Distrikt Nordsee DND

To top

Distrikt Nordsee DND

Diese Auszeichnung ist ein 27 x 20 cm großer blauer Wimpel und kann von allen Funkamateuren mit Rufzeichen sowie von SWLs in zwei Klassen beantragt werden. In der Klasse 1 ist der Wimpel mit weißen Fransen eingefaßt, Klasse 2 ist ein Wimpel ohne Fransen. Er wird verliehen für Verbindungen mit Stationen im DARC-Distrikt Nordsee, es zählen alle DOKs des DARC und VFDB im Distrikt Nordsee *). Alle Verbindungen nach dem 1. Januar 1983 werden mit einem Punkt gewertet.
Im einzelnen werden folgende Kontakte gefordert:

DL-Stationen  Klasse 1 100 Punkte mindestens 30 verschiedene DOKs 
  Klasse 2   50 Punkte mindestens 20 verschiedene DOKs
EU-Stationen  Klasse 1   50 Punkte mindestens 15 verschiedene DOKs
  Klasse 2   25 Punkte mindestens 10 verschiedene DOKs 
DX-Stationen Klasse 1   25 Punkte mindestens 10 verschiedene DOKs
  Klasse 2   10 Punkte mindestens  5 verschiedene DOKs 
UKW-Stationen Klasse 1   50 Punkte mindestens 25 verschiedene DOKs
  Klasse 2  25 Punkte mindestens 15 verschiedene DOKs 

Für das Diplom gibt es keine Betriebsarten- oder sonstige Beschränkungen. Auf Wunsch wird es aber für eine Betriebsart oder ein Band ausgestellt. Diplomanträge gehen mit GCR-Liste (eine bestätigte Aufstellung vorhandener QSL-Karten) und der Diplomgebühr von 10 € oder 12 US-Dollar je Diplom-Klasse an folgende Adresse:

Hubertus Golz
DJ1HN
Dörpstroot 16
D-21709 Bossel
Tel.: 04144-210091
Fax: 04144-210093
eMail 

 Das Diplom wurde von der DARC-Hauptversammlung am 7. November 1982 anerkannt.
*) Im Distrikt Nordsee gibt es derzeit folgende DOKs: I01 bis I58, Z02, Z31, Z36, Z43, Z53, Z65, DNT, FZH, JR, ND und YL (Es zählen auch die Jahres-, Kurzzeit- und Langzeit-SDOK, sofern sie von Klubstationen aus dem Distrikt Nordsee vertreten werden).

OSNAWARD

To top

OSNAWARD

Die DARC- und VFDB-Ortsverbände in und um Osnabrück stiften zur Aktivierung der Amateurfunkbänder und zumZusammenhalt der Funkamateure untereinander dieses Diplom, das für Verbindungen nach dem 1. Januar 1995 von allen Funkamateuren mit Rufzeichen und entsprechend von SWLs beantragt werden kann. Für dieses Diplom zählen alle Stationen aus folgenden Ortsverbänden: I12 Osnabrück I27 Hansa I28 Grönegau I34 Schinkel I37 Dörenberg I52 Bramgau Z36 Osnabrück Als Joker zählen alle Stationen aus den Partner- und Freundschaftsstädten von Osnabrück: Angers (F) Derby (G) Greifswald (DL) Haarlem (PA) Twer (RA) Evansville (W) Gmünd (Ö) Vila Real (CT) Isahaya (JA) sowie alle Clubstationen mit Sonder-DOK, die in den oben genannten Ortsverbänden gemeldet sind. Es können maximal zwei fehlende Ortsverbände und eine Clubstation durch Jokerstationen ersetzt werden. Bedingungen: DL-Stationen auf Kurzwelle, VHF-Stationen bis 300 km, UHF-Stationen bis 150 km benötigen 18 Verbindungen, darunter 4 verschiedene Ortsverbände und mindestens 3 Klubstationen. EU-Stationen auf Kurzwelle, VHF-Stationen bis 500 km, UHF-Stationen bis 300 km benötigen 12 Verbindungen, darunter 4 verschiedene Ortsverbände und mindestens 2 Klubstationen. DX-Stationen auf Kurzwelle, VHF-Stationen über 500 km, UHF-Stationen über 300 km benötigen 9 Verbindungen, darunter 3 verschiedene Ortsverbände und eine Klubstation. (Für VHF- und UHF-Stationen gilt die Entfernung bis oder um Osnabrück mit dem Locator JO42AG.) Alle Bänder und Betriebsarten können benutzt werden. Auf Wunsch wird das Diplom auch für eine benutzte Betriebsart oder ein Band ausgestellt. Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste, eine bestätigte Aufstellung vorhandener QSL-Karten, und mit der Gebühr von 10 Euro oder 7 US-Dollar oder 10 IRCs an folgende Anschrift geschickt:

Dennis Wegmann
DB1BDW
An der Bürgerweide 11
D -49324 Melle
Tel.: 05422-1304
Fax: 05422-981739
eMail


(Stand Oktober 1995. Das Diplom ist DIN A4 groß und wurde dreifarbig nach einem Entwurf von DL1PS auf 250 Gramm Karton gedruckt. Die Diplomgebühr kann auf das Konto 12958500, BLZ 265 649 06, bei der Raiffeisenbank Bissendorf e.G. überwiesen werden. Überschüsse werden zur Unterstützung der Relaisfunkstellen auf dem Dörenberg benutzt. Das Diplom wurde auf der DARC-Herbstversammlung 1995 anerkannt.)

I 18 Diplom

To top

I – 18 Diplom

Der Ortsverband Delmenhorst, DOK I-18, gibt dieses Diplom heraus.
Es zählen Verbindungen ab 1.7.1979 mit allen Stationen aus I-18.

Es werden 18 Punkte benötigt.
Jedes QSO je Station 1 x 3 Punkte, die Clubstation DK0FC 1 x 6 Punkte.

Alle Bänder und Betriebsarten außer Packet Radio und Echo Link können benutzt werden. Jede Station zählt nur einmal.

Das Diplom kann von allen SWL’s und Lizensierten Funkamateuren beantragt werden.
Die Aktivitätsrunde DKØFC ist Jeden Dienstag ab 17.00 Uhr ME(S)Z auf den KW-Bändern 80m oder 40m zu hören
Diplome werden mit Logbuchauszug  und 5 €uro + 1,45 €uro Porto an folgende Anschrift geschickt:

 

 

 

DF7BN
Andreas Plate
Neue Strasse 27
D-27753Delmenhorst
Tel. 04221-1225222
Fax 04221-800399
eMail

Graf-Anton-Günther-Diplom

To top

Graf-Anton-Günther-Diplom

Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., Ortsverband Oldenburg, DOK I11, gibt dieses Diplom heraus, das von allen Funkamateuren mit Rufzeichen und SWLs für Verbindungen nach dem 1. Januar 1995 beantragt werden kann.

Für das Diplom benötigen:

DL-Stationen Verbindungen mit 4 Stationen in Oldenburg (DOK I11 + Z53) und Verbindungen mit mindestens 8 Stationen mit verschiedenen I-DOKs.

EU-Stationen Verbindungen mit 3 Stationen in Oldenburg (DOK I11 + Z53) und Verbindungen mit mindestens 6 Stationen aus verschiedenen I-DOKs.

DX-Stationen Verbindungen mit 2 Stationen in Oldenburg (DOK I11 + Z53) und Verbindungen mit mindestens 4 Stationen mit verschiedenen I-DOKs.

Alle Bänder und Betriebsarten können benutzt werden, auf Wunsch wird das Diplom für eine Betriebsart bestätigt. Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste (eine bestätigte Aufstellung vorhandener QSL-Karten) und mit der Gebühr von 10 Euro (DL-Stationen)oder 15 Euro oder 10 US-Dollar (ausländische Stationen) an folgende Anschrift geschickt:

 

Andreas Wulff
DF1BV
Nordkamp 40 A
D-26203 Wardenburg

(Stand November 1995, von DG2BCX. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß. Es ist vierfarbig auf 170 g schweren, holzfreien, weißen Postkartenkarton gedruckt. Das Diplom wurde auf der DARC-Herbstversammlung im Oktober 1995 anerkannt.)

Alle Überschüsse werden zur Unterstützung der Relaisfunkstellen in und um Oldenburg benutzt.

TWN-Diplom

To top

Twente-Westfalen-Niedersachsen-Diplom (TWN)

Das Diplom wurde neu aufgelegt und vom Deutschen Amateur-Radio-Club e.V. Ortsverband Grafschaft Bentheim, DOK I 21, herausgegeben. Es kann von jedem Funkamateur und entsprechend von SWLs beantragt werden. Es zählen alle Verbindungen nach dem 1. Januar 1999. Für einen Diplomantrag sind folgende Verbindungen nachzuweisen:
Jeweils 5 Stationen aus den niederländischen Regios R 21 (Achterhök), R 40 (Twente) und R 11 (Emmen). Weiter je 5 Stationen aus den DARC-Distrikten Westfalen-Nord (N-DOKs), Westfalen-Süd (O-DOKs), Nordrhein (R-DOKs) und Nordsee (I-DOKs). Die Clubstationen DL0ZZ (DOK I21). DK0ATV (DOK N41) und die Sonderstationen DF0DNT, DL0DWS, DF0WN und DL0ND können einmal als Joker, auch für eine fehlende PA-Station eingesetzt werden.
Es gibt keine Bandbeschränkungen, alle Betriebsarten außer Packet Radio können benutzt werden. Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Liste vorhandener QSL-Karten (GCR-Liste) und mit der Gebühr von 10,00 Euro oder 5 Euro an folgende Anschrift geschickt:

 


Bernd Hermes
DH0YAH
Neustadtstraße 39
48455 Bad Bentheim
Stand Mai 1999. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist dreifarbig auf etwa 240 Gramm schwerem, chamois, holzfreiem Struktur-Karton gedruckt. Es wurde auf der DARC-Hauptversammlung im Mai 1999 anerkannt.

Fehn-Diplom

To top

Fehn-Diplom

Anlässlich der Eröffnung der "Deutschen Fehnroute" in Ostfriesland, einem Rundkurs für Rad- und Autofahrer durch viele ostfriesische Gemeinden, gibt der DARC-Ortsverband Fehngebiet, DOK I54, dieses Diplom heraus, das von allen lizenzierten Funkamateuren und SWLs für Kontakte nach dem 1. Januar 1992 erarbeitet werden kann. Für einen Diplomantrag müssen 10 verschiedene Stationen aus folgenden Ortsverbänden des Distriktes Nordsee und des VFDB durch QSL-Karten bestätigt vorliegen, wobei jeder DOK nur einmal zählt: I01, I02, I05, I06, I07, I11, I16, I22, I29, I30, I33, I44, I49, I51, I54, I55, I57 und Z31. Die Clubstation DK0OF ist obligatorisch. Das Diplom wird in 4 Klassen ausgegeben:

Kurzwelle (alle Kurzwellenbänder und Betriebsarten),
2 Meter bzw. 70 cm (alle Betriebsarten),
2 Meter und 70 cm, gemischt (alle Betriebsarten).

Der Diplomantrag wird mit GCR-Liste und der Gebühr von 10,- Euro oder 8 IRCs an folgende Anschrift geschickt:

 

 

 

 

Roland Gubitz DL5NAV
Buschstücke 17
D-26849 Filsum

Ausschreibung in deutsch und englisch: http://www.darc.de/i54/diplom.shtml

Das Diplom ist 21 x 30 cm groß, einfarbig dunkelbraun auf etwa 200 Gramm holzfreiem, chamois Strukturkarton gedruckt. Der Rand sieht wie eine Urkundenrolle aus, in der Mitte ist eine Landkarte der "Deutschen Fehnroute". Das Diplom wurde auf der DARC-Herbstversammlung im Oktober 1992 anerkannt.

- Stand: 02/96  -

YL-OM-Diplom des Distrikt Nordsee

To top

YL-OM-Diplom

Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., Distrikt Nordsee, gibt dieses Diplom heraus, das von Funkamateuren und entsprechend von SWLs für Verbindungen nach dem 1. Januar 2001 beantragt werden kann.
1. Für einen Diplomantrag müssen 33 YLs und 33 OM gearbeitet werden (keine Clubstationen).
2. Mit den DOK-Buchstaben der 66 QSL-Karten ist einmal das Wort "YL OM RUNDE" zu bilden.

Beispiel:

DL8UM OM Y32 Y
DK9JR YL L14 L
DF5DY OM O30 O
DK7LA OM M28 M
DH5JR YL R15 R
DLOYL YL YL für U
DJ6XV OM N38 N
DL7AW OM D04 D
DK4HP OM E31 E

Bis zu zwei Stationen (Clubstationen) mit dem Sonder-DOK "YL" können als Joker für einen fehlenden Buchstaben eingesetzt werden.
Jede Station darf nur einmal im Diplomantrag erscheinen. Alle Betriebsarten außer Packet Radio können benutzt werden. Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Liste vorhandener QSL-Karten (GCR-Liste) und mit der Gebühr von 8,- € oder 7 US-$ an folgende Anschrift geschickt:

Ingrid Weckmann, DL4BO (DIG 1908)
Alte Reihe 28
D-27313 Dörverden

(Stand... von DL4BO. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist mehrfarbig auf etwa 200 Gramm schweren, weißen, holzfreien Karton gedruckt. Es zeigt auf dunkelblauem Hintergrund eine Europa-Karte, das DARC-Zeichen, den Schriftzug "YL" sowie eine YL und einen OM im QSO.
Die Diplomgebühr kann auf das Konto 82 54 45 100 bei der Volksbank Grafschaft Hoya e. G., BLZ 256 635 84, YL-Referat Ingrid Weckmann überwiesen werden.)

Seenotkreuzer-Diplom

To top

Seenotkreuzer-Diplom

Das Diplom wird vom Deutschen Amateur-Radio-Club e.V., Ortsverband Bremerhaven – DOK IØ5, herausgegeben und soll auf die segensreiche Tätigkeit der „Deutschen Gesell-schaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)“ aufmerksam machen. Es kann von Funk-amateuren und entsprechend von SWLs beantragt werden. Der Reinerlös wird an die DGzRS als Spende abgeführt.

 

Für den Diplomantrag werden alle Verbindungen nach dem 1. Januar 1986 mit Stationen gewertet, die ihren Standort an den Liegeplätzen der Seenotkreuzerflotte an der Nord- und Ostsee haben. Zu diesen Liegeplätzen gehören u.a. (von West nach Ost):

 

 

Borkum, Norderney (I 10), Hooksiel, Bremerhaven (I Ø5, I 56), Cuxhaven (E Ø1), Büsum, Deutsche Bucht/Helgoland (E 20), Nordstrand (M Ø4), Amrum, List (M 19), Maasholm (M 15), Laboe (M 25), Fehmarn/Großenbrode (M 20), Grömitz (M 10), Warnemünde (V Ø7), Darßer Ort, Sassnitz (V Ø8), Greifswalder Oie (V 11).

Hinzu kommt Bremen (I Ø4) als Standort der Zentrale der DGzRS.

 

Die Inseln ohne DOK können auch von Urlaubern aktiviert werden (die QSL-Karten müssen amtlich den Standort belegen, z.B. durch Stempel der Kurverwaltung, Polizei, Bürgermeister usw.).

 

  • DL-Stationen müssen sieben (7) verschiedene Liegeplätze nach eigener Wahl arbeiten und zusätzlich 13 beliebige DL-Stationen, mit deren jeweils letztem Buchstaben im Rufzeichen das Wort „Seenotkreuzer“ gebildet werden kann.
  • EU-Stationen arbeiten vier (4) Liegeplätze und das Wort „Seenotkreuzer“ mit DL-Stationen.
  • DX-Stationen und SWLs arbeiten nur das Wort „Seenotkreuzer“ mit DL-Stationen.

 

Das Diplommotiv wird mit Ausgabe der Serie geändert und kann dadurch mit jeder Serie wieder neu gearbeitet werden. Es gibt keine Bandbeschränkung, außer Packet Radio können alle Betriebsarten benutzt werden. Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Liste vorhandener QSL-Karten und der Gebühr von 10 Euro (ausländische Stationen 15 Euro) an folgende Anschrift geschickt:

 

Marita Westphal-Blome, DL2BJW
Postfach 10 01 05
D-27501 Bremerhaven.

Nach Möglichkeit sollte die Diplomgebühr auf das folgende Konto überwiesen werden:

DARC OV Bremerhaven,IBAN Nr. DE70 29250000 0100955126 bei der Weser-Elbe Sparkasse (BIC: BRLADE21BRS), Verwendungszweck: „Seenotkreuzer-Diplom“ plus Call des Antragstellers.


 

(Stand Dez. 2012 von DL2BJW, DIG 5428. Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist mehrfarbig auf etwa 160 Gramm schwerem, weißen, glänzenden, holzfreien Fotopapier gedruckt. Das Diplom wird sehr sauber mit PC ausgefüllt und wird laminiert. Die neue fünfte Ausgabe zeigt die Seenotkreuzer „Eiswette“, „Hans Hackmack“ und „Hannes Glogner“ zusammen im Einsatz. Auf der Rückseite sind die wesentlichen Daten dieser Seenotkreuzer dargestellt.)

DSM-Diplom

To top

DSM-Diplom

Diplomvorderseite. Zeigt das Rufzeichen
Die Vorderseite zeigt den Schlepper "Seefalke" mit den technischen Daten

Der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V., Ortsverband Bremerhaven, DOK I Ø5, gibt dieses Diplom heraus, das von Funkamateuren und entsprechend von SWLs beantragt werden kann.

Für einen Diplomantrag zählen alle Verbindungen nach dem 1. Januar 2002 mit 26 Stationen aus dem Distrikt Nordsee, aus deren jeweils letztem Buchstaben im Rufzeichen das Wort DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM zu bilden ist. 

Die Clubstationen des Distrikts Nordsee (I-DOK) und zugehörige Z-DOKS gelten als Jokerstationen, das heißt, ein fehlender Buchstabe darf durch eine dieser Clubstationen ersetzt werden.

Stationen außerhalb DL und SWLs benötigen 26 DL-Stationen, aus deren jeweils letztem Buchstaben im Rufzeichen das Wort DEUTSCHES SCHIFFAHRTSMUSEUM zu bilden ist. 

Das Diplom kann in allen Betriebsarten erarbeitet werden. Es gibt keine Bandbeschränkung. Bei entsprechendem Nachweis kann das Diplom auch für ein Band und in einer Betriebsart ausgestellt werden.

  

Der Diplomantrag wird mit einer bestätigten Aufstellung vorhandener QSL-Karten (GCRListe) und der Gebühr von 10 Euro an folgende Anschrift geschickt:

  

Marita Westphal-Blome, DL2BJW Postfach 10 01 05 D-27501 Bremerhaven

  

Nach Möglichkeit sollte die Diplomgebühr auf das folgende Konto überwiesen werden: DARC OV Bremerhaven, IBAN Nr. DE70 29250000 0100955126 bei der Weser-Elbe Sparkasse (BIC: BRLADE21BRS), Verwendungszweck: „Schiffahrtsmuseum-Diplom“ plus Call des Antragstellers.

 

Mit diesem Diplom beteiligen sich die Funkamateure des OV Bremerhaven am Erhalt und der Sanierung der Museumsschiffe im Außenbereich des Deutschen Schiffahrtsmuseums, darunter befindet sich der Hochseeschlepper „Seefalke“ mit der Clubstation DKØSN an Bord. Somit kommt der Reinerlös aus diesem Diplom der Rettung dieser maritimen Denkmäler Bremerhavens als Spende zugute.

(Das Diplom ist 210 x 297 mm groß, es ist farbig auf holzfreies, weißes Fotopapier gedruckt und mit Hochglanzfolie laminiert. Auf der Vorderseite ist es als Urkunde gestaltet. Auf der Rückseite befindet sich ein Foto des Hochseeschleppers „Seefalke“ aus dem Freigelände des Nationalmuseums Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven, zusammen mit den technischen Daten des Schiffes und einem kurzen Abriss über dessen Geschichte. Das Diplom wurde auf der DARC-Mitgliederversammlung im Mai 2002 anerkannt. Im Sommer 2016 entstand das neue Design nach Vorlage des DSM.)

Anm.: Das „Deutsche Schiffahrtsmuseum“ schreibt sich entgegen der neuen deutschen Rechtschreibung als Eigenname nur mit zwei „f“.

Leuchtfeuer Diplom

To top

Leuchtfeuer Diplom

Der DARC Ortsverband Emden, I06, im Distrikt Nordsee gibt das vom DARC anerkannte „Leuchtfeuer-Diplom“ heraus. Das Diplom im DIN-A4-Format zeigt die Grafiken des Leuchtturms „Roter Sand“ und des Feuerschiffes „Amrumbank Deutsche Bucht“ vor dem Hintergrund eines Seekartenausschnittes der Deutschen Bucht.

Ausschreibungsbedingungen
Alle Verbindungen seit dem 1. Januar 2011 werden gewertet. Nachzuweisen sind Zweiweg-Funkverbindungen oder bestätigte Empfangsberichte von Feuerschiffen und Leuchttürmen über insgesamt 30 Punkte. Der Antragsteller muss alle Verbindungen vom selben DXCC-Land getätigt bzw. gehört haben. Es zählen alle Amateurfunkbänder und alle Betriebsarten. Gewertet für das Diplom werden alle Feuerschiffe und Leuchttürme weltweit mit einer ILLW-Nummer gemäß der offiziellen ILLW-Liste.

Kontakte mit Feuerschiffen zählen 3 Punkte.
Kontakte mit Leuchttürmen zählen 1 Punkt.

Folgende Clubstationen des herausgebenden Ortsverbandes Emden zählen mit höherer Punktzahl, sind jedoch nicht obligatorisch!

DF0MF, Feuerschiff Amrumbank Deutsche Bucht, zählt 6 Punkte.
DL0EM/Lighthouse zählt 3 Punkte.

Beantragung:
Formloser Diplomantrag mit einer durch den jeweiligen Ortsverbandsvorsitzenden bestätigten Auflistung vorhandener QSL-Karten bzw. Hörer-Karten (GCR-Liste).

Das Diplom kann auch per DCL gearbeitet und beantragt werden.

Anträge nicht organisierter Funkamateure sind mit den entsprechenden QSL-Karten einzureichen.

Diplomgebühr: 7,00 Euro bzw. 10,00 US-Dollar

In bar dem Antrag beigefügt oder durch Überweisung auf das Diplomkonto.
Unter Verwendungszweck bitte unbedingt das Rufzeichen angeben!

OLB Emden
Begünstigter: Helmut Frühauf
BLZ:    28020050
Kto.:    8005932200

Diplom-Manager:
DL1BJN
Wilhelm Bruns
Dohlenstraße 3
26723 Emden
eMail