Leibniz-Diplom

To top

Leibniz-Diplom

Der Ortsverband „Hannover“ H13 im DARC e.V. gibt in Erinnerung an das Wirken des großen Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz das Leibniz-Diplom heraus. Es kann von allen lizensierten Funkamateuren und SWLs erworben werden.

Die längste Zeit seines wissenschaftlichen Schaffens hat Leibniz in Hannover verbracht. Er war Philosoph, Mathematiker, Ingenieur, Historiker, Theologe und Diplomat. Seine Weltoffenheit, Toleranz und Neugier waren die Grundlagen für neue Ideen. Er hat sich mit dem Allerkleinsten und dem Allergrößten beschäftigt und aus diesen Erkenntnissen die Mathematik mit der Infinitesimalrechnung und unendlichen Reihenentwicklungen ergänzt. Das Duale Zahlensystem, auf dem die Digitaltechnik basiert, geht auf ihn zurück.

Weil sein reiches Schaffen nicht nur in Hannover stattgefunden hat, sind für die Erarbeitung des Leibniz-Diploms Punkte aus mehreren seiner Wirkungsstätten obligatorisch.

Ebenfalls erforderlich ist eine Verbindung mit der Clubstation des OV H13 DL0HV.

Das Leibniz-Diplom wird je nach erreichter Punktzahl in den zwei Stufen „Standard“ und „Premium“ herausgegeben.

Auf Wunsch wird das Diplom für ein einzelnes Band und/oder eine einzelne Betriebsart ausgestellt.

 

Für das Diplom werden Verbindungen ab dem 1. Januar 2016 gewertet. Die komplette Ausschreibung findet sich unter folgendem Link: Bedingungen Leibniz-Diplom

Ernst-August-Diplom

To top

Ernst-August-Diplom

 

Bitte beachten: Das Ernst-August-Diplom ist zum Ende des Jahres 2013 ausgelaufen und kann nicht mehr gearbeitet werden!
Es kann aber weiterhin mit QSL-Karten für den Zeitraum vom Erscheinen in 1991 bis zum 31.12.2013 beantragt werden.

 

 

 

 

Anlässlich der 750-Jahr Feier der Stadt Hannover im Jahre 1991 und zur Belebung der Funkkontakte mit Funkamateuren im Raum Hannover wurde vom Deutschen Amateur-Radio-Club, Ortsverband Hannover, DOK H 13, dieses Diplom für alle lizenzierten Funkamateure und SWLs gestiftet.

 

Diplombedingungen:

Für das Diplom gelten alle Verbindungen mit Stationen aus folgenden Ortsverbänden in Hannover und Umgebung:

  • H13 (Hannover)
  • H31 (Langenhagen)
  • H38 (Leinetal)
  • H45 (Hannover-Nordost)
  • H47 (Laatzen)
  • H48 (Hannover Schwarzer Bär)
  • H49 (Hannover-Kirchrode; seit 2009 zusammengelegt mit H13)
  • H56 (Aller-Leine-Tal)
  • Z08 (VFDB Hannover)

Es zählen alle Verbindungen nach dem Januar 1991. Jede Station darf nur einmal im Diplomantrag aufgeführt werden. Je DOK werden maximal 10 Verbindungen gewertet. Alle Betriebsarten können benutzt werden. Das Diplom kann entweder auf Kurzwelle oder auf den UKW-Bändern gearbeitet werden.

 

Bedingungen auf Kurzwelle:

  • DL – Stationen benötigen 40 Verbindungen aus 6 DOKs
  • EU – Stationen benötigen 30 Verbindungen aus 5 DOKs
  • DX – Stationen benötigen 15 Stationen aus 4 DOKs

 

Bedingungen auf den UKW-Bändern:

  • Stationen aus Hannover benötigen 40 Verbindungen aus 6 DOKs
  • Stationen aus den DARC – Distrikten H, I, N und F benötigen 30 Verbindungen aus 5 DOKs
  • alle anderen DL-Stationen benötigen 20 Verbindungen aus 5 DOKs
  • ausländische Stationen benötigen 15 Verbindungen aus 4 DOKs

Jede gearbeitete Clubstation aus Hannover zählt 2 Verbindungen.


Diplomantrag:

Der Diplomantrag ist mit der GCR - Liste, einer geprüften Aufstellung vorhandener QSL-Karten mit Angabe aller QSO-Daten und der DOKs, sowie mit der Gebühr von 5,- € oder 6 US-$ oder 10 IRC an folgende Anschrift zu senden:

Klaus Brüger, DL2OCD
Hildesheimer Str. 131
D – 30880 Laatzen


Diplombeschreibung:


Das Diplom ist etwa 21 x 30 cm groß und ist vierfarbig auf etwa 200g chamois Marmorkarton mit gestanztem Büttenrand gedruckt. Es zeigt das Denkmal von "Ernst-August, König von Hannover", wie es vor dem Hauptbahnhof in Hannover steht. Der Text ist in altdeutscher Schrift gedruckt.

Das Diplom wurde auf der DARC-Herbstversammlung 1989 anerkannt.


Stand: Juni 1991, von DB7AT; für HTML adaptiert von DJ7HS im März 2001; in CMS eingepflegt von DO6DP im August 2010