Impressionen von Veranstaltungen in Thüringen - Aktuelles Jahr

Webmaster Distrikt Thüringen

Webmaster:
Thomas Planke - DL5MO
dl5mo(at)darc.de

Co-Webmaster:
Uwe Heun - DL5AOJ
dl5aoj(at)darc.de

Thüringencontest
Ballonprojekte
Basteln mit Kindern
Selbstbautreffen

In diesem Bereich wollen wir das Amateurfunkleben in Thüringen in Wort und Bild veranschaulichen.
Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, vielmehr soll diese Webseite eine Ergänzung der Webseiten der einzelnen OVe darstellen.
Da wir nicht zu jedem Event in Thüringen vor Ort sein können, lebt diese Seite von der Zuarbeit unserer XYLs, YLs und OMs in Thüringen.

Wir bedanken uns bei allen XYLs, YLs und OMs die uns für diese Seite mit Berichten, Fotos und Videos unterstützen und unterstützt haben.

 

 

Ab 2016

2011 bis 2015

Bis 2010

2018

Rückblick auf die 15. Wetzstein-Winterwanderung am 22.12.2018

Heute haben wir bei regnerischen Wetter und Starkwind unsere traditionelle Wetzsteinwanderung durchgeführt.
Trotz der Wetterwidrigkeiten hat es allen Spaß gemacht, es war eine tolle Atmosphäre und ein prima Saisonabschluss. Leider lag im Gegensatz zum letzten Jahr kein Schnee, der Boden war mit 9°C Lufttemperatur auch nicht gefroren. Das Wetter erinnerte eher an März, als an Weihnachten.
Unserer Einladung folgten 25 OMs und XYLs aus verschiedenen OVen und aus dem Nachbardistrikt.
Wie immer gab es neben dem Zeigen von Technik, den fachlichen Gesprächen, Zeit für persönliche Gespräche. Pläne für das kommende "Funkjahr" wurden geschmiedet und angeträumt.
Vielen Dank an die X43'er für die immer freundliche Aufnahme und Bewirtung.
Es gab Kartoffelsuppe mit Wiener Wurst, Stollen, Weihnachtsplätzchen, Glühwein und Kaffee.
Nochmals Danke im Namen aller Teilnehmer.
Rolf, DL2ARH stellv. DV-X

Fotos: DL2ARH

 

Erstaktivierung des Schaubergwerkes am Aschenberg bei Bad Liebenstein

MA-DL 145
Rainer, DO2HRB erhielt auf Lebenszeit die MA-Nummer MA-DL 3000

Am 14.10. des Jahres, dem zweiten Sonntag während meiner REHA, hatte ich die Aktivierung des Schaubergwerkes am Aschenberg in Bad Liebenstein im Rahmen einer Mining Aktivity des Projektes Bergbau und Amateurfunk geplant.

In Vorbereitung der Aktivität hatte ich mir die MA-Nr. 145 zuteilen lassen. Ich erhielt zudem auf Lebenszeit die MA-Nummer MA-DL 3000. Über beide Attribute dürfen sich die QSO-Partner freuen.

Eingang "zum Arschleder"
Der Wirt und Betreiber Walter Schönau

Bereits eine Woche vorher, besuchte ich Walter Schönau, der dort gemeinsam mit seiner Ehefrau Martina die Bergmannsklause "Zum Arschleder" betreibt.
Bei diesem und bei einem weiteren Folgebesuch stellte ich die Amateurfunk-Aktivität vor.
Die Bergmannsklause entstand unmittelbar über dem Schaubergwerk, welches vor langer Zeit zur Gewinnung von Kalk aufgefahren worden war. Nach dem die Nutzung für den ursprünglichen Zweck eingestellt wurde, bot sich eine solche zum Einlagern von vor Ort gewonnen oder aus dem Burgsee in Bad Salzungen gesägten Eisblöcken an.
Auch das ziehen von Eis wurde mittels Eisgalgen vorgenommen. Man muss wissen, dass sich in dem heutige Wohnhaus der Familie Schönau zeitweilige eine Brauerei befand, die auch das Eis benötigte. Gegen Ende des II. Weltkrieges erfolgte auch zeitweilig die Nutzung als Lebensmittellager.
Am Morgen gegen 10:00 Uhr holte mich Walter Schönau, von der Klinik wo ich mich zu einer REHA befand, mit meiner Ausrüstung ab und wir fuhren zum Objekt. Auf dem Grundstück, "Am Aschenberg" befindet sich das Wohnhaus, die Objekte der Gaststätte, das Schaubergwerk, eine Grubenbahn, eine LGB-Gartenbahn und vieles mehr. Die meisten Werkzeug, Geräte und Maschinen des Schaubergwerkes stammen aus den ehemaligen Fluss- und Schwerspat-Werken der Region.

Bilder sagen mehr als tausend Worte! Deshalb einige Bilder aus dem Schaubergwerk:

Wie bei alle Bergwerken beginnt die Führung am Mundloch.
Ein zum einen Teil gemauerter zum anderen Teil geschlägelter Stollen führt zum Bergwerk.
Über die Fördermaschine wurde die Ein- und Ausfahrt der Bergleute und die Förderung der Mineralien gesteuert. Die Ankunft der Körbe auf der jeweiligen Sohle wurde durch Anzeigeinstrumente gemeldet.
Die Personenbeförderung geschah mit zwei Personen.
Über das Rolloch gelangte das Fördergut in den darunterliegenden Stollen und wurde von dort nach oben gefördert.
Auf diesem Foto wird in einem Beispiel die Kupfererzgewinnung dargestellt.
Zu jedem Bergwerk muss ein Rettungsschacht vorgehalten werden.
In den Nebenräumen, einem keinen Museum werden Bergbauutensilien ausgestellt.
Dazu gehören unter anderem die Werkzeuge (das Gezähe), Grubengeleucht, Uniformen und vieles mehr.
In einer Mineraliensammlung werden Mineralien gezeigt, die gefördert wurden oder man wünschte sich diese zu finden.
Durch das Bergwerk und die Ausstellung führt der gute Geist Wolfgang.
Den Weg zum Freibier findet man ebenso im Gartengrundstück.
 
Der "Funker-Hügel" von Rainer, DO2HRB.
DO2HRB in Aktion

Die ganze Anlage wurde in dem Zeitraum von 1991 bis 1994 ein- und hergerichtet. 1994 erfolgte die Eröffnung.
Das Schaubergwerk besichtigte ich während meiner vorbereitenden Besuche.
Neben dem Biergarten und dem Gelände mit der Grubenbahn befindet sich ein Felssporn aus Kalk. Dort befindet sich eine geologische Störung an der Kalk, Buntsandstein und Gneis an die Oberfläche hervortreten. Dieser Sporn ist stark bewachsen!
Im Hügel befanden sich zwei Lichtlöcher, die in Handarbeit in den Fels getrieben, also geschlägelt wurden. Ein geeigneter Platz als Funker-Hügel.
Dort oben, etwa 6 bis 8 Meter über dem Biergarten, baute ich Funkgerät und Antennen auf. Für 70 cm und 2 m hatte ich eine Duo-Band-Fahrzeugantenne dabei. Zunächst am Funkgerät angeschraubt lieferte diese die Rauschsignale. Über dem Hügel, von dem ich arbeitet, lag eine Rauschglocke. Am Morgen lag diese über allen Bändern. Gott sei Dank legte sie sich auf den höheren Bändern. 80 m war fast komplett zu. Ich hängte deshalb die Antenne über ein, etwa 5m langes, Verbindungskabel einfach in das Geäst einer Tanne. Die Rauschsignale wurden geringer. So funkte ich auf den Bändern, wo es möglich war und erreichte einige deutsche Stationen aus Thüringen, Franken, Hessen und Sachsen-Anhalt auf UKW und im 15m-Band in Italien, Finnland und auch Pennsylvania. Auf Grund des schönen Wetters waren trotzdem die Möglichkeiten QSO zu fahren ziemlich rar. Aber bei dem schönen Wetter war es auch einfach herrlich im Freien zu Funken. War doch die Versorgung mit Steaks vom Grill und mit Schwarzbier unter dem Namen "Raubritter" gewährleistet.
Hier muss hinzugefügt werden, dass es neben dem Schaubergwerk auch eine Folterkammer gibt.
Dabei handelt es sich um eine Mittelalterliche Gelage-Stube, in der auch Tzscherper-Essen möglich sind.

Im Garten werden eine echte Grubenbahn und eine LGB Gartenbahnanlage gezeigt.

Ausschnitt der LGB Gartenbahnanlage.
Die Grubenbahn als Kinderattraktion.
Die Gleise der Grubenbahn. Die Maschinen, die über die Gleise bewegt wurden, findet man bereits im Eingangsbereich des Grundstücks!

Als Fazit kann ich sagen, es hat Spaß gemacht und es war ein schönes Erlebnis trotz der negativen gesundheitlichen Begleiterscheinungen.
Zum Schluss bleibt nun noch die berühmte Frage: "Where we go next?"

"Glück Auf", vy 73 AWDH von dem Gelände der nächsten Grube de Rainer, DO2HRB

Fotos: Rainer Bergmann, DO2HRB

Impressionen vom Thüringencontest 2018

Rolf, DL2ARH funkt auf 80m in SSB, ...
.. unter dem S-DOK DVX,...
... von Bord der "Skipper"
DO2HEY funkte zum ...
...Thüringencontest in verschiedenen Klassen ...
... unter DL0KYF.
Johannes, DF5AU funkte auf 2m ...
... und auf 70 cm vom ...
... Fuchsturm in Jena.
UKW-Standort von DM5O bei Ronneburg
DG0OKW - 2m SSB - Der Transport ging schief
DG0OKW - 2m SSB - Ein Dorn in die Erde und schon steht der Mast.
DG0OKW - 2m SSB - schnell improvosierte Station
DG0OKW - 2m SSB - fertige Station
Antenne von DJ2AX und DN3AG 2m/70cm
DN3AG 2m SSB
QTH von DL8AWJ 2m und 70cm SSB
Leichtbauyagi von nuxcom von DL8AWJ 2m und 70 cm SSB
Antenne von DL2AQI auf 2m SSB
Antenne von DL2AQI auf 70cm SSB
Peter, DM2PL 2m SSb von der ...
... Hohen Geba in der Thüringer Rhön.
Antenneneier?! ;-)
 

ILLW 18./19.08.2018 DL0MFK/LH

QSL-Karte von DL0MFK/LH 2017

Bereits zum 16. ist DL0MFK/LH im Jahr 2018 zum ILLW vom Leucht-und Lotsenturm in Karnin auf Usedom QRV. Es sollen QSOs auf KW in verschiedenen Betriebsarten (CW, SSB, Digimode), ins Log gebracht werden. Erstmals will die Crew auch in FT8 sowie auf 2m QRV werden.
Infos zum und ein Bericht vom diesjährigen ILLW sind auch auf der Webseite www.dl0mfk.de zu finden. Ilona, DG1ASK und Rolf, DL12ARH berichten in ihren Reiseblog auf www.fam-skipper.de ebenfalls vom ILLW 2018.

Der Lotsenturm in Karnin

Das ILLW beginnt - Errichtung unseres Camps

Hallo liebe Funkfreunde, besonders die Daheimgebliebenen,
verabredet hatten wir uns am Zollhafen in Karnin, bei schönsten Wetter trafen Alle nacheinander trafen ein. Ein kurzer Imbiss und dann ging es rüber auf die Wiese zu Vadder Gentz.
Diesmal konnten wir ohne größere Wetterunbilden die Antennen und Stationszelte aufbauen. Der Aufbau des Camps und der Antennen ging sehr zügig voran und bereits am späten Nachmittag standen die ersten QSos im Log. Die Crew ist bei bester Laune und der Tag klang am Lagerfeuer bei Sumbarcher Brotwürschtel vom Rost aus.
Morgen hoffen wir auf viele weitere nette Verbindungen. Verschiedene LH-Stationen haben uns schon für einen Sked angefragt.
Die Haffschänke hat leider weiterhin geschlossen, so sind wir auch 2018 Selbstversorger. Leider geht der Verfall des Geländes immer weiter. Schade, das eine unter Seglern und Motorbootfahrern bekannte Adresse dem Untergang preisgegeben wird.
73 Rolf, DL2ARH an Bord der SKIPPER im Sportboothafen bei Vadder Gentz

Sumbarger Bratwürschtl

Der Samstag am Lotsenturm in Karnin

Das Team von DL0MFK/LH 2018

Nach einer lauen Sommernacht und einem zünftigen Frühstück wurden, am Samstag QSOs gefahren. Vor allen aber galt es die vereinbarten Skeds abzuarbeiten. Alle Antennen sind aufgebaut und auch FT8 läuft. Gegen Mittag wurde dann das traditionelle Gruppenfoto aufgenommen.

Dani, DH2FD
Treffen sich 2 Funkamateure, was machen sie als Erstes? - Adapter bauen
FT8
Wer kann das heute noch? Telegraphie ...
... und Papierlog führen.
LogPeriodic und 2m-7el Yagi

Geburtstag am Lotsenturm

Unsere Dani, DH2HD hat am Sonntag Geburtstag. Es wurde also für alle eine Lange Nacht denn Dani feierte in ihren Geburtstag rein.

Dani,DH2FD
nächtliche Gratulationskur
geschmücktes Camp
Dani, DH2FD hat Geburtstag
geschmücktes Camp
Geburtstagsrunde am Sonntag

Sonntag, der 2. und letzte Tag

Bei schönsten Sommerwetter waren die Meisten schon zeitig auf den Beinen. Einige haben auch die Nacht durchgefunkt um die Lowbands zu bedienen (und zu feiern? ;-) ) . Gemeinsam frühstücken und dann weiter bis Mittag intensiver Funkbetrieb. Nach dem Mittag weiter Funkbetrieb sowie Abbau der ersten nicht mehr benötigten Antennen und Stationen. Dies sah der Plan für den Sonntag vor.

externer Antennenanschluss der Skipper
Jochen, DH1NFJ
Jochens Steuerbox
Reserverotor
Wer funkt wohl auf diesem Stuhl? ;-)
LogPeriodic

Am späten Nachmittag wurden dann die restlichen Stationen und Antennen so nach und nach abgebaut und verpackt, so das wir mit Einbruch der Dunkelheit QRT sind.
Der Abend klingt dann in einer gemütlichen Runde am Feuer aus. Alles in Allen können wir auf ein wunderschönes und erfolgreiches ILLW zurück blicken. Es kamen ca 800 QSOs ins Log und natürlich auch so manches neue Land.
Morgen Vormittag werden dann die restlichen Abbauarbeiten erledigt und es geht zurück in's heimatliche Thüringen. Die Crew freut sich schon auf das Wochenende vom 17. bis 19.08.2019, wenn es wieder heißt DL0MFK/LH ist zum ILLW vom Lotsenturm in Karnin auf Usedom QRV.

Fotos DL0MFK

2. Internationales ARDF und Amateurfunktreffen in Broterode

Das Treffen fand vom 26. bis 27.Juni statt und wurde vom OV Schmalkalden - X32 und dem ARDF-Referat des Distrikt Thüringen organisiert.

Hier ein Bildbericht vom Treffen.

Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen am 12.05.2018 in Schmalkalden

Vorbereitung am Vorabend
Die Contestpokale für KW und UKW
Die Klubslation im Hotel war auch das Domizil von DL0THR
Das erste QSO vom Treffen 2018
Bei schönen Wetter war die Einweisungsstation im Freien
Ilona, DG1ASK am Einlass
Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen 2018
Eröffnung des Treffens durch die designierte Landrätin Frau Greiser
Ben, DL5ANT erhält vom DV Roland, DK4RC die Distriksehrennadel
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben

2018-05-12

 

Das Treffen der Funkamateure des Distriktes Thüringen 2018 fand am 12.Mai im Aktiv- & Vital-Hotel "Thüringen" in Schmalkalden statt. Frau Peggy Greiser, die designierte Landrätin des Landkreises Schmalkalden/Meiningen bedankte sich in einer kurzen Ansprache bei den Funkamateuren des Ortsverbandes Schmalkalden über die wirklich gute Zusammenarbeit. In diesem Zusammenhang erwähnte sie auch, dass die Stadt Brotterode -Trusetal am 26. und 27. Juni 2018, zusammen mit dem Ortsverband X32 des DARC, den zweiten Funkpeilwettkampf für Schülergruppen veranstalten wird. Im Organisationsteam ist der Ortsverbandsvorsitzende Joachim Kaufmann, DO2GIB, federführend tätig. Viele Schülermannschaften sind bereits angemeldet. Haben noch weitere Jugendgruppen an einer Teilnahme Interesse, sollten sich diese kurzfristig mit ihm in Verbindung setzen.

 

Anschließend ehrte unser Distriktsvorsitzender Roland Becker, DK4RC, einige Anwesende u.a. mit der Ehrennadel für 60 jährige Mitgliedschaft im DARC und überreichte die Pokale und Urkunden für die Erstplatzierten der letzten Funkwettkämpfe.

 

Ben, DL5ANT wurde für seine Arbeit und seinen Einsatz im OV, im Distrikt, bei DA0HQ sowie im Referat Conteste  die Distrikts-Ehrennadel verliehen, herzlichen Glückwunsch.


Die Vorträge von Kalle, DM3BJ "XR0YD - Die Osterinseln in einer DX-Expedition erlebt" und "Mechanische Lösungen beim Antennenbau" von Martin, DK7ZB folgten im Anschluss.

 

Nach der Mittagspause waren dann noch jeweils ein Vortrag von Wolfgang, DH1AKF "Mein Red Pitaya als Standalone: Disco Red TRX" sowie "Wie komme ich günstig zu einem digitalen TRX" von Andreas, DL5CN auf der Tagesordnung.

 

Im Freigelände führte die ortsansässige Feuerwehr ihre Positionstechnik vor. Ein Schwerpunkt dabei war die Funkkommunikation mit besonderen Blick auf den Notfunk und die Zusammenarbeit mit Funkamateuren.  Bei einem "Kofferraumflohmarkt" konnte man so manches Schnäppchen für seine "Bastelkiste" oder anstehende Projekte finden.

 

Das Team des Hotels versorgte uns bestens und am Rande des Treffens war ausreichend Zeit für persönliche Gespräche.

 

An der im Hotel befindlichen Klubstation wurden unter den Rufzeichen DL0THR und DK0AVH einige QSOs gefahren. Diese Klubstation kann auch von Funkamateuren genutzt werden welche im Hotel ihren Urlaub verbringen.


In unserer Liste, welche am Eingang von Ilona, DG1ASK gepflegt wurde sind 90 Teilnehmer aus verschiedenen OVs und Distrikten eingetragen, aber leider, wie immer haben sich nicht alle eingetragen, die geschätzte Dunkelziffer lag so um 15 bis 20 Personen, so können wir von ca. 105 Besuchern ausgehen, wir finden ein gutes Ergebnis.
Wie immer ist nach dem Treffen wie vor dem nächsten Treffen! Vorschläge und Anregungen nehmen wir gern entgegen. Wir sind auch nicht böse wenn Mal jemand anderes das Treffen vorbereiten möchte. Unsere Unterstützung ist ihm gewiss.

 

Zum Schluss bleibt uns nur noch zu hoffen, dass es allen Teilnehmern gefallen hat und Jeder etwas Interessantes für sich gefunden hat. Wir hoffen, das alle XYLs, YLs und OMs wieder gut und unfallfrei nach Hause gekommen sind.



Vy 73 euer Org-Team

 

 

 

 

 

 


Rechts und im Anschluss an den kurzen Bericht noch einige Fotos vom Thüringentreffen. Danke an Erik Hande, Ilona Hoffmann (DG1ASK) und Rolf Hoffmann (DL2ARH) für die Zuarbeit der Fotos.

Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Verleihung der Urkunden und Pokale für die Plätze 1 - 3 in den Thüringer Funkwettbewerben
Vortrag von Kalle, DM3BJ - XR0YD, Die Osterinseln in einer DX-Expedition erlebt
Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen 2018
Vortrag von Martin, DK7ZB - Mechanische Lösungen beim Antennenbau
Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen 2018
Vortrag von Wolfgang, DH1AKF - Mein Red Pitaya als Standalone: Disco Red TRX
Vortrag von Wolfgang, DH1AKF - Mein Red Pitaya als Standalone: Disco Red TRX
Vortrag von Andreas DL5CN - Wie komme ich günstig zu einem digitalen TRX
Frau Greiser im Gespräch mit Rolf Hoffmann (DL2ARH) und Ben Bieske (DL5ANT)
Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen 2018
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Vorstellung der Positionstechnik der Feuerwehr des Landkreis Schmalkalden/Meiningen
Infostand DB0INS
Infostand DB0INS
Infostand DB0INS
Treffen der Funkamateure des Distrikt Thüringen 2018
Kofferraum-Flohmarkt
Kofferraum-Flohmarkt
Aktiv- & Vital-Hotel "Thüringen"
Where are we next year?

Pressestimmen zum Treffen

Distriktsversammlung am 14.04.2018 in Mühlberg

Der alte und neue DV Thüringen - v.l. DO3AWE, DK4RC, DL2ARH
FDV 2018 Mühlberg
FDV 2018 Mühlberg
Roland, DK4RC überreicht die ...
... Distrikts-Ehrennadel an Dieter, DO3AWE.
FDV 2018 Mühlberg
Unser Distriktsvorstand ...
... bei der Arbeit.
Mittagspause
Mittagspause
Mittagspause
FDV 2018 Mühlberg

Fotos: DL4ZJ, DO3ALF

XR0YD DX-Expedition zu den Osterinseln 02.-15.03.2018

In der Zeit vom 02. bis 15.03.2018 weilte ein Team deutscher Funkamateure auf den Osterinseln. Unser Distrikt war mit 4 Funkamateuren, DH8WR (Andy), DL2AWG (Günter), DM2AUJ (Wolf) und DM3BJ (Kalle), vertreten.

Das Team konnte über 46000 QSOs loggen.

Kalle, DM3BJ wird zu unserem Distriktstreffen in Schmalkalden einen Vortrag über diese Expedition halten. Vorab hat er schon mal ein paar Fotos zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos gibt es auch auf XR0YD.mydx.de.

Fotos: YR0YD

QSL-Karte XR0YD Variante 1
QSL-Karte XR0YD Variante 2
QSL-Karte XR0YD Rückseite
Strand am QTH
Flugplatzgebäude der Osterinsel
Ankunft am QTH von XR0YD
Beim Frühstück ...
... im Radioclub Santiago de Chile
Antennen von XR0YD in der Abendsonne
Funkarbeitsplätze
Kalle relaxt bei FT8-QSOs
Das Team von XR0YD

Erfolgreiches Selbstbauseminar X20 und AATiS e.V. am 24.03.2018

Selbstbauseminar 2018
LCD-Baugruppe für das HF-Multimeter

Der OV X20 hatte für den 24.03.2018 zu einem Selbstbauseminar eingeladen. 8 Teilnehmer aus Thüringen und Sachsen waren nach Gera-Bieblach gekommen, um gemeinsam das X28-HF-Multimeter zu bauen.
Diese Baugruppe stellt ein universelles HF-Meßgerät dar, welches vielfache Anwendung im Shack des aktiven Funkamateurs findet. Folgende Modi sind programmiert, die vom Anwender ohne Programmänderung selbst kalibriert werden können:

  • (0) kein Sensor angeschlossen – 50 MHz Frequenzzähler;
  • (1) SWR-Messkopf Kurzwelle;
  • (2) SWR-Messkopf VHF;
  • (3) SWR-Messkopf  UHF;
  • (4) und (5) logarithmischer Detektor, z.B. AD8307;
  • (6) HF-Leistungsmesser;
  • (7) HF-Spannungsmesser z.B. ein Diodentastkopf.

Wie auch bei vorherigen Seminaren stand nicht die möglichst schnelle Fertigstellung einzelner Bausätze im Vordergrund, sondern der gemeinsame Erfolg aller Teilnehmer. Schon bis zur Mittagspause war ein guter Arbeitsfortschritt erzielt worden, so dass alle Teilnehmer am frühen Nachmittag mit einem funktionierenden und kalibrierten HF-Messgerät nach Hause gehen konnten. Das durchweg positive Feedback der Teilnehmer macht Mut für weitere Veranstaltungen dieser Art.
Auch deshalb möchten wir allen Thüringer OVs anbieten, bei Interesse von 5...10 Teilnehmern und Bereitstellung eines entsprechenden Raumes vor Ort ein solches Selbstbauseminar auszurichten und zu betreuen. 

Bitte meldet Euch bei Peter DJ2AX per E-Mail dj2ax(at)aatis.de
Weitere Info und Bilder vom Seminar findet man auf unserer OV-Homepage http://www.amateurfunk-gera.de.

73 - Torsten, DL4APJ

 Fotos DL4APJ und DJ2AX

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.