2023

2023

Ortsverbands-Mitgliederversammlung 2024 (mit Neuwahlen) bei G25, am 11.01.2024, um 18 Uhr

Liebe Mitglieder,
die Ortsverbands-Mitgliederversammlung 2024 (mit Neuwahlen) des OV Siebengebirge findet statt am:

Datum:          Donnerstag, 11.01.2024
Zeit:               18:00 Uhr
Ort:                OV-Heim des OV Siebengebirge
                       (Adresse: An der Dohlenhecke 1, 53639 Königswinter-Oberpleis)


Der Versand der Einladung (mit Tagesordnung und Anträgen) per E-mail oder per Post ist am 15.12. erfolgt.
Sollte die Einladung weder per Post noch per E-mail vorliegen, so ist der Vorstand zu kontaktieren.

Mit der Bitte um zahlreiches Erscheinen.

Aus organisatorischem Anlass würden wir uns über eine Rückmeldung bis zum 08.01.2024 freuen, falls die Teilnahme beabsichtigt ist.

Der Vorstand

 

Weihnachts-QTC vom Vorstand OV Siebengebirge

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
das Amateurfunkjahr 2023 neigt sich dem Ende zu, und es ist an der Zeit, innezuhalten und zurückzublicken.

Auch in diesem Jahr hat der OV Siebengebirge mit eurem Engagement und dem Zusammenwirken in der Gemeinschaft viele Aktivitäten bewerkstelligt, dies weniger zum Eigennutz, sondern zum Nutzen aller Funkinteressierten im und außerhalb des DARC.

Großen Anklang fanden erneut die Projekte und Veranstaltungen der Notfunkgruppe Rhein-Sieg-Kreis (rechts). Hierzu kann jeder Funkinteressierte viele wissenswerte Beiträge und Anleitungen auf unserer OV-Webseite finden und runterladen.

Seit diesem Jahr unterstützt der OV Siebengebirge, als offizielles Mitglied, die Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V..

Bereits zum neunten Mal haben wir vor unserem OV-Heim den Kofferraumflohmarkt durchgeführt, der wieder über die Distriktgrenze hinaus großen Zulauf erhielt.

Die im OV-Heim betriebene modifizierte ehemalige Treiberstufe der Deutschen Welle dient nicht nur als Sendeverstärker für die OV-Mitglieder, sondern sorgt während der regelmäßig vom OV-Heim im 80m-Band übertragenen Köln-Aachen-Rundsprüche für nachhaltige Signalstärken bei allen Zuhörern.

Erfreulicherweise hat der OV Siebengebirge zwei neue Mitglieder gewinnen können, nachdem seit einigen Jahren die Mitgliederzahl rückläufig ist. Damit liegt bei Weitem keine Trendwende vor, doch ist ein Ergebnis unserer gemeinschaftlichen Betriebsamkeiten.

Zudem war der G25 im diesjährigen Herbstcontest Köln-Aachen wieder in allen Sektionen stark vertreten und ist in den OV-Wertungen erneut in den TOP 10 zu finden.

Zum gemeinschaftlichen Ausklang eines geschäftigen Amateurfunkjahres fand wieder das traditionelle Grünkohlessen in unserem OV-Heim statt.

Der OV Siebengebirge spricht sein herzlichstes Dankeschön aus, an die Funktionsträger und Aktiven im OV Siebengebirge, für ihre geleistete Unterstützung. Der Dank gilt auch unseren OV-Mitgliedern und Funkfreunden, die uns regelmäßig zu den OV-Abenden und sonstigen Veranstaltungen besucht haben.

Genießt die Feiertage und den Jahreswechsel und kommt gesund im neuen Jahr zu unseren Amateurfunktreffen und Aktivitäten zurück.  

Der Vorstand


 

Herbstcontest Köln-Aachen 2023, G25 erneut in den TOP 10

Liebe Mitglieder,
zum Abschluss - quasi die Kirsche auf dem Sahnehäubchen - eines erfolgreichen OV-Jahres, hat der OV Siebengebirge im Herbstcontest Köln-Aachen 2023 - trotz etwas dezimiertem Contest-Team - in den OV-Wertungen sich erneut in den Top 10 platziert.
In der OV-Wertung UKW ist G25 auf dem 8. Platz (2022: 3. Platz) und bei KW wurde der ansehnliche 6. Platz (2022: 4. Platz) erzielt.

Auch diesmal war der G25, dank intensiver Radioaktivität unserer OMs, ob vom Heimat-QTH oder als Portabelstation, in allen Sektionen vertreten: DB9MW (Werner), DF2EBT (Christoph), DF3FY (Erhard), DJ3GE (Ferdi), DO1VN/P (Volker) und DN8EM/P (Daniel).
In Summe haben wir 23 Logs eingereicht.
Das Full House - Teilnahme in allen 8 Sektionen - hat wieder DF3FY (Erhard) erreicht.

Der Vorstand bedankt sich herzlichst bei den Contest-Teilnehmern für die erzielten Ergebnisse.

Die Ergebnisse zum Herbstcontest Köln-Aachen 2023 sind unter folgendem Link verfügbar.


Schaut man sich die Wertungen an, so scheint das Motto „dabei sein ist alles, egal wie“ sich auszahlen. So wurde für 100% Abzug (somit 0 angerechnete QSOs und 0 Punkte) trotzdem für die Clubmeisterschaft ein bis mehrere Punkte vergeben.

Der Vorstand


 

Herbst-Distriktversammlung 2023, Vorstand G25 war vor Ort dabei

Liebe Mitglieder,
auch zur zweiten Distriktversammlung Köln-Aachen im Jahr 2023 war der Vorstand in Leverkusen (bei G11) anwesend und hat den OV Siebengebirge und euch vertreten.
Eine Zusammenfassung über die Themen und Ereignisse im Distrikt Köln-Aachen erfolgt auf der OV-Mitgliederversammlung Anfang Januar 2024.

Der Vorstand

 

Traditionelles Grünkohlessen bei G25, der Klassiker zum Jahresende

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
in Zeiten zunehmender Unruhe und stetigem Wandel zum Neuzeitlichen - mit all den Vor- und Nachteilen - sind Gebräuche eine willkommene Ruheoase.

Zur Freude des OV Siebengebirge hatte unser „Freizeitkoch mit Herz und Leidenschaft“ OM Werner, DB9MW, wieder zum alljährlichen Grünkohlessen eingeladen.
Dem Aufruf zur genussvollen Entschleunigung vom Alltag im OV-Heim des OV Siebengebirge waren auch unsere Funkfreunde aus G03, G07 und G09 gefolgt.

Das von DB9MW zubereitete Grünkohlgericht wurde in geselliger Runde und bei vorweihnachtlicher Stimmung ausgiebig verkostet.
Auch diesmal verriet DB9MW die neusten Tipps und Tricks zum Gelingen eines bekömmlichen Grünkohlgerichtes.


Ebenfalls zur Tradition geworden ist der an die Gäste bescherte kleine vorweihnachtliche Gruß vom Vorstand.

Im Namen aller OV-Mitglieder bedankt sich der Vorstand herzlichst bei OM Werner, DB9MW, für ein weiteres gelungenes Grünkohlessen bei G25.
Zugleich bedanken wir uns bei allen Mitgliedern und Funkfreunden, die uns besucht haben.


Der Vorstand

 

Traditionelles Grünkohlessen bei G25, am 07.12., ab 18 Uhr (Anmeldung erforderlich)

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

auch in diesem Jahr findet zum Jahresende beim OV Siebengebirge wieder das kulinarische Highlight rund um die Ostfriesische Palme statt.

Grünkohlspezialist OM Werner, DB9MW, lädt alle Mitglieder und Funkfreunde herzlichst zum traditionellen Grünkohlessen bei G25 ein.

Das Grünkohlessen findet statt am Donnerstag, den 07.12., ab 18:00 Uhr, im OV-Heim des OV Siebengebirge (Adresse: An der Dohlenhecke 1, 53639 Königswinter-Oberpleis).


Auch diesmal gibt es vom Vorstand für jeden Teilnehmer einen kleinen spannenden weihnachtlichen Gruß.

Die verbindliche Anmeldung ist bis spätestens 03.12. an DB9MW möglich, per E-Mail an maus.werner(at)t-online.de oder telefonisch 01577 2723846.
Ferner ist eine Anmeldeliste im OV-Heim bereitgestellt.


Der Vorstand
 

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch: 5GHz-Richtfunk-Reichweitentest von der Erpeler Ley

Access Point auf der Erpeler Ley
Blick vom Access Point ins Zielgebiet
Profil Signalausbreitungspfad @ 5 GHz
Standort Client (Bad Hönningen)

Liebe (Not)Funkinteressierte,
die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch (RSR) hat einen 5GHz-Richtfunk-Reichweitentest von der Erpeler Ley (Access Point) nach Leubsdorf (Client, ca. 4.8 km) und nach Bad Hönningen (Client, ca. 8.7 km) erfolgreich durchgeführt.

Eingesetzt wurden die handlichen NANOSTATION 5AC LOCO von Ubiquiti, mit integrierten Patch-Antennen mit 13 dBi Antennengewinn.
Der über ca. 4.8 km Richtfunkstrecke erzielte durchschnittliche Datendurchsatz betrug über 30 Mbit/s und über die Distanz von ca. 8.7 km wurden mehr als 15 Mbit/s erreicht, was für Notfunkanwendungen mehr als hinreichend ist.

Das ist eine vielversprechende Technik für den Notfunk, so Gerald, DL3KGS, Leiter Notfunkgruppe RSR. Damit kann die Notfunkgruppe RSR einen Internetzugang für das WinLink Gateway VHF/UHF bewerkstelligen, aber auch für Feuerwehr und Behörden höhere Datendurchsätze bereitstellen, falls es die Lage erfordert.

Einen Bericht über den 5GHz-Richtfunk-Reichweitentest und der angewendeten Parametrierung für die NanoStation 5AC Loco ist auf der Webseite des OV Siebengebirge unter der Rubrik Notfunk/Richtfunk UBIQUITI unter folgendem Link zu finden.

Wer sich für die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch interessiert, meldet sich bitte bei OM Gerald, DL3KGS, unter DL3KGS(at)darc.de

Hans Hubert, DH1HHR

OV Siebengebirge begrüßt neues Mitglied

Liebe OV-Mitglieder,
der OV Siebengebirge begrüßt SWL Daniel als neues Mitglied.

Neben seinem Interesse für Funk ist Daniel aktives Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter LG Oberdollendorf, zu der der OV Siebengebirge enge Kontakte pflegt.
Wir wünschen SWL Daniel viel Freude im OV Siebengebirge und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby.

Der Vorstand
 

 

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch: 5 GHz-Funkausbreitungstest mit Ubiquiti mit NanoStation 5AC Loco

Liebe Notfunkinteressierte,
die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch benötigt für ihre WinLink Gateways eine Möglichkeit den Datenverkehr in ein außerhalb des Katastrophengebietes funktionierendes Internet abzuleiten.
Experimentiert wurde mit der NanoStation 5AC Loco.
Das verwendete Equipment und die Kernpunkte und Resultate der durchgeführten Tests sind unter Notfunk unter folgendem Link beschrieben.

Hans Hubert, DH1HHR

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch: WinLink Gateway DL0STA erfolgreich getestet und einsatzbereit

Liebe Notfunkinteressierte,
über die Möglichkeiten mit VARA CHAT auf UKW, mit Zielsetzung auf minimale Ausrüstung wurde bereits Ende Juni berichtet.


Nun hat die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch die Funkausrüstung mit einem WinLink (WL) Gateway (GW) erweitert und im Zeitraum 08.09. bis 10.09. vom OV-Heim des OV Siebengebirge auf 60m im Distrikt G ausgiebig und erfolgreich erprobt.

In den letzten Wochen hat OM Gerald, DL3KGS, ein kompaktes und zugleich auch portabel einsetzbares Technikpaket realisiert, das mit 12V DC betrieben wird.
Das Kernstück ist ein MiniPC vom Typ HP T630, das mit entsprechender Software für den Betrieb eines WL GW auf Kurzwelle, als auch für VARA CHAT eingerichtet ist.
Die Peripherie besteht aus einem Retevis RT95 (Dualband 2m/70cm). Für Kurzwelle eignet sich jeder Kurzwellentransceiver mit CAT-Steuerung, sofern er von WL unterstützt wird. Hierzu wird ebenfalls das bewährte Eigenbau Audio-Interface eingesetzt, um die Realisierungskosten minimal zu halten. Die Anbindung ans Internet ist über folgende Technologien möglich: LAN, WLAN (z.B. auch Hotspot vom Smartphone), 4G/5G-Mobilfunkmodem oder 5 GHz Richtfunk.

Das GW ist unter dem Rufzeichen DL0STA registriert. Es ist nicht vorgesehen das GW permanent zu betreiben, sondern nur zu Übungszwecken oder bei einer möglichen Notsituation zu aktivieren!

Weitere Informationen, auch zu den angewendeten Antennenlösungen, sind auf der Webseite des OV Siebengebirge unter Notfunk unter folgendem Link verfügbar.

Wer sich für die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch interessiert, meldet sich bitte bei OM Gerald, DL3KGS, unter DL3KGS(at)darc.de


Hans Hubert, DH1HHR

 

Aussendung KA-Rundspruch im 80m-Band über ehemalige Treiberstufe der Deutschen Welle

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
am vergangenen Sonntag hat OM Werner, DB9MW, über unsere OV-Sendefunkanlage den Köln-Aachen-Rundspruch im 80m-Band übertragen. Dabei wurde erstmalig eine ehemalige Treiberstufe der Deutschen Welle als Sendeverstärker (PA) eingesetzt.

Hierzu unerlässliche Modifikationen hatte OM Erhard, DF3FY, mit Unterstützung von OM Gerald, DL3KGS, bewerkstelligt. Zum Beispiel war ein Oberwellenfilter zu entwickeln, zu konstruieren und abzustimmen. Mittels Spektrumanalysator von DL3KGS wurde die wirkungsvolle Oberwellenunterdrückung nachgewiesen.
In mehreren Testsendungen wurde die HF-Ansteuerungsleistung sorgfältig eingestellt, um stets einen linearen Arbeitspunkt sicherzustellen.

Während der Rundspruchübertragung am vergangenen Sonntag kontrollierte OM Hans Hubert, DH1HHR, in seinem QTH, am Spektrumanalysator und am Wasserfallspektrum des KW-Transceivers die Übertragung auf 80m.
Die Nachkontrolle wäre nicht notwendig gewesen, denn auch EMV-Papst Ulfried, DJ6AN, hatte den von DB9MW vorgetragenen KA-Rundspruch auf 80m verfolgt und die Aussendungen mittels Spektrumanalysator bewertet und für einwandfrei testiert.

Der OV Siebengebirge bedankt sich bei DF3FY und DL3KGS für die geleisteten Arbeiten.
Damit kann DB9MW, der seit vielen Jahren im Rundspruchteam des DARC Distriktes Köln-Aachen mitwirkt, die KA-Rundsprüche im 80m-Band mit nachhaltiger Signalstärke übertragen, was für viele Zuhörer sicherlich dienlich ist.

Hans Hubert, DH1HHR
 

OV Siebengebirge begrüßt neues Mitglied

Liebe OV-Mitglieder,
der OV Siebengebirge begrüßt OM Michael, DK6MR, als neues Mitglied.
Bei unserem gemeinsamen Hobby wünschen wir DK6MR viele kurzweilige Funkaktivitäten und stets einen guten Wirkungsgrad.

Der Vorstand

 

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch: Cobra-Antenne für das 70cm-Band optimiert

Liebe Notfunkinteressierte,
bei der „Cobra-Antenne“ handelt es sich um eine leichte, aufwickelbare und einfach zu verstauende vertikale 2m/(70cm) Portabel-Dipol-Antenne, die mit ihrem vertikalen und omni-direktionalen Diagramm ideal für den Portabel und Notfunk-Einsatz geeignet ist.
Die Antenne wurde von OM Gerald, DL3KGS, in der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch auf dem „Fieldday mit Antennenbau“ Ende Mai 2023 vorgestellt und von den Teilnehmern innerhalb einer Stunde angefertigt. Die Antenne besteht in ihrer ursprünglichen Bauform aus einem einzigen Stück Koaxialkabel RG58, inklusive Einspeisung (HF-Steckverbinder).

Nun hat DL3KGS die Bauanleitung für eine modifizierte Version ausgearbeitet.
Die Modifikation ist ein zusätzlicher strahlungsgekoppelter Dipol für das 70cm-Band, der ebenfalls aus einem Stück Koaxialkabel RG58 besteht und mittels Abstandshalter parallel an der Cobra-Antenne positioniert wird. Damit resultiert im 70cm-Band ein Strahlungsdiagramm das einem vertikalen Halbwellen-Dipol entspricht. Entsprechend ist die Abstrahlung flacher und effizienter im Vergleich zu der ursprünglichen Version, mit der im 70cm-Band eine Strahlerlänge von 1,5 Wellenlängen vorliegt.

Die Bauanleitung zu der Version 1.1 (mit strahlungsgekoppelten Dipol für 70cm) ist unter folgendem Link auf der Webseite des OV Siebengebirge, unter der Rubrik Notfunk verfügbar.

Wer sich für die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch interessiert, meldet sich bitte bei OM Gerald, DL3KGS, unter DL3KGS(at)darc.de.

Hans Hubert, DH1HHR

 

Hinweis zu Verlust von Garantie und Gewährleistung

Liebe Mitglieder und (Not)Funkinteressierte,

OM Erhard, DF3FY, weist in der aktuellen Ausgabe der CQ DL 9-2023 – unter Leserbriefe - darauf hin, dass Freischaltungen von UKW-Amateurfunkgeräten hinsichtlich des Frequenzbereichs – zur etwaigen Mitbenutzung von FreeNet- oder PMR-Kanälen –, auch wenn sie durch einfachen Tastendruck ein und wieder ausgeschaltet werden können, eine unzulässige Veränderung darstellt und man dadurch den Anspruch auf Gewährleistung oder Garantie verlieren kann.

Im konkreten Fall hatte der Support der Fa. Retevis eine Reparatur abgelehnt, da die Gewährleistung durch die Einschaltung der Frequenzerweiterung erloschen sei. Hierbei spielt es keine Rolle, wenn man mit dem Gerät lediglich auf FreeNet- oder PMR-Kanälen zu Notfunkzwecken empfangsbereit sein möchte. Retevis berate gerne, wenn man ein Betriebsfunk (nichtöffentlicher mobiler Landfunk (nÖmL)) oder Professional Mobile Radio (PMR) benötige.
Zitat Retevis: „Garantie und Gewährleistung sind nur für nicht manipulierte Geräte möglich".


Hans Hubert, DH1HHR

 

Info: LX1EC lädt ein zum 1. Internationalen Fielday in Winterspelt (DL)

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

der OV Siebengebirge ist nicht nur OV-übergreifend in der Region aktiv, in Themen wie Funkgemeinschaft und Know-how-Transfer, er pflegt auch Kontakte zu internationalen Funkamateuren. Von unserem langjährigen Funkfreund Carlo (LX1EC) haben wir den Hinweis zum 1. Internationalen Fieldday in Winterspelt (DL) erhalten.

LX1EC schreibt (von der Redaktion geringfügig überarbeitet):


Hallo liebe Funkfreunde

Bald ist es so weit!

Wie bereits angekündigt findet am 21., 22.und 23. Juli 2023 in Winterspelt (DL) in der Schneeeifel in JO30CF (Latitude: 50,2166189 N (Google Maps Daten), Longitude: 6,2234122 E (Google Maps Daten))

unser 1.Internationaler Amateurfunk Fieldday statt.

 

Einige Antennen hängen bereits:

95 Meter lange auf 14 Meter hohe Hühnerleitergespeiste Deltaloop für sämtliche KW Bänder.

70 Meter lange Longwire mit jeweils noch im Versuch zwei 12 Meter vertikalen Komponenten.

70 cm 9 Element vertikal mit Link zum LX DMR Netz

 

Folgende Antennen werden noch montiert:

3 Band Groundplane für 20 15 und 10 Meter

Antennenmast mit Rotor für 4 Element Beam 6 Meter

Sowie eine Yagi horizontal für 2 Meter SSB Funkverkehr

 

Alle Antennen sind mit einem Transceiver und CW-Taste bzw. Paddle ausgerüstet.

Jedoch kann gerne auch das eigene Funkgerät mitgebracht werden.

 

Zur Verfügung stehen zwei 10 KW 220 Volt Stromgeneratoren.

Gerne können aber auch eigene Lipo Batterien oder ähnliches mitgebracht werden.

 

Ebenso ist genug Platz für evtl. eigene Antennen aufzubauen.

Für Campingcar, Wohnwagen oder Zelte steht ebenfalls genügend Platz zur Verfügung.

 

Wer es gerne gemütlicher haben will für den gibt es in der Umgegend (zb.Bleialf) sowie in Winterspelt Hotels mit kulinarischen Spezialitäten. (Bitte bei Bedarf googeln)

 

Ebenso ist vor Ort für das leibliche Wohl mit Fleisch vom Grill sowie mit kaltem Brunnenwasser gekühlten Getränken, wie z.B. auch belgischem Bier gesorgt.

 

Ein mobiles WC sowie die Möglichkeit sich die Hände zu waschen, werden ebenso vor Ort vorhanden sein.

 

Ein geräumiger Schuppen steht bei heißem oder nassem Wetter mit Bierzeltgarnituren zur Verfügung.

 

Bitte meldet euch an, mit einer kurzen Rückmail an mich, mit wieviel Teilnehmern Ihr kommen möchtet und den Zeitraum, dies aus organisatorischen Gründen wegen Grillfleisch Getränken usw..

 

Da so eine Veranstaltung auch leider Geld kostet, stellen wir eine Sparbüchse auf wo jeder seinen Obolus für Essen und Getränke geben kann.

 

Wir hoffen euch zahlreich begrüßen zu können, um gemütlich ein paar schöne Stunden oder Tage mit euch in unserer wunderschönen Eifel zu verbringen.

 

Und wenn Ihr kein Funkgerät mitbringt..., so bringt gute Laune mit!!!

 

Es kann auch spontan ein Rahmenprogramm für die „gestresste„ XYL organisiert werden, mit z.B. einen Ausflug ins nahe gelegene Sankt Vith (Belgien) oder z.B. Luxemburgs Sehenswürdigkeiten sich anschauen, je nach Bedarf.

 

Einweisung bei Bedarf erfolgt auf 145.500 MHz

 

VY 73

Carlo

LX1EC

 

VP SWC

swc@laru.lu

 

Bei vielfachem Interesse ist die Bildung von Fahrgemeinschaften gewiss sinnvoll.

 

Hans Hubert, DH1HHR

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch @ facebook

Liebe Notfunkinteressierte,

die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch ist auch unter „Notfunkgruppe Rhein-Sieg; Emcom Rhein-Sieg“ bei facebookvertreten, unter folgendem Link:www.facebook.com/profile.php?id=100093713514779

Hans Hubert, DH1HHR

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch: Erster Feldversuch mit VARA Chat

Liebe Notfunkinteressierte,
am 26.06. führten OM Volker, DO1VN, und OM Gerald, DL3KGS, einen Feldversuch mit VARA Chat durch.
Die Funkverbindung erfolgte auf 70cm über eine Strecke von ca. 12 Km, mit möglichst einfacher Funktechnik, um die Einstiegskosten niedrig zu halten.
Die Beschreibung der Funktechnik, die Durchführung des Feldversuches und die erzielten Ergebnisse ist in der Rubrik Notfunk unter folgendem Link verfügbar.

Hans Hubert, DH1HHR

 

9. Kofferraumflohmarkt G25 bei ufb wx

Liebe Funkinteressierte,
am 9. Kofferraumflohmarkt, bei bestem WX, ging es vor dem OV-Heim des OV Siebengebirge (G25), zeitweise wieder sehr eng zu.
Bereits vor 9 Uhr war die Fläche mit Kofferräumen und Tischen ausgefüllt und für alle später angereisten Aussteller und Besucher lautete die Devise „Schmalbandbetrieb“. Wie es unter uns geselligen und gesitteten Funkbegeisterten üblich ist, arrangierte man sich und letztlich fand jeder einen (Stell)Platz.
Zugegeben, die Platzsituation war dieses Mal zusätzlich angespannt, da der benachbarte Kindergarten sein Sommerfest ebenfalls auf den 03.06. gelegt hatte, das aber erst am frühen Nachmittag startete. Stets auf gute Nachbarschaft bedacht, hatte das G25-Team vorsorglich ca. 20% der Fläche für den Elternbeirat des Kindesgarten freigehalten.

Für uns erfreulich, neben Funkinteressierten aus den Kreisen AK, AW, BM, BN, EU, GL, GM, K, NR, WW und natürlich SU, waren auch Aussteller/Besucher aus den Regionen AB, HG und IGB bei uns präsent. Und aus Luxemburg war wieder Carlo, LX1EC, und ein SWL angereist, um Gebrauchtes zu veräußern und Erworbenes mitzunehmen.

Wer alle Kofferräume und Aussteller inspiziert und leergekauft hatte, konnte in der OMs-Lounge sich mit Angeboten aus der OV-Küche stärken und dabei mit Gleichgesinnten fachsimpeln.
Die OV-Küche und OMs-Lounge wurden von Werner, DH1WL, und Uwe, DD2EA, betreut, die sich den Gästen als routiniertes und „eingespültes“ Team präsentierten.
Um den Besuchern den Aufenthalt möglichst zu versüßen, hatte die YL von Christoph, DF2EBT, wieder einen Apfel- und einen Kirschstreuselkuchen gebacken.

Am Infostand der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch informierten Gerald, DL3KGS, und Volker, DO1VN, die Notfunkinteressierten über die Aktionen der Notfunkgruppe, die im OV-Heim des OV Siebengebirge ihre Leitstelle betreibt und dort auch Treffen/Workshops veranstaltet.

Wie bei unseren bisherigen Kofferraumflohmärkten entspannte sich die Parkplatzsituation um die Mittagszeit und der 9. Kofferraumflohmarkt G25 endete gemächlich.

Im Namen des OV Siebengebirge bedanken wir uns bei allen Ausstellern und Besuchern für die Teilnahme am diesjährigen Kofferraumflohmarkt und hoffen, dass für alle aus nah und fern angereisten Funkinteressierten sich der Weg zum OV Siebengebirge wieder gelohnt hat.
Unser Dank gilt auch dem G25-Team für die Planung, Durchführung und Nachbereitung.

Der Vorstand

 

Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch veranstaltete Fieldday mit Antennenbau

 

Liebe Notfunk-Interessierte,
die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch veranstaltete einen Fieldday vom 19.05. bis 21.05.2023, vor und im OV-Heim des OV Siebengebirge (G25), zum gegenseitigen Kennlernen, zum Erfahrungsaustausch und zum Testen des eigenen Portabel-(Notfunk-)Equipments.

Am Freitagnachmittag wurde aufgebaut und Gerätschaften für die 3. Distrikt-Notfunkübung getestet.
OM Erhard, DF3FY, und OM Gerald, DL3KGS, machten sich mit dem Einsatz von WinLink im Peer-to-Peer Mode (P2P) in VARA für die Notfunkübung vertraut. Dazu dienten zwei Stationen im OV-Heim, teils am Dummy Load, zur Übung.

Am Samstagvormittag präsentierte OM Erhard, DF3FY wissenswertes über WinLink und was bei der Installation, der Konfiguration und der Anwendung zu beachten ist.

Es wurde auf die Nahbereichskommunikation mittels Near-Vertical-Incidient-Skywave (NVIS) eingegangen und welche KW-Frequenzbänder dazu geeignet sind. Anhand des Voice of America Coverage Analysis Programms (VOACAP), das von DL3KGS zur Ausbreitungsanalyse genutzt wurde, konnte gezeigt werden, dass auf den kurzen Entfernungen, welche für Notfunkverbindungen meist nur erforderlich sind, dass 80m-Band auch tagsüber für den Verbindungsaufbau geeignet ist. Die Tagesdämpfung wird erst auf größeren Entfernungen dominant und somit zu einem Problem.
Das VOACAP bietet hinreichend Inhaltstoff für einen weiteren Workshop.

Im Anschluss stand der Bau einer leichten, aufwickelbaren und leicht zu verstauenden vertikalen 2m/(70cm) Portabel-Dipol-Antenne an. Die Antenne ist aus einem einzigen Stück 12,5m langen Koaxialkabel (RG58 C/U) gefertigt, verfügt über eine HF-isolierende Aufhängung, etwa 10 m unverlierbare HF-Speiseleitung, inklusive Einspeisung mit BNC-Stecker.
Diese Antenne ist nicht neu und im Internet finden sich dazu viele Bauanleitungen. Die Bauanleitung für die gebaute Version ist unter folgendem Link auf der Webseite des OV Siebengebirge, unter der Rubrik Notfunk veröffentlicht. In Kombination mit der von DL3KGS entwickelten und in der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch bereits gebauten Kurzversion der EFHW-Antenne für 80m, 60m, 40m und 20m (für eingeschränkten Platzangebot) verfügen die Mitglieder der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch über ein portables und zugleich leistungsfähiges Antennenportfolio. Diese Antenne ist ebenfalls auf Urlaubsreisen und aus dem Wohnmobil gut geeignet.

Am Samstagnachmittag war die Notfunkübung des Distriktes Köln-Aachen, bei der Volker, DO1VN, mit der Leitstelle Rhein-Sieg/rechtsrheinisch, vom OV-Heim des OV Siebengebirge die Funkverbindungen koordinierte.

Parallel wurden erstmals über KW (60m-Band) die Funkverbindungen mittels WinLink im Peer-to-Peer Mode (P2P) durch DF3FY erfolgreich im Distrikt Köln-Aachen erprobt. Diese Verbindungen liefen direkt von Station zu Station, ohne Zuhilfenahme einer Infrastruktur, wie z.B. WinLink-Gateways.

Die übrige Zeit wurde von einigen Teilnehmern zum Beispiel dazu genutzt aus Powerpole Mehrfachverbinder zu fertigen und Geräteanschlüsse mit Powerpole versehen. 

Wer sich für die Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch interessiert, meldet sich bitte bei OM Gerald, DL3KGS, unter DL3KGS(at)darc.de .

Hans Hubert, DH1HHR
 

Ergebnisse der Mitgliederversammlung 2023 bei G25

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
am 20.04.2023, um 18 Uhr, begrüßte OVV Hans Hubert (DH1HHR) 13 stimmberechtigte OV-Mitglieder und zwei Vertreter der IGFS e.V., im OV-Heim des OV Siebengebirge.

Neuwahlen standen nicht an und bei den Ämtern und Funktionsträgern gab es keinen Wechsel. Der Vorstand dankte dem Kassenführer Gerald (DL3KGS) und dem QSL-Manager Arnd (DD5AJ) und allen anderen Funktionsträgern für ihre geleistete Mitwirkung in den vergangenen 1.5 Jahren.

Zum Bericht des Vorstandes inkl. des Kassenberichtes gab es seitens der anwesenden OV-Mitglieder keine Fragen oder Anmerkungen und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Für seine 70-jährige Mitgliedschaft im DARC wurde der anwesende OM Ferdi Dahl (DJ3GE) ausgezeichnet (siehe Foto). Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde OM Peter Braun (DL9SJ) und für 40-jährige Mitgliedschaft wurde OM Peter Roselieb (DL9KBM) geehrt. Beide erhielten ihre Ehrenurkunde und Nadel am vergangenen Samstagnachmittag von OVV Hans Hubert persönlich überreicht.

Die Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge (IGFS) e.V. war der Einladung vom OV Siebengebirge gefolgt, vertreten durch OM Jörg (DK9JY) und OM Wolfgang (DJ2KJ).
Darüber hinaus war der Ehrenvorsitzende der IGFS e.V. Heinz (DD9KA) anwesend, der zugleich Mitglied im G25 ist. OM Jörg und OM Wolfgang erläuterten die Aufgaben, die Möglichkeiten, die derzeit eingesetzte Technik und die Performance der Anlagen auf dem Ölberg. Auch wird an weiteren Verbesserungen zur Senkung der Stromkosten gearbeitet, die inzwischen einen großen Kostenpunkt ausmachen. Dementsprechend wirbt die IGFS e.V. um weitere Unterstützung durch Spenden und in Form von Mitgliedschaften.
Ergänzend erinnerte OM Heinz an die Anfänge des Relaisbetriebes und an die Gründungsväter, darunter etliche aus dem OV Siebengebirge.
Der mit der Einladung zur Mitgliederversammlung 2023 verteilte Antrag auf Mitgliedschaft des OV Siebengebirge in der IGFS e.V. wurde einstimmig angenommen.

Im laufenden Jahr stehen wiederum etliche Aktivitäten auf dem Programm. Zu nennen sind u.a. der Anfang Juni stattfindende 9. Kofferraumflohmarkt; ein Ausflug auf den Ölberg mit Besichtigung der Relaistechnik sowie gemütliches Einkehren im Gasthaus auf dem Ölberg (Info: für Ältere oder Gehbehinderte wird eine motorisierte Auffahrt organisiert); ein Funkaktivitätswochenende sowie die Teilnahme am Herbstcontest Köln-Aachen. Die Aktivitäten und Termine werden auf den OV-Abenden und auf der OV-Webseite zeitig bekanntgegeben.

In der allgemeinen Aussprache kam es zur Diskussion von Vorschlägen für technische Vorträge im Rahmen unserer OV-Abende oder OV-Treffs. Genannt werden die richtige Anwendung des nanoVNA, eine Einführung in die Antennen-Simulationssoftware EZNEC, ein digitaler VFO mit Arduino Nano sowie die Nutzung des Fritzel-Minibeams für die oberen WARC-Bänder. Auch hier erfolgt die Ankündigung zu den OV-Abenden und auf unserer OV-Webseite.

Der Vorstand

 

Ostergrüße vom Vorstand OV Siebengebirge

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
wir wünschen euch fröhliche Osterfeiertage mit euren Angehörigen und eine schöne Zeit am Funkgerät!
Wir sehen uns wieder zur Mitglieder-Jahreshauptversammlung am 20.04.2023, um 18 Uhr.


Der Vorstand
 

Mitglieder-Jahreshauptversammlung 2023 (ohne Neuwahlen)

Liebe Vereinsmitglieder,
unsere diesjährige Mitglieder-Jahreshauptversammlung (ohne Neuwahlen) findet statt am
Donnerstag, den 20.04.2023, um 18:00 Uhr, im OV-Heim des OV Siebengebirge
(Adresse: An der Dohlenhecke 1, 53639 Königswinter).

Die Einladung (mit Agenda und Anträgen) wird in den kommenden Tagen per Post und per E-Mail versendet.

Mit der Bitte um zahlreiches Erscheinen.

Aus organisatorischem Anlass würden wir uns über eine Rückmeldung bis zum 17.04.2023 freuen, falls die Teilnahme beabsichtigt ist.

Der Vorstand
 

Funkamateure und Interessierte besuchten Radio Bonn/Rhein-Sieg

Am Samstagvormittag, den 11.03., trafen sich 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor der Redaktion von Radio Bonn/Rhein-Sieg, wo sie von OM Jörg (DK9JY und ehemaliger Chefredakteur von Radio Bonn/Rhein-Sieg) herzlich in Empfang genommen und in den Besprechungsraum geführt wurden.

Zuerst erläuterte OM Jörg die Entwicklung des Privatradios in NRW seit 1990, deren Gesellschafterstruktur und aus welchen Mitteln sich das Privatradio finanziert. Interessant dabei sind auch die Strategien eine möglichst breitgefächerte Zielhörergruppe, als auch viele Abonnementen von Werbeblöcken, nachhaltig zu halten. Hierbei spielen die Musik- und die Programmgestaltung eine wesentliche Rolle.
Doch auch bei technischen und regulatorischen Themen gibt es viele Herausforderungen zu meistern, wie OM Jörg den Anwesenden anhand einiger Beispiele erläuterte. Die Versorgungsaufgabe von Radio Bonn/Rhein-Sieg könnte mit einem Senderstandort, einer Sendefrequenz und entsprechender Sendeleistung bewerkstelligt werden. Doch regulatorische Einschränkungen, teils durch Einspruch öffentlich-rechtlicher Rundfunksender, erfordern den komplexeren und kostenintensiveren Betrieb von sechs im Sendegebiet verteilten Standorten, mit teils unterschiedlichen Sendefrequenzen, reduzierter Sendeleistung und zugleich mit ausgerichteten sowie eingekerbten Antennendiagrammen.

Im Anschluss stand die Besichtigung der Redaktionsräume, der Arbeitsplätze und der Studios an. OM Jörg erklärte wie die Belegschaft von Radio Bonn/Rhein-Sieg strukturiert ist.

Als Highlight konnten die Besucher das Morgenprogramm von Moderator Frank Wallitzek neben ihm und über seine Schultern schauend Live mit verfolgen (selbstredend als Funkamateur immer diszipliniert und QRX verhaltend). Zwischen den gesprochenen Wortbeiträgen präsentierte Frank Wallitzek seinen Arbeitsplatz, das neben einem Mikrofon aus 3 Monitoren und diversen Kontroll- und Mischpulten besteht. Er beantwortete bereitwillig die Fragen, zum Beispiel wie der Programmplan mit Musik, Nachrichten (lokal und international), den Straßenverkehrsmeldungen und das Wetter gestaffelt ist und welche Zeit ihm für eigene Wortbeiträge bleiben.

Danach wurde es wieder technischer. Es ging in den Serverraum, in dem die ausfallsicheren Rechner und die Sendersteuerung in mannshohen 19-Zoll-Racks untergebracht sind.

Auf dem Rückweg zum Besprechungsraum konnten viele dem reichhaltigen Angebot an Merchandising-Produkten von Radio Bonn/Rhein-Sieg nicht widerstehen und deckten sich mit schicken Stoffbeuteln, Notizblöcken, Traubenzucker und praktischen Flaschendeckeln ein.
Die Besichtigungsrunde endete wieder im Besprechungsraum, wo Jörg ungeachtet seiner inzwischen brüchigen Stimme unermüdlich weitere Fragen beantwortete.

So vergingen die fast 2 Stunden Besichtigungstour wie im Fluge und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dankten OM Jörg mit anerkennendem Beifall für die sehr kurzweilige und informative Führung. Durch die erhaltenen Eindrücke werden einige Besucherinnen und Besucher sicherlich Radio Bonn/Rhein-Sieg bewusster (zu)hören.

Als Dankeschön für die Führung übergab OVV Hans Hubert (DH1HHR) an OM Jörg allerlei Fruchtsäfte aus regionaler Produktion und eine Geldspende für die Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V., in der sich OM Jörg als Vorstandsmitglied ebenfalls ehrenamtlich engagiert.

Weitere Informationen zu Radio Bonn/Rhein-Sieg sind zu finden unter https://www.radiobonn.de und zur Interessengemeinschaft der Funkamateure Siebengebirge e.V. unter https://ig-funk-siebengebirge.de.


Hans Hubert, DH1HHR
 

Mitglieder der Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch (RSR) haben ihre Einsatzantennen fertiggestellt!

Am vergangenen Samstag war der finale „Bau und Abstimmtag“ für die Notfunk-Endfed-Antennen.
Ab 10 Uhr ging es unter der fachkundigen Leitung von OM Erhard (DF3FY) im Clubheim des OV Siebengebirge (G25) an die Werkzeuge und Lötkolben. Acht Funkamateure gingen zügig und konzentriert an die Arbeit, nur pausiert durch ein leckeres Mittagessen.

Gefertigt wurde eine robuste Kurzversion einer Endfed-Halfwave-Drahtantenne, mit 2 Koax-Sperrkreisen und 2 Spulen, mit einer Gesamtlänge von ca. 17m, für Funkanwendungen bei eingeschränkten Platzverhältnissen.
Die Antenne deckt die wichtigen Near Vertical Incidence Skywave-Bänder 80 Meter, 60 Meter und 40 Meter ab und für Weitverkehr das 20-Meter-Band. Die Belastbarkeit beträgt 100 Watt für SSB-Betrieb.

Vier der Antennen konnten noch vor Einbruch der Dunkelheit, trotz inzwischen eingesetzten Regen, mit einem Vektoriellen Netzwerkanalysator abgeglichen und am mitgeführten Portabeltransceiver praxisgerecht getestet werden.
Antennen-Tuner werden in der Regel nicht benötigt.

Obgleich der geringen Aufbauhöhe von 6 Metern, gelangen auf Anhieb auf 80 Meter QSOs innerhalb von DL und auf 20 Meter Funkverbindungen in SSB mit nur 2 Watt nach Spanien. Da wir bereits seit Juli letzten Jahres einen Prototyp in Erprobung haben, hat uns das nicht überrascht.

Die Antenne in dieser Bauform wurde von OM Gerald Schuler (DL3KGS) entwickelt und hat neben den geringen Aufbaumaßen den Vorteil, dass - entgegen anderer „Notantennen“- keine Erregung in Vielfachen der Grundwellenlängen erfolgt und damit keine „Diagramm-Aufzipfelungen“ entstehen. Den meisten bisherigen Lösungen fehlt außerdem das wichtige 60-Meter-Band und sind daher nur bedingt für den Notfunk geeignet.
Die Antenne lässt sich in wenigen Minuten von einer Person an einem Mast ab 7 Meter Länge als Inverted-Vee aufhängen. Dabei sollten die Enden wegen der Erddämpfung mindestens 2 Meter über der Erde enden. Gestreckt oder als Slooper funktioniert sie ebenfalls gut.

Die Kurzversion der Endfed-Halfwave-Drahtantenne wird ein wichtiger Bestandteil im Notfunkportfolio der Notfunkgruppe RSR werden, und wird auch außerhalb der Notfunkanwendungen sicherlich häufig Verwendung finden. 

Informationen hierzu sind unter folgendem Link verfügbar.

Wir danken an dieser Stelle OM Gerald (DL3KGS), OM Erhard (DF3FY) und dem Team von Golf 25 für die Vorbereitung und die gelungene Umsetzung und allen Teilnehmern für das Interesse und die rege Mitwirkung.

vy 73 de Notfunkgruppe Rhein-Sieg/rechtsrheinisch
 

OM Ferdi, DJ3GE, 70 Jahre DARC-Mitgliedschaft und betriebsamer Diplomsammler

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
am letzten OV-Abend war OM Ferdi, DJ3GE, anwesend und berichtete von seiner neuesten Ausbeute unermüdlicher Funkaktivitäten, dem WRTC 2023 Award.
Im Januar 2023 waren mehr als 50 Sonderstationen weltweit in CW und SSB QRV. Über 100.000 Funkamateure aus vielen DXCC-Gebieten beteiligten sich an dem Funkevent. Am Ende standen fast 1.5 Mio Funkverbindungen im Online-Log, darunter auch 320 QSOs von DJ3GE.
In der Kategorie „All Band Mixed“ erzielte DJ3GE den Platz 553 von mehr als 100.000 Teilnehmern. Das ist als sehr gute Leistung zu würdigen, insbesondere unter dem Aspekt, dass QTH und Funkausrüstung von DJ3GE nicht einer Big Gun-Funkstation entspricht.

Der Vorstand nutze im Kreis der Anwesenden die Gelegenheit den überraschten DJ3GE vorab für 70 Jahre DARC-Mitgliedschaft zu applaudieren.

Die offizielle Bekanntgabe unserer diesjährigen Jubilare, mit Überreichung der Ehrenurkunden und Nadeln findet auf der Jahreshauptversammlung des OV Siebengebirge im April statt.

Der Vorstand
 

9. Kofferraumflohmarkt bei OV Siebengebirge, am 03.06.2023 (Ankündigung)

Liebe Aussteller und Funkfreunde,

die hohe Aussteller-/Besucherzahl am vergangenen Kofferraumflohmarkt und erneut erhaltene Terminanfragen motiviert den OV Siebengebirge, seinen nun 9. Kofferraumflohmarkt auszurichten, diesmal am Samstag, den 03. Juni, von 09 bis 13 Uhr.

Das QTH ist: An der Dohlenhecke 1, 53639 Königswinter (Oberpleis).

Unser Kofferraumflohmarkt hat sich in den letzten Jahren – mit 2-jähriger Corona-Pause - zu einem zunehmend frequentierten überregionalen Treffpunkt im südlichen NRW etabliert. Mit unserer Terminwahl überbrücken wir das QRX zwischen Bergheimer Funkflohmarkt und HAM RADIO in Friedrichshafen.

Auf ca. 1500 qm asphaltierter Fläche vor unserem OV Heim kann neuwertige und gebrauchte Funk- und Hobbyelektronik gebührenfrei angeboten und verkauft werden.

Der Aufbau ist ab 08:00 Uhr möglich.

Die OV-Küche sorgt wieder für das leibliche Wohl und öffnet um 08:30 Uhr, mit Erfrischungsgetränken und diversen Imbissen.

Unsere OMs-Lounge bietet wieder viele Sitzgelegenheiten (bei sonnigem Wetter diesmal auch mit Sonnenschutz), fürs Vitamin-QSO, für ein QRX oder für einen QTC-Austausch in geselliger Atmosphäre.

Ein WC ist im OV-Heim vorhanden.

Ebenfalls bieten wir (auf Anfrage) die Möglichkeit an, erworbene Geräte in unserem Funkraum kurz auszuprobieren.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Wiedersehen mit euch.

Hinweise:

  • Bitte kein Elektroschrott anbieten. Was schon seit Jahren im Keller auf die Entsorgung wartet, wird auch auf unserem Kofferraumflohmarkt keinen Abnehmer finden
  • Anmeldung ist nicht notwendig
  • Tische für Ausstellungsstände sind selbst mitzubringen
  • keine Größenbeschränkung für Ausstellungsstände
  • Platzreservierung ist nicht möglich
  • Stromversorgung im Außenbereich ist nicht verfügbar
  • Es sind die allgemeinen AHA-Verhaltensregeln zu beachten
  • Fragen sind an dh1hhr(at)darc.de zu stellen.


Der Vorstand
 

Senderführung in der Redaktion von Radio Bonn/Rhein-Sieg am 11.03.2023, jetzt anmelden!

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
OM Jörg, DK9JY, in seiner Funktion als Chefredakteur (im Ruhestand) von Radio Bonn/Rhein-Sieg, hat sich dankenswerterweise dazu bereit erklärt, für uns eine Senderführung in der Redaktion von Radio Bonn/Rhein-Sieg (https://www.radiobonn.de/) durchzuführen.

Die ca. 1.5…2-stündige Führung findet am Samstag, den 11.03.2023 statt.
Beginn ist 10:00 Uhr in der Justus-von-Liebig-Str. 15
, in 53121 Bonn.

Dort ist Radio Bonn/Rhein-Sieg im 2. Stock des General-Anzeiger-Gebäudes.

Interessenten melden sich bitte per E-Mail bei OVV Hans Hubert, DH1HHR (E-Mail: dh1hhr@darc.de),
oder tragen sich in die Teilnehmerliste ein, die im Februar am OV-Abend und am OV-Treff ausliegen wird.


Anmeldeschluss ist der 19.02.2023!

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt.
Es bestehen Parkmöglichkeiten vor Ort.
Wir werden Fahrgemeinschaften koordinieren/bilden.


Der Vorstand

 

Silent Key - OM Otto, DK8KQ

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,
von OM Heinz, DD9KA, haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass unser Mitglied OM Otto, DK8KQ, am 27. Dezember 2022 für immer das Mikrofon zur Seite gelegt hat.
OM Otto war seit dem 01.01.1973 Mitglied im DARC und hätte in diesem Jahr die Ehrung für 
50- jährige Mitgliedschaft erhalten.


Wir werden DK8KQ immer in Andenken behalten.
Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen.

Auf der Webseite der IGFS ist ein von DD9KA verfasster Nachruf zu finden.

Der Vorstand

 

Termine in 2023

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

im OV Siebengebirge stehen im Jahr 2023 folgende Veranstaltungstermine an (Stand 05.01.2023):  

()  Die OV-Abende finden stets am 1. Donnerstag im Monat um 19 Uhr statt. 
    Jeweils am 3. Donnerstag, um 19 Uhr, ist in der Regel ein OV-Treff.

()  20.04.2023, 18:00 Uhr, Jahreshauptversammlung OV Siebengebirge (ohne Neuwahlen)

()  03.06.2023, 09:00 - 13:00 Uhr, 9. Kofferraumflohmarkt G25

Weiterführende Informationen und/oder Einladungen folgen zur rechten Zeit.

Der Vorstand

 

Neujahrsgrüße vom Vorstand G25

Liebe Mitglieder und Funkfreunde,

für 2023 wünschen wir euch Zufriedenheit und Gesundheit und schönen Zeitvertreib beim gemeinsamen Hobby.

Wir hoffen, dass ihr auch in diesem Jahr den OV Siebengebirge wieder aktiv unterstützt und zahlreich an den OV-Terminen und sonstigen Aktivitäten teilnehmt.

Wir beginnen das Funkjahr 2023 mit dem OV-Abend am 05. Januar, ab 19 Uhr.
Dort möchten wir mit euch die Termine und Aktivitäten für 2023 planen und abstimmen.

Der Vorstand

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X