Veranstaltungen im Distrikt Thüringen

Grenzlandtreffen im Werdauer Wald

To top
Bildautor Steffen Barth, DG0MG

Das diesjährige Grenzlandtreffen der Funkamateure der Ortsverbände S46 Werdau und X28 Greiz-Elsterberg findet in der Zeit vom 16. bis 19. August 2018, wieder im Feuerwehrheim an der Weidmannsruh, statt. Der Termin wurde mir vom Feuerwehrverein Werdau mündlich bestätigt.

73 Gottfried, DG0JN

ILLW am 18. und 19.2018 - DL0MFK/LH

To top

In Karnin ist die Luft radioaktiv

Der Lotsenturm in Karnin

Seit 1994 findet einmal im Jahr das Internationale Leuchtturm – und Feuerschiff-Wochenende statt. Funkamateure aus vielen Ländern der Welt bauen ihre Technik in Sichtweite, denn das ist Bedingung, von Leuchttürmen oder Feuerschiffen auf.

Einige Teams haben das Glück in Feuerschiffen oder auf Leuchttürmen ihren Standort zu beziehen, was natürlich toll ist. Wir das Team um DL0MFK/LH hatten bis zum Verkauf des Leucht-und Lotsenturmes und deren Umbau zu einem Hotel (http://www.lotsenturm-usedom.de/story/20/2520.html) ebenfalls diese Möglichkeit, welche nun leider entfallen ist.

Dafür sind wir auf der großen Wiese vor dem Leuchtturm direkt am kleinen Sportboothafen bei Vadder Gentz.

Die Wiesen vor dem Leuchtturm am Sportboothafen bei Vadder Gentz
Unser QTH auf der Karte


Das Internationale Leuchtturm – unf Feuerschiff-Wochenende ist kein Contest sondern ein Event mit internationaler Beiteiligung. Es soll an die oft schwierigen Arbeitsbedingungen erinnern, unter denen früher die Leuchtturmwärter ihren Dienst versehen mußten.
Sie waren oft  Wochen oder sogar Monate an entlegenen und unwirklichen Orten auf sich allein gestellt für die Bedienung, Wartung und Reparatur der Analgen auf dem Leuchtturm.
Ohne diese Navigationshilfen ist auch heute im Zeitalter von GPS eine sichere Schifffahrt nicht möglich.
In den 30'er Jahren des letzten Jahrhunderts haben in Schottland im Zusammenhang mit der aufkommenden Funktechnik  damit begonnen sich regelmäßig im Kurzwellenbereich Schiffsmeldungen und auch persönliche Nachrichten auszutauschen.
Die übliche dabei benutzte Übermittlung war und ist es heute noch bei Funkamateuren die Morsetelegraphie, denn Sprechfunk wurde erst viel später entwickelt.
Funkamateure aus aller Welt arbeiten heute noch mit diesem Übertragungsverfahren aus Punkten und Strichen. Morsetelegraphie ist Weltkulturerbe, welches Funkamateure pflegen. Außerdem ist bei schwierigen Empfangsbedingungen das Morsen vorteilhaft, da hier das menschliche Ohr als "Decoder"   unschlagbar ist.

Dieses Jahr wird das Team um DL0MFK/LH zum 16. Mal am Leucht-und Lotsenturm in Karnin am Stettiner Haff  die Luft dort "radioaktiv" machen.
Seit 2003 treffen wir uns jedes Jahr am 3. Wochenende im August. Es sind Funkamateure aus Thüringen und anderen Distrikten.
Wir sind ein Stammteam und jedes Jahr kommen neue Funkamateure zu Gast oder bleiben dann langjährig im Team.
Am Freitag des Events ist Anreisetag, Nachmittags werden die Antennen aufgebaut und getestet.
Dann kommt unsere Tradition dran, frische Thüringer Bratwürste vom Holzkohlengrill.
Sie sind wirklich frisch denn Freitagfrüh, vor der Abreise aus Thüringen, dort gekauft.
Wer auf unsere Webseite www.dl0mfk.de schaut kann sich von dem Treiben überzeugen.
Die Zeit wird mit Fachsimpeln das Vorstellen der selbstgebauten Geräte, Erfahrungsberichten und Tests verbracht.
Der Samstag und Sonntag bis Nachmittag ist die Hauptaktivitätszeit. Auch Samstag wird das Gruppenfoto erstellt, hier vom 15 jährigen.

Das Team von DL0MFK/LH 2017
QSL-Karte von DL0MFK/LH 2017

Bisher haben wir über 13.000 bestätigte Funkverbindungen in alle Welt.
Wir hatten auch das Glück das in diesem Zeitraum ein Sonnenfleckenmaximum war, so fiel Vieles leichter.
Herausragende Weitverbindung erfolgten von unserem Team, natürlich in Morsetelegraphie, nach Hawai zum Makapuu-Point und zu den Falklandinseln.

Einige Funkfreunde verbinden das Event  und die Anreise dahin mit ihrem persönlichen Sommerurlaub, eine gute Kombination, welche wir meine Frau und ich gern nutzen.
Wir sind beide Funkamateure Ilona mit DG1ASK und ich mit DL2ARH, besitzen ein selbstgebautes Boot www.fam-skipper.de und reisen so zum Event an.
So hatten wir auch vor vielen Jahren diesen Leuchtturm bei einem Törn um Usedom entdeckt.
Der Leucht- und Lotsenturm ist gleich neben der "Haffschänke" von Vadder Gentz ein bekannter Anlaufpunkt unter Skippern, berühmt wegen Sülze und Bratkartoffeln, so ist es halt http://www.haffschaenke.de.
Der Leucht-und Lotsenturm in Karnin hat als Seezeichen keine Bedeutung mehr. Er diente bis 1945 als Querbakenfeuer (Richtungsfeuer) für die Einfahrt in den Peenestrom vom Stettiner Haff kommend. Ab Karnin bis Peenemünde bestand damals Lotsenpflicht. Die Lotsen waren im Turm fuhren mit der Barkasse zum Schiff und ab Peenemünde mit der Inselbahn zurück. In umgekehrter Richtung genauso. Heute steht das Querbakenfeuer auf der Festlandseite in Kamp, da auch die Fahrrinne des Haffs jetzt anders verläuft. Der Peenestrom ist betonnt und mit Landpeilmarken versehen. Wichtige Seezeichen sind befeuert. Zudem besitzen alle Seezeichen Radarreflektoren. Für die Sicherheit sorgt weiterhin der Revierfunk, hier Wolgast-Traffic auf Kanal 9 Seefunk, mit Lagemeldungen, Wettermeldungen und Verkehrslageberichten.

Die Vorbreitungen für dies Jahr sind in vollem Gange und wir hoffen wieder auf gutes meteorologisches und ionosphärisches Wetter.

Rolf, DL2ARH / DL0MFK

Links:
www.dl0mfk.de
https://www.qrz.com/db/dl0mfk
www.fam-skipper.de
https://motorboatskipper.wordpress.com
https://www.qrz.com/db/dl2arh
http://www.haffschaenke.de/
http://www.lotsenturm-usedom.de/story/20/2520.html
https://illw.net/
https://illw.net/index.php/entrants-list-2017.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Internationales_Leuchtturm-_und_Feuerschiff-Wochenende
http://www.amateurfunk-gera.de/illw/tv.html
http://www.wetzsteinfunker.de/
https://en.wikipedia.org/wiki/Makapuu_Point_Light

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.