Detailansicht-Archiv

Detailansicht-Archiv

Detailansicht-Archiv

Bericht zur Funkaktivität unter DA200TF aus Burg

Bild DL1HUF Fontane-Aktivität

Am Donnerstag (06. Juni 2019) sind meine xyl und ich nach Burg gefahren und haben uns auf dem Campingplatz eingerichtet sowie am Freitag die Antennen aufgebaut. Der Campingplatz war bis auf den letzten Stellplatz ausgebucht, so dass ich nur einen 15m Glasfibermast mit 2m Antenne und einen 10m Glasfibermast als Vertikalstahler für die Kurzwelle aufbauen konnte. Ich hatte mir kurzfristig auch noch für den Vormittag des 08.06.19 das Rufzeichen gesichert, um am Funkertag regional auf 2m DA200TF in die Luft zu bringen.

Am Sonnabend war die Enttäuschung groß, als ich keinerlei Kontakt auf 2m verbuchen konnte. Auch auf dem 80m Band waren nur die "Klönrunden" aktiv. Gegen 10:00 Uhr entschied ich mich daher, die 2m Antenne abzubauen und den Glasfibermast als 15m Vertikalstrahler zu nutzen. Es kamen trotzdem nur wenige SSB bzw. PSK31 QSO´s ins LOG. Inzwischen war auch Klaus DL4DRK eingetroffen. Auch er rief und rief aber die Resonanz auf das Sonderrufzeichen blieb sehr gering. Am Nachmittag kamen noch Olaf DL6UMF und Bernd DL1TF um zu unterstützen. Ich selbst hatte mir leider einen Virus eingefangen und war inzwischen recht heiser bzw. auf einem Ohr fast taub. Unter diesen Umständen rüstete ich gemeinsam mit Olaf auf FT8 um. Das hat einige Zeit in Anspuch genommen, da das WLAN auf dem Campingplatz gerade an diesen Wochenende nicht funktionierte und mein Laptop eine zu große Zeitabweichung hatte. Am Ende half nur der Wechsel auf ein noch vorhandenes Netbook um in FT8 qrv zu werden. Wieder allein am Funkgerät habe ich so noch etliche qso´s auf 30m und 80m loggen können. Aus gesundheitlichen Gründen habe ich dann kurz nach Mitternacht abgebrochen.

vy 73 Uwe, DL1HUF

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X