stets sehr dankbar ist.
Ferner war OVV Erhard, DF3FY, sehr erfreut zwei OV-Mitglieder für ihre außerordentlichen Beiträge für den OV Siebengebirge zu würdigen.


Dem einen oder anderen OV-Mitglied ist sicherlich aufgefallen, dass im OV-Heim sich einiges getan hat, seit SWL Daniel unserem Verein beigetreten ist.
Die Haustechnik wurde an vielen Stellen auf den neusten Standard überarbeitet.
Die Fenster und Türen glänzen Innen wie auch Außen.
Das VK2WC
 – die Insider wissen was damit gemeint ist – ist fixiert und abgedichtet und hat eine umfassende professionelle Reinigung erhalten.
Die Werkstatt ist aufgeräumt und es stehen nun wieder 2 Arbeitsplätze für Bastel- und Lötarbeiten zu Verfügung.  

Als Anerkennung für seine Arbeiten am und im OV-Heim erhielt SWL Daniel von OVV Erhard die Urkunde für besondere Verdienste überreicht.

Mit der Aufstellung der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch erfuhr der OV Siebengebirge über Nacht einen Schub an Funkaktivitäten, Workshops und Testmessungen von Kurzwelle bis 5 GHz, mit zugleich einem regen Zulauf an Notfunkinteressierten aus dem rechtsrheinischen Rhein-Sieg Kreis.
Den Hauptteil dazu hat unser Notfunkreferent OM Gerald, DL3KGS, beigetragen. Bereits zuvor hat DL3KGS viele Erkenntnisse und Anleitungen zu selbst erprobten und verbesserten Antennen, Wellenausbreitung, nützliche Software und zu weiteren Notfunkequipment verfasst und für jeden Interessierten auf der Webseite des OV Siebengebirge bereitgestellt.
Hierfür erhielt DL3KGS von OVV Erhard die Urkunde für besondere Verdienste überreicht.


Beiden OMs erhielten anerkennenden Beifall von den zahlreich anwesenden OV-Mitgliedern und Funkfreunden.

Im Anschluss servierte OM Werner, DH1WL, seinen offenfrischen Flammkuchen, der bereits auf dem 10. Kofferraumflohmarkt des G25 einen großen Anklang bei den Besuchern gefunden hatte.
Dies tat DH1WL nicht nur zur Förderung der Geselligkeit im OV Siebengebirge, sondern kredenzte mehrere Runden flambierten Kuchen anlässlich seines 65. Geburtstages, den er wenige Tage zuvor gefeiert hatte.
Die anwesenden OV-Mitglieder und Funkfreunde honorierten den Geburtstag von DH1WL und seinen leckeren Geburtstags-Flammkuchen mit mehrfachem Nachschlag und blanken Tellern und anerkennenden Tischklopfen.


Hans Hubert, DH1HHR

DH1KN wurde für 40-jährige DARC-Mitgliedschaft geehrt

(v.l.n.r.) OM Nicolaus, DH1KN; ehem. OVV Hans Hubert, DH1HHR

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
auf der OV-Mitgliederversammlung G25 im Januar 2024 gratulierten die Anwesenden OM Erhard, DF3FY, für 50-jährige DARC-Mitgliedschaft und OM Nicolaus, DH1KN, für 40-jährige Mitgliedschaft im DARC.
Doch zum damaligen sehr frühen Zeitpunkt lagen dem scheidenden OVV Hans Hubert, DH1HHR, die Urkunden und Anstecknadeln aus der DARC-Geschäftsstelle noch nicht vor.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben, am vergangenen OV-Abend war es endlich so weit.


OM Nicolaus war wieder im Siebengebirge und so hatte der ehemalige OVV Hans Hubert, DH1HHR, die ehrenvolle Aufgabe an OM Nicolaus, DH1KN, die Ehrenurkunde und die Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft im DARC zu überreichen.
OM Nicolaus, der im letzten Jahr die 90. Wicklung auf seiner Spule bewerkstelligt hat, versprach den zahlreich anwesenden OV-Mitgliedern und Funkfreunden im OV Siebengebirge die 50-jährige DARC-Mitgliedschaft zu absolvieren, was die Anwesenden mit anerkennendem Applaus honorierten.

Hans Hubert, DH1HHR
 

10. Kofferraumflohmarkt G25: Wieder gut besucht, bei trockenem Wetter und sonnigen Abschnitten

Liebe Funkfreunde,

am 25. Mai hatte der OV Siebengebirge zum 10. Kofferraumflohmarkt eingeladen. Unsere Hoffnung auf trockenes Wetter wurde erfüllt und der Samstag war durchweg trocken, mit partiell sonnigen Abschnitten.

Das G25-Team war pünktlich und vollständig angetreten und bereits um 8 Uhr konnten die ersten Aussteller und Besucher sich in der OMs Lounge mit einem Frühstück aus der OV-Küche stärken.
Die OV-Küche wurde diesmal von Ulrike - YL von OVV Erhard - und OM Werner, DH1WL, routiniert bewirtschaftet. Zu den Stoßzeiten unterstützte SWL Daniel die Essenausgabe. Neben unserem Klassiker Siebengebirgsgriller, gab es zusätzlich von DH1WL zubereiteten offenfrischen Flammkuchen. Das kulinarische Angebot wurde abgerundet mit Apfel- und Kirschstreuselkuchen, gebacken von der YL von OM Christoph, DF2EBT.

Bedingt durch die unsichere Großwetterlage war die Zahl der Aussteller etwas rückläufig.
Die Besucherzahl war vergleichbar gegenüber dem Vorjahr, die diesmal länger verweilten, so dass das stetige Treiben erst nach 12:30 Uhr abflaute.
Vor Ort waren Funkfreunde aus AB, AK, AW, BIT, BM, BN, BO, EU, GL, GM, K, NR, WW und natürlich SU.
OM Carlo, LX1EC, sorgte wieder für etwas internationales Flair auf unserem Kofferraumflohmarkt und warb für den nächsten Internationalen LARU SWC Fieldday in Winterspelt (Schnee-Eifel) Ende August.

Die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch war wieder mit einem Infostand vertreten. Notfunkinteressierte konnten sich bei OM Gerald, DL3KGS, und bei OM Volker, DO1VN, und SWL Daniel über aktuelle Themen informieren.
Von der Richtfunk-Fachgruppe wurde ein Akku-betriebener WLAN-Hotspot vorgestellt, der für Notfunkzwecke zur Unterstützung in Katastrophengebieten vorgesehen ist. Die Technik wurde ausgiebig getestet und zugleich konnten die Besucher den WLAN-Hotspot kostenlos nutzen.
Notfunkinteressierte aus dem Kreisgebiet Rhein-Sieg/rechtsrheinisch können sich gerne bei uns melden.


OVV Erhard dankte allen OV-Mitgliedern für ihren geleisteten Arbeitseinsatz und für einen wieder gelungenen Kofferraumflohmarkt.

Das G25-Team sagt Dankeschön an alle Aussteller, Besucher und Funkfreunde.
See you 2025!

Euer G25-Team
 

Vereinsschild steigert die Außenwirkung des OV Siebengebirge

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

seit kurzem weist ein Vereinsschild, neben der Eingangstür unseres Vereinsheim, auf das Clubheim vom DARC e.V. OV Siebengebirge hin.
Unser stv. OVV Volker, DO1VN, hatte das Vereinsschild entworfen, in Auftrag gegeben und montiert (...sehr gute Idee und Umsetzung!...).

Neben der gesteigerten Außenwirkung unseres Vereins auf Benutzer der Parkfläche vor unserem OV-Heim (z.B. Kindergarten, Turnhalle und Wanderer), kann jeder Interessierte mittels des QR-Codes auf unsere OV-Webseite zugreifen und dort weitere Informationen über den DARC e.V. und uns abrufen.

Hans Hubert, DH1HHR

 

10. Kofferraumflohmarkt bei G25, am 25.05.2024. Das G25-Team freut sich auf ein zahlreiches Wiedersehen mit euch!

Liebe Funkfreunde,

am Samstag, den 25. Mai, von 09 bis 13 Uhr, veranstaltet der OV Siebengebirge vor dem OV-Heim seinen 10. Kofferraumflohmarkt
(QTH: An der Dohlenhecke 1, 53639 Königswinter (Oberpleis)).
Der Aufbau ist ab 08:00 Uhr möglich.


Unser Kofferraumflohmarkt hat sich zu einem überregional beliebten Amateurfunk-Treffpunkt im südlichen NRW etabliert, an dem YLs, OMs und Einsteiger, QRP und QRO sowie QRQ und QRS zusammenkommen. Mit unserer Terminwahl überbrücken wir auch diesmal das QRX zwischen Bergheimer Funkflohmarkt und HAM RADIO in Friedrichshafen.

Nach Einschränkungen aufgrund einer Parallelveranstaltung im vergangenen Jahr, stehen den Ausstellern und Besuchern wieder uneingeschränkt ca. 1500 qm asphaltierter Fläche zur Verfügung, auf der neuwertige und gebrauchte Funk- und Hobbyelektronik gebührenfrei angeboten und verkauft werden kann.
Zusätzliche Parkmöglichkeiten sind unterhalb des Geländes vorhanden.


Die OMs-Lounge bietet wieder viele Sitzgelegenheiten zum Verweilen, zum Informationsaustausch und Fachsimpeln in geselliger Atmosphäre.

Unsere altgediente OV-Küche sorgt wieder für das leibliche Wohl und öffnet bereits um 08:30 Uhr mit Frühstücksangeboten, diversen Erfrischungen und Imbissen.

Ein WC ist im OV-Heim vorhanden.


Ebenfalls bieten wir (auf Anfrage) die Möglichkeit an, erworbene Geräte in unserem Funkraum kurz auszuprobieren.

Das G25-Team freut sich auf ein zahlreiches Wiedersehen mit euch.
 

Hinweise:

  • Anmeldung nicht notwendig
  • Platzreservierung nicht möglich, es gilt …Wer zuerst kommt, malt zuerst…
  • Fahrzeuge (PKW, Multivan, Sprinter, Wohnmobil etc.) sind möglichst platzsparend abzustellen, d.h. senkrecht zum Rand der Parkfläche. Längs- oder Schrägaufstellung sind zu vermeiden!
  • Tische für Ausstellungsstände sind selbst mitzubringen
  • Stromversorgung im Außenbereich ist nicht verfügbar
  • Bitte kein Elektroschrott anbieten. Was schon seit Jahren im Keller auf die Entsorgung wartet, wird auch auf unserem Kofferraumflohmarkt keinen Abnehmer finden
  • Fragen sind an dh1hhr(at)darc.de zu stellen.

Euer G25-Team

Ehrenamtstag Königswinter 2024, OV Siebengebirge war mit Ausstellungsstand auf dem „Markt der Ideen“ präsent

(v.l.n.r.) OVV Erhard, DF3FY; stv. OVV Volker, DO1VN

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

auch am diesjährigen Ehrenamtstag Königswinter, der am 09.03.2024 in der Aula der CJD Königswinter stattfand, war der OV Siebengebirge mit einem Ausstellungsstand präsent.
Für den DARC e.V. und für G25 vor Ort waren OVV Erhard, DF3FY, stv. OVV Volker, DO1VN, und OM Hans Hubert, DH1HHR.

Neben Bürgermeister Lutz Wagner besuchte auch Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, die Veranstaltung.
Andrea Milz nahm sich am Ausstellungsstand des OV Siebengebirge einige Minuten Zeit und informierte sich zum Thema Amateurfunk.
Sichtlich interessiert war die Staatssekretärin über die Kooperation zwischen OV Siebengebirge und der Feuerwehr der Stadt Königswinter und wie dabei Amateurfunktechnik die dritte Rückfallebene für eine Funkbrücke zwischen den Rettungswachen in Oberpleis (Berg) und Oberdollendorf (Tal) bewerkstelligt.

Am Ehrenamtstag Königswinter war auch die DiVoNet e.V. mit einem Stand vertreten.
Die Gelegenheit wurde zum weiteren intensiven Informationsaustausch genutzt und für letzte Abstimmungen für die geplante 5 GHz-Test-Funkstrecke vom OV-Heim ans Backbone der DiVoNet e.V..

Mit den Vertreterinnen und Vertreten vom Stadtjugendring Königswinter e.V. wurden ausgiebig mögliche Kooperationen ausgelotet und erörtert. Weitere Gespräche sind geplant.

Hans Hubert, DH1HHR
 

50 Jahre OV Siebengebirge mit Sonder-DOK 50G25

Urkunde Sonder-DOK 50G25
QSL-Karte DK0SG anlässlich 50 Jahre OV Siebengebirge

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
im Jahr 2024 feiert der OV Siebengebirge (G25) sein 50-jähriges Bestehen.

Aus diesem Anlass betreibt der OV Siebengebirge im Zeitraum 01.04.2024 bis 31.12.2024 das Sonder-DOK 50G25.
Dazu folgen in den kommenden Wochen weitere Informationen zu geplanten Funkaktivitäten (Zeiten, Frequenzbänder) mit dem Club-Rufzeichen DK0SG.

Anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums gibt der OV Siebengebirge das Siebengebirgsdiplom heraus, das Funkamateure und SWLs beantragen können.
Die Diplomausschreibung für das Siebengebirgsdiplom wird demnächst auf der Webseite des OV Siebengebirge veröffentlicht.

Der Vorstand



 

Sehr informativer Vortrag von DL6KAC über die T2C-DXpedition nach Tuvalu (2023)

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
am vergangenen Donnerstag war es endlich so weit. OM Christian, DL6KAC, hielt im Vereinsheim des OV Siebengebirge einen kurzweiligen und sehr informativen Bilder-Vortrag über die T2C-DXpedition nach Tuvalu (2023), an der er als Mitglied eines 12-köpfigen deutschen Funkteams teilgenommen hat.

Nach einer kurzen Laudatio von OVV Erhard, DF3FY, (die für DF3FY in eine unerwartete Ehrung für seine 50-jährige DARC-Mitgliedschaft endete (wir berichteten)) startete DL6KAC seinen mehr als 60-minütigen Vortrag.

OM Christian hatte seinen Bildervortrag chronologisch strukturiert, einleitend mit dem Start im ICE in Richtung Frankfurt Flughafen, was für leidgeprüfte Kunden der Deutschen Bahn bereits als höchstes Risko zu Beginn der 48 Stunden dauernden Flugreise nach Tuvalu eingestuft werden würde.

In einem Teil seines Vortrages behandelte DL6KAC die verwendete Funktechnik, Antennen und Mehrband-Filterweichen, die den Parallelbetrieb mehrerer KW-Transceiver über die gleiche Mehrbandantenne ermöglichte und somit benötigte Koaxialkabellängen und Antennenmaterial minimierten. Denn auch bei dieser DXpedition war das mitgeführte Gepäck und das Gewicht ein maßgebender Kostenfaktor.
Natürlich sind Ausfälle bei der Funktechnik bei mehrtätigem intensivem Dauerbetrieb bei tropischem Klima vorprogrammiert. Doch einige Defekte waren zum Teil vor Ort mit den Bordmitteln lösbar.
Ein großes Problem war der hohe Störnebel durch umliegenden Photovoltaikanlagen und LED-Lampen. Auf den Low-Bands konnte der Störpegel nur durch Einsatz von Beverage-on-Ground-Empfangsantennen auf ein halbwegs erträgliches Level reduziert werden, damit Funksignale hörbar waren.


Die Zuhörer erfuhren vom Funkbetrieb nach Schichtplan, der zwar hinreichend Ruhezeiten berücksichtigte, doch der extreme Jetlag und häufige dröhnend laute Partys auf dem Gelände der Hotelanlage gestatten selten den erholsamen Schlaf.

Die Antennen mussten auf einer sehr begrenzten Fläche errichtet werden. Denn der mittels Google Earth anvisierte Strandabschnitt war mittlerweile zu einer Großbaustelle geworden. Die Regierung von Tuvalu bereitet sich auf den Anstieg des Meeresspiegels vor und stockt die Geländehöhe durch Aufschüttungen und Befestigungen auf bis zu 5 Meter auf.

Viele Bilder von DL6KAC vermittelten im ersten Blick einen paradiesischen Aufenthalt auf einer Südseeinsel, mit Funkbetrieb im Holiday-Style. Doch mit den kleinen Geschichten und Informationen hinter jeder Szene, die Christian aufschlussreich erläuterte, erschloss sich den Zuhörern viele Eindrücke über die alltäglichen Herausforderungen, den klimatischen Bedingungen, den Lebensumständen und gesellschaftlichen Problemen der Einwohner auf Tuvalu, die aber stets freundlich angetroffen wurden.
Es gab einige Anekdoten, einiges zum Schmunzeln, aber auch nachdenkliche Themen.
Ein Beispiel sind die auf der Insel wenigen verfügbaren Biersorten, die aber mit bis zu 16 ‰ die üblichen Starkbiere in den Schatten stellen. Da war dann eine zufällig aufgetriebene Palette San Miguel Dosenbier, die zu Apothekerpreisen erworben wurde, eine in vielerlei Hinsicht bekömmliche Alternative für ein Feierabendbier, nach verrichteter Funkschicht.

Als DL6KAC die letzte Folie präsentierte, die QSL-Karte und DXpeditions-Logo zeigten, waren mehr als eine Stunde „Südseeimpressionen“ wie im Fluge vergangen. Doch die Zuhörer waren weiter wissbegierig und stellten Fragen zur Vorbereitungsphase, den logistischen Herausforderungen, den Kosten und der Finanzierung und den Betriebstechniken.
Nachdem der Wissensdurst der Teilnehmer gebändigt war, wurde Christians sehr informativer Vortrag mit ausgiebigem Beifall gewürdigt. 

Auf Youtube hat DL6KAC ein ca. 10-minütiges Video mit dem Titel „T2C DXPedition to Tuvalu, IOTA OC 015 - October 2023“ hochgeladen (Adresse: https://www.youtube.com/watch?v=HFCFvhUoD-o&pp=ygUKdDJjIHR1dmFsdQ%3D%3D).

Wir danken OM Christian herzlich für den sehr informativen Einblick in die Funk-DXpedition im Südpazifik und für die Beantwortung der vielen gestellten Fragen.

Ein Dankeschön geht ebenfalls an die Zuhörer für ihre Aufmerksamkeit.

In Nachgang gab es zwischen den Teilnehmern noch ausgiebigen Informationsaustausch, bei kleinen Imbissen und Knabbereien, die OM Volker, DO1VN, und SWL Daniel vorbereitet hatten.

Abschließend geht ein besonderer Dank an OM Ben, DO1BEN, und seinen drei Reisebegleitern von G11 für den Besuch. Wir hoffen, dass die Batteriekapazität des Tesla noch ausreichend war, um wohlbehalten zurück nach G11 zu fahren. Denn immer, wenn der vermeintliche Aufbruch bevorstand, wurde die Standheizung via Remote aktiviert. Aber aufgrund der nicht endenden Unterhaltungen wiederholte sich das Prozedere öfters… ;-).

Hans Hubert, DH1HHR

 

DF3FY wurde für 50-jährige DARC-Mitgliedschaft geehrt

(v.l.n.r.) OVV Erhard, DF3FY; stv. (komm.) Distriktvorstand Ben, DO1BEN; stv. OVV Volker, DO1VN
Ein Dankeschön vom Distriktvorstand Köln-Aachen

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

auf der OV-Mitgliederversammlung G25 im Januar 2024 gratulierten die Anwesenden OM Erhard, DF3FY, für 50-jährige DARC-Mitgliedschaft und OM Nicolaus, DH1KN, für 40-jährige Mitgliedschaft im DARC.
Doch zum damaligen sehr frühen Zeitpunkt – Anlass war die Abstimmung für die Fusion mit OV Eitorf (G54), wir berichteten - lagen dem scheidenden OVV Hans Hubert, DH1HHR, die Urkunden und Anstecknadeln aus der DARC-Geschäftsstelle noch nicht vor.

Doch aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Die Ehrung von OVV Erhard, DF3FY, erfolgte am diesjährigen Schalttag, als Auftakt zum gelungenen Vortragsabend über die T2C-DXpedition nach Tuvalu (2023), von OM Christian, DL6KAC (ein Bericht dazu folgt).

Im Beisein des Auditoriums übereichte der stellvertretende (kommissarisch) Distriktvorsitzende OM Ben, DO1BEN, die Urkunde und die goldene DARC-Anstecknadel an DF3FY. 
DO1BEN gratulierte OVV Erhard im Namen des Distrikts Köln-Aachen und des Distriktvorstands für die bislang gehaltene Vereinstreue zum DARC.
Als zusätzliches Dankeschön vom Distriktvorstand Köln-Aachen übereichte DO1BEN ein bekömmliches Präsent an DF3FY.
OVV Erhard war von der (von DO1BEN und OM Volker, DO1VN, und DH1HHR insgeheim geplanten) Ehrung sichtlich überrascht und sehr erfreut.

Hans Hubert, DH1HHR
 

Fusion G25 (OV Siebengebirge) und G54 (OV Eitorf) abgeschlossen

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
der Zusammenschluss der Ortsverbände Eitorf (G54) und Siebengebirge (G25) ist inzwischen vom Distriktvorstand Köln-Aachen und abschließend von der DARC-Geschäftsstelle bestätigt und somit vollzogen.

Die Mitglieder von G54 hatten auf ihrer Mitgliederversammlung am 27.10.2023 sich für die Fusion mit dem OV Siebengebirge einvernehmlich entschieden.
Infolgedessen hatte G25 seine Mitgliederversammlung auf den 11.01.2024 vorgezogen und der Fusion mit OV Eitorf einstimmig zugestimmt.

Beide Ortsverbände werden unter dem Ortsverband Siebengebirge (G25) fortgeführt.

Die von G54 auf der letzten Mitgliederversammlung beschlossene Verwendung der Mittel des G54-Club-Kontos wurde inzwischen umgesetzt, es gingen Spenden an die IGFS e.V. und an das AJW-Referat Distrikt Köln-Aachen. 

Wir freuen uns, dass im Ortsverband Siebengebirge nun die Interessen, Betriebsamkeiten und Erfahrungen der Mitglieder aus beiden Ortsverbänden gebündelt sind.

Wir bedanken uns herzlich beim Distriktvorstand Köln-Aachen, der beide Ortsverbände mit Rat und Tat bei der Abwicklung der Fusion begleitet hat.

Der Vorstand
 

Reparatur eines TYT TH-9800

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
der Quadband VHF/UHF-FM-Transceiver TYT TH-9800 ist aufgrund seines sehr niedrigen Preises beliebt und bei vielen Funkamateuren im Einsatz. Er bietet FM-Betrieb auf den Bändern 10m, 6m, 2m sowie 70cm und das mit Leistungseinstellungen zwischen 5 Watt und 50 Watt.
Allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass der Transceiver beim längeren Betrieb mit höherer Leistung Schaden erleidet und dann nur noch minimalen Output auf z.B. 2 m oder 70 cm bringt.

OM Erhard, DF3FY, hat sich mit dem im 2m-Sendezweig aufgetretenen Fehlerbild beschäftigt und die Ursache und die erfolgreiche Reparatur in einen Bericht beschrieben.
Der Erfahrungsbericht ist unter der Rubrik Werkzeugkiste/Funktechnik unter folgendem Link verfügbar.

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr und Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der im Erfahrungsbericht bereitgestellten Informationen.

Hans Hubert, DH1HHR

 

Neuer Vertikalstrahler 2m/70cm auf OV-Heim

Antennenprüfung unter nahezu Freifeldbedingungen

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
auf dem OV-Heim des OV Siebengebirge war viele Jahre ein Diamond X-30 Rundstrahler 2m/70cm zuverlässig im Einsatz. Anfang Januar identifizierte OM Erhard, DF3FY, einen Defekt in der Antenne.

Einleitend für den möglichst schnellen Antennentausch beschaffte OM Hans Hubert, DH1HHR, einen neuen Rundstrahler (Diamond X-50N Omni 2m/70cm).
Damit OM Murphy dem ganzen Vorhaben möglichst kein unerwartetes Schnippchen schlägt, hat DH1HHR vorab die X-50N an einem nicht-metallischen Antennenträger installiert und unter nahezu Freifeldbedingungen HF-technisch vermessen (S11 in den spezifizierten Frequenzbereichen). Verwendet wurde ein nanoVNA H4 mit entsprechend kalibriertem Messkabel.

Anfang Februar, rechtzeitig vor der anstehenden Notfunkübung zwischen den Notfunk-Leitstellen im Distrikt Köln-Aachen, ersetzten DF3FY und OM Volker, DO1VN, die defekte X-30 durch die neue X-50N.

Der Außeneinsatz auf dem OV-Heim war erfolgreich. Die neue UKW-Antenne hat heute die Feuerprobe bestanden - einwandfreie Verbindung auf 70 cm FM mit der Eifel (Schleiden / Leitstelle Notfunkreis Euskirchen)…, resümierte OVV Erhard, DF3FY.

Der OV Siebengebirge ist auch stets auf Nachhaltigkeit bemüht. DF3FY fand an der X-30 die Ursache für den Defekt. Durch den Tausch der Kondensatoren im Inneren wurde die X-30 erfolgreich repariert und kann für Portabelbetrieb genutzt werden.

Hans Hubert, DH1HHR

 

Anleitung „Nutzung von WinLink und VARA auf Linux-PCs“, neue Version 4.1 von DF3FY

Anleitung „Nutzung von WinLink und VARA auf Linux-PCs“, Version 4.1

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

OM Erhard, DF3FY, hat die Anleitung „Nutzung von WinLink und VARA auf Linux-PCs“ aktualisiert und um ein neues Kapitel 7 ergänzt.
Darin ist die Verwendung externer WineHQ-Pakete beschrieben, die inzwischen erforderlich sind, für die Installation von Winlink auf der aktuellen Ubuntu-Software und auf Debian.


Die Anleitung ist in der Rubrik Notfunk unter „Vorträge über WinLink“ unter folgenden Link verfügbar.

Hans Hubert, DH1HHR

 

Vortrag von Christian, DL6KAC, über die T2C-DXpedition nach Tuvalu (2023), am 29. Februar 2024

Teilnehmer der T2C-DXpedition (Oktober 2023)
(Quelle: https://t2c.mydx.de/?Gallery)

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

in der CQDL und in der Zeitschrift Funkamateur finden sich oft lesenswerte Berichte über DXpeditionen, die dem Leser einen Einblick in die Planungen, Vorbereitungen sowie Durchführung und sonstigen Herausforderungen vermitteln. Ab und zu kommt beim Leser ein Hauch von Exotik auf. Wer möchte da nicht selbst einmal am anderen Ende des Pileups unter Palmen sitzen.

Noch packender als ein Artikel ist aber ein Vortrag eines DXpedition-Teilnehmers, der die Begebenheiten und Eindrücke anschaulicher vermittelt.
Der OV Siebengebirge ist erfreut mit OM Christian, DL6KAC, einen DXpeditionär und Contester in den eigenen Reihen zu haben. Christian hat an DXpeditionen nach XE1, TG9, YS, CE, OA, EA6, ZD8D und P29RO teilgenommen.
Zuletzt war er im Team der Tuvalu-DXpedition (T2C), die im Oktober 2023 erfolgte.

Über die T2C-DXpedition 2023 hat Christian einen Vortrag erstellt, den er am
Donnerstag, den 29.02.2024, ab 18 Uhr,
im OV-Heim des OV Siebengebirge

präsentieren wird.

Alle DX-Interessierten und die, die es noch werden wollen sind herzlichst eingeladen.
Bei geplanter Teilnahme am Vortragsabend bitten wir aus organisatorischen Gründen um eine Anmeldung (telefonisch/schriftlich) an OVV Erhard, DF3FY (df3fy@darc.de), bis zum 25.02.2024.
Zusätzlich liegt im OV-Heim eine Anmeldeliste aus, in der Interessierte sich eintragen können.

Hans Hubert, DH1HHR

 

OV-Mitgliederversammlung 2024, 2 Anträge beschlossen, Vorstand entlastet und neuer Vorstand gewählt

Belgische Waffeln à la DH1WL

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

die diesjährige OV-Mitgliederversammlung erfolgte am 11.01., ab 18:15 Uhr.

Während der OV-Mitgliederversammlung konnten die Teilnehmer erstmals die 14 sehr behaglichen Komfort-Konferenzstühle genießen, die OM Volker, DO1VN, an den G25 gestiftet hat.
Der Sitzkomfort war auch nötig, denn die Mitgliederversammlung, moderiert von OM Hans Hubert, DH1HHR, erstreckte sich über mehr als 2.5 Stunden. Die Protokollführung wurde vom stellvertretenden OVV Erhard, DF3FY, getätigt.

In seinem Vorstandsbericht dankte der Vorstand allen Funktionsträgern und aktiven Mitgliedern für ihre Unterstützung und Tätigkeiten im G25. Insbesondere geht der Dank des OV Siebengebirge an OM Gerald, DL3KGS, für seine Tätigkeit als Kassierer und an OM Arnd, DD5AJ, für seine Funktion als QSL-Manager.
OVV Hans Hubert gratulierte OM Nicolaus, DH1KN für 40-jährige Mitgliedschaft und den stellvertretenden OVV Erhard, DF3FY, für 50-jährige Mitgliedschaft im DARC. Die Ehrung wird an einem späteren Termin durchgeführt, da die Ehrenurkunden und Anstecknadeln noch nicht vorliegen.
Der Vorstand wurde einstimmig entlastet

Im Anschluss wurden zwei Anträge behandelt, die der Vorstand eingereicht hatte.
Beide Anträge wurden von den anwesenden OV-Mitgliedern einstimmig bewilligt.

Gemäß DARC-Satzung stand wieder die Wahl des Vorstandes an. Der Wahlleiter OM Werner, DB9MW, unterstützt durch Wahlhelfer OM Arnd, DD5AJ, leiteten die Wahldurchgänge.
Der bisheriger OVV Hans Hubert stand nicht wieder zur Wahl zu Verfügung, aufgrund zugenommener Aufgaben im Privaten und im Beruf. Die Anwesenden dankten DH1HHR für sein langjähriges Wirken als stellvertretender OVV und zuletzt als OVV.
Der ehemalige stellvertretende OVV Erhard wurde mit absoluter Mehrheit zum OVV gewählt. Ihm zur Seite steht OM Volker, DO1VN, als stellvertretender OVV, der ebenfalls mit absoluter Mehrheit bestätigt wurde.
Der scheidende OVV DH1HHR erinnerte die OV-Mitglieder daran, dass ihre Stimmabgabe nicht alleinig der Wahl des Amtes dient, sondern die OV-Mitglieder damit auch die Unterstützung des Vorstandes und des OV Siebengebirge bekunden.
DL3KGS - derzeit in DU - hatte vorab mitgeteilt, dass er das Amt des Kassierers für weitere 2 Jahre fortsetzt und ist weiterhin unser Notfunkreferent. Auch DD5AJ wird als QSL-Manager weiter tätig sein. Neuer Schriftführer ist DH1HHR. OM Hans Hubert wird auch zukünftig die OV-Webseite pflegen. OVV Erhard ist weiterhin unser Technikreferent.

Zum Tagesordnungspunkt „Ausblick auf 2024“ wurden die Aktionen für das anstehende Jubiläum „50 Jahre OV Siebengebirge“ diskutiert. OM Heinz, DD9KA, klärte die Anwesenden auf, dass der G25 bereits vor 57 Jahren als OV Oberpleis gegründet wurde.
Der 10. Kofferraumflohmarkt ist – abgeglichen mit dem Terminkalender des benachbarten Kindergarten - für den 25. Mai fixiert.
Die Aktionen zum 50-jährigen Jubiläum und weitere Termine und Veranstaltungen werden in nächster Zeit auf den OV-Abenden und auf der OV-Seite bekanntgegeben.

Um 20:46 Uhr wurde der Sitzungsmarathon durch den scheidenden OVV Hans Hubert offiziell geschlossen, der sich für die durchweg konstruktiven Wortbeiträge der Teilnehmer bedankte.

Der kulinarische Abschluss der Mitgliederversammlung wurde von OM Werner, DH1WL, gestaltet. Für die Teilnehmer gab es frisch gebackene Belgische Waffeln, vollendet mit Mascarpone und mit heißen Kirschen.
Der neue Vorstand und die Teilnehmer dankten DH1WL herzlichst für seinen kulinarischen Beitrag für die Geselligkeit im OV.

Hans Hubert, DH1HHR

 

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X