Unser Tag bei der Feuerwehr

Unser Tag bei der Feuerwehr

Am 11. September hatte die Feuerwehr Essen das Event ´´Tag der offenen Tür``. Wir Funkamateure wurden eingeladen, bei diesem Event mitzumischen. Es ging in erster Linie darum zu zeigen, was wir als Funkamateure für einen Beitrag leisten können, wenn die Feuerwehr und vor allem auch die Bevölkerung in einem Krisenfall unsere Hilfe in Sachen Kommunikation und Technik brauchen kann. Hauptsächlich geht es natürlich um den Bereich Funktechnik, also drahtlose Kommunikation wenn alle anderen drahtgebundenen Möglichkeiten und auch die Mobilfunknetze ausgefallen sind

Dazu erarbeiten wir gerade ein Konzept und natürlich wollten wir nun mal zeigen, was so alles geht. Auch wenn die Mittel und das Personal begrenzt sind, waren wir durchaus in der Lage, ein ordentliches Equipment zur Verfügung zu stellen und dies auch zu betreiben. Herausgekommen ist eine technisch anspruchsvolle Anlage mit einer Antennenkonstruktion, die erstens schnell und gut transportabel und zudem sehr schnell errichtet und überaus vielseitig ist. Unser Mann für Technik hat monatelang gebastelt, gelötet und geschraubt und sogar seinen Privatwagen nicht verschont, um für uns beste Ergebnisse einzuholen. Dementsprechend positiv war die Resonanz bei den Besuchern und auch bei der Feuerwehr selbst. Die Bezirksregierung und auch die Bundeswehr und das THW wollten sich das dann schon etwas genauer ansehen und erklärt haben.

So hatten dann Alle etwas davon. Wir, die wir zeigen konnten, was Amateurfunk so leisten kann, die Feuerwehr, die sichtlich beeindruckt war von unserer guten Organisation, und nicht zuletzt die Besucher, die uns mit vielen Fragen belagerten. Petrus hatte auch ein Einsehen und für dieses Event den ganzen Tag den Regen abgestellt. Einige von uns konnten auch miterleben, welche Vorzüge es hat, mit einem Hubwagen oder einer Drehleiter Antennen in luftiger Höhe zu montieren. Dabei kam natürlich der Spaß nicht zu kurz, denn so kommt man nicht jeden Tag in luftige Höhe .Auf jeden Fall war es eine sehr gute Veranstaltung, so hörte man es von allen Seiten. Die Feuerwehr hatte natürlich auch eine Menge Einblicke in ihre Techniken und Möglichkeiten zu bieten. Da haben wir einiges, auch für uns Neues, bestaunen können. Den größten Spaß dürften allerdings die Kinder gehabt haben, für die hat sich die Feuerwehr richtig ins Zeug gelegt. Es ist wirklich toll zu sehen, wie sich diese Menschen für die Gesellschaft einsetzen. Es hat uns einen Riesenspaß gemacht und es war uns eine große Ehre für diese Zeit, ein kleiner Teil dieser tollen Truppe zu sein.

 

 

Das Auto war gepackt für den Anfang und auf ging es zum Abenteuer.
Frank und Dennis brachten zunächst die Antennenkonstruktion in die Höhe. Mit viel Spaß auf jeden Fall....
Langsam nahm auch alles Gestalt an, unser Mann für die Technik und Erbauer der Konstruktion hatte die Sache im Blick und wusste, jeder Handgriff sitzt bei den Jungs.
so.....der nächste bitte nachoben.....
So gehts eigentlich sehr gut.
´Könnte man eigentlich immer so machen. Aber wer hat schon eine Drehleiter im Fuhrpark.....
Antennen gesetzt. Die Magnetic-Loop am Rotor sah ja mal interessant aus auf dem Fahrzeugdach......
Unser Distrikt-Vorstand vom DARC wollte dann auch mal sehen was so gebastelt wird.
ordnungsgemäß kam dann auch noch eine Feuerwanze vorbei. Wollte auch sehen was denn nu los ist. In Garde-Uniform . . . . . Ein sehr schönes Tier eigentlich.
Da wir unseren 25m Mast leider nicht auf dem Platz aufbauen konnten, haben wir in der Halle das Grundgestell platziert......
........ und eine kleine Szenerie konnte dann veranschaulichen was zum Aufbau gehört. Ein paar Schilder zur Erklärung hatten wir auch gefertigt.
Der Notfunk-Koffer durfte natürlich nicht fehlen und alles wurde auch betriebsbereit aufgebaut. Antennen hatten wir ja genug.
Ein Notfunk-Relais das wir immer einsatzbereit haben gehörte ja unbedingt mit auf den Stand.
Eine Station für den QO-100 gehörte ebenfalls dazu.........
......genau wie die Station für VarAC. Alle Funkstationen hatten wir mit Beschilderung versehen und in einfachen Worten erklärt wozu sie da sind.
Gegenüber im Zelt hatten wir eine Videoschleife laufen mit interessanten Kurzvideos, über QO-100, Neumayer III, der Polarstern etc. Ebenfalls aufgebaut hatten wir APRS im Betrieb und auch ein gutes Kenwood TS 2000 für den Kurzwellen-Betrieb. Dort konnten sich die Besucher ansehen und anhören wie ein Contest-Betrieb abläuft.
......unser Mann im Zelt war ein wahres Multi-Tasking -Wunder . . . . . Auf mehren Bändern Betrieb gemacht, APRS vorgeführt und dabei alles erklärt und zu guter Letzt noch 5 neue Mitglieder gewonnen. . . . . Respekt lieber Gerd....
Bei einem solchen Stand muss man ja das Interesse wecken. An uns kommt halt so leicht keiner vorbei.
Tja, und schon wurde es dunkel und wir begannen mit dem Abbau........ Das ersparen wir euch aber. Genug gesehen . . . . .

Der 40. Geburtstag

Am 25.05.2018 war es soweit, unser OV Essen-Haarzopf L11 feierte seinen 40. Geburtstag. Bei Kaffe, Kuchen, Würstchen und kalten Getränken konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen.

Zu unserer größten Freude besuchte uns unser Gründungs-OVV Achim Kannacher - DF2EJ und so konnten wir endlich in Erfahrung bringen, warum unser OV Essen-Haarzopf heißt.
Die meisten Gründungsmitglieder unseres OV lebten damals dort und so einigte man sich auf den Namen. Das sollte nicht die einzige Anekdote sein, die wir an diesem Tage durch Achim erfahren konnten.

Eingeladen waren auch unsere Nachbar OVs und so konnten wir den OVV Norbert Meyer DJ7JC von L05 Essen, den OVV Jürgen Höppner DO1DEE von L10 Essen-Nord, den OVV Werner Sander DL1ECS von Z45 Essen und den OVV Ulrich Weber DL4WAT von O33 Wattenscheid begrüßen. 
Auch unser stellvertrender DV Werner Bauer DJ2ET und der Referent für Not- und Katastrophenfunk des DARC e.V. Olliver Schlag DL7TNY fanden den Weg zu uns.

Vielen herzlichen Dank an unser Orga-Team Rolf - DE9DRB, Dieter - DF1DGE, Mario - DO1EMC und Bernd - DE1HBK, die unseren Geburtstag zu einer unvergesslichen Veranstaltung haben werden lassen.

 

Auf die nächsten 40 Jahre 

40 Jahre L11 vom 24.05.1978 bis 24.05.2018

Chronik

40 Jahre DARC e.V. Ortsverband
Essen-Haarzopf L11

Zusammengestellt von DL4EAX und DM4EAX

 

Es begab sich aber zu der Zeit, dass es beim DARC Ortsverband L05 (Essen) sehr voll wurde, das geschah zur der Zeit als Helmut Schmidt Statthalter von Deutschland war. Und diese Überfüllung war nicht die allererste, es hatte sich im Jahre 1976 bereits L10 (Essen-Nord) abgespalten und jetzt folgte L11 (Essen Haarzopf). Und jedermann ging, dass es leerer wurde, ein jeder in seinen neuen OV. Da machten sich am 24. Mai 1978 auch Achim Kannacher - DF2EJ (Gründungs OVV) aus L05, zusammen mit Friedrich Broll - DL2JY und mit Else, seinem vertrauten Weibe, damals noch SWL, später DF8JY (von 1980 – 1983 QSL-Managerin), und 12 Jünger auf den Weg.

Nun kam die Zeit das man eine W3DZZ-Antenne aufhängen musste und der Jesus FT-101Z trocken stehen sollte. Sie hatten aber lange keine Herberge gefunden und so sollte es noch auf den Tag genau 10 Jahre dauern bis sie Dank Wolfgang Ruberg - DL5EDF Herbergsvater (Hausmeister) und den zwei Schäfern Joachim Grundmann – DD0JC (von 1988 – 2004 OVV) und Gerd Niehaus – DL4EAP (von 1990 - 1994 Kassierer), die erste Clubstation in der Wächtlerschule einweihen konnten. Nun konnte unser Club-Rufzeichen DL0UP nicht nur auf Fielddays von unseren YLs und OMs genutzt werden.

Seufz…..unsere Fielddays über all die Jahre zweimal im Jahr traf man sich an den verschiedenen Orten zum gemeinsamen Hobby unter freiem Himmel. Mal mit strahlendem Sonnenschein, mal mit viel Regen. Nur einmal kam es vor, dass der Regen siegte und der Fieldday abgebrochen wurde. So tapfer waren unsere YLs und OMs. Vielen Dank an alle Teilnehmer für den Spaß und die Freude die wir hatten.

Auf weitere 40 Jahre Fieldday bei L11.

 

Nicht nur unter freiem Himmel, auch an unseren immer wiederkehrenden OV Abenden hatten wir Spaß, lernten neue Leute kennen und tauschten unsere Erfahrungen gegenseitig aus. QSL-Karten wurden abgegeben und abgeholt, unsere QSL-Manager hatten immer viel zu tun. Und da sind wir schon bei der Arbeit. „Es gibt immer viel zu tun, packen wir es an“. Ein Motto was für die Leitung eines OVs sicherlich mehr als nur Worte sind. Im Laufe der Jahre hatte wir viele OM und auch YLs die sich im Vorstand oder als Referent um unseren OV bemühten, viel Freizeit und Arbeit in den reibungslosen Ablauf und Lehrgänge investiert haben. Ja wir haben auch so Manchen erfolgreich zum Amateurfunk-Zeugnis gebracht. Christian Diederichs – DL3EAC (von 2005 – 2008 OVV) hat durch seine hervorragenden Kurse zahlreiche YLs und OM zur Lizenz und zu L11 gebracht. Eine Erfolgsgeschichte, an die wir gerne wieder anknüpfen wollen.

 

Beim Engagement unserer YLs und OM legte sich 1994 zum Beispiel Rudi Müller – DL9XY für eine Zuteilung des Sonder-DOKs : EURO ins Zeug. Am 09. und 10.12.1994 fand in Essen der sogenannte EURO-Gipfel statt. Daher bemühte sich Rudi um den Sonder-DOK, den wir in der Zeit vom 01.10.1994 – 31.12.1994 vergeben konnten. Insgesamt 2700 QSOs wurden erarbeitet und mittels einer Sonder-QSL-Karte an die Gegenstationen bestätigt. Ein Highlight dazu muss noch erwähnt werden. Die Schaufenster-Werbung bei Conrad Electronic, damals noch am alten Standort. Wir konnten dort für den DARC e.V. und unseren OV Werbung machen. Conrad Electronic war im Laufe der Jahre immer wieder ein gern gesehener Partner, vor allem bei Aktionen für Kinder und Jugendliche. Erst in jüngster Vergangenheit lebte die alt bewährte Löt-Aktion für Kids wieder auf.

 

Hierzu berichtete auch gerne und ausführlich die WAZ, zahlreiche Artikel im Zusammenhang mit unserer Öffentlichkeitsarbeit wurden veröffentlicht und so manch ein Mitglied fand dadurch zu uns. Ihr merkt schon, viel Leben bei uns. Mal mehr Mal weniger, doch immer wieder spannend und überraschend. So wie unser Umzug in das neue Haus der Begegnung. Ein paar Jahre vorher zogen wir mit unserem OV-Abend in das alte Haus der Begegnung am Weberplatz um. Eine Zusammenarbeit die so gut verlief, dass man auch am neuen Standort einen Clubraum anmieten konnte, doch das sollte nicht alles sein.Das neue Haus der Begegnung wurde ein Neubau und somit bekamen wir endlich die Chance die Clubstation mit dem Clubraum zusammen zu legen.

 

Tja….wiedermal hieß es: „Es gibt viel zu tun, packen wir es an!“.

 

Die Clubstation an der Wächtler-Schule musste umgezogen und alles vom alten HDB in das neue HDB verfrachtet werden. Doch durch die tatkräftige Hilfe von Tanja – DJ4TH damals noch SWL und Christian DL5BOC war die Arbeit schnell erledigt und man konnte sich nun dem Aufbau der Antennen und dem Funk-Equipment widmen. Unsere ehemaligen OVVs Thomas Meyer – DG6EB und Ernst Kleine-Limberg – DO1KLE organisierten die Verlegung der Kabel um den Aufbau der Antennen kümmerte sich unsere leider verstorbene YL Petra Maria Pracht – DL5EBB und unser OVV Erik Schauer – DO1FFE. Vielen Herzlichen Dank an alle Helfer für Eure Unterstützung. Am 07.06.2017 stand alles und statisch sicher, so dass wir pünktlich zur Einweihungsfeier des Haus der Begegnung – kurz HDB am 10.06.2017 mit unserem neuen Club- Rufzeichen DL0HDB zum Dank, on Air gehen konnten.

 

Nun habt Ihr vieles aus der Vergangenheit gelesen, es wird Zeit in die Zukunft zu blicken.

 

Getreu unserem Motto: „Es gibt viel zu tun, packen wir es an“, findet auch schon prompt unser nächster Notfunk-Fieldday am 26.05.2018 zusammen mit dem OV Bochum-Wattenscheid O33 und der Freiwilligen Feuerwehr Eppendorf statt. Vom Samstag den 01.09.2018 – 09:00 Uhr bis Sonntag den 02.09.2018 – 15:00 Uhr folgt dann unser traditioneller Herbst-Fieldday, wie in den letzten Jahren auch in Essen-Heidhausen am Tüschener Weg 2. Ihr seid alle herzlich eingeladen uns zu besuchen.

 

Ab 01.09.2018 startet in unseren OV-Räumen ein Lehrgang zum Amateurfunk-Zeugnis der Klasse E. Wer hierzu mehr wissen möchte spricht einfach unseren OVV Erik – DO1FFE an.

 

Unser offizieller OV-Abend findet jeden ersten Dienstag im Monat um 19:00 statt. Freitags ab 17:00 Uhr treffen wir uns in gemütlicher Runde zum Clubtreffen. Des Weiteren treffen wir uns zum Bastelabend jeden dritten Dienstag im Monat um 17:00. Sehr beliebt ist auch das Frühstück an jedem 3. Sonntag im Monat um 10:00.

 

An dieser Stelle möchten wir noch einen großen Dank an das Haus der Begegnung aussprechen. Vielen Dank, das Ihr es uns möglich macht, an einem barrierefreien Ort unsere Clubstation zu betreiben. Dadurch können wir nicht nur über Inklusion reden, sondern Inklusion auch leben.

Essen, den 24.05.2018

 

 

Chronologie der Vorstandsmitglieder

 

Vielen Dank an alle OVVs die wir hatten und haben

24.05.1978 – 18.10.1978

DF2EJ

Achim Kannacher

18.10.1978 – 01.10.1980

DF6FY

Dr. Ulrich Staudt

01.10.1980 – 01.10.1986

DF6JV

Robert Thomas

01.10.1986 – 05.10.1988

DL2ECD

Manfred Sperber

05.10.1988 – 12.04.2005

DD0JC

Joachim Grundmann

12.04.2005 – 28.04.2009

DL3EAC

Christian Diederichs

28.04.2009 – 08.10.2014

DO1KLE

Ernst Kleine-Limberg

08.10.2014 – 06.12.2016

DG6EB

Thomas Meyer

Seit 06.12.2016

DO1FFE

Erik Schauer

 

 

Vielen Dank an unsere stellvertretenden OVVs

18.10.1978  – 06.10.1982

DD0JX

Manfred Sperber

06.10.1982  – 05.10.1988

DD0JC

Joachim Grundmann

05.10.1988  – 06.03.1991

DL5EBS

Hans-Jürgen Stecher

06.03.1991  – 02.03.1999

DL8EEJ

Angela Sperber

02.03.1999  – 12.04.2005

DL1EFD

Carsten Steinhöfel

12.04.2005  – 06.03.2007

DL9LR

Lars Rheinisch

06.03.2007  – 03.03.2015

DL9BBE

Bernd Bockmühl

03.03.2015 – 07.03.2017

DC8CH

Carsten Hohlmann

07.03.2017  - 01.12.2017

DL5BOC

Christian Hermanowski

Seit 02.01.2018

DB9JA

Thomas Eickwinkel

 

 

Vielen Dank an unsere Kassierer

18.10.1978 – 06.10.1982

DB7JE

Ulrich Barthel

06.10.1982 – 07.02.1992

DD1JY

Christel Bange-Niehaus

07.02.1992 – 07.03.1995

DL4EAP

Gerd Niehaus

07.03.1995 – 28.04.2009

DK8JL

Willy Bierenfeld

28.04.2009 – 05.03.2013

DL6WS

Wolfgang Sterzing

05.03.2013 – 03.03.2015

DM2VC

Manfred Noll

Seit 03.03.2015

DL8EAD

Norbert Plechinger

 

Vielen Dank an unsere QSL-Manager

18.10.1978 – 01.10.1980

DD1EJ

Gerd Schäfer

01.10.1980 – 01.10.1986

DF8JY

Else Broll

01.10.1986 – 02.03.1993

DL5EBS

Hans-Jürgen Stecher

02.03.1993 – 04.03.1997

DL8EEJ

Angela Sperber

04.03.1997 – 02.03.1999

DL5EDF

Wolfgang Ruberg

02.03.1999 – 12.04.2005

DJ0DP

Anfried Vary

12.04.2005 – 03.03.2015

DL8EAD

Norbert Plechinger

Seit dem 03.03.2015

DO8FD

Lars-Oliver Sahlecker

 

Gründungsmitglieder

DF2EJ

Achim Kannacher

DB2JY

Wilhelm Link

DB7JE

Ulrich Barthel

DB8EI

Eckard Schöer

DC3EI

Lothar Fritz

DD0EH

Gerd Fischer

DD0JJ

Martin Fieseler

DD0JN

Michael Herdramm

DD7EA

Carlo Dorlöchter

DF1JX

Mathias Kuchinke

DF6FY

Dr. Ulrich Staudt

DF8JY

Else Broll

DL2JY

Friedrich Broll

SWL

Helmut Frank

SWL

Wilfried Gille

 

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X