Mit der Ehrung werden sowohl einzelne Personen als auch Gruppen gewürdigt, die sich in besonderer Weise um Ausbildung, Jugendarbeit oder Weiterbildung im DARC verdient gemacht haben. 

Die Ehrung wird während der HAM RADIO im Programm der DARC Aktionsbühne vom zuständigen DARC Vorstand und den DARC Referenten für Ausbildung, Jugend und Weiterbildung direkt an die Geehrten verliehen oder stellvertretend an deren Distriktsvorsitzende übergeben.

Vorschläge können jeweils bis 15. April eines Jahres an ajw(at)darc.de eingereicht werden.

Ausbildungsehrung

To top

Ausbildungsehrung

Die Ausbildungsehrung wird auf der HAM RADIO an die Personen verliehen, die in besonderer Weise die Amateurfunkausbildung im DARC fördern.

Dies umfasst das Engagement in Ausbildungslehrgängen zur Vorbereitung auf die Prüfung für das Amateurfunkzeugnis, die Erarbeitung und Zurverfügungstellung von Unterrichtsmaterial und allgemein die Unterstützung von Amateurfunkausbildung.

 Ausgezeichnet wurden

2018

2018

Thomas Hetland DL8DXW

Laudatio zum 20jährigen Jubiläum der Schulstation DL0IKT

Für mich ist es sehr ungewöhnlich eine Laudatio zu halten. Um ehrlich zu sein, das ist meine erste in den zwei Jahren in meiner Funktion als DARC Referent für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung.

Normalerweise halte ich Reden, um Funkamateure zu animieren. Animieren, um mehr oder überhaupt Ausbildung zu machen. Animieren, um den Ortsverband durch Vorträge oder Aktivitäten zu beleben. Und wenn das alles läuft, dann kann ich den Ortsverband animieren, Jugendarbeit zu leisten.

Aber hier bei DL0IKT (Delta Lima Null India Kilo Tango), hier brauche ich das alles gar nicht machen. Das ist alles schon vorhanden. Seit 20 Jahren wird hier vorbildliche Arbeit ganz im Sinne des Deutschen Amateur-Radio-Club geleistet. Das ist eine Seltenheit – sowohl im Distrikt Sachsen, wobei hier die Hürde für Aktivitäten eh sehr gering ist, als auch in Deutschland.

Denn 20 Jahre lang immer wieder Aktivitäten planen, Amateurfunkausbildung gestalten und Jugendbetreuung durchführen, das ist ist nicht ohne. Für manche ist sicherlich das Hüten eines Sack voller Flöhe einfacher.

Besonders großartig finde ich, die Faszination rund um die Technik und der weltweiten Kommunikation mit einem Stück Draht Jugendlichen näher zu bringen. Meiner Erfahrung nach bekommen Jugendliche ein Leuchten in den Augen, wenn nach einem QSO nachgeschaut wird, mit wem man es gerade zu tun hatte. Da kann auch mal ein Scheich aus Kuwait dabei sein, der plötzlich sehr nah ist. Oder Signale aus dem Weltraum, ob nun Satellit oder ein Astro- oder Kosmonaut. Hier durften schon viele Jugendliche etwas ganz besonderes erleben.

Wir im Referat für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung wollen dieses Jahr in allen drei Teilbereichen Menschen und Projekten danken, die sich darum besonders verdient haben. Eigentlich wird die Ehrung erst auf der HAM RADIO in vier Wochen stattfinden.

Aber da Du, Thomas, im aktiven Schulbetrieb bist und die HAM RADIO dieses Jahr sehr ungünstig früh in der heißen Abschlussphase des Schuljahrs liegt, danke ich Dir im Namen des Referats für Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung hier und heute für Deine Arbeit an der Schulstation DL0IKT in den vergangenen 20 Jahren!

Mein Wunsch ist es, dass Dein Vorbild Nachahmer findet, die das Hobby durch Aktivitäten über das Funken heraus interessant für Neueinsteiger machen.

Danke und weiterhin viel Erfolg an der Clubstation DL0IKT!

2015

2015

Junghard Bippes, DH1IAV

Junghard Bippes, DH1IAV

Michael Stahl, DG3NEC

Michael Stahl, DG3NEC

Eckhard Kraus, DH1NEK

Eckhard Kraus, DH1NEK

Hartwig Harm, DH2MIC

Hartwig Harm, DH2MIC

Oliver Saal, DM1OLI

Oliver Saal, DM1OLI

Jugendgruppenehrung

To top

Mit der Jugendgruppenehrung werden sowohl einzelne Personen als auch Gruppen gewürdigt, die in besonderer Weise die Jugendarbeit im DARC fördern.

Dies umfasst das Engagement in Jugendarbeit mit Bastelprojekten, die Ausbildung Jugendlicher zur Vorbereitung auf die Prüfung für das Amateurfunkzeugnis, die Beschreibung von Bastelprojekten und allgemeine Unterstützung dieser Aufgaben.
 

Ausgezeichnet wurden

2018

2018

Werner Vollmer, DF8XO

Das Jugendarbeit  eine wichtige Säule für die Nachwuchsgewinnung ist, dürfte jedem klar sein.  Wer  sich schon einmal mit dem Thema beschäftigt hat, weiß aber auch, dass es nicht einfach ist, Jugendliche so zu begeistern, dass sie bei der Sache bleiben. Das verlangt viel  Engagement und Know How.   Natürlich macht es Spaß, sich um die Jugend zu kümmern, aber nicht jedem gelingt das so gut  wie die, lieber Werner

Darum möchten wir Danke sagen. Danke für Deinen jahrzehntelangen Einsatz für die Jugend und für den DARC.  Du bist seit  über 40 Jahren aktiv in der Jugendarbeit und hast dabei sehr viel für unseren Nachwuchs getan.  Du hast vielen Funkamateuren den Weg geebnet, viele ausgebildet oder zumindest für die Technik motiviert. Zahlreiche Aktivitäten gehen auf Dein Konto.  Ich nenne hier mal nur die vielen vor Dir organisierten Jugendfreizeiten auf Burg Ludwigstein, Dein Engagement für die Aktion „Kinder aus Tschernobyl“, und Deine Aktionen auf der HAM Radio und auf dem Funktag Kassel. Du hast den „Girls Day“ organisiert und überraschst immer wieder mit neuen Ideen.

Du hast Dich auch nie gescheut, Verantwortung zu  übernehmen .   So  warst Du viele Jahre Jugendleiter in Deinem OV Herford, N08,  und Du warst  im DARC als AJW Stabsleiter tätig und hast auch hier Einiges erreicht.

Es ist schön, dass wir Dich hier im Verein haben und wünschen Dir noch viel Spaß und Freude mit Deinen Kindern und Jugendlichen. 

2015

2015

Ortsverband F19 Wetzlar

Stellvertretend für den OV nahmen OVV Marcus Krämer, DD8MOK, und Jugendgruppenleiter Martin Kramer, DH3FR den Preis entgegen

Weiterbildungsehrung

To top

Mit der Weiterbildungsehrung werden sowohl einzelne Personen als auch Gruppen gewürdigt, die in besonderer Weise die Weiterbildung im DARC fördern.

Dies umfasst das Engagement bei Veranstaltungen, Tagungen, Vorträgen und Workshops, sowohl auf OV-Ebene als auch im Distrikt oder bei bundesweiten Veranstaltungen.

 

Ausgezeichnet wurden

2018

2018

AfuBarCamp 2017

Hier geht es nicht um langjährige Verdienste, sondern um ein neues Projekt aus dem letzten Jahr, das wir so innovativ fanden, um es als Vorbild für weitere Projekte dieser Art vorzustellen.

Lieber Andreas DJ2EI, lieber Silvio DM9KS,

ihr kamt beide Anfang letzten Jahres unabhängig voneinander auf mich mit der Idee zu, ein BarCamp zum Thema Amateurfunk zu veranstalten. Silvio hatte einen Raum, fehlte es aber an einen Mitgestalter; Andreas trug die Idee mit sich rum, aber es mangelte ihm an einem Veranstaltungsort. Dieses war eine Steilvorlage, um euch beide zusammen zu bringen.

Aber was ist ein BarCamp? Dieses ist bei Veranstaltungen inzwischen ein fester Begriff. Dabei geht es nicht um eine Bar. Und in diesem Fall wurde auch nicht gecampt. Der Begriff steht für eine Veranstaltungsart, bei der zu Beginn noch gar nicht feststeht, welche Themen auf der Veranstaltung behandelt werden. Dieses wird erst in der ersten „Session“ zusammengestellt. Alle Teilnehmenden sind also nicht nur passiv dabei, sondern können und sollen selbstständig das Programm mit gestalten. Es finden auch immer mehrere Sessions parallel statt und man hat die Möglichkeit dazwischen zu wechseln.

Durch die Synergieeffekte beider Organisatoren, fand bereits im vergangenen November im brandenburgischen Strausberg nordöstlich von Berlin das erste AfuBarCamp statt. Die Themenvielfalt war groß. Es ging um Logprogramme, CW lernen, Satellitenfunk, DMR, Conteste usw. Und natürlich blieb viel Zeit für den persönlichen Austausch unter den etwa 40 Teilnehmenden.

Die Resonanz war enorm, denn selbst „alte Hasen“ im Amateurfunk haben einen guten Austausch gehabt. Diese Veranstaltungsart ist ein großartiges Beispiel für den Bereich Weiterbildung im Amateurfunk, um über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen. Dafür möchten wir euch danken!

Umso besser finden wir, dass es bereits Pläne für ein zweites AfuBarCamp gibt: Dieses Mal über zwei Tage am 3. und 4. November 2018!

 

 

Historie

To top

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Jugendförderpreise gestiftet und nach unterschiedlichen Kriterien von verschiedenen Jurys vergeben.

2014

2014

In diesem Jahr wurden geehrt

Günter Lindemann, DL9HCG

Günter Lindemann, DL9HCG

Günter Lindemann, DL9HCG

Für seine außergewöhnlichen Leistungen erhielt Günter Lindemann, DL9HCG, die Ausbilderehrung 2014.

Seine Vorliebe auch komplizierte Sachverhalte einfach zu erklären, schenkt der Amateurfunk Ausbildungswelt bereits seit vielen Jahren seine "Lichtblicke". Dies sind liebevoll ausgearbeitete Lösungswege zu allen technischen Prüfungsfragen der Klasse E und der Klasse A. Das Werk umfasst aktuell 1.438 Fragen und Antworten.

Ergänzt werden dieses Werke durch Günters "Krücken", einer Zusammenstellung von themenbezogenen Hilfen und dem "Lichtblitz", einem Minilexikon für Fragenteile zu Betriebstechnik und Vorschriften.

Günter stellt die Dokumente per PDF kostenlos zur Verfügung und aktualisiert sie fortlaufend.

Die Ehrung nahm stellvertretend die Distriktsvorsitzende des Distrikts Hamburg Felicitas Wolff, DL9XBB, entgegen und wird sie Günter in passendem Rahmen übergeben.

 

 

Ortsverband Leverkusen, G11

Ortsverband Leverkusen, G11

Rene Dahm, DL1KAM, und Thomas von Grote, DB6OE

Die Ausbilderehrung für Gruppen erhielt der Ortsverband Leverkusen, G11, für außergewöhnliche Ausbildungsaktivitäten.

Rene Dahm, DL1KAM, und Martin Hollweg, DL1LEV, leiten das erfolgreiche Ausbilderteam.

Mit einem gut ausgestatteten Unterrichtssraum, Bastelmöglichkeiten und einer eigenen Clubstation hat sich der Ortsverband hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten aufgebaut.

Die langjährige Ausbildung seit 2005 hat bis zur Ehrung bereits 54 neuen Amateurfunkzeugnisse ermöglicht. Aktuell werden parallel Kurse für die Klassen E und A angeboten.
Der Ortsverband organisiert außerdem an der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch die Arbeitsgemeinschaft Amateurfunk und im Ortsverband technische Seminare.

Eckart Moltrecht, DJ4UF

Eckart Moltrecht, DJ4UF

Für seine außergewöhnlichen Leistungen wurde als erste Einzelperson Eckart Moltrecht, DJ4UF, geehrt. Vorstandsmitglied Annette Coenen, DL6SAK, beschrieb in ihrer Laudatio Eckarts Arbeit vom Autor des Amateurfunk Lehrgangs für die einstige Zeitschrift QRV über die Erstellung seiner bekannten Ausbildungsbücher bis zur seinen Angeboten an Fern- und Online-Lehrgängen.
Eckart stellte sehr früh seine stetig und konsequent erarbeiten Materialien online und unterstützt persönlich eine Vielzahl von Ausbildern, die auf seine Angebote aufbauen. Seine Idee zu Ausbildungspaten führte bis heute zu über 500 gemeldeten Paten in allen Postleitzahlbereichen.
Zudem arbeitet Eckart sehr eng mit dem DARC zusammen und kann mit Stolz auf eine enorm hohe Zahl an bestandenen Amateurfunkprüfungen der Teilnehmer seiner Lehrgangsangebote zurückblicken!

Das Team funken-lernen

Das Team funken-lernen

Die Gruppenehrung ging an das Team funken-lernen, einem erfolgreichen Projekt des Distrikts Baden.
Die Gruppe ist überregional organisiert und bietet seit vielen Jahren Lehrgänge für Jugendliche, Fernkurse für alle Altersstufen und Konzepte an.
Annette freute sich die Gruppe fast komplett persönlich ehren zu können mit ihrem Leiter Klaus Kuhnt, DF3GU, und den Teammitgliedern Bastian Müller, DB1BM, Reinhard Wilfert, DC8WV, Sabine Foryta, DD2KS, Brigitte Sütterlin, DF6II, Thomas Renneberg, DG2GRT, Andrea Nockemann, DG6DAS, Frank Nockemann DH8DAP, Marcus Heger, DL1MH, Thomas Pfaff, HB9EVT, Werner Haldner, HB9SWR, Andrea Schmalenberg, DM7AS.
Die besondere Teamleistung besteht in der kontinuierlichen Arbeit der Gruppe, der damit gesammelten Erfahrung und der Veröffentlichen vieler Informationen auf ihrer Webseite.

AATiS - Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule e.V.

AATiS - Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule e.V.

Wolfgang Lipps, DL4OAD;

Die Jugendgruppenehrung 2014 in der Kategorie Guppen ging an den Arbeitskreis Amaterufunk und Telekommunikation in der Schule e.V. (AATiS) für außergewöhnliche Leistungen.

Das Gesicht des AATiS ist Wolfgang Lipps, DL4OAD, der seit Jahrzehnten unermüdlich das Ziel verfolgt Jugendlichen Wege zur Technik anzubieten.

Als seit 1994 eingetragener Verein kann der AATiS auf über 600 Mitglieder aus den Bereichen Pädagogik, Ingenieurwesen und Technik bauen.

Der Arbeitskreis bietet Ausbildungsangebote für Lehrer, Jugendleiter, Ausbilder in der Industrie u.a. und baut auf einer bewährten Seminartechnik auf. Auf eine enge Zusammenarbeit mit Industrie und Instituten wird Wert gelegt.

Neben Wettbewerben ist der AATiS vorallem für sein vielfältiges Angebot an Platinen, Bausätzen, Software und Literatur bekannt und geschätzt wird der begleitende Support.

 

 

Dr. Erhard Blersch, DB2TU, und Axel Tüner, DF9VI

Dr. Erhard Blersch, DB2TU, und Axel Tüner, DF9VI

Annette Coenen DL6SAK, Dr. Erhard Blersch DB2TU, Axel Tüner DF9VI, Thomas von Grote DB6OE

Für außergewöhnliche Leistungen erhielten die JAW-Referenten des Distrikts Württemberg Dr. Erhard Blersch, DB2TU, und Axel Tüner, DF9VI, die Jugendgruppenehrung 2014.

Das entwickelte Prinzip "In vier Schritten zur AFU Lizenz" konnte bereits viele Ortsverbände in und teils um Württemberg überzeugen Jugendgruppen zu gründen und es werden laufend mehr.

Hervorzuheben ist, dass Erhard speziell für die Arbeit mit Jugendlichen Bausätze und TRX entwickelt.

Erhard und Axel veranstalten OV- und Distriktsübergreifende Seminare und betreiben seit Jahren einen großen Stand für Jugendarbeit und Ausbildung auf der HAM RADIO.

Viele Jugendliche konnten durch diese Aktivitäten für den DARC gewonnen werden! 

2013

2013

  • OV Kraichgau A22
  • OV Harburg E07
  • OV Ermstal P31
  • OV Taubertal-Mitte P56

2012

2012

  • OV Holter Wald N37
  • OV Balingen P30
  • OV Illerstal T16

2009

2009

  • OV Fürstenfeldbruck C28
  • OV Celle H05
  • OV Bielefeld N01
  • OV Balingen P30

2007

2007

  • OV Fürstenfeldbruck C28
  • OV Rheda-Wiedenbrück N47
  • OV Lennestadt O28
  • OV Albstadt P34
  • OV Stromberg P51
  • OV Schwarzwälder Hochwald Q21
  • OV Augsburg T01

2006

2006

  • Jugend-Technik-Club Freiburg
  • OV Schwarzwälder-Hochwald Q1
  • OV Ludwigsfelde Y05

2005

2005

  • OV Fürstenfeldbruck C28
  • OV Lennstadt O18
  • OV Ludwigsfelde Y05
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.