Aktivitäten 2020

To top
Schon wieder ein Artikel aus KØ1 in der CQDL.

Diesmal hat Stephan, DF1PY einen Erfahrungsbericht zur Teilnahme am Funktionsträger-Seminar in Baunatal veröffentlicht.

_______________________________________________________________________________

 

Zu Gast in ,,unserem" Amateurfunkzentrum

Was bewegt den Funkamateur, ein verlängertes Wochenende einem Funktionsträgerseminar des DARC zu widmen?  Außer natürlich die Überedungskünste des OVV, mit ihm einen Ausflug nach Baunatal zu machen, wo er den zeitgleich stattfindenden Fortgeschrittenenkurs (FTS 2.0) gebucht hat.
Klar, die für jedes Vorstandsmitglied eines Ortsverbandes nützlichen und unentbehrlichen
Seminarinhalte: alle Fragen rund um die Vereinsführung, Presse-, Nachwuchs- und Jugendarbeit, Kassenführung sowie Daten- und Versicherungsschutz, die OV-Webseiten mit ihren in der Regel zahllosen Verbesserungswürdigkeiten sowie die vielen dienlichen Materialien, Informationen und Hilfeleistungen der Geschäftsstelle rund um den Amateurfunk und den DARC. Und nicht zu vergessen die abendlichen Workshops, in meinem Fall ,,CO DL - Vom Manuskript zum fertigen Heft", mit vielen Anregungen für diejenigen, dle immer schon mal einen Beitrag für unsere Zeitschrift schreiben wollten und der Funkbetrieb im ,,Allerheiligsten", der Clubstation mit Empfang von OO 100/Es'hail-2. Alles direkt von denen, die wirkllch Ahnung davon haben. Und, hat es sich gelohnt?  Auf jeden Fall!
Keine Frage, das vorgenannte Programm ist sauber, unterhaltsam und höchst kompetent abgearbeitet worden, keine der vielen Fragen blieb offen und die Taschen füllten sich kontinuierlich mit OV-Mappe, Pressemappe, CQDL-Sonderheften und Merchandise-Artikeln.
Für mich persönlich wuchs auch die Erkenntnis, wie reichhaltig, aktuell und breit gefächert das Angebot der Internetseite des DARC wirklich ist. Anregungen über Anregungen für die praktische Arbeit im OV und die für die meisten Ortsverbände brennende Frage der Überalterung und Nachwuchswerbung.
Aber auch so war das Seminar ein Erlebnis, insbesondere durch die hoch engagierte, mitreißende und herzliche Truppe um Jens Hergert, DK7JH, Geschäftsführer der DARC, Stephanie Heine, DO7PR, ,,unsere" Seminarleiterin, Sina Kirsch und alle anderen Referenten und Mitwirkenden. Mich hat vor allem gefreut, dass bei aller Ernsthaftigkeit der Fragen rund um Club-und Funktionsträgerarbeit auf allen Ebenen eines immer wieder propagiert wurde: Amateurfunk vermittelt Freude, Spaß und jede Menge Gemeinschaftserlebnisse und - bitte nicht böse sein - dass ich es auch weiterhin als ,,Hobby" sehen darf.  Einen Zusatzgrund für den Besuch des Semlnars gibt es noch für passionierte OSL-Manager: Einmal den legendären Dietmar Austermühl, DL1ZAX, in seinem Reich erleben. Und einmal vor Ort ihm zuhören, wie spannend der eigentlich simpel klingende Vorgang sein kann, eine OSL-Karte von A nach B zu bewegen. Die Masse macht es vor allem, viele Millionen Karten im Jahr, beherrscht von einer wirklich sehenswerten Sortieranlage, vor allem aber von den geduldigen und rasend schnellen Mitarbeiterinnen, die Tag für Tag tausende von Karten einzeln im System erfassen bzw. Berge von Eingängen manuell an die ausländischen Empfängerclubs verteilen. Dietmars Erlebnisse, Kämpfe und Verhandlungen mit Paketdiensten, Zollbehörden, Spediteuren und ausländischen Clubs bieten ebenso
spannenden und amüsanten Erzählstoff wie die oft intensive Detektivarbeit, einschließlich der täglich hunderten von ORZ.com-Recherchen, mit der einzelnen,,Problemfällen" nachgegangen wird.    

Jeder von uns, der sich über den Empfang einer seltenen OSL-Karte freut, sollte sich diese besondere Dienstleistung bewusst machen. Also, allen Mitwirkenden, die uns ihr Wochenende gewidmet haben, einen herzlichen Dank für so viel Ham-spirit.

Auf Wiedersehen, bis irgendwann zum FTS 2.0.

Dr. Stephan Weber, DFlPY

_________________________________________________________________________________

 

Ich war ja zeitgleich mit ihm dort und schließe mich seinem Urteil zu 100 % an.

Unser Amateurfunkzentrum ist immer eine Reise wert.

 

vy 73 de Peter, DG1FN, OVV K01

Aktivitäten 2019

To top
Aus KØ1 in die CQDL

 

Im Bild sehen wir einen Bericht unseres OM Jo, DK9CK zu einem Sporadic-E Phänomen am 27.08.2019.
Dieser Bericht wurde in der CQDL 11-2019 veröffentlicht, was uns alle sehr freut.

Wieder ein Hinweis auf die vielfältigen Aktivitäten im Ortsverband.

Ham-Holiday in Finnland bei OH73ELK


Zwei OM aus unseren Reihen, DF1PY, Stephan und DG1FN, Peter waren vom 21.09. bis 28.09.2019 in Finnland und haben in einem Feriendomizil mit voll ausgestattetem Shack eine Woche ham-holiday verbracht.

Sie haben die Station OH73ELK (http://www.OH73ELK.net) aktiviert, ca 800 QSO gefahren und von dort – als Gastgeschenk – unser Ahr-Rotwein-Diplom gearbeitet.

Neben Stephan waren auch noch sein Sohn und dessen Freundin dabei. Alle 4 haben eine unvergessliche Woche erlebt.
Ein ausführlicher Reisebericht wird im OV-Heim zu hören und zu sehen sein.

Der Termin hierfür wird gesondert bekannt gegeben.

Sommerfest 2019
Samstag, 24.08.2019, Geysir-Fahrt

 

Auch in diesem Jahr hatte sich der Vorstand - auf Anraten verschiedener Mitglieder - dazu entschlossen, die wenigen Arbeitenden zu entlasten und zum Sommerfest einen Ausflug anzubieten.

 

Es ging zum größten Kaltwassergeysir der Welt – nach Andernach

Diesmal hatten wir uns für den Samstagnachmittag entschieden. So konnte, wer wollte, vorher noch durch Andernach bummeln.

Wir trafen uns gegen 15:30 Uhr am Informationszentrum in der Konrad-Adenauer-Allee 40 56626 Andernach. Los gings im Zentrum mit einer (scheinbaren) Fahrstuhlfahrt in die Tiefe und einem Rundgang durch die Welt der Vulkane und Gysire. Im Schnelldurchgang benötigte man rund 15 Min - oder eben länger...

Für „Schnelle“ gab es in der angegliederten Kaffee-Bar Gelegenheit für Kaffee und Kuchen.

Kurz vor 17:00 Uhr ging es über die Straße zum Anleger aufs Schiff, das uns zur rund
2 km entfernten Namedyer Werth brachte, wo der Geysir in recht regelmäßigen Abständen "entspringt". Die Überfahrt dauerte ca. 20 Minuten.
Rund 200 Meter vom Anleger entfernt standen wir dann unmittelbar am Bohrloch des Geysir.
Nach dem „Ausbruch“ brachte das Schiff uns wieder an den Ausgangspunkt zurück.

 

Den Tag ließen wir mit einem gemeinsamen Essen im Gasthaus Schloßschänke ausklingen, das vom Anleger nach rund 150 m Fußweg erreicht wurde.


Als gemeinschaftsbildende Veranstaltung des Ortsverbandes war es für unsere HF-geplagten Angehörigen einmal reizvoll, ohne Funk gemeinsam unterwegs zu sein.

VY 73 de Peter, DG1FN

Flohmarkt 2019

To top

Auch so geht Danke sagen - und wir bedanken uns

 

Hallo K01-er

 

folgende E-Mail von DK8PW hat der OVV 30.11.2019 aus seinem Postfach gefischt:

 

" Liebe Funkfreunde,

für die Ausrichtung Eures kleinen aber feinen Flohmarktes, an dem ich am letzten Samstag teilnehmen durfte, möchte ich Euch auf diesem Wege noch einmal Danke sagen.Ein besonderes, sehr herzliches Dankeschön geht an Eure YLs/XYLs (dem "Küchenteam"), die nahezu unsichtbar im Hintergrund wirklich Leckeres zubereitet haben. Brötchen belegen, Kuchen backen, Suppe und Kaffee kochen macht sich nicht von alleine, auch der Abwasch will erledigt sein. Und alles - so habe ich es auch von den anderen Teilnehmern gehört - hat hervorragend geschmeckt!! Nur wer schon einmal so ein Event organisiert hat, kann ermessen, welcher Aufwand und wie viel Arbeit da erforderlich ist. Nochmals Dank auch von meinen Mitstreitern Bernd - DH6PJ  und Wolfgang - DD2PD Wir wünschen Euch allen eine gute Zeit, viel Freude bei unserem Hobby und Erfolg für all Eure Aktivitäten.

vy 73 de Rainer - DK8PW "

Amateurfunkflohmarkt 2019

 

 

Sehr geehrte Ortsverbands-Mitglieder und Freunde des OV Ahrweiler,

glaubt man dem Chronisten, war es der 36. Flohmarkt, den wir am 23.11.2019 zelebriert haben. Er fand wie immer in den Räumen unseres OV-Heimes statt.


Schon kurz nachdem gegen 06:45 Uhr die ersten Organisatoren eingetroffen waren
"rüttelten" die ersten Aussteller und Besucher an der Tür. Aber wir blieben hart, naja ... wenigstens bis wir gegen 07:30 Uhr die letzten Vorbereitungen abgeschlossen hatten und der erste Kaffee seinen verlockenden Duft verströmte. Entsprechende Wünsche wurden auch gleich erfüllt.

Private Verkäufer konnten wie immer preisgünstig einen oder mehrere Tische mieten.
Auch gewerbliche Verkäufer waren willkommen, es durften jedoch nur Artikel aus den Bereichen Elektronik, Computer und Funktechnik angeboten werden.


Besonders erfreulich war, dass wir auch 2019 wieder fast an unsere magische Grenze von 20 Tischen herangekommen sind. Wir hatten gefühlt etwas weniger Besucher als in den Vorjahren, was aber dem Stöbern und Einkaufen keinen Abbruch tat.
Kaum jemand ist ohne Beute von dannen gezogen.

Aber:  Flohmarkt ist nicht nur einkaufen !

 

Man traf sich auch in geselliger Runde, wobei unser "Küchenteam" wieder mit kalten Getränken, Kaffee, Kuchen, belegten Brötchen und der beliebten Suppe unterstützte.

Auch für die YL ist der Flohmarkt immer ein beliebter Treffpunkt.

Während der Veranstaltung gab es auch eine Gelegenheit für unseren OVV Peter Wiebusch, DG1FN, öffentlich eine Ehrung vorzunehmen. Jörg Laue, DF1PS erhielt eine Ehrenurkunde und die entsprechende Anstecknadel für 25-jährige Mitgliedschaft im DARC. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Wir freuen uns auf den nächsten Flohmarkt - am 22.11.2020 !!!

 

Für den Vorstand KØ1
Peter Wiebusch, DG1FN

 

 

Aktivitäten 2018

To top
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X