OV Chronik

 

 

Erinerrungs-QSL FD 1976
Fieldday 1977
Antennebau 1980
Vortragsprogramm 1985

Der heutige OV Rüsselsheim gehört zu den ältesten Ortsverbänden im Distrikt Hessen.
In der von der Landesverbandleitung des HRC (Hessischer Radio Club) am 1. November 1947 veröffentlichten Anschriftenliste der hessischen Ortsverbände wurde er als "OV Mörfelden" mit Walter Astheimer, DE 6554, als Vorsitzenden erstmalig genannt.

Über die nächsten 4 Jahre liegen keine Informationen vor.

Der OV F16 hat den Übergang vom HRC über den DARC-Hessen zum heutigen Distrikt Hessen im DARC e.V. gut überstanden, denn er wird im Protokoll der Distriktversammlung vom 5. Dezember 1951 aufgeführt. OVV war zu dieser Zeit Richard Fischer, DL3CW, er wird auch 1952 noch als OVV genannt.

Ein Jahr später, im April 1953, hatte der OV nur noch 3 Mitglieder und stand somit kurz vor seiner Auflösung. Dem zu diesem Zeitpunkt als kommissarischen Vorsitzenden eingesetzten Dr. August Walther, DL9RA, gelang es jedoch, den Ortsverband durch die Krise zu bringen.

Immerhin konnte er im Januar 1954 schon wieder 5 Mitglieder an die DARC-Geschäftsstelle in Kiel berichten, womit seiner Ansicht nach der Status als OV nicht mehr gefährdet war. Zwar war die Geschäftsstelle anderer Meinung, da ihr nur 4 Mitglieder aus dem OV Mörfelden-Walldorf bekannt waren, aber sie bestand nicht auf einer Mindestzahl, weil zu dieser Zeit noch mehr Ortsverbände im DARC mit diesem Problem kämpften und außerdem ein Neuzugang für den OV in Aussicht stand.

Im April 1954 hatte der OV wieder 11 Mitglieder, offensichtlich jedoch auf Kosten des Nachbar-OV Groß-Gerau, der jetzt einen Rückgang seiner Mitgliedszahl auf 3 beklagte.
Der Geschäftsstelle war diese Entwicklung nicht gleichgültig, denn sie beschloß eine neue Zuordnung der Mitglieder zu den beiden Ortsverbänden und eine Umbenennung des OV Mörfelden-Walldorf in Mörfelden-Rüsselsheim (!!!). Die Mitglieder waren zwar mit dieser Umbennenung nicht einverstanden, aber die Geschäftsstelle nahm darauf keine Rücksicht (!!!). Die Post ging immer an OV Mörfelden-Rüsselsheim.

Zur Hauptversammlung am 31. Juli 1954 trat OM Walther, DL9RA, als kommissarischer OVV zurück. Zum neuen Vorsitzenden wurde Kurt Krichbaum, DL9HE, gewählt.
Ab Mitte der 50er Jahre hat die Zahl der Mitglieder im OV stetig zugenommen: über 22 Anfang 1961 und 58 im Oktober 1970 79 im Januar 1990. Heute hat er noch 52 Mitglieder.

1983 wurde der Ortsverband, auf Wunsch der Mitglieder, in "OV Rüsselsheim" umbenannt.

Auch der OV Rüsselsheim blieb nicht von dem Problem verschont, geeignete Räume für die Vereinsarbeit zu finden und zu behalten. Dank der guten Unterstützung durch die Stadt Rüsselsheim konnte dieses Problem jedoch immer zufriedenstellen gelöst werden:

1976: Der OV mußte die bis dahin gestellten Räume im Keller eines Kindergartens verlassen und bezog neue Clubräume in der Darmstädter Straße.
1989: Umzug in einen Raum im "Treff". Die Mitglieder sorgten für die Ausgestaltung des Raumes und installierten eine Antennenanlage
1993: Erneuter und bis jetzt letzter Umzug in einen neuen Raum des "Treffs"

Seit 2003 engagieren sich die Mitglieder von F16 in der Clubmeisterschaft des DARC.

Die herausragenden Ereignisse des Vereinslebens:

1957 erste Teilnahme an einem Fieldday
1971 der Clubstation des OVs wird das Rufzeichen DL0GZ zugeteilt
1977 die Teilnahme an der "Internationalen Woche" auf dem Mainvorland
1987 Infostand auf der Gewerbeausstellung in Raunheim
1989 Vorstellung des Hobbys "Amateurfunk" im Raunheimer Rathaus
1994 Städte-Vergleichswettkampf in der ungarischen Partnerstadt Kecskemet
1994 Vorstellung des Amateurfunks bei den Senioren der Firma Opel
1995 Gegenbesuch aus Kecskemet
2000 Ausstellung: "Amateurfunk als Brücke nach Polen" im Rathaus Walldorf
2003 Amateurfunkausstellung bei Mitsubishi in Raunheim
2003 F16 wird hessischer Meister in der CM des DARC
2004 Besuch in Kecskemet
2004 F16 wird zum zweiten Mal hessischer Meister in der CM des DARC
2005 Besuch aus Kecskemet (HA8)
2005 Ein Jahr Nachmittagsuntericht "Amaterufunk AG" an der BVS-Schule
2006 Funkaktivitäten unter DQ2006F zur Fußball-WM 2006
2007 Tag der offenen Tür im OV-Heim
2010 F16 belegt den 2. Platz in Hessen in der CM des DARC

 

Die OVVs von F16:

Walter Astheimer  DE 6554  ca. 1947 
Richard Fischer   DL3CW  ??? - 1953 
Dr. August Walther   DL9RA  1953 - 1954 
Kurt Krichbaum  DL9HE  1954 - 1961 
Wolfgang Schmidt  DJ2BX  1961 - 1966 
Hermann Heyer  DL3YC  1966 - 1970 
Rüdiger Schulz  DL2ZBB  1970 - 1972 
Richard Serwe  DJ2DO  1972 - 2003 
Paul Schimanski  DF4ZL  2003 -  
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.