Aktivitäten

9H6LH – Leuchtturm-Aktivierung auf Malta zum ILLW wird ein besonderes Erlebnis

9H6LH – Leuchtturm-Aktivierung auf Malta zum ILLW wird ein besonderes Erlebnis

Es ist Februar 2022, kühle 4 Grad und Regen. OM Dirk, DL1KVN, träumt von wärmeren und trockeneren Zeiten und macht sich daran, den Sommerurlaub zu planen. Ein Ferienhaus oder eine Wohnung soll es sein, Norditalien – für die Kultur zwischen den Sonnenbädern. Beim Stöbern in den Angeboten fällt ihm die Kategorie „besondere Locations“ ins Auge. Aus Neugier draufgeklickt und eine Unterkunft im Leuchtturm gefunden – Delimara Lighthouse auf der Insel Malta. Da lag der Verwendungszweck doch nahe: Teilnahme am ILLW 2022. Leuchtturm-Aktivierungen hatten die Pulheimer Funkamateure schon gelegentlich unternommen, an der Nordsee etwa, in PA oder auch mitten in Köln (DE-0011, Helios-Turm). Aber am Mittelmeer? Wirklich ernsthaft war der Vorschlag nicht gemeint, der unmittelbar danach im Vereins-Chat landete – aber die Location sah ansprechend aus.

Schnell wurde klar: Einige dachten doch ernsthaft darüber nach. Warum auch nicht? Sonne und Wärme sind verlockend. Endlich mal wieder eine gemeinsame Aktivität. Antennenbaumaterial und Transceiver lassen sich irgendwie im Flugzeug transportieren, Unterkunft und Shack sind bereits vorhanden. Als Rolf, DL1KJ, ein paar Tage später in die Runde fragt, wer dabei ist, melden sich schnell insgesamt zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer – damit ist das Team dann auch komplett. Also wird aus der Idee nun Realität. Unterkunft und Flüge werden gebucht, am Freitag vor dem dritten Augustwochenende wird sich das Team von Köln/Bonn und Frankfurt aus Richtung Luqa (so heißt der Flughafen auf Malta) begeben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Vorbereitung damit erstmal abgeschlossen.

In den nächsten Monaten wurde es langsam konkreter: Zwei IC-7300 vom Icom stehen als Transceiver zur Verfügung, 100 Watt Sendeleistung sollen reichen. Die Software UcxLog soll zum Führen des gemeinsamen Logbuchs verwendet werden, am besten auf mehreren Rechnern mit aktiver Netzwerkverbindung zur Synchronisation. Live-Upload in Club Log ist dann auch kein Problem.

Dirk erstellt eine Internetseite (9h6lh.com) mit einigen Bildern und Infos über unser Vorhaben. Das wird sich noch als Glücksfall herausstellen.

Bei Google Maps wurde – direkt neben dem historischen, nicht mehr aktiven Leuchtturm Delimara – der heutige Leuchtturm entdeckt. Deutlich weniger hübsch anzusehen, dafür mit mehreren Radarantennen und sonstigem funktechnisch aktiven Equipment auf dem Dach. 15 Meter Abstand maximal – wird das reichen oder wird das Wochenende im Schatten der bösen drei Buchstaben Q, R und M stehen? Beim Blick auf die Karte fällt dann auch auf, dass Malta tatsächlich südlicher als Tunis liegt. Wie heiß ist es da eigentlich im August? Und wie groß dürfen eigentlich Koffer im Flugzeug sein, passen da ausreichend stabile Masten rein? Wie kann man sonst Equipment auf die Insel transportieren? Wir sollten das alles noch herausfinden.

Die Logistik – „Paket Radio“ ist gar nicht so einfach

Unsere Flugtickets erlauben die Mitnahme von Koffern mit einem Gewicht von maximal 23 kg und einer Gesamtseitenlänge (Länge + Breite + Höhe) von 158 cm. Ein Heavy-Duty-Mast passt nicht in den typischen Koffer – aber vielleicht lässt sich ja ein „Koffer“ der Abmessungen 142 x 8 x 8 cm bauen? Da würde genau ein 10 m-Heavy Duty-Mast hineinpassen, außerdem noch ein 50m-Koaxkabel, wenn man es ganz eng darum wickelt. Gesagt – getan: Aus Pappe und größeren Mengen Klebeband entsteht das Gepäckstück – und wird letztlich tatsächlich beim Check-In akzeptiert. Weitere Materialien können in anderen Koffern verstaut werden. Laptops und Transceiver sollen ins Handgepäck. Beim Zusammenstellen der Packliste wird jedoch klar: Nicht alle Teilnehmer haben Freigepäck gebucht und wir werden Probleme mit der Gewichtsgrenze bekommen. Anstatt Zusatzgepäck zu buchen, könnte man doch das weniger empfindliche Material (Abspannseile, Werkzeug, Netzteile, weitere Masten und Kabel) in ein großes Paket packen und per Post auf den Weg bringen. Eine Zieladresse wird schnell gefunden, da Artur, DL3KA, bereits Kontakte in Malta hat. Also wurde dieser Plan verfolgt. Zwei Wochen vor Abflug war das Paket in der Postfiliale. Mit zunehmender Nähe zum Abreisetag wird die Sendungsverfolgung immer intensiver beobachtet und es wird klar: Das wird eng, Zoll und Flugsicherheitskontrollen sei Dank. Der Paketinhalt hat wohl doch größere Aufmerksamkeit erregt. Also wird zügig ein Plan B entwickelt: Was haben wir noch zu Hause, wer kann noch etwas in den Koffer packen? Das Wichtigste findet sich und wir sind sicher, auch ohne den Inhalt des Pakets aktiv werden zu können. Das Paket wird übrigens unversehrt auf Malta eintreffen – allerdings erst am Montag nach dem ILLW. Ein Koffer bleibt leider bis zum Ende der Aktion verschollen, Nachforschungen der Fluggesellschaft bleiben erfolglos. Somit geht es weiter in der Konsonantenreihe zu Plan C.

Lokale Funkamateure unterstützen das Team

Wie bereits geschrieben, sollte sich die frühzeitige Erstellung unserer Internetseite als hilfreich erweisen. Manos, SV1DAY, stolpert Ende Juli darüber. Er ist aus beruflichen Gründen häufig auf Malta und hat Equipment und weitere Kontakte vor Ort. Außerdem ist er ein guter CW-Operator und nimmt daher Kontakt zu uns auf, um uns seine Hilfe vor Ort anzubieten. Zunächst ist nicht klar, ob er wirklich am besagten Wochenende auf Malta sein wird, aber Material kann er uns auf jeden Fall ausleihen. Kurz vor Beginn wird klar, dass er tatsächlich dort sein wird. Das Team ist damit unverhofft gewachsen und der völkerverbindende Aspekt des Amateurfunks wird wieder einmal direkt spürbar!

In Folge unserer logistischen Herausforderungen sind wir darüber gleich doppelt froh, denn Manos organisiert uns spontan aus eigenem Fundus und mit Unterstützung von John, 9H1XT, einige Masten, Kabel und verschiedenes Baumaterial – letztlich sogar deutlich mehr, als wir brauchen können. Herzlichen Dank an euch beide dafür!

Eigentlich haben wir es ja vorher gewusst: Unter Hams hilft man sich immer. Wir hätten uns viele Sorgen ersparen können, wenn wir direkt den Kontakt zu den Locals gesucht hätten.

Freitag, 19. August 2022: Ankunft am Leuchtturm und stürmische Aussichten

Erste Fotos und Infos aus Malta erreichen uns bereits am Donnerstag, da unser Teammitglied Frank, DK7FH, bereits einen Tag früher angereist ist und die Lage erkunden kann.

Ungewohnt früh klingeln dann die übrigen Wecker am Freitag, denn die Flüge starten zeitig. Da wir nur einen Tag vor Beginn anreisen können, muss dieser natürlich bestmöglich genutzt werden. Schon auf dem Anflug können wir den Leuchtturm in Augenschein nehmen. Zwischen 12 und 15 Uhr kommen alle Teammitglieder pünktlich an und die kurze Strecke vom Flughafen lässt sich dank Mietwagen (trotz Linksverkehr) schnell überwinden. Ein ganz besonderer Dank des Teams geht hier an Stephan, DL1MOG, der sich mit unserem Leihwagen fast todesmutig dem Linksverkehr mit südländischem Fahrstil der Einheimischen stellte, mit vielen Single Track Roads eingegrenzt durch Steinwälle. Chapeau! Gleichzeitig trifft auch Manos mit einem Auto voller Equipment und den aktuellen Wetteraussichten ein. Dass es heiß und schwül ist, haben wir bereits gemerkt und man sieht es uns auch schnell an. Für das Wochenende ist weiterhin Hitze zu erwarten. Die hohe Luftfeuchtigkeit soll jedoch dank stürmischem Wind (7 Bft) verschwinden. So kommt es dann auch, was sowohl unsere Antennenmasten in Bewegung als auch massenhaft feinen Sand in den Shack bringt.

Im Laufe des Nachmittags und des Abends werden verschiedene Antennenbauformen ausprobiert und die QRM-Situation geprüft. Es stellt sich heraus, dass die oberen Bänder ab 30 Meter weitgehend frei von Störungen sind. 80 Meter ist gar nicht nutzbar, auf 40 Meter wird es zumindest in SSB schwierig. Zu Beginn stehen dann letztlich eine Mehrband-Drahtantenne für 40, 20 und 10 Meter am 10m-Mast als Inverted-V hinter dem Turm sowie eine Groundplane für 30 Meter auf dem benachbarten Weinberg bereit. Erste Tests am Freitagabend auf 30 Meter (CW) und auf 20 Meter (SSB) bringen die ersten kleinen Pile-Ups zum Warmwerden. Da die beiden Signale sich jedoch irgendwann gegenseitig stören, wird auf 20 Meter (auch dank aufkommender Müdigkeit) für einige QSOs zu FT8 gewechselt.

Samstag, 20. August 2022: Der frühe Vogel…

Gegen 5 Uhr MESZ war die kurze Nacht für Dirk, der direkt neben dem Transciever eingeschlafen war,  schon wieder vorbei, da er es kaum erwarten konnte, die Morsetaste in die Hand zu nehmen. Das 40-Meter-Band war in gutem Zustand und das Logbuch füllte sich schnell. Nach etwa 90 Minuten gelang ein CW-QSO mit einer neuseeländischen Station so gut, dass man sich darauf verständigte, es direkt noch in SSB zu versuchen. Das war zwar erfolgreich, wurde jedoch durch unseren aufgebrachten Nachbarn jäh unterbrochen, der eine Beschädigung seiner Weinstöcke durch unsere Antenne befürchtete. Es stellte sich heraus, dass die Sorge unbegründet war. Nichtsdestotrotz haben wir kurzerhand den Standort der 30-Meter-Antenne näher an den Turm verlegt. Später merkten wir allerdings, dass damit der gleichzeitige Betrieb beider Antennen nicht mehr möglich war. Für den Rest des Tages haben wir zwar noch mehrere Umbauversuche unternommen, jedoch letztlich jeweils nur eine Station betreiben können. Einzige Ausnahme war eine kurze FT8-Session, die mit 10 Watt Ausgangsleistung als Zweitstation weitgehend störungsfrei einigen japanischen Stationen das maltesische Leuchtturm-Call ins Log bringen konnte. Weitere Versuche einen QRP-Transceiver (IC-705) mit einer Endfed-Antenne für weitere CW-QSOs zu nutzen, schlugen letztlich aufgrund der gegenseitigen Störungen der nahe beieinander stehenden Stationen leider fehl.

Die Bedingungen waren über den Tag recht gut. So gelangen beispielsweise Leuchtturm-zu-Leuchtturm-QSOs in SSB mit den US Virgin Islands (KP2AD), Uruguay (CX1T), Puerto Rico (NP3VI) und den Kollegen von G09 (Bad Honnef) am Leuchtturm Berck-sur-mer in Frankreich (TM0BSM). Auch die Mittelmeer-„Nachbar“-Leuchttürme in Gibraltar (ZB2LGT) und Zypern (P3CG) sowie einige weitere in Europa konnten erreicht werden. Wie erwartet war 9H6LH als Leuchtturm auf Malta ein begehrter Funkpartner. Spätestens sobald unser Call im DX-Cluster auftauchte, kamen schöne Pile-Ups zustande und wir konnten – einige von uns zum ersten Mal überhaupt – etwas Übung im Abarbeiten vieler gleichzeitiger Anrufe erlangen. In Fonie (SSB) waren den Tag über Stephan (DL1MOG), Jürgen (DD2JB), Benedikt (DL4BP), Benedikt (DG2BPW), Gisela (DL9DJ) und Rolf (DL1KJ) aktiv, in Telegrafie zudem Dirk (DL1KVN), Frank (DK7FH) und Manos (SV1DAY).

Es stellte sich heraus, dass der Delimara Leuchtturm nicht nur für uns, sondern auch für einige andere Touristen ein attraktives Ziel im ansonsten etwas trostlosen Südzipfel der Insel ist. Einige wurden beim Fotografieren des Turms auf unsere Aktivitäten aufmerksam und wir konnten so mehrfach Werbung für den Amateurfunk machen und Fragen beantworten. Neben dem Funkbetrieb blieb auch uns ausreichend Zeit, in Gruppen die Umgebung zu erkunden. Marssaxlokk als nächster Ort mit malerischer Hafenpromenade war dabei ebenso beliebt wie die Il-Kalanka-Bucht, ein traumhaft schöner Felsstrand mit mehreren Meter hohen Felsüberhängen. Ein Glück für alle, die Badekleidung dabeihatten (oder kurzfristig auf dem Markt erwerben konnten). Die Sprünge von den Felsen ins kühle Wasser (mit oder ohne Schraube) waren für viele von uns das „nicht-funkerische“ Highlight der Reise und eine Rückblende in die Kindheit.

Funktechnisch konnten wir den Samstag mit rund 550 QSOs im Log – und damit angesichts der Umstände durchaus erfreulich – abschließen. Dieser Erfolg und das tolle Miteinander machten selbst die Problemchen mit der Unterkunft wett. Spärlich tropfendes Wasser aus den Leitungen, verstopfte Abwasserrohre in der Dusche, Sand und Staub, wohin man schaut, alles egal, das Event zählt.

Sonntag, 21. August 2022: Von Sydney bis nach Venezuela

Das Ziel für den Sonntag war klar: Mindestens 1.000 Stationen sollten am Ende auf jeden Fall im Logbuch stehen. Den Anfang machte auch heute wieder Dirk mit CW-Betrieb auf dem 30-Meter-Band. Das Pile-Up abzuarbeiten machte ihm sichtlich Freude, über 50 QSOs kamen schnell zusammen. Ab 8 Uhr übernahmen dann Benedikt, DG2BPW, und Jürgen, DD2JB, die erste SSB-Session. Zum Start, ebenso wie am Vortag, wurde eine Station aus Sydney erreicht. Australien erschien dank erfreulich guter Bedingungen noch mehrfach im Log, sogar eine Mobilstation in der Umgebung von Sydney (Paul, VK2EIR/M mit sehr gutem Signal).

Das Callsign aus Malta war auch am Sonntag wieder sehr begehrt, so dass sich gerade in den SSB-Pile-Ups das Logbuch rasch weiter füllte. Es zeigte sich immer wieder, dass der ILLW wirklich ein angenehmes Event ist und gerade für Anfänger eine tolle Möglichkeit, das „Abarbeiten“ eines Pile-Ups zu üben. Da es nicht darum geht, möglichst viele Punkte zu erreichen und auch sonst kein Wettbewerbscharakter vorhanden ist, kommen neben dem Austausch der Rapporte und der Leuchtturm-Referenz (für uns MT-0001) immer wieder kurze Gespräche zustande. Zumindest für ein paar nette Grüße ist immer genug Zeit. Als gegen 11 Uhr nach drei Stunden das Mikrofon erst einmal beiseite gelegt wurde, standen bereits insgesamt knapp 800 Einträge im Log. Das Tagesziel war also in greifbarer Nähe.

Ein morgendlicher Anruf bei der Vermieterin mit der Bitte, zumindest etwas gegen die Probleme bei der Wasserver- und -entsorgung zu tun, führte zu einem spontanen, aber ausgedehnten Besuch eines sehr gesprächigen Einheimischen, dem wir – im Tausch gegen Einblicke in die Geschichte des Leuchtturms – abermals unsere Funkaktivitäten erläutert haben.

Zwischenzeitlich war Manos wieder zu uns gestoßen und wir konnten uns ausführlich über unsere jeweiligen Erfahrungen im Amateurfunk sowie über die griechische Methode zum Erlernen der deutschen Sprache austauschen. Die folgenden zwei Stunden lang hat er dann zur Taste gegriffen und unser Call wieder in CW in die Luft gebracht, dieses Mal ebenfalls auf dem 20-Meter-Band. Parallel haben Dirk, Benedikt und Stephan die Groundplane-Antenne durch einen kurzerhand zusammengeknoteten vertikalen Monoband-Dipol für das 10-Meter-Band ersetzt. Angesichts der kreativen Verankerung des Mastes an einem herumliegenden Steinblock und der einfachen Verbindungstechnik der Kabel wurde dieses Konstrukt als „Stone Age“-Antenne im Team bekannt. Die Antenne ermöglichte nun doch wieder, mit zwei Stationen parallel Betrieb machen zu können, da es kaum gegenseitige Beeinflussungen gab. Da das 10-Meter-Band allerdings nicht in besonders gutem Zustand war, konnte dort nur FT8-Betrieb sinnvoll durchgeführt werden. Mit geringer Sendeleistung füllte sich das Logbuch jedoch zügig mit DX-Stationen aus Indonesien und Südamerika und auch einigen europäischen Stationen.

Den Nachmittag und Abend hindurch blieb die Hauptstation durchgängig aktiv, das 20-Meter-Band machte uns viel Spaß. So dauerte es auch nicht mehr lange, bis das erhoffte 1.000te QSO geführt war. Die letzte Schicht am Mikrofon übernahm dann das Vater-Sohn-Gespann Artur, DL3KA, und Benedikt, DL4BP. Dank der abendlichen Bandöffnungen in Richtung Westen kam noch eine Reihe von DX-Verbindungen ins Log, unter anderem mehrfach nach Venezuela. Gegen Mitternacht verabschiedete sich 9H6LH dann von den Bändern.

Abschluss und Fazit

Bevor die Stationen und Antennen abgebaut wurden, ergab sich am frühen Montagmorgen noch ein letztes Zeitfenster für einige Telegrafie-Verbindungen auf dem 40-Meter-Band.

Am Ende stehen 1.233 Verbindungen mit 1.117 verschiedenen Rufzeichen im Logbuch. Darunter sind etwa 500 QSOs in CW, 600 in SSB und gut 100 in FT8. Insgesamt 67 verschiedene DXCC-Gebiete wurden erreicht, Europa bildet mit etwa 88% aller Verbindungen den deutlichen Schwerpunkt. Erreicht wurden insgesamt etwa 35 andere Leuchttürme und Feuerschiffe.

Mit dem ersten Flug am Montagmorgen um 6 Uhr verließen die ersten Teammitglieder, Gisela und Rolf, bereits die Insel, während andere erst am Mittag oder am späten Nachmittag ins Flugzeug stiegen. So blieb noch Zeit für frühmorgendliches Schwimmen im Meer, Besuche bei unseren lokalen Kontakten auf Malta und für einen Stadtbummel durch die Hauptstadt Valletta. Frank kehrte erst am Mittwoch zurück und konnte uns somit noch zwei weitere Tage mit aktuellen Fotos der traumhaft schönen Umgebung erfreuen.

Jetzt schwelgen wir alle in Erinnerungen, besonders wenn wir uns die vielen tollen Fotos von unseren Aktivitäten und Ausflügen anschauen, die SWL Petra gemacht hat.

Wir alle haben an diesem Wochenende viel gelernt: Über unsere Teamkollegen – dank COVID-19 mangelte es an gemeinsamen Aktivitäten in den letzten Jahren – aber auch über Betriebstechnik, Antennen, Ausbreitungsbedingungen, fremde Sprachen (Malti ist wirklich interessant anzuhören), internationalen Paketversand und vieles mehr. Bei ähnlichen Vorhaben werden wir künftig aktiver den Kontakt zu lokalen Funkamateuren suchen und nach Möglichkeit die Reisezeiten so planen, dass für alle genug Zeit bleibt, etwas mehr von der Umgebung zu erleben. Viele Widrigkeiten, die uns vielleicht kurzzeitig irritiert haben, werden sicherlich auf Dauer weniger stark im Gedächtnis bleiben als die schönen Momente – am Funkgerät und abseits davon. Das 9H6LH-Team wird dieses Wochenende noch lange in guter Erinnerung behalten – und womöglich bald wieder zu ähnlichen Aktivitäten aufbrechen.

Benedikt, DG2BPW, für das Team 9H6LH

 

20./21.08.2022- Pulheimer Funkamateure auf Malta beim ILLW

Das Internationale Leuchtturm-/Leuchtschiff-Wochenende 2022 (ILLW) findet – wie in jedem Jahr – am dritten Wochenende im August statt. An diesem Wochenende versuchen Funkamateure, Funkverbindungen mit Stationen auf Leuchttürmen und Leuchtschiffen durchzuführen – oder eben selbst an einer solche Stelle eine Portabelstation in Betrieb zu nehmen und das Logbuch zu füllen. Das ILLW ist kein Contest (Amateurfunk-Wettbewerb), aber eines der größten Amateurfunk-Events des Jahres mit inzwischen langer Tradition.

Anfang des Jahres hatte Dirk, DL1KVN, sich – wie er selbst sagt, ohne konkreten Anlass – auf die Suche nach interessanten Unterkünften gemacht und ist dabei über zwei Airbnb-Ferienwohnungen im historischen Leuchtturm „Delimara“ auf Malta gestolpert. Der Leuchtturm ist als MT-0001 im Verzeichnis des ILLW gelistet. Schnell entstand daher die Idee, mit einer Gruppe von Funkamateuren am ILLW-Wochenende dorthin zu reisen. Es fanden sich insgesamt zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus G40 und IGA, die dabei sein wollen.

Unterkunft und Flüge sind inzwischen gebucht und die Planung der Stationen und Antennen hat begonnen. Neben der Optimierung der Funkstation ist diesmal zu berücksichtigten, dass das Material im Fluggepäck transportiert werden muss. Über das gesamte Wochenende wird das Team unter dem Rufzeichen 9H6LH mit zwei bis drei Stationen Funkbetrieb auf allen Kurzwellenbändern machen und den Leuchtturm so in möglichst viele Logs bringen. Weitere Informationen über die Aktivität, den Leuchtturm und das Team sind verfügbar auf www.9h6lh.com. – Benedikt, DG2BPW

24.-26.06.2022 - Besuch der HamRadio

Jörg DL6JU berichtet:

Dieses Jahr bin ich mit Gisela, DL9DJ, und Olaf, DC1KO, gemeinsam zur HAM Radio gefahren. Nach zweijähriger pandemiebedingter Pause wurden die Messehallen in Friedrichshafen zu Europas größter Amateurfunkmesse geöffnet. Wie wir nachher erfahren haben, waren über 10.000 Gäste aus 52 Ländern dabei. Ein stolzes Ergebnis, wenn natürlich auch nicht soviele Funkamateure wie zuletzt 2019 ( 14.000. Besucher). Aber das war doch klar, oder?

Wir haben auf jeden Fall die Zeit sehr genossen und diese für intensive Gespräche und Erfahrungsaustausch genutzt. So konnten wir uns beim Referat AJW ( Ausbildung Jugendarbeit Weiterbildung) über den aktuellen Sachstand zu den neuen und überarbeiteten Prüfungsfragen und zu neuen Ideen der Kursinhalte informieren. Ein spannendes Thema, vor allem vor dem Hintergrund unserer eigenen Ausbildungstätigkeit in Pulheim. Der überarbeitete Fragenkatalog für die Lizenzklassen E und A liegt nun bei der BNetzA zur Prüfung und Genehmigung. Aber nicht nur das war für uns ein Highlight. Dieses Jahr ging der Shears Award an unseren Nachbar-OV G09 in Bad Honnef  und während der Ham Radio wurde die Preisverleihung durch den DARC Vorstand vorgenommen. Wir waren dabei! Der "Shears-Award" geht an den OV, der im jeweiligen Jahr die meisten Mitglieder gewonnen hatte. Schließlich waren es 11 Mitglieder die G09 zum Preis verholfen haben. Ein Ansporn für uns! Mit unserer Ausbildungstätigkeit ist dieser Preis auch für uns in greifbarer Nähe.

Auch kulinarisch und kulturell war die kurze Zeit in Friedrichshafen sehr abwechslungsreich: vom „Lammgarten“ ( Biergarten) über Steakhouse zum BellaVista an der Strandpromenade.

Nächstes Jahr sollten wir das wiederholen, vielleicht mit noch größerer Beteiligung :-)

Ich bin wieder dabei! – Jörg DL6JU

 

 

 

 

 

 

 

24.06.2022 - Juni-OV-Abend

Trotz tropischer Temperaturen und HamRadio bedingter Abwesenheit vieler YL und OM (u.A. fehlten Capt:In und XO) ließen es sich ein paar Wackere nicht nehmen und trafen sich zum monatlichen Austausch von G40/IG-A & Friends. Themen waren u.A. Nachbetrachtung von Fieldday und Stadtfest; Zwischenbericht zur Ausbildung; und Ausblick auf kommende Themen (u.A. ILLW mit 9H6LH).

Gutem Brauch und Sitte folgend, ist die aktuelle Präse als pdf wieder hier abrufbar.

-1kj


 

18.6.2022 - Funkamateure präsentieren sich auf dem 39. Pulheimer Stadtfest

Bei hochsommerlichen Temperaturen haben wir unsere Arbeit präsentiert. Ein ganz besonderes Element war in diesem Jahr der "Outer Space Transmitter" (LINK) unseres Mitglieds Mona, DD0ART, die als bildende Künstlerin eine riesiege Sattellitenschüssel für die Kommunikation ins All bzw. mit dem Amateurfunksattelliten QO-100 konstruiert hat. Aber auch eine 2-Element-Yagi-Antenne und ein großer Dipol waren ein Eye-Catcher und halfen für viele Verbindungen auf der Kurzwelle. Ziel der Präsentation war es, den Amateurfunk in Pulheim als Teil der Vereinslandschaft bekannt zu machen und zu halten. Das ist uns gelungen!

Kinder konnten beim Dosenwerfen ihr Geschick zeigen oder ihr Morsediplom machen. Mit den Eltern konnten wir über den Amateuerfunk und seine vielfältigen Ausprägungen sprechen. Es gab Jugendliche, die sich für den nächsten Kurs zur Amateurfunklizenz interessierten und "ehemalige" Funkamateure, die uns anboten ihr Equipment für neue Funkfreunde oder die Clubstation zu erhalten. Auch unser jüngstes OV-Mitglied kam mit seinen Eltern und nahm an unserem Vereinsleben teil.

Andere Pulheimer Vereine schauten an unserem Stand vorbei und es entwickelten sich interessante Gespräche. Das Networking untereinander funktioniert. Rundherum war das Stadtfest nach der langen coronabedingten Pause ein voller Erfolg! – wenn es auch bei den diesjährigen Temperaturen besonders anstrengend war….

Bonus: auch in der Lokalpresse wurde unser Stand erwähnnt (LINK)

Jörg, DL6JU – Gisela, DL9DJ

 

 

 

 

 

 

 

10. - 12.06.2022 - Fieldday der Pulheimer Funkamateure

Nachdem in den letzten beiden Jahren der Field-Day der Funkamateure von IGA / G40 auf der Erperler Ley am Rhein zwischen Unkel und Linz wegen der Corona-Pandemie ausgefallen war, konnte das Treffen in diesem Jahr wieder stattfinden und fand regen Zulauf von Pulheimer Funkamateuren, aber auch von Funkfreunden aus anderen Bezirken.

Das gute Wetter, der herrliche Ausblick auf das Rheintal, das großzügige Gelände, ausgestattet mit einer kleinen „Hütte“ hoben schon bei der Ankunft die Laune und machten Lust auf ein schönes Event, auf dem man endlich wieder Funkamateure traf, die man länger nur auf den Bändern, aber nicht mehr live getroffen hatte.

Bereits am Freitag Abend waren die ersten angereist und hatte schon einiges Equipment aufgebaut und dort, - wie z. B. Stefan (DK4PA) mit seinen beiden Töchtern, Stephan (DL1MOG), Frank (DK7FH) und Rolf (DL1KJ) – auch übernachtet. Heiße Würstchen und kalte Getränke schafften die Grundlage für die erste "Funk-Nachtschicht".

Der Samstag begann mit einem gemeinsamen Frühstück - Michael Maas (SWL), der Social-Mediabeauftragte des Distriktes, besuchte das Event. Und brachte Brötchen mit!

Der Großteil der Teilnehmenden kam aber erst am Samstag und baute nach und nach vor allem neue, noch nicht ausprobierte Antennen auf, die dann vermessen und – weitgehend erfolgreich - abgeglichen wurden. Schon während des Frühstücks nutze Frank (DK7FH) die Morsetaste, um ein paar QSOs zu fahren. Auch Peter (DL1KVB) beehrte uns mit seiner beeindruckenden weißen Goldwing und natürlich der obligatorischen Film-Kamera. Unser ältester Besucher und Stammgast Theo, DJ0TF kam mit seinem Sohn Christiaan, DD5AT.

Artur (DL3KA) hatte seine neue Vertikal-Mehrband-Antenne VG4 von Xiegu mitgebracht, die dann auch mit Hilfe einiger Mitstreiter, insbesondere unserem Antennen-Experten Dirk (DL1KVN) aufgebaut wurde und schon auf Anhieb auf mehreren Bändern ein ordentliches SWR aufwies, das aber noch verbessert werden konnte. Achim (DO5LA) baute eine selbst gebastelte Moxon-Antenne für das 10m-Band auf, die so gut aussah, dass sie auch von einem professionellen Händler hätte stammen können.

Rolf (DL1KJ) hatte besonders viel Spaß mit der Ausrüstung, die über den geostationären Satelliten Q100 Es’hail-2 weltweite Verbindungen herstellte und funkte bis der Akku leer war.

Dirk fand das 6m-Band offen und schaffte als Highlight ein CW-QSO mit TT8SN (Tschad).

Da natürlich am Samstag gegen Mittag der Grill angeworfen wurde, musste keiner Hunger leiden und auch für ausreichend Getränke, Brötchen und Grillgut war gesorgt.

Einige Passanten blieben bewundernd (oder verwundert?) stehen und erkundigten sich, was wir denn da mit diesen vielen Antennen so anstellen könnten.

Am Samstag Abend fand sich noch Ingo (DH8KAM) ein und machte wieder einige imponierende Aufnahmen mit der Drohne, auf denen man noch besser sehen konnte, wie schön die Erpeler Ley ist.

Insgesamt war es ein soziales Event, bei dem man neue Leute kennen lernen konnte, andere näher kennenlernte und sich über den Amateurfunk, den DARC und natürlich auch über Themen unterhalten konnte, die nichts mit der Funkerei zu tun hatten. Das tat der Seele und dem Gemüt gut und wir hoffen alle, dass wir im nächsten Jahr, dann vielleicht wieder wie traditionell über das Pfingstwochenende dort sein können und ein paar schöne Tage miteinander verbringen können.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle Teilnehmenden YLs, OMs, SWLs, an alle Besucher:innen aus anderen OVs und an den Besuch vom Distriktvorstand durch Gisela (DL9DJ) und Stellvertreter Olaf (DC1KO)

Und vor allem: EINEN GANZ GROSSEN DANK an alle, die durch Organisation, Getränke- und Grillgutspenden sowie durch "Machen" zum Gelingen dieses Fielddays beigetragen haben!

Fazit: Auch Amateurfunk macht in der Gemeinschaft (draußen) mehr Spaß als allein zu Hause

DD2JB/DL1KJ


 

 
 

Pulheimer Funkamateure aktivieren am Deutschen Mühlentag die Pletschmühle in Pulheim

Am 6. Juni, dem diesjährigen Pfingstmontag, der zugleich auch der „Deutsche Mühlentag“ und der dritte „Mühlentag on the Air“ ist, haben einige Funkamateure von G40 und IGA die Pletschmühle in Pulheim aktiviert.
 

Auf einem Parkplatz nahe der Reitanlage Gut Pletschmühle, (Mühlenreferenz X40673), einer ehemaligen Wassermühle, haben wir uns portabel mit einer Autobatterie aufgebaut und einige Stunden unter dem Rufzeichen DB0IGA/p Betrieb gemacht.
 

Zum Einsatz kam als Transceiver ein ICOM 7300 und eine Dipol-Antenne Antenne fürs 40m-Band, die als inverted Vee an einem Gfk-Mast aufgehängt war.
 

Insgesamt waren es ungefähr 150 Verbindungen - fast alle im 40m-Band -, die die Funkamateure Dirk (DL1KVN), Benedikt (DG2BPW), Artur (DL3KA), Benedikt (DL4BP) und Juergen, (DD2JB) erreichten. Die meisten Gegenstellen kamen aus Deutschland, aber auch Funkamateure aus Polen, Finnland, den Niederlanden, Belgien und Spanien waren dabei. Genau mit dem 100sten QSO gelang uns eine Verbindung mit unseren Funkfreund Rolf, der derzeit im Urlaub ist mit seinem Call PA/DL1KJ.
 

Auch wenn wir nicht viele andere Mühlen erreichten, hat es allen viel Spaß gemacht und auch das Wetter hat mitgespielt, abgesehen von ein paar Regentropfen in der Mittagszeit.
 

 

-Jürgen DD2JB

Amateurfunk präsentiert sich auf dem Stadtfest in Pulheim

Nach zweijähriger Pause findet am 18. Juni 2022 wieder das Stadtfest in Pulheim statt. Traditionsgemäß sind auch die Pulheimer Funkamateure wieder dabei. Das Stadtfest bietet Unterhaltung, Spiel und Spaß rund ums Rathaus und lebt gleichzeitig davon, dass die Pulheimer Vereine und Organisationen sich und ihre Angebote vorstellen. Als Funkamateure nutzen wir hier gerne die Möglichkeit, unser Hobby vorzustellen und erfahrbar zu machen. Dabei können Interessierte sich auch darüber informieren, welchen Beitrag Amateurfunker zum Beispiel im Fall von Naturkatastrophen leisten können, wenn andere Kommunikationswege unterbrochen sind.

Konkret wird weltweiter Funkbetrieb über Kurzwelle mit einer leistungsfähigen Antenne am großen Mast vorgestellt. Mittels des „Outer Space Transmitters“ von Mona, DD0ART, kann außerdem Funkbetrieb über den Amateurfunksatelliten QO-100 erlebt werden. Am Amateurfunk-Zelt gibt es außerdem Spiele für Kinder und eine Möglichkeit, eigene Versuche in Telegrafie (Morsecode) zu machen.

Das Stadtfest am 18. Juni findet statt von 10 bis 17 Uhr. Die Mitglieder des Ortsverbandes und der IGA werden gebeten, ab 8 Uhr beim Aufbau und gegen 17 Uhr bei Abbau mit anzupacken.

– Benedikt, DG2BPW

28.04.2022 - Erste Mitgliederversammlungen nach der Corona-Pause

Nachdem die jährlichen Mitgliederversammlungen in den beiden vergangenen Jahren coronabedingt ausfallen mussten, konnten sich die Pulheimer Funkamateure am 28.4.2022 wieder zu den Mitgliederversammlungen der IGA und des OV G40 im alten Rathaus in Brauweiler zusammenfinden. Bei beiden Versammlungen waren jeweils etwa 20 Mitglieder und Gäste anwesend.

Trotz der widrigen Umstände konnten die Vorstände über eine Reihe von Aktivitäten während der vergangenen drei Jahre berichten. Wir freuen uns über zahlreiche Neuzugänge, die trotz allem ihre Lizenzprüfungen bestanden haben und nun aktiv sind. Während der Phasen der Pandemie mit umfangreichen Kontaktbeschränkungen haben die Pulheimer Funkamateure den Kontakt nicht verloren. Online-OV-Abende waren regelmäßig gut besucht und die Funkrunden auf dem DMR-Repeater DB0IGA (dienstags um 21 Uhr) und auf Kurzwelle (sonntags um 12 Uhr auf 28,666 MHz) sind nach wie vor beliebt. Hinzu kamen dann glücklicherweise die Freiluft-Präsenztreffen in den Sommermonaten im Ommelstal und an der Glessener Grillhütte. Einige Bastelprojekte und Aktionen, nicht zuletzt die erfolgreiche Teilnahme am CQ WW DX-Contest, konnten trotz allem stattfinden und beweisen, wie vielseitig und aktiv der Amateurfunk in Pulheim ist.

Der Terminkalender für die nächsten Monate ist nun wieder gut gefüllt und die Planungen für diverse Aktivitäten laufen. Besonders erwähnenswert ist der Fieldday auf der Erpeler Ley (10.-12.6.2022) und die Teilnahme am ILLW (www.illw.net) mit der Aktivierung eines Leuchtturms auf Malta im August. Außerdem beginnt gerade wieder ein Ausbildungskurs zur Vorbereitung auf die Lizenzprüfung. Jeden Monat am vierten Donnerstag findet der OV-Abend in Brauweiler statt. In den Sommermonaten treffen wir uns außerdem am zweiten Freitagabend auf dem Grillplatz in Glessen.

Natürlich standen auch Formalia auf dem Programm. Die Vorstände der IGA und des G40 wurden jeweils nach dem Bericht der Kassenprüfer entlastet und anschließend neu gewählt. Die Mitglieder drückten jeweils ihren Dank und ihre Anerkennung für die geleistete – oftmals leider wenig sichtbare, aber dennoch für uns alle wichtige – Arbeit aus.

Im Anschluss an die beiden Mitgliederversammlungen gab es noch genug Zeit für ausführliche Gespräche und den lange vermissten persönlichen Austausch, was auch rege genutzt wurde.

– DG2BPW

 

20.04.2022 - Update zum CQ WW Contest

Update zum CQ WW Contest

Ende Oktober 2021 hatten die Pulheimer Funkamateure am größten Amateurfunk-Wettbewerb des Jahres, dem CQ World Wide DX Contest, teilgenommen. Nun hat der Veranstalter des Wettbewerbs die Ergebnisse veröffentlicht: Von den eingereichten 732 Verbindungen wurden 681 als gültig gewertet. Das genügt für einen unerwarteten Platz 2 unter den deutschen Teilnehmern in unserer Kategorie („Multi-Operator Single-Transmitter Low-Power“), sowie für Platz 24 in Europa und Platz 44 weltweit. Die Freude unter den 15 Pulheimer Teilnehmern, von denen viele erstmals bei einem großen Wettbewerb dabei waren, ist natürlich groß – und ebenso die Motivation für die erneute Teilnahme in diesem Jahr. Zum Vormerken: Der diesjährige CQ WW findet statt am 29./30. Oktober 2022.

– DG2BPW

 

30./31.10.2021 - So lief der CQ WW Contest

Zeitweise war es ein bisschen gespenstisch, passend zu Halloween: Vier Menschen sitzen konzentriert mit dicken Kopfhörern vor Funkgerät und PC, verziehen gelegentlich das Gesicht und rufen „Delta Golf Four Oscar“ oder „five nine one four“. Ab und zu ungläubiges Staunen und Jubelschreie. Drumherum werden Kabel verlegt, Antennendesigns diskutiert, Punktzahlen berechnet und exotische Länder auf der Weltkarte gesucht.

Am Freitagnachmittag finden sich die ersten Teilnehmer am Vereinsheim des PSC am Ortsrand von Pulheim ein. Der Standort stellt sich als optimal heraus: Reichlich Platz für verschiedene Antennen, keine Funkstörungen aus der Umgebung und außerdem Räume, die allen Beteiligten genug Platz boten. Drinnen werden zwei Arbeitsplätze mit vernetzten PCs und Funkgeräten (ICOM IC-7300) eingerichtet. Dadurch können die ganze Zeit zwei Teams parallel im gleichen Logbuch arbeiten. Währenddessen entstehen draußen die ersten Antennen. Der ganz große Mast muss leider am Boden liegen bleiben, aber andere Antennen können aufgebaut werden. Insgesamt werden es fünf verschiedene, die auf unterschiedlichen Frequenzbereichen einsetzbar sind. Dirk, DL1KVN, konnte wieder mit „Antennas that work“ überzeugen, außerdem kam die IGA-Multibandantenne am 10 Meter hohen Mast zum Einsatz.

Nach einigen Tests am Abend ging es um 2 Uhr lokaler Zeit los. Dirk und Andreas, DL7KU, übernehmen die erste Nachtschicht bis kurz vor 6 Uhr. Nachts sind die „unteren Bänder“, also die Frequenzbereiche unterhalb von 10 MHz, an der Reihe. Erreicht werden vor allem Stationen in Europa. Mit dem Sonnenaufgang werden die höheren Frequenzen nutzbar und die überbrückten Distanzen werden größer. Am Nachmittag steht die erste Verbindung mit Südamerika auf dem 10-Meter-Band (28 MHz) im Log – es sollten noch viele folgen. Während an einem Funkgerät fleißig alle erreichbaren Stationen gerufen werden, macht sich das zweite Team gezielt auf die Jagd nach den begehrten Multiplikatoren – das sind Länder und Regionen, die im Log noch fehlen und daher besonders viele Punkte bringen.

Mit Ausnahme einer Pause in der folgenden Nacht sind die Funkgeräte fast durchgängig bis in die Nacht zum Montag besetzt. Je nach Tageszeit werden Frequenzen und Antennen gewechselt, um die Ausbreitungsbedingungen bestmöglich zu nutzen. Die Teams wechseln ungefähr im Zwei-Stunden-Rhythmus. Insgesamt beteiligen sich 15 Funkamateure am Contest – manche sind fast die ganze Zeit vor Ort, andere kommen für eine einzelne Schicht vorbei. Unser Silberrücken Jürgen, DF6KF, rückt kurzerhand mit dem Wohnmobil an, um nah beim Geschehen zu bleiben.

Die Mehrheit der Teilnehmer hatte vorher noch nie an einem größeren Contest teilgenommen oder sogar überhaupt kaum Erfahrung am Funkgerät. Mancher hatte im Vorfeld Bedenken, ob wir uns da nicht etwas zu viel vorgenommen hatten. Die Angst vor der Herausforderung und dem Mikrofon verflog aber schnell und man konnte beobachten, wie aus vorsichtiger Anspannung schnell Begeisterung wurde. Oft konnten die Teilnehmer kaum glauben, dass wirklich schon wieder zwei Stunden vergangen waren, wenn die Ablösung vor ihnen stand.

Am Ende finden 732 Stationen aus 87 Ländern den Weg ins Log. Alle Kontinente werden erreicht und dank optimaler guter Sonnenaktivität sind die Signale aus Übersee zeitweise so klar, als wäre die Gegenstation im Nebenzimmer. Nur wenige Gebiete aus der Welt bleiben unerreichbar, allen voran eine Station aus Alaska, die über alle Frequenzbänder gejagt wird. Somit bleibt noch Verbesserungspotential übrig – was allerdings angesichts der Begeisterung der Teilnehmer wohl gar nicht nötig wäre. Pulheim wird sicherlich künftig öfter die Amateurfunk-Wettbewerbe aufmischen. Und dann heißt es wieder „73 – good luck!“. – Benedikt, DG2BPW


Pulheimer Funkamateure im CQ WW Contest

Am 30. und 31. Oktober findet mit dem CQ World Wide DX Contest der größte Amateurfunk-Wettbewerb des Jahres statt – und wir sind dabei. Die Pulheimer Funkamateure gehen mit dem Rufzeichen Delta-Golf-Vier-Oscar (DG4O) als Team an den Start. Auch interessierte Zuschauer sind willkommen.

Eine Contest-Teilnahme beim CQ WW erfordert einige Planung. Der Wettbewerb dauert insgesamt 48 Stunden und beginnt am Samstag, 30. Oktober, um 2:00 Uhr deutscher Zeit, also mitten in der Nacht. Bis dahin müssen Funkgeräte, Antennen und Computer aufgebaut und getestet sein. Geplant ist die Teilnahme in der Kategorie „Multi-Single“. Die Teilnehmer werden sich also am Funkgerät abwechseln. Der Schichtplan wird erst kurzfristig entstehen, damit die YLs und OMs möglichst flexibel dabei sein können. Der Contest findet auf der gesamten Kurzwelle statt. Es müssen also möglichst alle sechs Bänder (160m, 80m, 40m, 20m, 15m und 10m) genutzt werden – und zwar so, dass die Ausbreitungsbedingungen im Tagesverlauf bestmöglich genutzt werden.

Wir haben uns für die Low-Power-Kategorie entschieden, d.h. die Sendeleistung bleibt auf 100 Watt begrenzt. Die großen Endstufen bleiben also zu Hause. Eine gute Gelegenheit zum Testen verschiedener Antennenbauformen und zum Optimieren des Contest-Betriebs.

Die Oktober-Ausgabe des CQ WW findet in der Betriebsart SSB, also per Sprechfunk statt. Dadurch können auch Einsteiger und Interessierte das Geschehen gut verfolgen. Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele Verbindungen zu anderen Stationen aufzubauen. Je mehr verschiedene Länder und Regionen der Welt dabei erreicht werden, desto höher die Punktzahl. Die besten Stationen erreichen in den zwei Tagen mehrere Tausend Verbindungen.

Standort unseres Teams wird das Vereinsheim des Pulheimer Sportclubs sein (Straße „Zur offenen Tür“ in Pulheim). Wer kurzfristig noch das Team verstärken möchte, darf sich gerne vorab melden. –Benedikt, DG2BPW

28.08.2021 Walter DC6QT SK

Liebe Funkfreund:innen,
am vergangenen Wochenende erreichte uns die Nachricht, dass die ATV-Kamera unseres Pulheimer Funkfreundes Walter DC6QT für immer dunkel bleibt.
Walter war seit 1986 aktives Mitglied im OV Pulheim G40. ATV war sein (Amateurfunk-)Leben, DC6QT war Synonym für Amateurfunk-Fernsehen in Pulheim. Mit seinen durch jahrzehntelang Erfahrungen erworbenen Kompetenzen in VHF/UHF/SHF-Technik hat er vielen Funkamateuren den Weg zum Selbstbau bereitet. Bis zum Schluss QRV war Walters ATV-Relais DB0ATW.
Das Bild zeigt Walter Ende der 80er auf einem Fieldday mit seiner ATV-Ausstattung.

Unser Mitgefühl gilt seiner XYL und seinen Angehörigen.

Für die Pulheimer Funkamateure: Gisela DL9DJ OVV G40 Pulheim / Rolf DL1KJ IG-A e.V.

 

04.01.2021 - HNY! G40 in Kontakt mit DP0POL/mm via QO-100!

Heute gelang ein außergewöhnlicher Kontakt via QO-100 - mit DP0POL/mm aufdem Weg in die Antarktis unter Theresa DC1TH. Erwischt im Pileup! -->> amsat-dl.org/dp0pol-ein-neuer-stern-auf-qo100/

-1kj

22.08.2020 - G40 aktiviert Heliosturm am ILLW

Während des International Lighthouse and Lightship Weekend haben sich einige OM von G40/IGA auf den Weg nach Köln-Ehrenfeld gemacht und den Heliosturm DE-0011 unter dem Clubcall DR0A aktiviert. Die Antennen, darunter die berühmte Ziehtenna, wurden aufgebaut. Transceiver eingeschaltet. Aber es war nur ein Krachen, Knistern und Rauschen. Wir mussten uns durch die QRM-Hölle der umgebenden Elektrik kämpfen. Bahnlinie, Fitnessstudio, Möbelgeschäft und weiteres störten gewaltig. Auch ein Umzug der Antennenanlage brachte keine Linderung. So kamen leider auch nur wenige QSO zustande. Aber es war trotzdem ein Erlebnis, diesen Leuchtturm mitten in Köln, zu sehen, zu besteigen und zu aktivieren. (DL6JU)

10.07.2020 - wieder Präsenz-Treffen/OV-Abend Juli

Dank der Vermittlung unseres Funkfreundes Ingo, DH8KAM konnten sich Mitglieder und Freunde von G40/IGA am 10. Juli zum erstem Mal seit Monaten wieder "live" und face to face treffen.

Ingo vermittelte uns hierzu das Gelände des "alten Wasserwerks" im Ommelstal in BM-Fliesteden (Teil des alten Klärwerks) - an der Grenze der Gemeinden Pulheim und Bergheim.

Lieber Ingo, vielen Dank! Es war herrlich, auch die Getränkeverpflegung!

Mit Beamer (tnx DO1MOG) und Leinwand konnten wir im gewohnten Rahmen über die zurückliegenden Monate berichten. Neue Mitglieder stellten sich bei der Gelegenheit ebnfalls vor (Reinhold, Martin, Max, Christian: Willkommen bei G40 und IGA!), und wir konnten uns im Freien zwanglos und angeregt austauschen. -Und weil wir alles es "so nötig" hatten, dauerte dieser OV-Abend auch deutlich länger. Erst bei Dunkelheit machten sich die letzten Besucher wieder auf den Heimweg :-)

Und weil es so schön war, wollen wir dies im August - sofern es die Situation zulässt - auch gerne wiederholen. Weitere Infos ab ca. erster Augustwoche hier auf den Homepages von G40 und IGA sowie per E-Mailverteiler.Die gezeigte Präsentation des Abends ist hier verlinkt.  -1kj

 

vy73 - bleibt gesund!

Gisela DL9DJ - Rolf DL1KJ

 
 

20.06.2020 - Erfolgreiche Prüfungen in Dortmund!

Der 20. Juni 2020 wird nicht nur dem Pulheimer Ausbildungsteam und seinen Absolventen in Erinnerung bleiben.
Traditionell versuchen die Ausbilder einen gemeinsamen  Prüfungstermin für die Teilnehmer zu erhalten und alle gemeinsam fahren zur BNetzA, Alter Hellweg, Dortmund. Dieses Jahr wiesen Frau Stens und Herr Fiene bei der Anmeldung darauf hin, dass die liebevolle Bewirtung nicht wie gewohnt stattfinden kann und die Ausbilder auf dem Parkplatz warten müssen. Spontan hatten wir die Idee, alternativ einen Pavillon mit Funkstation auf dem Parkplatz aufzubauen – Fieldday auf dem Parkplatz der BNetzA.
Diese Idee kam nicht nur bei den Angestellten der BNetzA und unseren Rookies gut an, auch andere Prüflinge und Mitgereiste leisteten uns gerne Gesellschaft!
Samstagmittag konnten wir zu zwei erfolgreichen Upgrades zur Klasse A gratulieren. Benedikt DL4BP und Jürgen DD2JB freuen sich, auf den weiteren Bändern qrv zu werden. Benedikt ist mit 14 Jahren unser Youngster und lieber Benedikt, wir sind genauso stolz wie du.
Martin erhielt nach erfolgreich bestandener Prüfung zur Klasse E das Call DO9MWZ.
Länger warten mussten wir auf zwei Rookies, die sofort Ihre Prüfung zur Klasse A machten. Die Freude und der Stolz war groß, als es hieß: Herzlichen Glückwunsch! Auf den Bändern anzutreffen sind nun Max mit DG7MAX und Reinhold mit DL1PR.
Einen besonderen Dank an dieser Stelle geht an das fantastische Team der BNetzA, die es trotz der derzeitigen Hemmnisse geschafft haben, den Prüfungsbetrieb mit großem persönlichen Engagement wieder aufzunehmen!
Mehrere Kursteilnehmer werden noch im August und September zur Prüfung antreten.
Bereits jetzt ist der Lehrgang 2019/2020, der virusbedingt längste Kurs in Pulheims Ausbildungsgeschichte, sehr erfolgreich.
An diesem Samstag haben 6 Kursteilnehmer ihr Ziel erreicht; zwei weitere Teilnehmer legten bereits am 13. Juni Ihre US Lizenzprüfung ab und haben mit bestandener Amateur Extra  die Umschreibung zur Klasse A beantragt. Bereits QRV ist Guido, DK1GP. Glückwunsch an die Absolventen und auch an die Ausbilder!
Mein ganz herzlicher Dank geht an unser sehr engagiertes Ausbildungsteam, dass nicht nur viel Zeit sondern auch Herzblut in die Ausbildungsarbeit steckt. Durch die langjährige und kontinuierliche Ausbildunstätigkeit ist und wird der Fortbestand unseres facettenreichen und interessanten Hobbys  hier in Pulheim und im Rhein-Erft-Kreis gesichert. -Gisela, DL9DJ

13.06.2020 - US Amateurfunkprüfung

Am 13. Juni fand in Pulheim eine US-Lizenzprüfung statt, zu der drei Prüflinge erfolgreich antraten. Die Prüfung war zunächst im Rahmen des Bergheimer Funkflohmarktes geplant, musste jedoch wg. der Absage verlegt werden.

-Nachtrag 19.06.: Erfolgreich waren Martin, KI5JND (G) - Mike AJ6OY (E) - Guido AJ6OZ (E). Congratulations!  -Rolf AA1KJ

12.06.2020 – OV-Abend Juni noch einmal virtuell

Liebe Funkfreunde,

da vor dem Hintergrund der aktualisierten Informationen der zuständigen Behörden bis auf weiteres weiterhin keine OV-Treffen durchgeführt werden können, haben wir den nunmehr dritten virtuellen OV-Abend veranstaltet.

Die rege Beteiligung - bis zu 18 OMs und YLs waren wieder dabei - zeugt vom anhaltenden Interesse an OV-Aktivitäten, gerade auch in der aktuellen Situation!

Aktuell: unser für unser 40-Jähriges Gründungsjubiläum hat die OVV Gisela DL9DJ die Jugendtagesstätte "Pogo" (Pulheim) am 24. Oktober reserviert. Damit, sollte es die dann aktuelle Lage hergeben, wir doch noch in diesem Jahr unser Jubiläum feiern können.

-Die Präsentation zum Nachlesen ist wie immer hier verlinkt. -1kj

15.05.2020 - Wiederaufnahme (Online-)Kurs

Nachdem die BNetzA die Wiederaufnahme der Prüfungen im Juni angekündigt hat, werden wir ab heute unseren im März unterbrochenen Kurs als Jitsi-Meeting weiterführen. Vielen Dank an Jan DO4JEG für das Aufsetzen des Jitsi-Servers, ufb!! -Link auf Nachfrage per E-Mail.

15.05.2020 - Ankündigung Wiederaufnahme Prüfungen

Liebe Freunde, ein Silberstreif am Horizont: Die BNetzA nimmt ihren Prüfungsbetrieb wieder auf! Wie uns heute in einem Telefonat bestätigt wurde, finden ab dem 20. Juni wieder Prüfungen in Dortmund statt - und die  Pulheimer Rookies werden als erste wieder dabei sein. HURRA!!!

08.05.2020 - OV-Abend Mai und ABSAGE Fieldday

Nachdem erste Panik mittlerweile einer gewissen, neuen "Normalität" (ja ich weiss, ein schwieriges Wort...) gewichen ist trafen sich G40 & Friends zum zweiten Mal per WebEx. Die Nachrichten sind ja zunächst einmal nicht schön: Alle Aktivitäten mussten abgesagt werden. Unser Fielddday zu Pfingsten musste schweren Herzens abgesagt werden - Gemeinsamkeit unter dem Primat des "Abstand haltens": schwer vorstellbar. Dafür erleben wir eine echte Renaissance des Amateurfunks in allen seinen Facetten! Conteste und "StayHome" Aktivitäten, Zeit die Technik zu überholen und zu verbessern. Gerade jetzt können wir froh sein, das Hobby Amateurfunk zu haben!

-Die Präsentation des mit knapp 20 Teilnehmern gut besuchten Abends findet ihr hier. -1kj

17.04.2020 - OV-Abend April ONLINE!

Vereinsleben in Zeiten von Corona: um trotzdem ein (virtuelles) Treffen zu ermöglichen, greifen wir gerne auf die Möglichkeit zurück, unseren OV-Abend online durchzuführen. Durch den Wegfall der Zeitbeschränkung auf 50 Minuten nutzen wir nun Cisco WebEx Meetings, um uns auszutauschen.

Erfahren genug im Umgang mit Online-Tools sind wir ja nun nach nunmehr einem Monat Lockdown und ebenso langer Zeit im Homeoffice... Wir haben nicht genau mitgezählt, aber ca 15 Teilnehmer konnten wir begrüßen.

Zum Inhalt: die Präsentation, die wir online natürlich ebenfalls angeboten haben, ist hier verlinkt. -1kj

04.04.2020 - Prüfung BNetzA FÄLLT AUS

Corona-bedingt hat die BNetzA zunächst einmal alle Prüfungen bis auf Weiteres abgesagt. -Unser aktueller Lizenzkurs ist damit, so kurz vor dem Ziel, erst einmal "on hold". Sobald wir eine Idee haben, wie und wann es weitergeht werden wir darüber informieren -1kj

13.03.2020 - MV von G40 und IGA - ABGESAGT

Es hätte alles so schön werden können... und dann kam der Lockdown. Aufgrund der gesundheitlichen Risiken haben wir uns entschlossen, die geplanten Mitgliederversammlungen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

14.02.2020 - OV-Abend Februar

Karneval wirft seine Schatten voraus. Dieses mal trafen sich G40 & Friends im großen Saal. Nachdem wesentliche Meilensteine der Jahresplanung ja schon im Januar besprochen wurden, war dieses Mal mehr Zeit um auf Themen wie die anstehenden Mitgliederversammlungen von OV und IGA im März einzugehen; Resultate der CM zu besprechen; und sich untereinander intensiv auszutauschen.

-Die Präsentation des Abends als pdf.  -1kj

12.01.2020 - DARC 10m Contest

Puschel on Tour! Als Auftakt der Contestsaison haben sich Dirk DL1KVN, Andreas DL7KU, Olaf DO1OP und Rolf DL1KJ aufgemacht, um einmal zu "schauen, was geht". Es war kalt (draußen), Technik lief gut, Spass hat's auch gemacht! Das lässt für die Conteste 2020 hoffen!

 

10.01.2020 - OV-Abend Januar

Am ersten OV-Abend 2020 haben wir noch einmal auf die zahlreichen Ereignisse des vergangenen AFU-Jahres zurückgeblickt. Fieldday, Lighthouse, Stadtfest, Ausbildung, Contesten etc. pp. - es war wieder ein dichtes, spannendes Jahr! Mit viel Zuversicht gehen wir in unser Jubiläumsjahr 2020. Mit hoffentlich wieder tollen, gemeinsamen Aktivitäten; neuen Rookies aus unserem Kurs und viel Amateurfunk in Pulheim!

Zum Nachlesen: die Präsentation des Abends als pdf. -1kj

 


=== 2020 ===


Frohe Weihnachten!

Pünktlich zu Weihnachten lagen die Geschenke unter dem Weihnachstbaum: Die Genehmigungsurkunden für DL40PUL und dem Sonder-DOK 40G40!

Allen ein schönes Weihnachtsfest und ein tolles Jubiläumsjahr 2020!

 - 40 Jahre organisierter Amateurfunk in Pulheim -

 

 

 

 

13.12.2019 - Dezember-OV-Abend

Am letzten OV-Abend 2019 haben wir uns u.A. über den Fortgang der Ausbildung ausgetauscht, auf die Ergebnisse DARC-MGV zurückgeblickt, und das Resultat des diesjährigen KA-Contest beleuchtet. Einen kleinen Blick haben wir auch ins Jahr 2020 geworfen, unserem Jubiläumsjahr. Jahresrückblick und Ausblick auf das nächste Jahr erfolgen aber wie üblich ausführlich auf dem Januar-OV-Abend.

Die verlinkte Präsentation des Abends findet ihr hier    -1kj

30.11.2019 - AFU-Markt Dortmund

Tnx Arno DJ7KX - der Bus war voll, wir alle hatten viel Spaß in DO!

16./17.11.2019 - KA-Contest 2019

Tja.... Mahatma Glück. Mahatma Pech. Mahatma Ghandi....

Dieser Contest war zumindest eines: lehrreich. Nämlich: a) Teste Dein Equipment. RECHTZEITIG! b) hab IMMER einen Plan_C c) Back to the Roots.

Gerade im Hinblick auf den KA-Contest hatten wir dieses Jahr großen Wert auf unseren Portabelmast gelegt. Im Frühjahr auf der Erpeler Ley zum ersten Mal im Einsatz, dann im Sommer aif dem Stadtfest. Und: UFB! Wir hatten den Mast im null-komma-nix oben (dank Stephan und seinem Unimog). Das war sicher einer der Pluspunkte im Contest. -Leider hatten wir dieses Mal zu viele Minuspunkte, um vorne mitzuspielen: heftige Störungen auf 80m, technische Probleme (PA-Defekt) auf 70cm und keine Leistung auf 2m. Einzig 10m war ein Lichtblick, hier lief es gut.

Wir harren nun der Dinge, die da kommen. Dank an alle Teilnehmer für euer Engagement, das hat wieder viel Spaß gemacht! Danke auch an Achim für seinen Flüster-Moppel - ein tolles Teil!

cu 2020 in Panabora?  -1kj

 

 

08.11.2019 - November-OV-Abend

Dieses Mal hatten wir wieder ein echtes Luxusproblem: es war PROPPENVOLL. Einigen war es tatsächlich /zu/ voll - sorry! Aber dafür war auch wieder sehr viel Inhalt: Ausbildung im WS 19/20, Vorschau auf die DV, Planung zum KA-Contest und als Highlight ein Vortrag von Heinz, DD9KA über die IGFS.

 

Die verlinkte Präsentation des Abends findet ihr hier.    -1kj

19.10.2019 - JOTA bei Dom Hélder Câmara

Nun bereits zum dritten mal haben Pulheimer Funkamateure von Jörgs Stamm Dom Hélder Câmara in Lindenthal unterstützt. Gleichzeitig beherbergte Jörgs Stamm in diesm Jahr das deutsche JOTA/JOTI Headquarter!

Er wurde viel AFU angeboten:

- Funken, auf Kurzwelle und digital

- Basteln (ein Lötprojekt für Kids)

- eine Mini-"Fuchsjagd" mit zwei Sendern

Bonus am Rande: zwei neue Teilnehmer für unserem laufen AFU-Kurs! -Und: DL0DHC als neue Clubstation. TNX an Jörg DL6JU und an alle Teilnehmer, es hat super viel Spaß gemacht in diesem Jahr! -1kj

12.10.2019 - Aufbau JOTA Teil1

Um für kommende Woche gewappnet zu sein, trafen sich heute bereits eine Reihe von Pulheimer Funkamateuren bei Jörg DL6JU's Pfadfinderstamm Dom Helder Camara in Lindenthal, um Vorbereitungen zu treffen. Es wurde ein mittengespeister Dipol als inverted-V vom Kirchturm herab aufgehängt und mit einem neuen, von der IGA beschafften Automatiktuner angeschlossen. Zudem wurde eine FD4 aufgehängt, die dauerhaft vor Ort verbleiben soll und einer künftigen Clubstation DL0DHC als Antenne dienen soll. Hightech gabs auch: Stefan DK4PA stellt seine Es'Hail QO100-Anlage zur Verfügung! -1kj

11.10.2019 - Oktober-OV-Abend

Endspurt: das vierte Quartal hat begonnen, und wir haben noch einiges vor:

Unterstützung beim JOTA, der KA-Contest steht an, die Ausbildung läuft und nicht zu vergessen: unser "Vierzigjähriges" im nächsten Jahr steht an! Zudem war Helmut, DJ5KR zu Gast: die Lokale Agenda21 Pulheim sucht Unterstützung für's Repair-Cafe: gerne! Ein Doodle dazu: https://doodle.com/poll/g2f7vtv7377fw9ez

Kleine Anektode am Rand: Helmut war Stationsverantwortlicher für DL0AK - die (leider aufgegebene) Clubstation am Blüchergymnasium, vgl. 29.06.2019 - gemeinsamer Besuch Planetarium. So klein ist die Welt...

Die verlinkte Präsentation des Abends findet ihr hier.    -1kj

01.10.2019 - IG Amateurfunk mit neuer Webseite!

Es ist vollbracht - nachdem ein neuaufsetzen des Webservers auf Grund veralteter Software notwendig wurde, haben am Feiertag Jan DO1JEG und Dirk DL1KVN in einer Gemeinschftsaktion

- den V-Server neu installiert

- Redaxo als neues Content Management System installiert

- die neue Webseite hochgeladen

- die Nextcloud wieder ans laufen gebracht.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen - VIELEN DANK!   -1kj

14.09.2019 - Prüfung in DO

Kurs-Update: Andreas, lizensiert seit Mai als DO5KU hat sich sein "Upgrade" gegönnt und ist nun als DL7KU QRV.

CONGRATS!

13.09.2019 - September-OV-Abend

Auch am heutigen OV-Abend trafen sich neue und alte Funkamateure zum gemeinsamen Austausch. Es wurde viel gefachsimpelt und von den eigenen Aktivitäten im Shack berichtet. Auch der Austausch zu möglichen neuen Anschaffungen wurde intensiv durchgeführt. An dieser Stelle möchten wir uns als OV-Vorstand nochmals bei allen OV-Mitgliedern bedanken, die uns bei der Ausrichtung des 1. Distrikt-Service-Tages in Distrikt Köln-Aachen so intensiv unterstützt haben! Ohne euch wäre das nicht möglich! Die Präsentation zum Abend - Jörg, DL6JU

 

31.08.2019 - Distrikt-Service-Tag

Am letzten Augusttag fanden sich hier in Pulheim eine stattliche Anzahl an Funkamateuren aus unserem Distrikt zu einer Premiere ein: dem ersten "Distrikt-Service-Tag"! Baunatal goes Pulheim: Teile des Vorstands, Geschäftsführung und Referenten verschlug es für einen Tag in die preußische Rheinprovinz, um lokalen Funktionsträgern wertvolle Informationen aus den Themenfeldern "der lebendige Ortsverband", "Datenschutz", "Kassenführung und Versicherungen" aus erster Hand nahe zu bringen.

 

Das Feedback gibt den Veranstaltern recht, das Ziel Informationen direkt und "auf Augenhöhe" zu transportieren wurde voll erreicht - und wir, als unterstützende Pulheimer Funkamateure von G40 und IGA  sind stolz, zum Gelingen dieses Tages beigetragen zu haben!

 

Im "Rahmenprogramm": Es'Hail/QO-100 von G27//VE-Team-West mit US-Prüfung//Pulheimer KW/UKW-Station

 

In den nächsten Tagen werden wir so etwas wie ein "Tagebuch" online stellen ("der DST entsteht"), wo wir vom Moment der ersten Idee bis zum Tag der Umsetzung alles noch einmal revue passieren lassen: aus der Sicht der Veranstalter; der Ausrichter und der Unterstützer. So stay tuned!

"P" wie Pulheim. Premiere. Und Pionier!   -1kj

17./18.08.2019 - ILLW in oud Kraggenburg PA/DL0IGA/LH

LighthouseWeekend 2019 - Pulheim war dabei! Mit dem Team DL1KVN - DK7FH - DL9DJ - DL1KJ wurde LH NL0010 aktiviert. Viele nette Kontakte -auch von LH zu LH- kamen dabei ins Log! -1kj

09.08.2018 - August-OV-Abend

Main topics des August-Treffens (wieder gut besucht trotz Sommerferien!) waren Rückblicke auf den Veron-"Contest" sowie Ausblick und Planung für den anstehenden ersten "Distrikt-Service-Tag" am 30. August, welchen wir hier in Pulheim für den Distrikt veranstalten werden! Weitere Themen waren Planungen fürs Jota, welches mit DL0DHC unter Jörg DL6VUs Federführung im Herbst in Lindenthal stattfindet. Die Pulheimer Funkamateure unterstützen hier wieder gern!

Dies und mehr ist wieder in der hier verlinkten Präsentation nachzulesen! -1kj

20.07.2019 - VERON Ausbreitungsexperiment

Der niederländische IARU-Amateurfunkverband VERON ruft zu einem Ausbreitungsexperiment auf dem 2-m-Band auf. „Machen Sie auf 2 m Betrieb in allen Modes, die Sie bevorzugen“, schreibt Eric-Jan Wösten, PAØERC, vom VERON HQ in einer E-Mail. „Es ist ausdrücklich kein Contest, aber ein Experiment, an dem so viele Funkamateure wie möglich teilnehmen sollen“, so PAØERC weiter. Die Auswertung der Aktivität soll über Clublog erfolgen, d.h. jeder Teilnehmer muss sein Log in die Datenbank von Clublog einspielen.

Soweit die "amtliche" Einladung. -Wir waren dabei! Natürlich mit Puschel, von der Vollrather Höhe. Und haben wieder viel gelernt: Es taugt nichts, einen 100W-TRX /hinter/ einen 10A-Solarregler zu betreiben... Eine kleine Version unseres Portabel-Mastes geht auch und ist in nullkommanix mit zwei Mann aufgerichtet. -Ach ja, gefunkt wurde auch: ca 13. Stationen kamen ins Log ;-)   -1kj

12.07.2019 - Juli-OV-Abend

Unser Juli-OV Abend war ein Abend der Rücklicke: HamRadio, PLanetarium, Stadtfest. Aber auch der Ausblicke: DST - VERON - ILLW. Und Ausbildung! Neugierig? Infos wie immer in der verlinkten Präsentation des Abends! -1kj

06.07.2019 - 38. Pulheimer Stadtfest

Am 6. Juli fand bei zwar bedecktem Himmel aber trockenem Wetter unter Beteiligung der Funkamateure von G40 und IGA das 38. Pulheimer Stadtfest statt.

Wir haben dabei wieder mit viel Engagement einige Facetten des Amateurfunks in Pulheim vorstellen können:

-Amateurfunk ist gelebte Völkerverständigung: an mehreren Geräten wurde während des Tages live internationaler Amateurfunkverkehr vorgeführt

Auf einer Informationstafel haben wir den Satellitenfunk mit Es’hail2, den wir auf unserem Pfingst-Fieldday dank dem Equipment unserer befreundeten Funkamateure von G27 durchführen konnten, vorgestellt.

-Amateurfunk für Pulheim: Vertretern der Lokalpolitik, darunter dem ersten Bürgermeister Frank Keppeler, wurde unser Engagement in der Kommune vorgestellt und wiederholt unsere Suche nach Räumlichkeiten kommuniziert.

-Amateurfunk in den Medien: Mehreren Pressevertretern und einem Reporter des Lokalradios  konnten wir unser interessantes Hobby und unsere Begeisterung für Technik vorstellen.

-Amateurfunk ist MINT: Wir bilden aus! Unser neuer Kurs ab September wurde beworben und Interessenten in Gesprächen die Inhalte und Ziele vorgestellt.

-Amateurfunk ist immer ein Gewinn: Zwei Teilnehmer unserer Stand-Ralley konnten sich als Gewinner über ein Set PMR-Funkgeräte freuen.

-Amateurfunk in Pulheim unterstützt den Freifunk: ca. 2,5Gb Daten flossen dieses Jahr über unseren Freifunkrouter

-Amateurfunk nutzt erneuerbare Energie: Unsere Technik wurde mit Solarstrom versorgt!

-Amateurfunk ist Gemeinschaft: Wir waren mit einem tollen Team vertreten. Die Organisation und Durchführung hat wieder Spaß gemacht. Auch hier noch einmal unseren Dank an die Helfer vom Pulheimer Boxclub!

Allen Helfern, Spendern und Unterstützern: VIELEN, VIELEN DANK!!

-1kj

29.06.2019 - gemeinsamer Besuch Panetarium

G40 blickt in die Unendlichkeit

Dank Frank, DK7FH, kamen "G40 and friends" in den Genuss das Kölner Planetarium (www.koelner-planetarium.de) im Blüchergymnasium in Köln-Nippes zu besuchen. Hier entstanden ganz besondere Eindrücke. Im alten Bunker unter der Schule wurde ein astronomisches Museum und ein vollanaloges Planetarium eingerichtet. Zunächst erhielten wir einen Überblick zu unserem Sonnensystem, hörten den neuen Merksatz "Mein Vater Erklärte Mir Jeden Samstag Unseren Nachthimmel" nachdem Pluto zum Zwergplaneten wurde, sahen welche Dimensionen die Sonne hat und wie weit hier schon alles entfernt ist. Dann steigerten wir die Entfernung auf unsere Galaxie. Wir erfuhren, welche Auswirkungen das schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxis hat, wie das erste Foto eines schwarzen Loches aussah und einiges mehr. Und zuletzt ging es an die Anfänge des Universums, dem Urknall, bevor wir nun das eigentliche Ziel betraten. Das Planetarium. Hier konnten wir am helllichten Tag den Nachthimmel betrachten. Sahen den großen Wagen (Bären), die Zwillinge, geflügelte Pferde und ganze Geschichten rund um den Jäger Orion. Es war beeindruckend.
Für uns Funkamateure gab es nun noch ein besonderes Highlight. Wir schlängelten uns die Treppen herauf zum Dach der Schule und standen im Raum der ehemaligen Funk-AG. Hier konnten wir das alte - leider nicht mehr in Funktion befindliche - Equipment bewundern und noch einen Blick über Köln vom Turm aus wagen.
Ein Dank gilt hier an unseren hervorragenden Führer durch die weiten des Weltalls, der uns auch seine tollen Astro-Comics (https://astro-comics.de/video) präsentiert.
Den Abschluss bildete für einen Teil der Truppe die Einkehr im "Goldene Kappes". -6ju

20.-23.06.2019 - G40 on tour - Besuch der HAM RADIO 2019

Amateurfunk on Tour - so lautete das Motto der diesjährigen HAM RADIO in Friedrichshafen am Bodensee. Gisela, DL9DJ, und Jörg, DL6JU, schlossen sich den Funkfreunden von OV G09 (https://www.darc.de/der-club/distrikte/g/ortsverbaende/09) an und gemeinsam wurde zur größten Amateurfunkmesse Europas getourt. Unter anderem trafen wir den Nobelpreisträger und Erfinder der WeakSignal Software (WSJT) und FT8 Joe Taylor (https://physics.princeton.edu/pulsar/k1jt/index.html) (K1JT), nahmen am Buffet des Bavarian Contest Club (http://www.bavarian-contest-club.de/) und konnten viele Neuheiten der Funktechnik, z.B. den Elecraft K4, bewundern. Gisela war zudem aktiv am Stand der Distrikte des DARC in Funktion als Distriktsvorsitzende und Jörg repräsentierte auch das Team für das Jamboree-on-the-Air (JOTA) der Pfadfinder. Eine Tour die sich gelohnt hat...

14.06.2019 - OV-Abend Juni

"Full House" again: bis auf den letzten Platz belegt fand unser Juni-OV-Abend wieder in der "guten Stube" Pulheims -der Malzmühle im historischen Rathaus- statt. Und es gab viel zu berichten, hatten wir doch gerade unser Fieldday hinter- und kommende Ereignisse vor uns!

Zunächst berichtete OVV und DV Gisela DL9DJ über Aktuelles aus Distrikt und Verband. Danach war unser geplanter gemeinsamer Besuch im Kölner Planetarium Thema (->WICHTIG: Bitte Rundmail beantworten und Info wg. geplanter Einkehr nach dem Besuch!).

Über den anschließenenden Punkt -Rückblick Fieldday- wurde ja bereits hier berichtet. Auch hier noch einmal der Dank an alle Teilnehmer, Spender und vor allem: an den Organisator Frank DK7FH!

Wichtig: wir wollen uns wieder optimal auf dem Stadtfest präsentieren. Bitte tragt euch alle in die Doodle- Liste ein: https://doodle.com/poll/hqd5km82295vcsrp

Genauso wichtig zum Stadtfest: unser Auftritt in gemeinsamer CI! Wer noch kein G40/IGA-Shirt hat bitte asap Meldung  mit Info Größe/Aufdruck an DL9DJ und/oder DL1KJ. TNX!

Ebenso bitte Info an DL1KVN wer beim ILLW mitfährt!

Infos zum Fortgang unserer Ausbildungsaktivitäten sowie aktuelle Presseinfos ( https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/region/rhein-erft/hobby--funkamateur-die-lizenz-zum-loeten-32720030) rundeten unseren OV-Abend ab. Die Präsentation zum Abend ist wie immer hier verlinkt -1kj

 

7.-9.06.2019 - Pfingst-Fieldday von G40/IGA & Friends

Pfingsten war es wieder soweit: Die Pulheimer Funkamateure mitsamt Familien und Freunden trafen sich zum traditionellen Fieldday auf der Erpeler Ley.

Das Vorspiel: in der Woche vor dem Fieldday sollte Puschel, unser Contesmobil, neuen TÜV erhalten. Leider musste er vorher instandgesetzt werden, was einen kostspieligen Werkstattaufenthalt nach sich zog....

Der Auftakt: Stürmisch ging es am Freitag los. Kurz nachdem wir den -frisch um zusätzliche Seitenteile erweiterten- IGA-Zeltpavillion aufgebaut hatten wurde dieser Opfer einer fiesen Winböe! Da es dabei ein Standbein "erwischt" hatte fiel das Zelt leider als Shack für den Rest des FD aus. (-Zelt ist mittlerweile wieder repariert, einem Einsatz auf dem Stadtfest steht nichts mehr entgegen)

Unter reger Anteilnahme wurde viel gefunkt und ausprobiert: Unser neuer Portabel- / Contestmast aus Bühnentrussen hatte seinen ersten Einsatz, dies war für uns die Generalprobe für das kommende Pulheimer Stadtfest und die anstehenden Contesteinsätze.

Großes Highlight: Der Betrieb über Es'hail2, hatten doch die befreundeten Funkamateure von G27 ihr tolles Equipment mitgebracht: eine 2,30m-Schüssel mitsamt Up- und Downconvertern, es gelangen fantastische DX-QSOs (ODX: HS!) mit lediglich 100mW im Uplink. Genauso konnten akuelle QRP-SDRs ausprobiert werden (Xiegu).

Nicht zuletzt war das Fieldday auch DIE Gelegenheit für unsere frisch lizenzierten OMs, viel praktische Erfahrung in Sachen Hardware, Gerätetechnik, Antennenkunde und Betriebstechnik mitzunehmen.

Vielen Dank an der Stelle an Ingo DH8KAM für seine Drohnenaufnahmen und Peter DL1KVB für sein Video, abrufbar auf http://www.zentertv.de/

Und natürlich ganz besonders wieder an Frank DK7FH für's Kümmern!

-1kj

 
 

11.05.2019 - Prüfung vor der BNetzA Dortmund

Wir begrüßen weitere neue Funkamateure!

Nach der erfolgreichen Prüfung im März traten am 11. Mai wieder Absolventen unseres Lizenzkurses zur Prüfung an. Gemeinsam fuhren wir wieder nach Dortmund zur Bundesnetzagentur.

Kilian DO5KX, Andreas DO5KU und Stephan DO1MOG haben sich heute mit fantastischen Null-Fehler-Prüfungen belohnt.

Ein weiterer Teilnehmer unseres Kurses, Julian KI5CGY hat am 23. März seine US-Lizenzprüfung im Rahmen des Bergheimer Treffens im Westen abgelegt und wartet aktuell auf die Umschreibung seiner Zulassung.

CONGRATS!!    -1KJ

10.05.2019 - OV-Abend Mai

Probleme, die man gerne hat: Das Dachstübchen der Malzmühle war anlässlich unseres Mai-OV-Abends bis auf den letzten Platz gefüllt - der halbe OV, plus Gäste, war anwesend! Darunter viele neue OMs aus unserem letzten Kurs. Und es geht weiter, am nächsten Tag stand die nächste Prüfung vor der BNetzA an... mit mehreren neuen OMs, die künftig das Pulheimer Amateurfunkleben in G40 und IGA bereichern werden. Wohin demnächst mit den Massen? Doch dazu mehr hier....

Mit großen Schritten geht es auf weitere Highlights unseres AFU-Jahres zu: Pfingsten steigt traditionell unser Fieldday von G40, IGA & Friends! Jeder ist dazu herzlich eingeladen, zu funken, sich über aktuelle Projekte auszutauschen, zu fachsimpeln oder einfach nur gemeinsam eine gute Zeit auf der Erpeler Ley zu genießen. Und uns dabei zu helfen, unser Kölsch-Deputat zu vernichten:-) Für alle Interessenten hier zur beseren Planung unser Doodel-Link mit der Bitte um Eintragung - das Festkommitee dankt:

https://doodle.com/poll/2svpv5r6c3acdcza

Weiter ging es mit der Planung eines gemeinsamen Besuchs im Planetarium. Frank, DK7FH hat dazu mehrere Termine mit den Versnstaltern koordiniert. Auch hierzu gibt es ein Doodle, alle Interessenten sind herzlich eingeladen:

https://doodle.com/poll/29w486273zfd9d9p

Der Fortgang unserer Ausbildungsaktivitäten im SS2019 und unser geplanter Kurs im WS19/20 bildeten einen weiteren Teil des Infoblocks.

Abgerundet wurde der Abend durch den Vortrag zum "Tag der Metrologie" am 20. Mai, in dem uns Marc DL5VU sehr unterhaltsam in die Geschichte der Längenmessung einführte.

Das alles und noch mehr wie immer nachzulesen in der verlinkten Präsentation!  -1kj

12.04.2019 - OV-Abend April

Unter sehr großer Beteiligung fand unser April-OV-Abend statt. Unsere OVV Gisela begrüßte unter den Anwesenden auch vier frisch lizensierte OMs aus unserem Ausbildungskurs! Thematisch standen die Aktivitäten des kommenden Quartals im Fokus: Fortgang der Ausbildung im Sommersemester, Fieldday, ein gemeinsamer Besuch im Planetarium, Stadtfest und "am Horizont" der Distrikt Servicetag im August!

Das alles und noch mehr wie immer nachzulesen in der verlinkten Präsentation!  -1kj

09.03.2019 - Prüfung vor der BNetzA Dortmund

Wir begrüßen neue Funkamateure auf den Bändern

Nach dem erfolgreichen Klasse-E-Lizenzkurs begrüßen wir nun sechs neue Funkamateure und ein Upgrade auf den Bändern. Gemeinsam fuhren die Prüflinge und das Schulungsteam zur Bundesnetzagentur nach Dortmund. Mit großer Aufregung und ein wenig Zittern war das Ergebnis ein Bombenerfolg. Die sechs Monate Prüfungsvorbereitung haben sich also für die Kursteilnehmer und das Schulungsteam gelohnt. Auch unser jüngster Teilnehmer ist nun mit 13 Jahren QRV. Gleichfalls hat unser OV-Mitglied Benno auf die A-Lizenz erfolgreich aufgestockt und ist nun unter DC1QB zu hören.

Weitere Teilnehmer unseres Kurses treten im Mai zur Prüfung an.

Wir gratulieren Achim DO5LA, Artur DO2AP, Benedikt DO4BP, Jürgen DO7HJB, Olaf DO1OP und Paul DO5PR zur bestandenen Prüfung!

08.03.2019 - DMR-Einsteiger-Workshop und OV-Abend

Was ist eigentlich DMR und wie nutze ich es, um an unserer wöchentlichen OV-Runde teilzunehmen? Das waren die Fragestellungen unseres Einsteigerworkshops vor dem OV-Abend, die den Teilnehmern beantwortet worden sind. Danach ging es weiter mit einer Runde durch die Funkaktivitäten unserer OV-Mitglieder. Hier war wieder die große Vielfalt unseres Hobbys sichtbar, über PA-Bau, Outdooraktivitäten und LoRa ging es zu Morserino und Kommunikation über Es’hail. Geplant wurde auch ein Ausflug ins Planetarium Köln-Nippes. Den Abschluss bildete ein Vortrag zu JOTA-JOTI der Pfadfinder und der Unterstützung durch G40. Die Präsentationen zum DMR-Workshop und zum OV-Abend sind wie immer verlinkt. -DL6JU

01.-03.03.2019 - Funktionsträgerseminar(e) in Baunatal

Gisela, DL9DJ, und Jörg, DL6JU, waren für den Distrikt bzw. G40 beim Funktionsträgerseminar des DARC. Eine sehr interessante und lehrreiche Veranstaltung. Es ging u.a. um Themen wie die Strukturen des DARC, Möglichkeiten zur Mitgliedergewinnung, der Öffentlichkeitsarbeit oder dem Aufbau der Ausbildungs- und Jugendarbeit. Neben diesen Themen kamen aber auch der Austausch mit den OMs und YLs vieler anderer OVe und Distrikte nicht zu kurz. So konnten kurzweilige Gespräche geführt und Kontakte geknüpft werden. Auch das Funken kam an der Clubstation des DARC im Ausbildungs- und Funkzentrum unter dem Rufzeichen DF0AFZ am Hilberling nicht zu kurz. -DL6JU

08.02.2019 - OV-Abend mit Jahreshauptversammlung G40 und IGA

Beim letzten OV-Abend fanden auch die Hauptversammlungen der IGA und von G40 statt. Der Vorstand berichtete jeweils über die Aktivitäten des letzten Jahres, u.a. der Teilnahme am Pulheimer Stadtfest, dem Köln-Aachen-Contest und der Unterstützung des JOTA. Gleichfalls wurde über den Fieldday an der Erpeler Ley, die Flohmarktbesuche und den laufenden Klasse-E-Lizenzkurs berichtet und um Unterstützung für weitere Ausbildungsaktivitäten geworben. Der Vorstand der IGA, Rolf Dohmen und Stefan Leufen, wurden wiedergewählt, und auch bei G40 ist der aktuelle Vorstand weiterhin im Amt. Geehrt wurde Rolf Fell, DH8KV, für seine langjährige Tätigkeit als QSL-Manager seit 1995. Gleichfalls gab es einen Ausblick auf das kommende Jahr. Hier stehen neben den traditionellen Terminen verschiedene Bastel- und Weiterbildungsprojekt, die Teilnahme am ILLW sowie ein neuer E-Kurs und die Vorbereitungen für das 40jährige Bestehen des OVs im Jahr 2020 an. Die Präsentation des Abends und die Jahresplanung 2019 als PDF sind hier verlinkt. -DL6JU

11.01.2019 - OV-Abend Januar

Am zweiten Freitag im Januar fand unter reger Anteilnahme unser erster OV-Abend des neuen Jahres statt.

Die Jahresplanung 2019 wurde in groben Zügen vorgestellt - wir haben dieses Jahr wieder viel vor!  

Weitere Themen waren der umsichtige Umgang mit den DARC-Email-Accounts sowie der am Sonntag anstehende DARC 10-m-Kontest. Die vollständige Präsentation des Abends findet ihr hier.

Am 08.Februar, dem Februar-OV-Abend, wird die diesjährige Mitgliederversammlung des G40 stattfinden. Eine Stunde vorher ist die Mitgliederversammlung der IG Amateurfunk Pulheim/ Rhein-Erft e.V. anberaumt.

73, Gisela DL9DJ

15.12.2018 - AFU-Kurs Powersamstag

Bastelsamstag in der FH

Heute haben wir mit unserem Kurs etwas neues probiert: einen komplettem Bastelsamstag!

Michael, DK3CJ hatte die Idee zum einen kommerziellen Bausatz (FA-VA5, ein vektorieller Antennenanalysator vom Funkamateur) aufbauen zu lassen und zum anderen eine Dummy Load mit Leistungsanzeige zu bauen – eine Idee aus der November-QST.

Der Kurs hat das Projekt in drei Arbeitsgruppen umgesetzt: Währen die eine Gruppe den Analyzer assemblierte, wurde in einer zweiten Gruppe die Hardware der Dummyload gelötet und in Gruppe drei die Software des Arduinos programmiert und an die vorhandene Hardware (Display) angepasst.

Höhepunkt am Ende der Einheit war der Test des Ganzen: Zunächst wurde  am FA-VA5 die Dummy auf korrektes SWR überprüft, danach mit einem Transceiver erfolgreich die prinzipielle Funktion der Leistungsmessung an der Dummy nachgewiesen.

Dieser Samstag war nicht nur lehrreich, sondern vor allem ein tolles Gruppenerlebnis mit viel Bastelspaß für alle, das Referententeam eingeschlossen!

Als Ergebnis haben wir uns vorgenommen, weitere solcher Bastelaktionen durchzuführen, gerne auch als offenes Angebot für andere OV/IGA-Mitglieder: fünf weitere Teilesätze für die „Cantenna“ sind bereits geordert.

-1kj

14.12.2018 - OV-Abend Dezember

Am letzten OV-Abend des ausklingenden Jahres war Zeit, zurückzublicken auf vergangene Aktivitäten und noch auf noch kommende Ereingnisse. Sehr erfreulich: viele OV-Mitglieder, Besucher und Freunde hatten sich eingefunden, die Hütte war voll.

-OVV Gisela stellte die Ergebnissse der OV-internen Evaluation der Mitgliederinteressen vor. Als ein "Instant-Ergebnis" wurde ein regelmäßiges Treffen auf einer 70cm-FM-Direktfrequenz verabredet sowie für unser internes Forum (unser "social Dings") geworben.

-Der zurückliegende KA-Contest wurde kurz besprochen, weitergehende Analyse soll im Februar nach vorliegen der Ergebnisse erfolgen.

-Berichtet wurde von unserem Beutezug zum Flohmarkt nach Dortmund.

-Ausbildung: Bis auf einen Abgang (Zeitprobleme) sind noch alle dabei. Morgen steht ein Powersamstag an, bei dem es nur um praktisches Arbeiten -Basteln!!- gehen wird. Bericht hierzu folgt.

-Die DV Gisela stellte die Ergebnisse der DARC-Mitgliederversammlung von November vor. Einzelheiten hierzu finden sich auf den Seiten des Verbandes bzw. in der OV-Info.

Die PP-Präse des Abends findet sich hier.  -1kj

 

08.12.2018 - Dortmunder AFU-Markt

Dieses Jahr mit dem Team DJ7KX - DK7FH - DL9DJ - DL1KJ - DL6JU - SWL Achim unterwegs. Dabei noch Artur und Benedikt aus dem Kurs in DO getroffen. -Und ja, es war wieder für jeden was dabei. Meine Beute: Schalter, 3*63A. Für Puschel:-) 

-1kj

17./18.11.2018 - KA-Contest 2018

 

SOOOO.... einer der letzten großen Höhepunkte in unserem AFU-Jahreskreis liegt hinter uns - der '18er KA-Kontest!

Zunächst aber ersteinmal Danke an diejenigen, die diesen Contest überhaupt wieder ermöglicht haben!

Unser Contest war dieses Jahr...anders. Zunächst: als QTH haben wir uns dieses Mal die Vollrather Höhe gewählt. "Mittendrin", sozusagen. Mit PUSCHEL.

Am RIG hatten wir dieses Jahr deutlich aufgerüstet - aber ein "Mehr" an Material bedeutet natürlich auch ein mehr an Vorbereitung. Und darin mangelte es leider an der einen oder anderen Stelle. -Aber wir wären ja keine Funkamateure, wenn wir diese Mängel nicht mit dem gewissen Extra an Improvisation kompensiert hätten:-)

DANKE! Ans Team. Es hat einen Riesenspaß gemacht, und ich freu mich schon wie Bolle auf den nächsten Contest mit Euch!

Nun warten wir erst einmal das Ergebnis ab. Dank der Auswertung von Elfi und Werner (*) werden wir dieses Mal wohl wieder die Daten erhalten, die für eine gründlichen Nachbereitung notwendig sind. Und: wie heisst es? -Nach dem Contest ist vor dem Contest :-)

(*)A propos Elfi und Werner: Hier und jetzt, von uns ein ganz großes

D A N K E!!   -1kj

 

11.11.2018 - US-License Exam

The VE Team West proudly announces our first US-License Exam in Pulheim!

Our VE-Team Kai NS9O, Frank AH6VJ, Mike AJ6BW and Rolf AA1KJ congratulates the new US-licensed HAMs Julian KI5CGY and Tom AJ6GP. Well done, folks!

-Rolf AA1KJ

09.11.2018 - OV-Abend November

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus... - Mitgliederversammlung der DARC - US-Lizenzprüfung in Pulheim - KA-Contest 2018 - AFU-Markt in DO...

Die Präsentation wie immer hier. -1kj

20.10.2018 - Herbst-DV mit Neuwahl

Am 20.10.2018 fand in Troisdorf die Herbstdistriktsversammlung mit der Neuwahl des Distriktsvorstandes Köln-Aachen statt.

Relevanter Teil: zur neuen DV wurde unsere OVV Gisela DL9DJ gewählt. Stellvertreter: Stefan DJ5KX und Kai DL3HAH. CONGRATS! -1kj

20.10.2018 - JOTI/JOTA bei Kölner Pfadis

Auch beim diesjährigen Joti/Jota von Jörgs Stamm Kölner Stamm "Dom Hélder Câmara" waren Funkamateure von G40 & Friends vertreten!

Tnx an alle Helfer!

19.10.2018 - OV-Abend Oktober

Einer Terminkollision geschuldet, musste der OV-Abend um eine Woche verschoben werden. Das hatte leider einen Kollateralschaden zur Folge: zeitgleich zum Oktober-OV-Abend fand heute ein Kursabend unseres Ausbildungskurses statt... eine blöde Termin-Dopplung, die sich aber leider nicht vermeiden liess.

Die OVV und komm. DV Gisela DL9DJ trug heute schwerpunktmäßig zu den Themen der kommenden Mitgliederversammlung vor, zu der sie ggf. (abhängig von der DV-Wahl morgen)  als Vertreterin des Distriktes Köln-Aachen fahren würde.

Weitere Themen waren Werbung für die US-Lizenzprüfung im November sowie die Evaluation zu den Interessen unserer OV-Mitglieder. Ein erstes Ergebnis hierzu wird nach der Auswertung im Dezember kommuniziert. Die verlinkte PP-Präse findet ihr hier  -1kj

14.09.2018 - OV-Abend September

Aus der Sommerpause zurück, trafen sich wieder eine größere Anzahl Mitglieder und Gäste um bei Kölsch und Currywurst(*) Informationen und Neuigkeiten auszutauschen.

Diskutiert wurde u.A. in welcher Art und Weise sich G40 dieses Jahr am KA-Contest beteiligen wird. Informationen wie immer in der verlinkten Präsentation des Abends.  -1kj

 

(*) Ja, ehrlich! Siehe Beweisfoto...

31.08.2018 - Neuer Klasse-E Kurs gestartet

Mit der Rekordteilnehmerzahl von 16(!) angehenden Funkamateuren startete unser aktueller Kurs mit der Einführungsveranstaltung ins Wintersemester 2018/19.

Allen Teilnehmern ein herzliches Willkommen - wir freuen uns auf einen spannenden Kurs mit Euch!

Für das Referententeam, Rolf DL1KJ

 

10.08.2018 - (Nicht-)OV-Abend August

Ferienzeit, Regenwetter: Da alles gegen eine Gartenparty sprach trafen sich eine Handvoll unentwegter OM/YL in der Mühle.... In der Hoffnung auf mehr Beteiligung beim nächsten regulären OV-Abend ;-)

13.07.2018 - OV-Abend Juli

Den "Nachwehen" der Fussball-WM geschuldet, fand unser OV-Abend dieses Mal in anderen Räumen unseres OV-Lokales Malzmühle in Pulheim statt - unser "Dachkämmerchen" ist bei Großereignissen Regieraum und "Ausguck". Und damit für uns nicht nutzbar.

Themen waren u.A. Rückblicke auf Fieldday im Mai (schon was länger her) und das Pulheimer Stadtfest (letztes Wochenende, Füße gefühlt noch quadratisch...). Unsere Werbung für den kommenden Ausbildungskurs ab September findet große Resonanz, anders als in den Vorjahren haben wir bereits knapp zwei Monate vor Beginn mehr Anmeldungen!

Torsten, Stefan und David beschäftigten sich im Anschluß noch mit unserem Freifunk-Accespoint am Marktplatz.

Nächste Termine: AFU-Treffen 20.07. abgesagt (mangels Beteiligung), ggf. Treffen am 27. Juli.

Unser "nicht-OV-Abend" im August findet bei a) gutem Wetter als Gartenparty bei der OVV in Geyen statt und b) bei absehbarem Mistwetter in der Mühle. Infos vorher noch per Mail oder hier!

Präsentation: wie immer hier.     -1kj

07.07.2018 - 37. Pulheimer Stadtfest

Am 7. Juli fand bei strahlendem Sonnenschein unter Beteiligung der Funkamateure von G40 und IGA das 37. Pulheimer Stadtfest statt.

Wir haben dabei wieder mit viel Engagement einige Facetten des Amateurfunks in Pulheim vorstellen können:

-Amateurfunk ist gelebte Völkerverständigung: Es wurde ein Sked mit einem Funkamateur (Jean-Francois, F6DZD) aus der Pulheimer Partnergemeinde Guidel geplant. Im Beisein der stv. Bürgermeisterin Frau Rehmann und Frau Schallenberg vom Kulturamtes fand um 13:00 MESZ eine Verbindung mit Frankreich statt. Einstieg war unser DMR-Repeater DB0IGA, die Verbindung lief über die TG20816 zum reseau répéteurs francais und von dort über ein Gateway zum lokalen FM-Repeater. 2019 feiert Pulheim das 50-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft, wir werden diesen Kontakt pflegen und intensivieren.

-Amateurfunk für Pulheim: Vertretern der Lokalpolitik, darunter BM Frank Keppeler, wurde unser Engagement in der Kommune vorgestellt und unsere Suche nach Räumlichkeiten kommuniziert.

-Amateurfunk in Pulheim: Wir bilden aus! Unser neuer Kurs ab September wurde beworben und Interessenten in Gesprächen die Inhalte und Ziele vorgestellt.

-Amateurfunk ist immer ein Gewinn: Zwei Teilnehmer unseres Schätzspiels konnten sich als Gewinner über jeweils ein Set PMR-Funkgeräte freuen!

-Amateurfunk ist MINT: Ein Demonstrationsaufbau veranschaulichte analoge Übertragung und Digitalisierung.

-Amateurfunk unterstützt Freifunk: ca. 2,5Gb Daten flossen dieses Jahr über unseren AccesPoint

-Amateurfunk nutzt erneuerbare Energie: Unsere Technik wurde mit Solarstrom versorgt!

-Amateurfunk ist Gemeinschaft: Wir waren mit einem tollen Team vertreten. Allen Helfern, Spendern und Unterstützern: VIELEN, VIELEN DANK!!

 

Bis zum nächsten Stadtfest!    -1kj

08.06.2018 - OV-Abend Juni

Unser Juni-OV-Abend fand urlaubsbedingt in kleinerer Runde statt. Torsten begrüßte einen neuen Interessenten für unseren kommenden Kurs (Willkommen, David!), Planungen zum Stadtfest sowie der Fortgang des Ausbaus unseres Funkwohnwagen waren Themen.

Für die Planungen zum Stadtfest am 7.Juli werden Freiwillige gesuchtt. Eine Doodle-Liste wird online gestellt.

Nächste Termine: Stadtfest 7. Juli 2018, OV-Abend 13. Juli 2018.   -1kj

18.-20.05.2018 - Fieldday Erpeler Ley

Wie sagt man im Rheinland? „Beim ersten Mal haben wir es ausprobiert, beim zweiten Mal ist es schon Tradition und beim dritten Mal Brauchtum!" Alsdenn - auf zur Brauchtumspflege...

Nunmehr schon zum dritten Mal in Folge: unser G40/IGA Fieldday auf der Erpeler Ley!

An dieser Stelle aber schon einmal eine ganz großen Dank an Frank DK7FH für seine tolle Organisation, sowie allen Besuchern und Gästen!

-vy73, Rolf DL1KJ . .

11.05.2018 - OV-Abend Mai

In Abwesenheit unserer OVV leitete heute Jörg DL6JU zm ersten Mal durch unseren OV-Abend, der, wg. der BM-Info bereits früher begann (gegen 19:30 Uhr).

Zentrales Thema des war eine umfangreiches Auffrischung des Themas DMR. Da sich auf den DMR-Repeatern in und um Pulheim im laufe des letzten Jahres viel verändet hat (z.B. der Umzug von DB0IGA ins Brandmeister-Netz, Änderungen bei DB0DBN) hat uns Stefan, DK4PA auf den letzten Stand der Dinge gebracht. Besprochen wurde ebenfalls in diesem Rahmen wie wir es in den Zukunft mit den Talkgroups halten wollen. Im Ergebnis werden wir, genau wie DBN, den Reflektorbetrieb einstellen. Weitere Infos dazu auf der Repeaterseite unterIG-A.

Weitere wichtige Punkte waren das Thema Fotofreigaben (die EU-DSGVO wirft ihre Schatten voraus), der kommende Fieldday sowie die von Dirk vorgetragene Überlegung, in 2019 gemeinsam von PA0 aus (nähe Urk) am ILLW teilzunehmen.

Im IG-A Teil des Abends wurde von den Fortschritten mit unserem Funk/Contest-Wohnwagen ("Puschel") berichtet.

Die Präse zum Abend ist wie immer hier verlinkt.      -1kj

13.04.2018 - OV-Abend April

Hatte es Mittags noch so ausgesehen, als ob es (fast) keine Themen geben würde - unser OV-Abend war wieder recht kurzweilig: So berichtete unsere OVV Gisela zunächst von ihrem Funktionsträger-Seminar in Baunatal. Danach wurde von der Distriktversammlung berichtet- und unseren a) zurückgezogenen oder b) untergegangenen Anträgen. -Auch durch tätige Mithilfe aus unserem OV konnte die "Waldschule", ehemaliges Clubheim von G35, am 04. April besenrein an die Stadt Köln übergeben werden. Einen großen Dank auch im Namen von Helga DG8KAQ an alle Helfer!

Der nächste TOP war ein überaus erfreulicher: Gerd DL5MDF wurde für seine 25-Jährige Mitgliedschaft im DARC geehrt! Gert ist seit 2013 bei G40 und bereichert seitdem das Pulheimer Amateurfunkleben.

Im TOP Termine wurde an das anstehende Fieldday erinnert (18.-20. Mai), am 7. Juli nehmen die Pulheimer Funkamateure wieder am Stadtfest teil.

Das Funk-und Contestmobil der IG-A ("Puschel") soll ausgebaut und für den ersten Contesteinsatz "fit" gemacht werden. Termine werden noch bekannt gegeben.

Unter dem TOP "Verschiedenes" berichteten Michael DK3CJ und Rolf DL1KJ vom Stand des Tunerprojektes und den im Verlauf gemachten Erfahrungen - speziell zum Thema VNWA und dessen Kalibrierung.

Jörg DL6JU stellte uns die Geocaching-Baken der AAtiS vor, die er im Rahmen seines "Mister X"-Projektes mit seinen Pfadis einsetzen möchte. Aber nicht genug damit - Gerd und Jörg machten sich direkt ans Werk die Bausätze zusammen zu löten!

Danach folgte noch eine kurze Vorstellung des neuen AT-D868UV DMR-HFG durch Stefan sowie eine Info über taktische TGs auf DB0IGA. In Kürze ist ein WorkShop zum Thema DB0IGA im Brandmeister-Netzwerk geplant.

Nach den Terminhinweisen ging ein sehr kurzweiliger, informativer, spannender OV-Abend irgendwann kurz vor 23:00 Uhr zu Ende! -1kj

- die Präsentation des Abends ist hier verlinkt

09.03.2018 - Mitgliederversammlung 2018

Die Mitglieder des OV Pulheim wählten am 09.03.2018 einen neuen Vorstand.

Nicht mehr zur Wahl stand unser zuletzt als Schriftführer aktive OM Robert, DL2KBK. Gisela bedankte sich bei Robert, einem Gründungsmitglied unseres OVs, für sein langjähriges Engagement für G40. Robert war in den zurückliegenden Jahren sowohl als OVV, stellv. OVV und Schriftführer aktiv; nicht zu vergessen seine langjährige Tätigkeit im Köln-Aachen-Rundspruch-Team.

Aus gesundheitlichen Gründen möchte Robert „kürzer treten“. Den Bestätigungsverkehr für den KARS wird er „selbstverständlich“ weiter durchführen.

Als Anerkennung für seine Aktivitäten im OV überreichte Gisela eine persönliche Cap (die Distrikt-Ehrennadel wurde ihm bereits zweimal verliehen…) und bedankte sich auch bei Hanne, seiner Ehefrau, für deren Verständnis und Unterstützung mit einem Blumenstrauß.

Gisela, DL9DJ, wurde zur OVV wiedergewählt. Neu in den Vorstand kam Jörg, DL6JU, als stellvertretender OVV. Torsten, DL8KFO, bisheriger stellvertretender OVV übernimmt den Posten des 2. stellvertretenden OVV und des Schriftführers/ Pressewarts. Michael Angenend, DK3CJ, komplettiert den Vorstand erneut als Kassierer. Direkt nach der Wahl wurde Rolf Fell, DH8KV, als langjähriger QSL-Manager, erneut in sein Amt berufen, das er gerne weiter ausführt.

Der Vorstand freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und viele Aktionen des OV. Gisela bedankte sich ausdrücklich bei allen OMs und YLs für die hervorragende Zusammenarbeit und das Engagement jedes einzelnen. „Denn genau das macht unseren G40 aus! So macht das gemeinsame Hobby Spaß“.   -VY73 Gisela DL9DJ

04.03.2018 - Erfolgreiche US-Lizenzprüfung

Im letzten Herbst entstand aus einer spontanen Laune heraus die Idee, zusätzlich zur deutschen auch eine US-Amateurfunklizenz zu erwerben. Da der Prüfungsstoff der "Extra" z.T. deutlich über den unserer A-Lizenz hinausgeht, war das für uns als Ausbilder auch Anlass und Ansporn zur eigenen Weiterbildung.

Heute war es nun soweit: Michael DK3CJ, Jörg DL6JU, Rolf DL1KJ und -als Überraschungsgast- Frank DK7FH traten heute in Gießen vor einer Prüfungskommission aus 6 VEs zur Prüfung an (VE= volunteer examiner) -mit Erfolg: dreimal "Amateur Extra" und einmal "General"!

Ein herzliches "THANKS!"an die VEs - wir planen nun als nächsten Schritt unsere eigene Akkreditierung als ARRL-VEs um in naher Zukunft selbst hier in Pulheim bzw. im Distrikt G Prüfungen anzubieten! -1kj

 

02.03.2018 - Technikabend FHM - Filter II

Thema heute war Theorie und Praxis von Richtkopplern. Michael hatte uns einen selbstgebauten Koppler mitgebracht, welcher am VNWA vermessen wurde. Zuvor wurde in die theoretischen Grundlagen eingeführt - und anhand eines praktischen Beipieles (defekter AT-50 von Jörg) die Brücke zu kommerzieller Hardware geschlagen.

Auf diesen Erkenntnissen aufbauend haben wir vor, eine Controllersteuerung selbst zu entwickeln um den Abstimmvorgang eines Anpassnetzwerkes zu automatisieren.

Hier die Präsentation zum nachlesen.

-1kj

16.02.2018 - OV-Abend Februar

Der OV-Abend im Februar fand aufgrund der Karnevalswoche erst am 16. Februar statt.

Leider gab es Trauriges zu berichten. Gisela, DL9DJ teilte mit, dass Helga Schneider sen., DG2KZ im Januar das Mikrofon für immer aus der Hand gegeben hat. Nach einer Schweigeminute saßen wir noch längere Zeit mit Helga jun. DG8KAQ zusammen und versprachen ihr die Unterstützung des OV.

Ein weiteres Thema war die Auswertung des Köln-Aachen-Contests. Rolf, DL1KJ, und Torsten, DL8KFO, erläuterten den Mitgliedern den Antrag auf Nachbesserung der Auswertung für die nächste Distriktversammlung. In lockerer Debatte wurden anschließend Schwachpunkte der letztjährigen Auswertung und ihre Beseitigung angesprochen.

Nach Abschluss des offiziellen Teils gab es wieder etwas zu Basteln. Stefan, DK4PA, und Torsten, DL8KFO stellten ihr Projekt „RAS-Control“ vor, mit dessen Hilfe ein Sender für DAPNET (Pagerdienst) vor Ausfällen geschützt werden soll. Hierbei wurde der von DL8KFO programmierte Watchdog auf Arduino-Basis mit dem Raspberry-Pi und seiner RASPager-Platine vereint. Nach einigen kleineren Rückschlägen (der richtige Transistor war natürlich mal wieder zu Hause in der Bastelkiste) konnte das System dann zum Ersten Mal „live“ in Betrieb genommen werden. Dabei wurden interessierten OMs nebenbei die Grundlagen des Hampager-Dienstes nähergebracht.

Vielleicht sehen wir auf einer der nächsten OV-Abende bereits ein fertiges System für den Einsatz am Hampager-Standort DB0IGA.

Gegen 22:50 Ortszeit verließen die letzten Bastler das OV-Lokal und machten sich auf den Heimweg.

Die Präsentation des offiziellen Teils ist hier verlinkt.    -Torsten DL8KFO

 

02.02.2018 - Technikabend FHM - Filter I

Heute ging es ans "Eingemachte". Michael, DK3CJ führte kurz in die mathematischen Grundlagen ein. Danach ging es zu Berechnung und Simulation von Tiefpässen erster und zweiter Ordnung, gefolgt von messtechnischen Experimenten mittels VNWA. Schön konnte dabei sowohl das Durchlassverhalten wie auch die Oberwellendämpfung gezeigt werden.

Fortgesetzt wird unsere Reihe am 02. März um 20:00 Uhr.

Die koplette Präsentation ist hier verlinkt.

-1kj

19.01.2018 - Erster Technikabend in der FHM im Jahr 2018

Einführung in Typo3
Einführung in Typo3

Unsere Technikabende finden nun im zweiwöchentlichen Rhythmus an einem Freitag statt. Wie gewohnt in den Räumen der FHM Pulheim. Den ersten Abend diesen Jahres haben wir genutzt, um uns in kleiner Runde mit einem ganz anderen Thema zu beschäftigen. Wir wollen unsere Homepage modernisieren und aktualisieren. Dazu war es nötig, einen ersten Einstieg in Typo3 zu machen. Dank der Einführung von Dirk, DL1KVN, und Rolf, DL1KJ, waren wir schnell im Rennen.

Damit der Amateurfunk nicht ganz zu kurz kommt, haben wir uns zum Abschluss auch noch ein wenig über DMR Brandmeister und die Geräte ausgetauscht.

Die nächsten Techniktreffen stehen dann unter dem Thema der Filter.

DL6JU, Jörg

17.01.2018 - DB0IGA Zuteilung verlängert

Die Zuteilung für den Pulheimer DMR-Repeater wurde verlängert. Siehe ig-amateurfunk.de -1kj

12.01.2018 - OV-Abend Januar

Am zweiten Freitag im Januar fand unter sehr reger Anteilnahme unser erster OV-Abend des neuen Jahres statt - unser Versammlungsraum war bis auf den letzten Platz belegt, über die Hälfte der Mitglieder waren anwesend! Gleich im Anschluß daran fand die Mitgliederversammlung mit Wahlen der IG-Amateurfunk statt, siehe ig-amateurfunk.de

Im OV-Teil wurde die Jahresplanung 2018 vorgestellt - wir haben dieses Jahr wieder viel vor!

Die Präsentation ist hier verlinkt, die Planung als PDF hier.

-1kj

17.12.2017 - DB0IGA im BRANDMEISTER

DB0IGA ist umgezogen - Infos unter ig-amateurfunk.de

 

08.12.2017 - OV-Abend Dezember

Nachdem der offizielle Teil des OV-Abends beendet war und die Vorführungen von Nitinol-Antrieben, möglichen Facebookalternativen und eine erste Diskussion zum Umzug von DB0IGA ins Brandmeisternetz diskutiert wurde, wurde tatsächlich gebastelt und gelötet. Jörg, DL6JU, hatte seine frisch erworbenen Antennenanalysator-Bausatz (FA-VA4) mitgebracht und gemeinsam - und unter strenger Beobachtung der anwesenden OM/YL - wurde der Bausatz nun zügig zusammengebastelt. Der Lötkolben wurde ausgepackt, angeheizt und es gab kein Halten mehr. Schritt für Schritt wurde das Projekt fertiggestellt. Batterien eingesetzt, Gehäuse zugeschraubt und eingeschaltet. Nach erfolgter Kalibrierung (SOL-Kompensation) steht einem ersten Einsatz im Antennenbau nichts mehr im Wege.

Die Präsentation des Abend ist hier verlinkt.

DL6JU, Jörg

18./19.11.2017 - Köln-Aachen-Contest 2017

Alle Jahre wieder- die Teilnahme am Distrikscontest war wieder einmal ein Höhepunkt in umserem Amateurfunkjahr!Nach der sehr schönen Erfahrung vom letzten Jahr waren wir auch dieses Mal wieder in der Jugendherberge Waldbröl / Panabora zu Gast. Und wir wurden nicht enttäuscht: Das Herbergspersonal erwies sich wieder als toller Gastgeber, Anreise, Unterbringung und auch unsere Materialanlieferung verliefen hervorragend. Rasch waren wieder im als Shack genutzten Raum unsere Stationen aufgebaut und im Freigelände die Antennen errichtet.

Unserer Crew bestand in diesem Jahr aus DK7FH, DL9DJ, DF6KF, DO5SON, DO1JEG, DL4KCA, DL1KVN und DL1KJ, am Sonntag besuchte uns noch DL6JU mit Famile.

In Summe ist festzuhalten: Das Material funktionierte (im Wesentlichen) einwandfrei. Sicherlich sind wir in der ein-zwei Sektionen ein wenig hinter unseren selbst gesteckten Zielen zurück geblieben, aber auch dieses Jahr haben wir wieder viele neue Erfahrungen gesammelt. Und: es war wieder ein sehr eindrückliches und schönes Gemeinschaftserlebnis! Daher: nach dem Contest ist vor dem Contest - ich freue mich schon auf 2018!

Rolf DL1KJ . .

 

16.11.2017 - QCX-Ein QRP-CW-TRX

Jochen, DL4KCA stellte uns den QCX-TRX in seiner Version für 20m und 40m vor. Alle Features für ganz klenes Geld! Die Präsentation findet ihr HIER

02.11.2017 - Vortrag "Wie kommen die 50 Ohm zum Transceiver // DK3CJ"

In unserer zweiwöchigen Vortragsreihe zu "Theorie und Praxis im Amateurfunk" haben wir uns am letzten Donnerstag (2.11.2017) der Frage "Wie kommen die 50 Ohm zum Transceiver" gestellt und mit dem Smith-Diagramm beschäftigt.

Das Smith Chart ist ein grafisches Hilfsmittel, um Anpassungsnetzwerke zwischen Antenne und Transceiver / Leitung zu bestimmen. Nach einer intensiven theoretischen Einführung zu den Hintergründen und Zwecken erfolgte eine praktische Vorführung anhand des symmetrischen 200W-Antennenkopplers von DL1SNG. Die Antenne wurde dabei über einen 220 Ohm Widerstand simuliert. Hierbei wurde neben dem verwendeten Bausatz des Tuners und seinen Schaltungen auch die Bedienoberfläche, die ein Smith Chart zur Visualisierung nutzt, vorgestellt.

Die Präsentation zum Vortrag ist hier verlinkt.


Wir freuen uns auf den nächsten Abend in der FHM in Pulheim. Dann werden wir uns voraussichtlich mit dem Thema der Arduinoprogrammierung beschäftigen.   -DL6JU

21.10.2017 - JOTA bei Kölner Pfadis

Mit Unterstützung der Funkamateure der IG Amateurfunk und des DARC Ortverbandes Pulheim konnte auch dieses Jahr wieder in kleiner gemütlicher Runde beim Kölner Pfadfinderstamm Dom Hélder Câmara am internationalen JOTA/JOTI, dem Jamboree on the air/internet teilgenommen werden.

Nachdem eine Antenne vom Kirchturm aus gespannt worden war, haben wir an der Deutschlandrunde mit der zentralen Station des RdP (DP9S) in Amberg teilgenommen.

Fasziniert waren wir auch von den digitalen Betriebsarten sowie einem praktischen Experiment zum Lichtsprechen. Gerade das Lichtsprechen über Spiegel auf dem gesamten Kirchplatz führte zu viel Begeisterung. Dadurch angeregt sind in Kürze weitere Lichtsprech-Experimente angedacht.

DL6JU/DL1KJ

 

 

13.10.2017 - OV-Abend Oktober

Der aktuelle OV-Abend war wieder gut besucht, es gab viel Informatives aus dem Pulheimer Amateurfunkleben zu berichten.

Themen, u.A.: Spende der KSK, Planung KA-Contest, Unterstützung zum JOTA, neue 14-tägige Techniktreffen, Fortgang Rundspruch und Planungen bzgl. US-Lizenz. 

Frank DK7FH präsentierte uns noch seinen 40m QRP-SSB-TRX BITX40 im CardBoard-Style an Toms mitgebrachter faltbarer MagLoop. COOL!

Weitere Infos wie gewohnt in der Präse.       -1kj.

08.10.2017 - G40-Rundspruchteam wieder aktiv!

Wie in den vergangenen Jahren beteiligt sich G40 wieder an der Produktion des Köln-Aachen-Rundspruchs!

Neu im Team sind Sonja DO5SON, Tom DD1TOM und Jan DO4JEG. Weiter dabei ist unser "Urgestein" Robert DL2KBK.

Die heutige Ausgabe findet ihr hier zum download. Die nächste Aufzeichnung des G40-Teams findet am 21. Oktober statt (Ausstrahlung am 22.10.2017).

Vielen Dank an das Team!    -1kj

16.09.2017 - Besuch bei den Pfadfindern

Letztes Jahr im Oktober baten die Pfadfinder vom Stamm Dom Helder Camara (www.helder-camara.de) in Köln-Lindenthal u.a. auch G40 um Mithilfe. Sie wollten am JOTA, dem Jamboree on the air (www.jotajoti.info) teilnehmen. Das JOTA ist ein weltweites Pfadfindertreffen auf der Kurzwelle. Hierfür ist die Unterstützung von Funkamateuren notwendig und diese wird auch weltweit gerne vorgenommen. So haben auch wir den Pfadfindern bei ihrer Veranstaltung tatkräftig geholfen. Es kam unter anderem eine Verbindung mit dem Weltpfadfinderbüro in Genf zustande und später wurde auch die QSL-Karte versendet.

Diese Verbindung haben wir auch zum Anlass genommen, die Pfadfinder bei ihrem 70jährigen Jubiläum zu besuchen und uns nochmal über die Welt des Amateurfunks auszutauschen. Wer weiß, welche gemeinsamen Aktivitäten nun noch Folgen können. Auf jeden Fall haben wir durch diese Kooperation schon ein neues Mitglied gewonnen und erfolgreich zum lizenzierten Funkamateur gemacht.

DL6JU/DL1KJ

08.09.2017 - OV-Abend September

To top

Nachdem unser "Nicht-OV-Abend" im August ja schon gut besucht war hatten wir im September wieder "full House".

Gisela DL9DJ und Rolf DL1KJ berichteten über aktuelle Entwicklungen im OV und der IG-A.

Marco, DO4KJ stellte uns eine neue Möglichkeit vor das bekannte DMR-Handy MD-380 (und seiner Derivate) mit neuer Firmware und aktueller User-Datenbank zu versorgen - herzlichen Dank!

Die PP-Präse des Abends ist wie immer hier verlinkt.

-1kj

19./20.08.2017 - PA/DL1KVN/P - ILLW 2017 - TEXEL LIGHTHOUSE EIERLAND - NL-0048

Dirk DL1KVN schreibt:

das war eine sehr interessante portabel aktion. 

auch mit feinstem improvisieren und flicken. z. B. sand im trx so, dass plötzlich keine schalter mehr funktionierten. also musste ich  das bedienteteil des ft857 öffnen und habe das dann klassisch frei geblasen. zwei schrauben fehlen immernoch. 1mm grosse schrauben im sand zu finden ist unmöglich.
Dann hatte ich abgerissene kabel an den solar panles. und schon wieder wurde geflickt!
und natürlich warnen das enorme physische und psychische belastungen in dieser rauhen gegend ;-)  

da das dx bike mit einem sehr starken motor ausgestattet war, waren die steigungen in den dünen kein problem! 

der wind war besonders mittags rum sehr stark. mein antennenkonzept musste ich wegen der windstärke überdenken. die 40m inverted v wäre viel arbeit gewesen und eventuell wär die auch weg geflogen. so entschied ich mich bei relativ konstantem wind erstmal für endfed 40m am 4.99euro aldi kite. das war am schnellsten aufgebaut und so konnte ich auch schnell betrieb machen. das ging dann erstaunlich gut. die band bedingungen waren aber insgesamt schlecht. das wurde auch von anderen stationen  bestätigt. ich konnte aber zunächst viele eu stationen mit nl0048 auf 40m beglücken. 

danach baute ich die 20m gp auf. da ich den aufbau als single op vorher im garten unseres fehrienhauses geübt hatte,  war die antenne in minuten aufgebaut. in weiser vorraussicht hatte ich auch Spezial Heringe dabei. marke grillspiess! top solide teile! auf 20m kamen dann auch viele qso zustande. 

mittags rum ging irgendwann fast nicht. das war seltsam. man rief und rief und es kam nichts. in den den dünen von texel war noch pa5x portabel qrv. der machte dort betrieb für wff. der konnte mir die bedingungen bestätigen. der rief und rief ebenfalls (auf 40m) und es kam nix. 20m war ähnlich.

die solar panels funktionierten ausgezeichnet. bei durchschnittlich 50 watt sendeleistung war ich insgesamt 12 stunden, mit pausen, qrv. 

als es langsam dunkler wurde, musste ich anfangen aufzuräumen. den trx liess ich aber noch stehen. daran habe ich dann über den tuner ca. 45m schaltlitze direkt am drachen befestigt. also draht statt schnur. der sogenante durchhängende endfed sloper. das ganze habe ich dann irgenwie durch längenverkürzung auf 80m getuned. dank auch an den kleinen china analyser. so konnte ich noch ca. 10 80m qso's in ssb und cw führen. 

schnell war es fast dunkel, ich baute den rest ab und fuhr mit dem dx-bike über die dünen durch die dunkelheit nach hause.

insgesamt hatte ich um die 220 qso's in ssb und cw. 

vy 73
DL1KVK   -  mehr Infos und Bilder unter elastone.de

05.08.2017 - A-Upgrade Prüfung BNetzA

Das "büffeln" hat sich gelohnt - heute haben Jörg DL6JU, Marc und Uwe DB1UWE erfolgreich ihr A-Upgrade bestanden - Congrats!

Nach dem Kurs ist vor dem Kurs: am 28. September startet unser nächster Klasse E Kurs!

14.07.2017 - OV-Abend Juli

Zwei weitere "Meilensteine" des AFU-Jahres 2017 liegen hinter uns - das Fieldday und unser Auftritt auf dem Stadtfest.

Zeit, die Ereignisse revue passieren zu lassen; wo stehen wir, was haben wir in diesem Jahr bereits erreicht und was liegt noch vor uns?

Die nächsten Projekte stehen bereits in den "Startlöchern":

-Ende September beginnt unser nächster E-Kurs (siehe Ausbildung).

-In den Herbstferien ist geplant uns in Kooperation mit der FHM am LNU-Projekt zu beteiligen.

-Projekt KW-Endstufenbau zum KA-Contest im November.

HINWEIS: Im August findet zwar traditionell kein "offizieller" OV-Abend statt - dennoch treffen sich G40/IGA & Friends zum gemütlichen Austausch am 11. August wie gewohnt ab 20:00 in der Malzmühle

Allen Urlaubern derweil schöne Freien!

Die Präsentation zum OV-Abend ist wie immer hier verlinkt.        -1kj

08.07.2017 - Stadtfest Pulheim

v.l.n.r: A.Schallenberg (Kulturamt)-E.Rehmann (stv.BMin)-DL1KJ
stehend: DK3CJ-DO1QB-B.Theissen(Club P.-Guidel)-DL9DJ

Am 8. Juli fand bei bestem Wetter das 36. Pulheimer Stadtfest statt, wie immer in den vergangenen Jahren unter reger Beteiligung von Mitgliedern und Freunden des G40 und der IGA.

Die Organisation gestaltete sich in diesem Jahr auf Grund des an diesem Wochenende für unsere Öffentlichkeitsarbeit nicht verfügbaren Distriktsanhängers deutlich komplexer, jedoch konnten wir diesen Ausfall dank einiger Anstrengungen kompensieren - im Ergebnis sind wir hier nun autark.

Als Exponate hatten wir unserem DMR-Repaeter DB0IGA am Stand aufgebaut, sowie den gerade fertiggestellten Funkruf-Sender.

Mittelpunkt unseres Auftrittes war ein im voraus geplanter Sked mit Jean-Francois Breton, F6DZD zur Mittagszeit. Der OM lebt in Guidel, der Pulheimer Partnerstadt in der Bretagne. Anwesend waren dabei neben Elisabeth Rehmann (stv. BMin) auch Frau Schallenberg vom Kulturamt sowie Frau Theissen vom Partnerschftclub Pulheim-Guidel. Gerne haben wir in diesem Rahmen auch unsere Beteiligung am 50-Jährigen Jubiläum der Partnerschaft in 2019 zugesagt!

In vielen Gesprächen konnten wir unseren Besuchern einige der vielen Facetten unseres Hobbys vorstellen sowie Werbung für unseren nächsten Ausbildungskurs im Herbst machen.

Auch unser Freifunk-Angebot wurde wieder dankbar angenommen - die Datennutzung lag an diesem Tag (10:30 - 17:30 Uhr) bei knapp 4GB!

An alle, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben: herzlichen Dank!    -1kj

Impressionen vom Stadtfest

 
 

23.-25.06.2017 - Fieldday auf der Erpeler Ley

Liebe Funkenfreundinnen und Funkfreunde,

bei insgesamt sommerlichem Wetter konnten wir unseren Fieldday auf der Erpeler Ley als vollen Erfolg verbuchen. Neben 12 teilnehmenden OMs, 3 (X)YLs begleiteten auch 3 Nichtfunkerinnen die Veranstaltung. Auf der technischen Seite imponierten Antennen für alle klassischen Bänder von 80 bis 2m  und 70 cm DMR, 10 Antennenmasten und verschiedene Transceiver für Kurzwelle und UKW in QRP und QRO. Es fand Betrieb statt auf allen Bändern in diversen Betriebsarten mit Kontakten bis zu den Falklandinseln. Es gab auch reichtlich Gelegenheit zu Kontestbetrieb. Außerdem gelangen Kontakte zu OMs unserer Partnerstädte Guidel und Fareham.

Den Shack bauten wir im Schutze des neuen IGA-Pavillon am Rande des Erpeler Ley Plateaus  auf. Dort fand der Funkbetrieb vor herrlichem Rhein-und Eifelpanorama statt.

Ein echtes Highlight war der Drohnenflug von Ingo, DH8KAM - das daraus entstandene Video seht ihr hier.

Immer wieder sprachen uns interessierte Wanderer und Sommerfrischler auf unser Hobby an, mehrere Männer sogar, die früher bei Polizei und  Bundeswehr Funker waren sowie am Samstag Erwin Rüddel, MdB Neuwied-Altenkirchen. Dank auch an unsere Besucher von G09, Theo DJ0TF und Jürgen DL7KJS.

Zum Gelingen beigetragen haben natürlich das gute Wetter und die positve Stimmung der Teilnehmer. Erwähnenswert ist die Qualität  der Hüttenanlage, die von den Einachser Freunden in vorbildlichem  Zustand gebracht wurde. Inzwischen der Hütte eine Toilettenanlage angegliedert.

An dieser Stelle sei herzlichen Dank entrichtet an alle, die zum Gelingen unseres Fielddays auf so vielfältige Weise  beigetragen haben. Sei es durch Anpacken, Verpflegung, Backen, Kochen und Grillen, Leihgaben, Organisation, Transport und Funkaktivitäten.


VY73, Frank DK7FH  -  Hier ein paar Bildeindrücke.

09.06.2017 - OV-Abend Juni

Der letzte OV-Abend stand ganz im Zeichen der kommenden Ereignisse: unserem Fieldday auf der Erpeler Ley (23.-25. Juni) sowie dem Stadtfest am 08. Juli.

Frank berichtete noch einmal zur Fieldday-Planung, bitte beachtet auch Franks mail dazu. Sollte jmd. diese nicht erhalten haben bitte Mail an den OV (g40-pulheim(at)t-online.de), das gilt auch bei generellen Infos bzgl. des Fielddays.

Das Pulheimer Stadtfest findet dieses Jahr am 08. Juli statt. Da vorher kein OV-Abend mehr stattfindet, wird die Planung per E-Mailverteiler laufen. Infos hier ebenfalls per OV-Mail oder IGA (buero(at)ig-amateurfunk.de).

Abschließend hielt Frank DK7FH noch einen Kurzvortrag zu einer Drahtpyramide für 80m - werden wir im Rahmen des Fielddays versuchen aufzubauen.

Sehr erfreulich: mit Andreas Eckart, DK2JS hat ein neuer OM zu uns gefunden. Andreas war seit Studienzeiten Mitglied von N13 und hat nun zu uns gewechselt. Herzlich willkommen!

Die Präse zum Abend wie immer hier.      -1kj

12.05.2017 - OV-Abend Mai

Trotz urlaubsbedingter Abwesenheit Einzelner war der OV-Abend recht gut besucht. Torsten, DL8KFO führte durch den Abend (siehe hier verlinkte Präsentation), Frank DK7FH informierte über aktuelle Belange der IG-A. Im Anschluß daran stellte Torsten den QSL-Kartenservice des DARC vor, Informationen dazu finden sich ebenfalls in der Präsentation.        -1kj

07.04.2017 - OV-Abend April

Da der April-OV-Abend auf Karfreitag (14.04.) gefallen wäre wurde das Treffen um eine Woche vorverlegt.

Neben Rückblick auf die DV war Planung der nächsten Aktivitäten (Fieldday, Stadtfest und Contest im Herbst) Thema des Abends. Zum Schluß zeigte Frank DK7FH noch für die Anwesenden die Funktionsweise von CWCOM.

Die Präsentation des Abends ist wie immer hier verlinkt.

Allen (pulheimer) Funkfreunden von G40 & Friends wünschen wir FROHE OSTERN!       -1kj

25.03.17 - Frühjahrs DV in Pulheim

Liebe (Pulheimer) Funkfreundinnen- und Funkfreunde!

Als Ausrichter der Frühjahrs-Distrikversammlung  ziehen wir eine ausgesprochen positive Bilanz:

Organisatorische Veränderungen (u.a. das Verpflegungskonzept) wurden mitgetragen und positiv aufgenommen. Es hat allen gut gefallen (und geschmeckt!), positive Rückmeldungen erreichen uns auch noch im Nachgang eine Woche später.

Das „Highlight“ der Veranstaltung für uns: Frau Stroschein als stellvertretende Bürgermeisterin sichert uns die Unterstützung der Stadtverwaltung bei der Raumsuche für unsere zukünftige Clubstation zu.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön! Dieser Erfolg war nur möglich dank vielfältiger Unterstützung und aktiver Mitarbeit der Pulheimer Funkamateure – seht selbst, die Bilder sprechen für sich.

Auch unsere G40-Spendensau sagt danke – sie ist satt geworden!

Vy73, Gisela DL9DJ

 

 
 

11.03.2017 - 43ste Landelijke Radio Vlooienmarkt

Auch dieses Jahr wieder in unserem Jahreskreis: der traditionelle gemeinsame Ausflug zum Funkflohmarkt in s'Hertogenbosch (Rosmalen) - Teilnehmer von G40 & Friends: Arno DJ7KX // Uwe DO7UWE // Heinz DL4KBP // Gisela DL9DJ // Jörg DO4JU // Rolf DL1KJ // Jochen DL4KCA

10.03.2017 - JHV / OV-Abend März

Am 10. März fand die diesjährige satzungsgemäße Jahreshauptversammlung unseres Ortsverbandes statt.

Da in diesem Jahr keine Wahlen anstanden war der formelle Teil -Bericht des Vorstandes, Entlastung, Aussprache- rasch erledigt.

Die positive Mitgliederbilanz (siehe Bericht des Vorstands) konnten die Anwesenden direkt "live" erleben - unser Versammlungsraum "platzte aus allen Nähten"!

Im weiteren Verlauf des Abends hörten wir Vorträge von Dirk DL1KVN (QuickLog - Logging mit dem Smartphone)und Arno DJ7KX (SDR Transceiver mit 300W Endstufe auf Hermes Basis).

Die Präsentation des Abends ist wie üblich hier verlinkt.

-1kj

09.03.2017 - 1. Pulheimer Tastforce Treffen

Liebe CWler,

ich möchte mich nochmal ganz herzlich für das fantastisch rege Interesse an unserer Telegrafieinitiative bedanken!

Für die, die nicht dabei sein konnten fasse ich den Abend nochmal zusammen:

Tatsächlich waren wir ein volles Dutzend, alle pünktlich, alle gut  gelaunt. Es gab viele Morsetasten, Paddel, Tongeneratoren und Zubehör auszuprobieren. Jochen brachte eine ganze Tasche voller Gerätschaften  aus seinem Fundus mit. Nachdem jeder seine Positon und Ziele in Sachen Telegrafie kund getan hatte, berichteten Jochen, Dirk, Michael und ich von unseren  Erfahrungen mit diverser Trainingssoftware.

Heisse Ohren gibt es am Anfang immer, verständnisvolle OPs, die sich bereitwillig auf qrs-Niveau begeben findet man allemal und der Spass  mit anhaltend positiver Nachwirkung ist garantiert, wenn man erstmal  die anfänglichen Hemmungen überwunden hat. -Frohes Üben allerseits und 73 von Frank, dk7fh

11.02.2017 - Erfolgreiche Prüfung vor der BNetzA!

So sehen Sieger aus!
Jörg DO4JU - Jasmin DO4GJ - Uwe DO7UWE

Liebe Pulheimer Funkfreundinnen- und Funkfreunde!

Hurra - nach Monaten gemeinsamen Lernens haben heute wieder frischgebackene YL und OMs im ersten Anlauf die Prüfung vor der BNetzA geschafft und werden fortan das Amateurfunkleben bereichern:

Jasmin Graf DO4GJ - Jörg Uthmann DO4JU - Uwe Schierhorn DO7UWE

Vielen Dank an Euch im Namen des gesamten Ausbilderteams - Ihr habt heute nicht nur Euch, sondern auch uns reichlich belohnt! Wir freuen uns auf viele schöne QSOs und gemeinsame Aktivitäten,

für das Ausbilderteam, Rolf DL1KJ . .

10.02.2017 - OV-Abend Februar

Unser OV-Abend stand im Zeichen der Planung unserer kommenden (Groß-) Projekte: DV-Versammlung; LNU-Projekt; Ausbildung; um nur ein paar Stichworte zu nennen. 

Der kommende März-OV-Abend wird gleichzeitig die JHV 2017 sein.

Die Präsentation des Abends kann hier nachgelesen werden, der (vorläufige) Dienstplan zur DV findet sich hier.

-1kj

13.01.2017 - OV-Abend Januar / JHV IG-Amateurfunk

Liebe Funkfreunde,


mit 2017 hat ein Jahr voll mit vielen geplanten Aktivitäten begonnen! Ausbildung, Distriksversammlung, LNU-Projekt, DMR, Conteste, Antennenparties: Wir haben wieder viel vor!

Darüber ging es auf dem sehr gut besuchten erstem OV-Abend in diesem Jahr. Projekt- und Planungsgruppen für unsere Grossaktivitäten wurden gebildet; Torsten DL8KFO hielt einen Fachvortrag zum Thema Empfängerkonzepte.

In direkten Anschluß an den OV-Abend fand die diesjährige Mitgliederversammlung der IG-Amateurfunk Pulheim/Rhein-Erft e.V. statt, Details dazu auf der Webseite der IG-A.

Einen Überblick über den Verlauf des Abends sowie Torstens Vortrag findet ihr in der hier verlinkten Präsentation.

VY73,

Gisela DL9DJ - Rolf DL1KJ

08.01.2017 - Ergebnisse KA-Contest

Liebe Pulheimer Amateurfunkfreunde,

die Ergebnisse des letzten Köln-Aachen-Kontests sind da: G40 hat in der Clubwertung in den Sektionen KW und UKW jeweils

PLATZ 3 ERREICHT!

Dazu Glückwunsch und Dank an alle, die zu diesem tollem Ergebnis beigetragen haben! Bei aller Freude, nicht vergessen: nach dem Contest ist vor dem Contest. Platz drei heißt: da sind noch zwei vor uns...;-)

Die komplette Ergebnisliste findet sich hier als Download - vielen Dank an Elfi und Werner für viele, viele Jahre, die ihr den KA-Kontest wunderbar betreut habt!

vy 73 Rolf DL1KJ . .

09.12.2016 - OV-Abend Dezember

Und wieder ist ein Jahr vorbei. Ein sehr dichtes, intensives Jahr. Mit vielen Veränderungen, aber auch mit viel Kontinuität. Wir haben viel gemeinsam erlebt und viel zusammen erreicht. Darüber und über die aktuellen Entwicklungen findet ihr mehr in der

hier verlinkten Präsentation.

Uns allen wünsche ich eine friedliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang in ein hoffentlich (noch) besseres 2017! VY73, Rolf DL1KJ . .

19./20.11.2016 - KA-Contest

In diesem Jahr haben wir es uns nach einem Jahr Pause endlich wieder einmal "gegeben" - die Teilnahme der G40 - Contestcrew von einem schönen exponierten Platz aus. Frank, DK7FH hatte wieder einmal perfekt organisiert, und so waren wir dieses Mal von Waldbröl aus QRV.

Wir sind gespannt was dabei herausgekommen sein wird, aber egal: Es war wieder eine wunderbare Gemeinschaftserfahrung. Mit alten Hasen und neuen OM/YL, Spass pur!

Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Conteste, speziell auf KA-2017! -vy73, Rolf DL1KJ

 

04.11.2016 - OV-Abend November

OV-Abend zum Karnevalsbeginn in einem Brauhaus? Nein. Das wollten wir uns dann doch nicht geben, daher haben wir den November-OV-Abend eine Woche vorverlegt. In Anbetracht des nahenden KA-Contestes ist die zusätzliche Vorbereitungszeit auch ganz nützlich. -Im Vorgriff auf das im Rahmen des Contestwochenendes geplante 4Nec2-"Miniseminar" gab Michael, DK3CJ bereits eine kleine Einführung.

Die Präsentation des Abends und die 4Nec2-Einführung finden sich hier als verlinkte Files.

14.10.2016 - OV-Abend Oktober

Unter wiederum reger Teilnahme fand unser Oktober-OV-Abend statt. Mit viel Inhalt:

Frank, DK7FH stellte unser QTH für den kommenden KA-Contest vor (JH Waldbröl "Panabora"). Mit bereits acht Contestteilnehmern verspricht dies wieder ein unterhaltsames Wochenende zu werden, zudem sind mehrere Workshops (Simulation mit 4nec2, praktischer Antennenbau, DMR für Einsteiger) geplant um das Wochenende zu einem echten Event werden zu lassen.

Die nächste DARC-Mitgliederversammlung steht bevor! Am 12. November 2016 wird in Baunatal getagt: https://www.darc.de/der-club/allgemeines/#c35452

Wie den Anträgen unschwer zu entnehmen, wird wohl auch dieses Mal kontrovers diskutiert werden. Zur Vorbereitung der MV plant der Distrikt wieder mehrere Regionaltreffen:

http://www.darc.de/der-club/distrikte/g/nachrichtendetail/news/termine-fuer-regionaltreffen/

Das Thema DARC als Bundesverband/Interessenvertretung aller deutschen Funkamateure ist enorm wichtig, gerade auch in Hinblick auf die wohl in nächster Zeit bevorstehenden Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen. Nehmt Euch die Zeit, setzt Euch mit den Anträgen und deren Hintergründen auseinander und gebt Eurem DV Rückmeldung zur MV. BTW, es ist nicht verboten sich aus dritten Quellen Informationen zu beschaffen, googeln hilft!

Ebenfalls Thema war ein eigener Antrag zur (finanziellen) Unterstützung der Mitgliedergewinnung durch Kurse und anderer geeigneter Veranstaltungen.

http://www.darc.de/der-club/distrikte/g/nachrichtendetail/news/termin-und-ort-der-herbst-distriktsversammlung-2016/


-> PP-Präse OV-Abend Oktober

-73, Rolf DL1KJ

09.09.2016 - OV-Abend September

Auf dem September-OV-Abend ging es neben Informationen zum DARC-Mitgliederbegehren auch um Themen wie den aktuell angelaufenen Lizenzkurs und den Stand der Dinge zu DB0IGA.

Torsten DL8KFO ergänzte die Präsentation um die Frage "CW, warum eigentlich nicht?"

-> PP-Präse OV-Abend September

-73, Rolf DL1KJ

12.08.2016 - "Nicht-OV-Abend" August

Einmal hemmungslos, ohne Tagesordnung, Mühlenburger essen und Bierchen trinken. Funkgeräte programmieren. Miteinander quatschen. Ubuntu installieren. Kontest planen, über den nächsten Kurs reden. -Traditionell fällt/fiel er August-OV-Abend aus wg. Urlaubszeit. Wir haben das einfach mal ignoriert, und siehe da: trotzdem Bude voll. Vielleicht wird nächstes Jahr der "Nicht-OV-Abend" im August ja zum "richtigen" OV-Abend...!
73, Rolf DL1KJ

06.08.2016 - Prüfung BNetzA

UPDATE: Stefan, ex DO1PA ist nun als

DK4PA

QRV. Herzlichen Glückwunsch, vy fb!        -Rolf DL1KJ

15.07.2016 - OV-Abend Juli

Als EM-Kollateralschaden musste auch dieser Termin ausweichen. Themen/Infos entnehmt ihr bitte der verlinkten Präsentation.

-> PP-Präse OV-Abend Juli


73, Rolf DL1KJ

02.07.2016 - 35. Pulheimer Stadtfest

Auch dieses Mal wieder mit viel Engagement der Pulheimer Funkamateure. Basteln füt die jüngeren Besucher, Informationen und Werbung für den nächsten Kurs. Als "sevice to the public" war natürlich auch wieder ein Freifunk-Zugang installiert. Und: wir hatten als Neuigkeit den brandneuen Repeater funktionsfähig am Stand! Ein Starfoto gab es natürlich auch.

Danke, an alle die teilgenommen und unterstützt haben!

73, Rolf DL1KJ

17.06.2016 - OV-Abend Juni

Der EM geschuldet, traf sich der OV dieses Mal im Geyener Brauhaus. Themen waren das Fielday im Nachgang sowie aktuelle Planungen hinsichtlich dem nächsten Kurs.

-> PP-Präse OV-Abend Juni

-Gisela, DL9DJ

10. - 12.06.16 - Fieldday auf der Erpeler Ley

Dank der Initiative von Frank DK7FH fand auf der Erpeler Ley unser Fieldday statt. An gleicher Stelle, an der wir bereits 2014 den KA-Contest bestritten hatten wurden Antennen gebaut und getestet, speziell der Kurbelmast von Rudi DH5RN wurde auf seine Transport- und Contesteignung geprüft - mit Erfolg!

In diesem Rahmen fand auch die Ehrung für Jürgen DF6KF statt, OVV Gisela ehrte ihn für nunmehr 40 Jahre Mitgliedschaft - Glückwunsch!

Sehr haben wir uns über die diversen Besuche aus mehreren OVen gefreut - dass Johannes, DJ7LC bei uns unmittelbar nach frisch bestandener Klasse A - Prüfung sein erstes QSO auf 20m führen konnte freute uns ganz besonders.

Nach den guten Erfahrungen planen wir das Fieldday 2017 zu wiederholen - awdh auf der Erpeler Ley! -1kj

 

 
 
 

21.05.2016 - Prüfung BNetzA

Glückwunsch - Thomas, ex DO4TH ist ab sofort als DD1TOM QRV!

vy73, Rolf DL1KJ . . 

13.05.16 - OV-Abend Mai

Unser Mai-OV-Abend stand u.A. im Zeichen von Fielddayplanung und DMR-Aktivität. Stefan, DO1PA trug zum Thema alternative Firmware für das MD-380 vor, Gisela DL9DJ berichtete von der DV und über die MV.

-> Youtube Playliste von DO1PA Exp. MD380: https://www.youtube.com/playlist?list=PLBBsLX2uWEnTk5SMuDVJ8xhHapRtYYlop

-> PP-Präse OV-Abend Mai

-Gisela, DL9DJ

08.04.16 - OV-Abend April

Ab 20:00 Uhr fand in der Malzmühle der April OV-Abend statt. Gisela DL9DJ und Torsten DL8KFO stellten in Abriss die Planung für das Jahr 2016 vor (siehe PP-Präsentation), anschließend fand an gleicher Stelle ab 21:00 Uhr eine außerordentliche Mitgliederversammlung der IG-Amateurfunk statt.

-> Roadmap 2016-2020

-> PP-Präse OV-Abend April

-Gisela, DL9DJ

19.03.16 - Flohmarktbesuch s'Hertogenbosch

In diesem Jahr fand wieder eine gemeinsame Fahrt nach Rosmalen statt. Teilnehmer diesmal Heinz DL4KBP - Sonja DO5SON - Jan DO4JEG - Frank DK7FH - Jürgen DF6KF - Arno DJ7KX und Rolf DL1KJ. Auch dieses Mal war wieder für "jeden was dabei"!  -1kj

11.03.2016 - JHV / OV-Abend März

Am 11. März 2016 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung unseres Orsverbandes unter reger Teilnahme einer großen Anzahl Mitglieder und Gästen in der Malzmühle statt.

Auf der Tagesordnung standen in diesem Jahr Neuwahlen zum Vorstand des Ortsverbandes. Nach einstimmiger Entlastung des alten Vorstandes wurden gewählt:

OVV: Gisela DL9DJ

stv. OVV: Torsten DL8KFO

Schriftführer: Robert DL2KBK

Als Kassierer wurde benannt: Michael, DK3CJ


Der neue Vorstand sowie der gesamte OV bedankt sich beim alten Vorstand für die geleistete Arbeit der letzten vierzehn Jahre!

-1kj

 

10.03.2016 - Eddy DG3KAS SK

Robert, DL2KBK schreibt:

Hallo liebe Mitglieder,

mich erreichte heute Nachmittag die Nachricht dass unser Mitglied Edmund (Eddy) Schneider DG3KAS nach dreiwöchentlichen Aufenthalt heute 10.03.2016 im Krankenhaus verstorben ist. Die Bekanntgabe im Rundspruch ist leider erst nächste Woche möglich. Ich werde den Bestätigungsverkehr am Sonntag aber um einen Nachtrag vom Ableben Eddys ergänzen. Ich erwarte von Helga Jun. DG8KAQ noch weitere Infos.

Vy…73 Robert DL2KBK

Wir werden unser Gründungsmitglied Eddy in guter Erinnerung behalten. Unser aller Mitgefühl gilt in diesen Stunden seiner Familie.

73, Rolf DL1KJ

 

Thomas DO4TH, Stefan DO1PA, Sonja DO5SON, Jan DO1JEG und Bastian DO1BBK

23.01.2016 - Prüfung vor der BNetzA AS Dortmund

Es ist geschafft!

Bei der Prüfung vor der BnetzA AS Dortmund haben alle "Rookies" des 2015er Kurses das Klassenziel erreicht und bereichern fortan das Amateurfunkleben in Pulheim und Umgebung -

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

-für das Ausbilderteam, Rolf DL1KJ

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X