Infos für Distriktsreferenten

Funktags-Banner

Infos für Distriktsreferenten

Willkommen im Bereich für den Distriktsreferenten

Die Arbeit als AJW-Referent auf Distriktsebene unterscheidet sich von den Aufgaben als OV-Referent, da man auf Distriktsebene eher konzeptionell, organisatorisch und beratend tätig ist.

Hier finden sich daher umfangreiche Informationen für die Arbeit als AJW-Referent auf Distriktsebene:

Aufgaben eines AJW Referenten

To top

Hier geben wir eine Übersicht über die Aufgaben und Anforderungen, die das AJW-Referat auf Distriktsebene mit sich bringt.

Es soll Neueinsteigern im Amt helfen, das nötige Handwerkszeug zusammenzustellen und gibt Tips und Anregungen für die erfolgreiche AJW-Arbeit im Distrikt.

Uns ist klar, dass eine einzelne Person in einem großen Distrikt diese ganzen Aufgaben nicht leisten kann. Auch sind nicht alle Aufgaben in jedem Distrikt sinnvoll durchführbar.
Aber wer sich in dieser Liste wiederfindet und bei einigen Punkten denkt "Ja, das kann / will ich machen", ist genau richtig für das AJW-Referat auf Distriktsebene.

Der AJW-Referent...

...hat Lust drauf

...hat Lust drauf

Wer keine Lust auf die Aufgaben im AJW-Referat hat, wird diese Aufgaben nur mäßig gut bis gar nicht erledigen.

Aus diesem Grund sollte der AJW-Referent Lust darauf haben, etwas im DARC bewegen zu wollen.

 

 

...hat Budget

...hat Budget

Ohne Budget ist es schwierig, Treffen und Seminare zu veranstalten, Reisekosten zu begleichen oder Starthilfe an OVs zu vergeben.

Sinnvoll ist es, kein festes Budget zu verhandeln, sondern mit dem Distriktsvorstand zu klären, für welche Aktivitäten der Distrikt Geld dazu gibt.

Darunter fallen beispielsweise

  • Reisekosten
  • Aufwände für Treffen und Seminare
  • Materialkosten
  • Zuschüsse für Ausbildung in den OVs

...hat ein Team / Stellvertreter

...hat ein Team / Stellvertreter

Die Aufgaben des AJW-Referenten sind vielfältig und umfangreich, wie die Auflistung auf dieser Seite zeigt.

Es ist daher sinnvoll, die Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen, denn sonst kann es passieren, dass mehr Aufgaben als Zeit im Ehrenamt auf einen zukommen.

Aufgeteilt werden kann die Arbeit entweder auf Regionalreferenen oder man teilt die Sachgebiete A, J und W auf verschiedene Personen auf.

 

 

...hat genug Zeit dafür

...hat genug Zeit dafür

Der AJW-Referent sollte ausreichend Zeit haben um die Aufgaben, die das Amt mit sich bringt, erfüllen zu können.

Werden die Aufgaben unter Zeitdruck ausgeführt, leidet die Qualität.
Ebenso sollten anfallende Arbeiten zeitnah erledigt werden, andernfalls ist es vielleicht zu spät dafür.

Auch wenn alles nur Hobby, Ehrenamt und Freizeit ist, sollten die anfallenden Aufgaben mit der selben Sorgfalt erledigt werden (können), als würde man dafür bezahlt werden.

 

 

...sammelt und bündelt AJW-Material

...sammelt und bündelt AJW-Material

Im Distrikt wird regelmäßig neues Material für die AJW-Arbeit erzeugt. Dazu zählen

  • Vorträge und Präsentationen
  • Lehrgangsunterlagen
  • Erfahrung bei den Beteiligten

Der AJW-Referent sollte dieses Material sammeln und konsolidieren, damit jederzeit auf das vorhandene Material und die Erfahrung zurückgegriffen werden kann und nicht jeder OV das Rad neu erfinden muss.

 

 

...ist Bindeglied zwischen Bundesreferat und OVs

...ist Bindeglied zwischen Bundesreferat und OVs

Der AJW-Referent sollte die Informationen die vom Bundesreferat verteilt werden, auf Relevanz für den eigenen Disrtikt prüfen und ggf. an die Ortsverbände weiterleiten.

Auch sollten Fragen und Anregungen aus den OVs gesammelt und an das Bundesreferat weitergeleitet werden.
Ganz wichtig ist, dass interessante und erfolgreiche Aktivitäten und Entwicklungen im Distrikt oder den Ortsverbänden auch an das Bundesreferat gemeldet werden, damit auch andere davon profitieren können.

...vernetzt OVs untereinander

...vernetzt OVs untereinander

Zu den wichtigsten Aufgaben zählt die Vernetzung der aktiven Mitglieder untereinander.

Der Austausch und die Kooperation der OVs untereinander muss gefördert werden, um die begrenzten Ressourcen aktiver Mitstreiter sinnvoll zu nutzen.

Beispiele für übergreifende OV-Arbeit sind beispielsweise gemeinsame Ausbildungskurse, gemeinsame Fielddays oder die gemeinsame Beteiligung an Messen und Veranstaltungen.

...vermittelt und führt Ansprechpartner zusammen

...vermittelt und führt Ansprechpartner zusammen

Der AJW-Referent muss nicht alles selber machen, aber er sollte wissen, wer und wo im Distrikt aktiv ist.

Oft gibt es Fragen wie z.B.

  • Wer führt gerade einen Kurs durch?
  • Wer hat Erfahrung mit Jugendarbeit?
  • Wer könnte einen Vortrag zum Thema SDR halten?

Wenn der AJW-Referent Antworten zu diesen Fragen liefern kann, wird nicht nur die Zusammenarbeit intensiviert, sondern letztendlich auch die Produktivität und Qualität der Aktivitäten im Distrikt.

...hat eine AJW-Mailingliste im Distrikt

...hat eine AJW-Mailingliste im Distrikt

Das wichtigste Werkzeug bei der Vernetzung der aktiven Mitglieder im Distrikt ist die AJW-Mailingliste.

Auf dieser Mailingliste sollen alle in der AJW-Arbeit aktiven Mitglieder im Distrikt eingetragen sein und unmoderiert ihre Fragen, Anregunen und Aktivitäten austauschen können.
Optimalerweise werden die Referenten der umliegenden Distrikte ebenfalls eingetragen oder bei wichtigen Infos auf CC: gesetzt, denn oft sind diese Themen auch für die Mitglieder im Nachbardistrikt relevant.

Mailinglisten können bei der Geschäftstelle formlos per Email beantragt werden:

An: darc(at)darc.de
Betreff: Mailingliste AJW_<Distrikt>
Inhalt:
Hallo Serviceteam,
Bitte richtet die Mailingliste AJW_<Distrikt> für die AJW-Arbeit im Distrikt ein.
Listenadministrator bin ich in meiner Funktion als AJW-Referent im Distrikt.
73 de…

 

 

...hat einen CRM-Zugang

...hat einen CRM-Zugang

Für die effektive Arbeit im Distrikt benötigt der AJW-Referent Zugang zum CRM-System des DARC.

Darüber können Ansprechpartner und Amtsträger eingesehen werden und Statistiken zur Mitgliederentwicklung abgerufen werden.

Ein- und Austritte sowie das Alter der Mitglieder im OV helfen dem Referenten, seine Unterstützungsstrategie bestmöglich den Gegebenheiten anzupassen.

 

 

...hält intensiven Kontakt mit OVVs

...hält intensiven Kontakt mit OVVs

Manche Ortsverbände scheuen anfangs den Aufwand, die gute AJW-Arbeit mit sich bringt.

Hier ist Fingerspitzengefühl und Ausdauer gefragt, um die Ortsverbandsvorstände von der Notwendigkeit zu überzeugen, nachhaltige und gute AJW-Arbeit zu machen um das Fortbestehen des Ortsverbands zu sichern.

...hat Kontakte über den DARC hinaus

...hat Kontakte über den DARC hinaus

Optimalerweise hat der AJW-Referent nicht nur Kontakte zu den Aktiven in den Ortsverbänden, sondern auch zu anderen Organisationen.

Ganz wichtig ist der Kontakt und die Zusammenarbeit mit den zuständigen kommunalen Jugendpflegen und Jugendringen. Auch eine Vernetzung mit anderen Vereinen ist sinnvoll.

Falls es Firmen gibt, die Jugendaktivitäten sponsorn, sollte auch dort der Kontakt hergestellt und Anfragen aus den OVs weitergeleitet werden.

...veranstaltet regelmäßig Treffen im Distrikt

...veranstaltet regelmäßig Treffen im Distrikt

Um die Vernetzung zwischen den aktiven Mitgliedern voranzutreiben sind regelmäßige Treffen unerlässlich.

Auf diesen Treffen sollten Informationen von den AJW-Bundestreffen weitergegeben und die Teilnehmer für ihre Arbeit im OV geschult werden.

Allerdings sollte neben der Agenda genügend Zeit für den Austausch untereinander geben.

 

 

...kann best-practice Erfahrungen vermitteln

...kann best-practice Erfahrungen vermitteln

Man kann denken, der AJW-Referent müsse langjährige Erfahrung im Bereich Ausbildung, Jugendarbeit und Weiterbildung haben, um seine Erfahrung an die OVs weitergeben zu können.

Das ist natürlich Unsinn, denn getreu dem Motto "Wissen ist: wissen wo's steht" soll der AJW-Referent bei Fragen vermitteln und Informationen bereitstellen.

Auf den Treffen des Bundesreferats werden regelmäßig best-practice Beispiele gezeigt, welche auch - ganz ohne langjährige Erfahrung - an die aktiven Mitglieder weitergegeben werden können.

 

 

 

...kennt sich auf der Webseite des AJW-Referats aus

...kennt sich auf der Webseite des AJW-Referats aus

Das AJW-Bundesreferat bietet auf seiner Webseite umfangreiches Material und Informationen an.
Die Informationen sind gruppiert in die Bereiche

  • Infos zum Thema Ausbildung
  • Infos für Ausbilder
  • Infos für Jugendliche
  • Infos zum Thema Jugendarbeit
  • Infos zum Thema Weiterbildung

Die Webseite ist auf Grund ihres Umfangs gelegentlich unübersichtlich und Informationen sind nicht auf den ersten Klick erhältlich.

Aus diesem Grund sollte der AJW-Referent die Webseite des Bundesreferats erkunden und sich jede Seite und weiterführenden Link ansehen.
So kann er bei Anfragen aus den Ortsverbänden schnell und kompetent Antwort geben.

 

 

...ist ein Multiplikator

...ist ein Multiplikator

Neben der Vernetzung und der Unterstützung der OVs ist es sehr wichtig, dass der AJW-Referent im Distrikt als Multiplikator auftritt.

Informationen aus dem Bundesreferat müssen an alle aktiven Mitglieder verteilt werden. Die Schulungen und Workshops vom Referententreffen sollten in die AJW-Treffen der Distrikte mitgenommen werden.

Wenn ein OV mit einer AJW-Aktivität Erfolg hatte, sollten alle anderen davon erfahren und davon profitieren können.

Kurz gesagt: der AJW-Referent ist der Knotenpunkt für den Wissenstransfer in alle Richtungen.

 

 

 

...ist gut vernetzt oder will es werden

...ist gut vernetzt oder will es werden

gut vernetzt sein bedeutet, aus allen Ecken des Distrikts Informationen über AJW-Aktivitäten zu bekommen und einen Überblick zu haben, wer wo welche Aktivität durchführt.

Ebenso gehören gute Kontakte in die Nachbardistrikte und in den Distriktsvorstand dazu.

Nur so kann der AJW-Referent auf dem laufenden bleiben und die bestmögliche Unterstützung liefern.

 

 

...pflegt die Distrikts-AJW-Webseite

...pflegt die Distrikts-AJW-Webseite

Das AJW-Referat sollte einen eigenen Bereich auf der Distriktswebseite haben.

Neben den Kontaktdaten der Ansprechpartner sollte dort auch eine Übersicht über aktuelle Aktivitäten im Bereich AJW und eine Liste der aktiven OVs zu finden sein.

Welche weiteren Unterstützungsleistungen angeboten werden können, hängt ganz von den Gegebenheiten im jeweiligen Distrikt ab.

 

 

...hat Kommunikationskompetenz

...hat Kommunikationskompetenz

Funkamateure sind zuweilen Spezialisten in ihrem Hobby, wodurch sie Schwierigkeiten haben, mit Nichtlizensierten - oder sogar anderen Funkamaeuren - über ihre Aktivitäten zu sprechen.

Der AJW-Referent sollte durch seine Gesprächsbereitschaft und die Fähigkeit, Informationen klar rüberzubringen, hervorstechen.

Verbindlichkeit, Erreichbarkeit, Verlässlichkeit und Engagement sind ebenfalls notwendig.

...nimmt dem DV Arbeit ab

...nimmt dem DV Arbeit ab

Der Distriktsvorstand ernennt einen AJW-Referenten, damit dieser die damit verbundenen Aufgaben übernimmt und den Distriktsvorstand in seiner Tätigkeit entlastet.

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass der AJW-Referent nicht bloß ein Handlanger ist, sondern vielmehr das Mandat des Vorstands hat und seine Stimme bei AJW-Themen ein ähnliches Gewicht hat wie das des Distriktsvorsitzenden.

 

 

...hat Rückhalt im Distriktsvorstand

...hat Rückhalt im Distriktsvorstand

Mit der Ernennung des AJW-Referenten gibt der Distriktsvorstand die Kompetenz in Sachen AJW an den Referenten ab.

Der Referent kann seine Arbeit aber nur dann qualitativ hochwertig durchführen, wenn er vom Distriktsvorstand mit den notwendigen Arbeitsmitteln ausgestattet wird.

Dazu gehört neben dem notwendigen Budget auch ein genügend großer Handlungsspielraum sowie Weisungsbefugnis und notfalls auch die klare Ansage an die OVs, wenn diese nicht mit dem Referenten zusammenarbeiten wollen.

Wünschenswert ist, dass der AJW-Referent in den erweiterten Distriktsvorstand aufgenommen wird.

 

 

...berichtet auf der Distriktsversammlung

...berichtet auf der Distriktsversammlung

Zur Arbeit des AJW-Referengen gehört ein Bericht und eine Präsentation aktueller Entwicklungen auf der Distriktsversammlung.

Es darf den Ortsverbandsvorsitzenden durchaus gezeigt werden, dass die Arbeit im Referat auf Distriktsebene umfangreich und intensiv ist und man daher nicht für die OVs die Arbeit vor Ort erledigen kann.

Es sollten sowohl Missstände aufgezeigt, als auch die erfolgreiche Arbeit der Ortsverbände betont werden. Wichtig ist, die aktuell inaktiven Ortsverbände zur Mitarbeit zu motivieren und sie nicht abzustrafen.

 

 

...unterstützt OV-Referenten

...unterstützt OV-Referenten

Zu den Kernaufgaben des AJW-Referenten im Distrikt gehört es, die AJW-Referenten auf OV-Ebene zu unterstützen.
Dabei sollte allerdings klar sein, dass der Distriktsreferent nicht die Arbeit vor Ort machen kann. Er ist aber Ansprechpartner bei allen Fragen zum Vorgehen, Material und Hintergrundwissen für die praktische Arbeit im OV.

 

 

...arbeitet eng mit anderen Referaten zusammen

...arbeitet eng mit anderen Referaten zusammen

Die Arbeit im AJW-Referat geht Hand in Hand mit Mitgliederwerbung und Öffentlichkeitsarbeit.
Auch über das Thema Notfunk lassen sich neue Mitglieder gewinnen, die Interesse an Amateurfunkausbildung haben.

Aus diesem Grund sollte der AJW-Referent eng mit den anderen Referaten zusammenarbeiten und wenn möglich auf deren Treffen anwesend sein und Infos für seine Arbeit mitnehmen.

Sollte der Distrikt kein Referat für Öffentlichkeitsarbeit haben, sollte sich das AJW-Referat für die Besetzung dieses Referatspostens einsetzen.

 

 

...kennt Ansprechpartner in den OVs

...kennt Ansprechpartner in den OVs

Oft sind die in der AJW-Arbeit aktiven oder daran interessierten Mitglieder nicht im OV-Vorstand.

Daher ist es wichtig, einen möglichst direkten Kontakt zu diesen Mitgliedern zu halten und die unvermeidlichen Reibungsverluste bei der Kommunikation durch die Hierarchieebenen zu vermeiden.

Um die aktiven Mitglieder kennenzulernen ist es sinnvoll, OV-Abende oder andere Veranstaltungen der OVs persönlich zu besuchen und den direkten Kontakt zu den Mitgliedern herzustellen.

Gelegentlich ist das Interesse an AJW-Arbeit auch nur latent vorhanden und wird erst während des persönlichen Gesprächs geweckt. Es lohnt sich also, alle Mitglieder direkt anzusprechen.

 

 

...arbeitet eng mit Nachbardistrikten zusammen

...arbeitet eng mit Nachbardistrikten zusammen

Die Zusammenarbeit mit den Nachbardistrikten ist wichtig, denn der Einzugsbereich von Events und Aktivitäten hört nicht an der Landesgrenze auf.

Gelegentlich lassen sich größere Vorhaben auch nur bewältigen, wenn man genügend Unterstützung hat. Warum also nicht auch den Nachbardistrikt mit einbeziehen?

Speziell bei Schriftverkehr und Ankündigungen sollten die AJW-Referenten der umliegenden Distrikte immer in Kenntnis gesetzt werden.

 

 

Der Referent für Ausbildung...

...vernetzt und koordiniert Ausbildungskurse

...vernetzt und koordiniert Ausbildungskurse

Im Idealfall veranstaltet jeder Ortsverband regelmäßig einen Ausbildungskurs.

Allerdings sollten diese Kurse sinnvoll koordiniert werden, sonst nehmen sich die OVs im gegenseitig die Teilnehmer oder die Ausbilder weg.

Möglicherweise ist es in Ballungsgebieten sogar sinnvoll, wenn OVs miteinander zusammenarbeiten und Kurse ergänzend zueinander aufbauen. Ein OV kann dann Klasse E ausbilden, der andere Klasse A oder die OVs sichten nur alle 2 Jahre abwechselnd einen Kurs aus.

Es ist die Aufgabe des AJW-Referenten, den Überblick über die Kurse zu haben und mit den OVs abzustimmen, damit kein Kursangebot bzw. die ehrenamtliche Arbeit dahinter umsonst ist.

 

 

...kennt Kursunterlagen

...kennt Kursunterlagen

Es ist wichtig, das vorhandenen Ausbildungsmaterial zu kennen oder zumindest darauf verweisen zu können.

Denn wenn ein OV mit einem Kurs starten möchte, soll man nicht vorher das Rad neu erfinden müssen, sondern sich auf bewährtes Material stützen können.

Ebenso kann es passieren, dass interessierte Leute nach Lehrgangsunterlagen für das Selbststudium fragen. Auch hier sollte der AJW-Referent Auskunft geben können.

 

 

...vermittelt Interessenten

...vermittelt Interessenten

Der AJW-Referent steht (hoffentlich) als Ansprechpartner für Ausbildung im Internet.

Wenn sich Interessenten für einen Ausbildungskurs bei ihm melden, sollte er in der Lage sein, einen geeigneten, Ausbildungs-aktiven OV in der Nähe empfehlen zu können.

Dazu gehört auch, das Alter und die Interessenlage im Hobby zu berücksichtigen.

 

 

...rekrutiert Ausbilder

...rekrutiert Ausbilder

Manchmal ist es nicht einfach, genügend Ausbilder für einen Ausbildungslehrgang zu finden.
Neben dem Zeitproblem sind es oft Ängste, die verhindern, dass sich ein Mitglied zur Ausbildung bereiterklärt.

Die meisten Ängste, wie z.B. die Angst, etwas falsches zu erzählen, Stoff nicht rüberbringen zu können oder erst einmal einen Kurs "erfinden" zu müssen, lassen sich durch einfache Schulungsmaßnahmen überwinden.

Der AJW-Referent sollte versuchen, diese Ängste bei den Mitgliedern abzubauen und so potentielle Ausbilder in den Ortsverbänden zu schaffen, damit es bei Interesse sofort losgehen kann.

Übrigens lohnt es sich, die Teilnehmer der Kurse vom letzten Jahr zu fragen, ob sie beim nächsten Kurs nicht vorne stehen und ihr frisch erworbenes Wissen an die nächste Generation Kursteilnehmer weitergeben wollen.

 

 

...kennt DE-Prüfungsunterlagen

...kennt DE-Prüfungsunterlagen

Die DE-Prüfung, die von jedem OVV abgenommen werden kann, ist für Einsteiger und speziell jüngere Kinder oft der erste Schritt in Richtung Ausbildung.

Da die Anforderungen an die DE-Prüfung nicht klar geregelt sind, hat das AJW-Bundesreferat vor einiger Zeit Vorlagen erstellt, die bei der Prüfung verwendet werden können. 

Der AJW-Referent sollte diese Unterlagen kennen und auf Anfrage der OVs herausgeben können.
Da der Fragenpool begrenzt ist, werden die Unterlagen derzeit nicht öffentlich zur Verfügung gestellt.

 

 

...motiviert Ortsverbände zur Ausbildung

...motiviert Ortsverbände zur Ausbildung

Es gibt viele Gründe, Ausbildungslehrgänge durchzuführen:

  • Aktivität im OV durch den Kurs
  • Neue Mitglieder im OV
  • Zuschüsse für Ausbildung
  • Mehr Aktivität durch die neuen Mitglieder

Manchmal bedarf es etwas Überzeugungsarbeit um einen OV dazu zu motivieren, sich der Aufgabe zu stellen und sich dadurch selbst wieder zu verjüngen.

Der AJW-Referent sollte seinen OVs klar machen, dass ohne Ausbildung im OV irgendwann niemand mehr da ist, der in der Clubstation das Licht aus macht.

 

 

...organisiert OV-übergreifende Kurse

...organisiert OV-übergreifende Kurse

Nicht jeder OV hat genügend Ressourcen, um einen Ausbildungskurs durchzuführen.

Manchmal sind Ausbilder vorhanden aber es fehlt an Räumen. In anderen OVs gibt es Ausbildungsbedarf, einen Beamer, aber niemanden, der sich traut.

Der AJW-Referent sollte einen Überblick über den Bedarf in den OVs haben und die unterschiedlichen Bedarfsträger zusammenbringen. So lassen sich OV-übergreifende Ausbildungskurse ermöglichen, so dass am Ende sowohl den OVs als auch den Interessenten geholfen ist.

 

 

Der Referent für Jugendarbeit...

...bearbeitet Juleica-Anträge

...bearbeitet Juleica-Anträge

Jugendleitern, die größere Gruppen von Jugendlichen unter 18 Jahren betreuen, empfehlen wir eine Jugendleiterschulung zu besuchen und die Juleica zu beantragen.

Wenn der Online-Antrag gestellt wurde, muss er von einem Administrator des Vereins bestätigt bzw. freigeschaltet werden.
Der Administrator fordert dazu einen Scan der Schulungszertifikate an und bestätigt die Prüfung mit einem Mausklick auf der Weboberfläche.

Da der DARC in jedem Bundesland separat gemeldet und eingetragen ist, übernimmt diese Aufgabe sinnvollerweise der AJW-Referent des Distrikts.

 

 

...informiert über das erw. Führungszeugnis

...informiert über das erw. Führungszeugnis

Jedes Vereinsmitglied, das regelmäßig Jugendliche unter 18 Jahre unter Ausschluß der Öffentlichkeit (z.B. im Clubheim) betreut, benötigt ein erweitertes Führungszeugnis.

Der AJW-Referent soll dafür sorgen, dass jeder Jugendbetreuer in seinem Distrikt über diese Regelung Bescheid weiß und wie man das erw. Führungszeugnis anfordert.

 

 

...hat Ideen und Konzepte für den Distrikt

...hat Ideen und Konzepte für den Distrikt

Die Ideen und Vorgaben aus dem AJW-Bundesreferat lassen sich oftmals nicht 1:1 in den Distrikten umsetzen, da die Gegebenheiten in jedem Distrikt anders sind.
Daher muss der Jugendreferent diese Konzepte auf die Möglichkeiten im Distrikt anpassen.

Ist beispielsweise der Altersdurchschnitt im Distrikt sehr hoch, sollte sich die "Jugend"arbeit darauf konzentrieren, zunächst einen Generationswechsel bzw. eine schrittweise Verjüngung herbeizuführen.

 

 

...vertritt die Interessen der Jugendlichen

...vertritt die Interessen der Jugendlichen

Analog zur Struktur DV, OVV, Mitglied gibt es in der Jugendordnung die Struktur Distriktjugendleiter, Jugendgruppenleiter, Jugendlicher.
Leider gibt es in vielen Distrikten nicht genügend Jugendgruppenleiter um einen Distriktjugendvorstand zu wählen, wodurch es auch keine gewählte Interessensvertretung der Jugendlichen im Distrikt gibt.

Um diese Lücke zu füllen, sollte der AJW-Referent immer ein offenes Ohr für die Jugendlichen im Distrikt haben und Anfragen, Sorgen, Probleme oder Ideen an den Distriktvorstand berichten.

 

 

...fördert Distrikts-übergreifende Kontakte

...fördert Distrikts-übergreifende Kontakte

Man kann bei Jugendlichen nicht davon ausgehen, dass sie auf Band Kontakte zu anderen, gleichgesinnten Gleichaltrigen aufbauen können.
Oft beobachtet man aber das Gegenteil: Jugendliche, die sich persönlich kennengelernt haben, halten auch über weite Entfernung den Kontakt aufrecht.

Diese persönlichen Kontakte passieren am Besten auf überregionalen Amateurfunk-Veranstaltungen wie z.B. Fielddays und Messen.
Aufgabe des AJW-Referenten ist es, den Jugendlichen die Veranstaltungen zu empfehlen, auf denen sie gleichaltrige kennenlernen können.
Möglicherweise kann er auch Gruppenfahrten organisieren, um den Jugendlichen eine gemeinsame Anreise zu den Veranstaltungen zu ermöglichen.

 

 

...hat ein Ausbildungsrufzeichen

...hat ein Ausbildungsrufzeichen

Obwohl kein Muss, ist es sinnvoll, wenn der AJW-Referent ein Ausbildungsrufzeichen hat.

Damit geht er nicht nur mit gutem Beispiel voran, sondern kann - wenn gerade kein Ausbildungsrufzeichen vorhanden ist - auch Ausbildungsbetrieb durchführen.

 

 

...ist jung (geblieben)

...ist jung (geblieben)

Das Alter des AJW-Referenten spielt kaum eine Rolle. Es gibt genug Beispiele, wo der Altersunterschied zwischen Jugendbetreuern und Jugendlichen 40 Jahre und mehr beträgt.

Obwohl der AJW-Referent eher unterstützend tätig ist, ist es wichtig, dass er im Kopf jung geblieben ist.
Die Welt der Jugendlichen dreht sich schnell.
Trends und Interessen ändern sich oft und es ist wichtig, hier auf der Höhe der Zeit zu bleiben, damit die Konzepte für die Jugendarbeit im Distrikt nicht schon überholt sind, bevor sie sie umgesetzt werden können.

Der AJW-Referent sollte sich daher regelmäßig Ideen, Anregungen und Meinungen direkt von den Jugendlichen einholen un sie bei neuen Konzepten mit einbeziehen.

 

 

...kennt das Jugendschutzgesetz

...kennt das Jugendschutzgesetz

Hin und wieder kommt es zu Unklarheiten bei der Frage "Wer darf was in welchem Alter?"

Der AJW-Referent sollte daher das Jugendschutzgesetz kennen und die Ortsverbände ggf. an die ein oder andere Vorgabe aus dem Gesetz erinnern.
So ist es beispielsweise nicht in Ordnung, dem 15-jährigen auf dem Fieldday ein Bier anzubieten oder dem 17-jährigen beim Anzünden der Zigarette behilflich zu sein.

 

 

...hinterfragt Gründe von Austritten

...hinterfragt Gründe von Austritten

Wenn jugendliche Mitglieder den Verein verlassen, sollte man sich immer fragen: WARUM?

Finanzielle Gründe oder Zeitmangel sind Gründe, die wir leider nicht ändern können.
Wird als Grund aber mangelndes Interesse angegeben, hat der Verein bzw. der Ortsverband es nicht geschafft, den Jugendlichen nachhaltig für das Hobby zu begeistern.

An dieser Stelle sollte man ansetzen und sowohl den Jugendlichen als auch den zugehörigen Ortsverband fragen, was schief gelaufen ist.
Es ist wichtig, aus den gemachten Fehlern zu lernen, die Konzepte anzupassen und so verhindern, dass der nächste Jugendliche aus Mangel an Interesse den Verein verlässt.

 

 

...motiviert OVs zur Jugendarbeit

...motiviert OVs zur Jugendarbeit

Nachhaltige Jugendarbeit ist wichtig, damit aus den interessierten Jugendlichen die Mitglieder von morgen werden.

Nachhaltige Jugendarbeit ist aber mehr als nur Lötbasteln. Es ist eine Menge Arbeit und kann nicht nur von einem alleine gemacht werden. Nicht jeder Ortsverband ist aber auf Grund seiner (Alters-)Struktur in der Lage, nachhaltige Jugendarbeit zu machen.

In diesem Fall sollte der AJW-Referent die OVs ermutigen, sich schrittweise zu verjüngen. Denn wenn der Altersdurchschnitt 70 Jahre beträgt, ist ein 45 jähriger Neueinsteiger bereits eine Generation jünger.

Der AJW-Referent sollte gemeinsam mit jedem OV ein individuelles Konzept für die Jugendarbeit erstellen.

 

 

...organisiert Schulungen und Seminare

...organisiert Schulungen und Seminare

Nachhaltige Jugendarbeit ist anspruchsvoll und erfordert auch einges an Hintergrundwissen.

Langjährige Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sind dabei sehr hilfreich, können aber nicht vorausgesetzt werden.

Daher sollte der AJW-Referent regelmäßig Schulungen und Seminare organisieren und den Jugendbetreuern die notwendigen pädagogischen Grundlagen vermitteln.

 

 

...berät OVs mit Jugendgruppen

...berät OVs mit Jugendgruppen

OVs, die eine neue Jugendgruppe gründen, haben oft eine Reihe von Fragen.

Angefangen mit dem satzungsmäßig korrekten Ablauf der Gründung über Förderungen und für Jugendliche geeignete Amateurfunkaktivitäten gibt es eine Menge Dinge zu beachten, bei denen der AJW-Referent mit Hinweisen und Best-Practice Erfahrungen unterstützen kann.

 

 

Der Referent für Weiterbildung...

organisiert Seminare

organisiert Seminare

Der AJW-Referent sollte regelmäßig im Distrikt Seminare und Workshops organisieren. Das bedeutet natürlich nicht, dass er die Vorträge alle selbst halten soll.
Vielmehr geht es darum, Referenten und Räume für Seminare zu finden und die Mitglieder aus dem Distrikt zu der Veranstaltung einzuladen.
Dies können Distrikt-Servicetage, Messen, Flohmärkte, Fielddays, BarCamps oder einfache Seminarabende sein.

 

 

motiviert OVs zu mehr Aktivität am OV Abend

motiviert OVs zu mehr Aktivität am OV Abend

So mancher OV-Abend besteht nur noch aus QSL-Karten tauschen, Schnitzel essen und Geschichten erzählen. Logisch, dass dieser immer gleiche Ablauf auf die Dauer langweilig wird.

Wird jedoch auf dem OV-Abend ein Kurzvortrag zu einem Amateurfunk-spezifischen Thema gehalten, wird der Abend zu einer Bildungsveranstaltung aufgewertet und somit auch für diejenigen interessant, die dem geselligen Abend bisher nur wenig abgewinnen konnten. Möglicherweise entwickeln sich aus diesen Vorträgen sogar neue, gemeinsame Aktivitäten zwischen den Mitgliedern.

Es ist Aufgabe des AJW-Referenten, den OVVs klar zu machen, wie viel Potential zur Belebung eines OVs in den Kurzvorträgen am OV-Abend stecken kann.

 

 

kennt Referenten für Vorträge

kennt Referenten für Vorträge

Bei einem Seminar oder Workshop braucht es jemanden, der vorne steht und etwas erklärt.
Oft gibt es im Distrikt Mitglieder, die sich intensiv mit bestimmten Themengebieten auseinandersetzen und ihr Wissen gerne mit anderen teilen würden.

Möglicherweise sind diese Mitglieder sogar bereit, andere OVs zu besuchen und dort Vorträge, Workshops oder Seminare zu veranstalten.

Es ist Aufgabe des AJW-Referenten, die Kontakte zu diesen Mitgliedern herzustellen und eine Liste an möglichen Themen und Vortragenden zusammenzustellen, die sich für OV- oder distriktweite Seminare eignen.

 

 

besucht Vorträge in den OVs

besucht Vorträge in den OVs

Der AJW-Referent sollte wenn möglich die Vorträge in den Ortsverbänden besuchen und den Kontakt mit den Vortragenden halten.

Möglicherweise eignet sich ein OV-Vortrag auch für den Distrikt-Servicetag oder für eine Wiederholung auf einem distriktsweiten Seminar.
Ganz nebenbei kann der AJW-Referent auch Best-Practice-Erfahrungen über erfolgreiche Weiterbildung im OV sammeln.

 

 

Material für Distriktsreferenten

To top

Infos für den Distriktsreferenten

Ergebnis der Gruppenarbeit : Ausarbeitung einer Aufgabenbeschreibung für den Distriktsreferenten
Wie funktioniert das Konzept der AJW Mailinglisten
Infos über die AJW-Lehrgangskarte
Infos über de AJW-Patenkarte

Schulungsmaterial für Distrikts-Treffen

To top
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.