Ferienprogramm der Stadt Waiblingen


  •  Aktuelles

  •  Der OV

  •  Die Mitglieder

  •  Aktivitäten

  •  Termine & Vorträge

  •  Ferienprogramm

  •  Jugendgruppe

  •  DB0WS

  •  Contests

  •  OV Wettbewerbe

  •  Anfahrt

  •  Ansprechpartner

 

 

 

Ferienprogramm der Stadt Waiblingen

 

Seit mehr als zehn Jahren beteiligen sich die Funkamateure aus dem OV Waiblingen, P37, regelmäßig am Ferienprogramm der Stadt Waiblingen. Die Zahl der Anmeldungen übersteigt leider immer die zur Verfügung stehenden Plätze. Wir bemühen uns, soviele Jugendliche aufzunehmen, wie es möglich ist.

 

Es werden immer spannende Projekte ausgewählt, die allen Beteiligten einen gutes Lernergebnis und Freude an diesem interessanten Thema ermöglichen. Bis zum nächsten Jahr!

 

Ferienprogramm 2018

 

Für das Sommerferienprogramm 2018 der Stadt Waiblingen hat sich der DARC-Ortsverband P37 wieder mit einer Bastelaktion beteiligt. Diesmal haben wir gemeinsam mit den Jugendlichen einen Lautsprecher selbstgebaut - also nicht die Box, sondern das Lautsprecher-Chassis!

 

Ziel war es - neben dem gemeinsamen Basteln - den Jugendlichen das Thema Schwingungen näherzubringen. Dazu haben wir einen Joghurtbecher, eine selbstgewickelte Spule aus Kupferlackdraht und einen kleinen Permanentmagneten verwendet.

 

Damit das Ganze auch noch Töne von sich gibt, wurden die Bauteile zusammen mit einem (allerdings zugekauften) MP3-Spieler auf einem Brettchen montiert. Jetzt können SD-Karten und USB-Sticks abgespielt werden. Alle Lautsprecher funktionierten auf Anhieb, und jeder Teilnehmer bekam noch einen USB-Stick geschenkt, auf dem die aktuelle Sendung von Radio DARC gespeichert war. Diese wird jeden Sonntag 11:00 auf Kurzwelle 6070 kHz ausgestrahlt.

 

Ferienprogramm 2017

 

Während in den vergangenen Jahren einfache elektronische Schaltungen, ein Metallsuchgerät, ein Schallfinder oder ein Morseübungsgerät zusammengelötet wurden, stand diesmal der Bau eines einfachen FM-Radios auf dem Programm. Wir haben diesmal bewusst aufs Löten verzichtet und jedes teilnehmende Kind hat einen Bausatz von Conrad auf dem Steckbrett aufgebaut.


Wir hatten uns aus folgenden Gründen für den kommerziellen Bausatz entschieden: Die Kinder sollten etwas Wertiges zusammenbauen und mit nach Hause nehmen können. Das Ergebnis des Bastelnachmittags sollte nicht gleich wieder in einer Ecke landen, sondern über längere Zeit interessant und nutzbar sein. Außerdem dachten wir, dass es auch bei den Eltern gut ankommen wird, wenn sich die Kinder mit einem sinnvollen und alltagstauglichen Bastelprojekt beschäftigen. Beim Zusammenbau konnten alle Finger sauber bleiben und wir mussten auch keine Angst haben, dass ein Junge oder Mädchen den Lötkolben verkehrt herum anfasst und sich schmerzhafte Verbrennungen zuzieht. Schließlich ist das Sommerferienprogramm eine Werbeveranstaltung für unseren OV und soll bei allen Beteiligten in angenehmer Erinnerung bleiben. Und zuguterletzt wollten wir ein Bastelprojekt mit Bezug zum Thema Funk anbieten – auch wenn es nur ein einfaches FM-Radio war.

Die Kinder waren jedenfalls begeistert, wie viele Sender sie mit ihrem Eigenbau empfangen konnten und die Betreuer aus unserem OV staunten nicht schlecht über die Lautstärke, die aus den Pappschachteln drang. Bei voller Dröhnung aus einem Dutzend Radios mit einem Dutzend unterschiedlicher Sender in einem Raum galt es starke Nerven zu zeigen. Das Wichtigste aber war: Den Kindern hat unser Programm gefallen und die Eltern, die ihre Kleinen am Ende des Tages abgeholt haben, waren angetan von den Bastelergebnissen, die ihre Sprösslinge erzielt haben. Bleibt zu hoffen, dass auch unsere geplante „Nachfassaktion“, in der wir die Radio-Bastler zum Besuch unserer Jugendgruppe einladen wollen, gut ankommt. (Helge Juch, DL3SDN)

Der Bausatz

 

Ein FM-Radio Bausatz ohne Lötarbeiten

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.