Wie werde ich Funkamateur?

To top

Wer Funkamateur werden möchte, muss bei der Bundesnetzagentur eine Prüfung in den Bereichen Technik, Betriebstechnik und Gesetzeskunde ablegen. Erst nach bestandener Prüfung erhält man sein persönliches Rufzeichen.

Der Weg zur Prüfung kann unterschiedlich beschritten werden. Neben dem Eigenstudium aus Büchern und Internet-Quellen, einem Fernlehrgang, bieten verschiedene Ortsverbände des Deutschen Amateur Radio Club e.V. Kurse an.

Die Vorteile einer Teilnahme an einem regionalen Kurs liegen auf der Hand: Man erhält sofort Kontakt zu gleichgesinnten Amateurfunkern vor Ort, bekommt Informationen aus erster Hand, lernt gemeinsam in einer Gruppe von Anfängern und fährt auch gemeinsam zur Prüfung.

Der Ortsverband Kraichgau (A22) bildet aktiv aus. Mit unseren speziellen Ausbildungsrufzeichen besteht die Möglichkeit, noch vor der eigenen Lizenz praktische Erfahrungen auf den Bändern zu sammeln. Durch die Anwendung der theoretischen Kenntnisse wird das erlernte Wissen besser verfestigt.

Interessiert?

Neuer Ausbildungskurs im Kraichgau ab Oktober 2017

To top
Gemeinsam ein Ziel erreichen

Der OV Kraichgau startet den nächsten Vorbereitungskurs zur Amateurfunkprüfung der Klasse E (Einsteiger-Klasse). Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Der Kurs endet mit der Prüfung bei der Bundesnetzagentur in Reutlingen.

Starttermin: 4. Oktober 2017 (Info-Abend, 19:00-21:00 Uhr)

Endtermin: ca. März 2018

Veranstaltungsort: Kraichtal-Menzingen

Anmeldungen: bitte an dl7acn(at)darc.de.

Interessiert am Hobby Amateurfunk, bzw. an unserem Lizenzkurs?

To top

 

Dann bitte kurze Mail an:


info(at)a22-kraichgau.de