HAM-Radio-Banner

Aktuelles

DL0KHZ mit SDOK NO50KA

Aus Anlaß 50 Jahre Partnerschaft Karlsruhe-Nottingham sind wir bei A07 bis zum Jahresende 2019 mit dem SDOK NO50KA unter dem Rufzeichen DL0KHZ qrv. Der Radioclub in unserer Partnerstadt Nottingham ist der South Notts Amateur Radio Club.

Der SDOK NO50KA wird insbesondere auch am Samstag den 11. Mai beim DRK-Familientag im Karlsruher Zoo in der Luft sein.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Bisheriger OV-Vorstand von A07 erneut wiedergewählt

Auf der Hauptversammlung unseres OV Karlsruhe am 12. April 2019 wurde der bisherige fünfköpfige OV-Vorstand von den zahlreich erschienen Mitgliedern erneut wiedergewählt. Dies sind:

  • Stephan Erat, DH2ES - 1. Vorsitzender
  • Alexander Hahn, DH2ID - stellvertretender Vorsitzender
  • Horst Zinser, DL1IH - Kassenwart
  • Wolfgang Nattermann, DL4IAZ- QSL-Manager
  • Horst Kellhofer, DO2HK - Materialwart

Für 20 Jahre als OVV im Dienste des Ortsverbandes A07 erhielt Stephan DH2ES die Ehrennadel des Distriktes Baden.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Auf geht's zum 4. FUNK.TAG nach Kassel

Am 6. April, von 9 bis 16 Uhr, freuen sich die Mitarbeiter der DARC-Geschäftsstelle auf ihre Mitglieder und alle Funkinteressierten, um ihnen die Vielfalt der Faszination Amateurfunk hautnah zu zeigen. Auf dem Messegelände und in den Messehallen gibt es eine Reihe von Schwerpunkten, die das Interesse am weltumspannenden Hobby wecken oder vertiefen sollen.

Technik. Amateurfunk. Gemeinschaft. - Das sind die Schlagworte der Funk-Erlebnismesse in der Mitte Deutschlands. Unter dem Schlagwort FUNK.WISSEN wurde beispielsweise ein Vortragsprogramm erarbeitet, das es in sich hat. Allen Themen voran: Der Satellitenfunk. Der Höhepunkt wird dabei die Präsentation des "Es'Hail-2-Projektes" sein. Zum Thema FUNK.MOBIL präsentieren im Freigelände OM und YLs ihre fahrbaren Shacks.
Für alle Wochenend-Urlauber öffnet die Geschäftsstelle am Sonntag noch die Türen zum Amateurfunkzentrum - nach vorheriger Anmeldung. Dies ist per E-Mail an pressestelle@darc.de und auf dem FUNK.TAG am Stand der DARC-Geschäftsstelle möglich. Weitere Informationen auch im Internet unter http://www.funktag-kassel.de

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Haarp ghosts in the air glow

Ghosts in the Air Glow is an ionospheric transmission art project using the HAARP Ionospheric Research Instrument. Artist Amanda Dawn Christie will use the world’s most capable high-power, high-frequency transmitter to send art around the world and into outer space. All modes are AM. Audio and image signals will be received and decoded via SDR (Software Defined Radio) equipment by amateur radio operators around the world, and streamed live online for audiences who do not have the equipment or expertise for reception. Transmission dates and times in March 25-28 in Alaska.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Qatar OSCAR-100 Empfang per WebSDR

Der erste geostationäre Afu-Satellit Es’hail-2 - OSCAR-Nummer „Qatar OSCAR-100“ - wurde offiziell am 14. Februar in Betrieb genommen. Gemeinsam von QARS (Qatar Amateur Radio Society) und Es’hailSat (The Qatar Satellite Company) entwickelt, unter technischer Führung von AMSAT-DL, befindet er sich an Bord eines kommerziellen Telekommunikations-Satelliten. Eine der Kontroll- und Bodenstationen für diesen Teil des Satelliten ist in Bochum im Radom. Um auch ohne eigenes Equipment „reinhören“ (Downlink bei 10,49 GHz) zu können gibt es spezielle WebSDRs. Die WebSDRs sind über die Seite https://eshail.batc.org.uk/ zu erreichen. Weiterhin gibt es ein WebSDR in Belgien unter http://188.210.92.22:8902/ sowie ein weiteres von ISØGRB unter http://websdr.is0grb.it:8901/.

Weitere Informationen zu Qatar OSCAR-100 " finden sich auf der Webseite der AMSAT-DL unter https://amsat-dl.org/eshail-2-qo-100-teleport-inauguration.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

70 Jahre Amateurfunkgesetz 2019 - Sonderrufzeichen DL70AFUG qrv

Am 04. März 1949 verabschiedete der Wirtschaftsrat mit Zustimmung der Militärregierung das Amateurfunkgesetz (AFuG), welches mit den dazugehörigen Verordnungen erstmals am 23. März 1949 in Deutschland in Kraft trat. Zu diesem Zeitpunkt war es das einzige gültige Gesetz im Fernmeldewesen.

Aus diesem besonderen Anlaß hat Carmen, DM4EAX vom DARC YL-Referat und der OV L11 - Essen-Haarzopf das Rufzeichen DL70AFUG bei der Bundesnetzagentur beantragt und zugeteilt bekommen. DL70AFUG wird von Januar bis zum 31. Dezember 2019 mit dem Sonder-DOK: 70AFUG auf allen Bändern und allen Betriebsarten in der Luft sein. Alle OM und YLs in Deutschland, die Mitglied im DARC sind, können das Call DL70AFUG und somit den Sonder-DOK "70 AFUG" in die Luft bringen. Dazu ist es erforderlich, Carmen, DM4EAX eine E-Mail zu senden an dm4eax(at)darc.de, unter Angabe des Rufzeichens, der gewünschten Betriebsarten, der gewünschten Bänder und dem gewünschten Datum mit Uhrzeit in lokaler Zeit. Ist der gewünschte Zeitraum im Kalender noch frei, so kann man das Call in die Luft bringen. Danach sendet man das Log als ADIF-Datei an Carmen zur weiteren Verarbeitung.

Unser OV A07 wird mit dem Sondercall DL70AFUG am Samstag den 23. März 2019 auf Kurzwelle und in VHF/UHF auf den Relais um Karlsruhe qrv sein.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Amateurfunkrelais in Karlsruhe und Umgebung

 

Analogbetrieb:

Pforzheim* DB0UP JN48IV 145,650 145,050
Heidelberg DB0ZH JN49IJ 145,625 145,025
Karlsbad* DB0XQ JN48HV 438,875 431,275
Durlach DB0UX JN48FX 438,950 431,350
Karlsruhe*(lokal auch C4FM) DB0UK JN49EA 145,675 145,075
Karlsruhe DM0WM JN49EA 1298,200 1270,200
Teufelsmuehle-Murgtal DB0TFM (-R) JN48ES 439,225 431,625 EL #374241-D836
Karlsruhe-KITDB0KIT-LJN49EA144,9625 simplexEL #617326

* CTCSS: 94,8 Hz

 

Digitalbetrieb:

Durlach (DMR+)DB0UXJN48FX439,88750432,28750

Pforzheim

(DMR BM/#262752)

DB0HMJN48IV439,950430,550

 

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Jahresrückblick des DARC-Vorstandes mit Blick auf das Jahr 2019

Die moderierte Talkrunde beim DARC e.V. in Baunatal zum Jahresende 2018 gibt einen Rückblick auf Amateurfunk-Höhepunkte 2018, aber auch auf die Ziele des DARC-Vorstandes 2019. Frequenzschutz und Notfunk sowie das HAMNET stoßen auf verstärktes Interesse. 2019 wird aus den Beiträgen der Mitgliedschaft Pro diesmal die Jugendarbeit gefördert. Der kurzweilige interessante Videobeitrag findet sich hier in Youtube.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Funkrufsender in Karlsruhe in Betrieb

Unter dem Rufzeichen DB0HHS sendet seit dem 14.12.2018 der neue Funkrufsender auf der Heinrich-Hertz-Schule Karlsruhe auf dem 70 cm-Band seine Meldungen für Funkamateure aus. Diese können mit einem umgebauten Skyper-Pager oder z.B. mit dem neueren Pager Alphapoc 602R - nach Registrierung im DAPNET - in Karlsruhe und Umgebung empfangen werden.

Ein weiterer Funkrufsender befindet sich unter dem Rufzeichen DF9IK im nahegelegenen Ort Weingarten.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

2 m Relais DB0UK Karlsruhe (nur kurz) am weltweiten C4FM-Netz

Hinweis: Die C4FM-Netzanbindung ist derzeit ausgeschaltet. Ein stabiler C4FM-Betrieb war mit der Yaesu-Hardware (DR-1X; HRI-200 Modem) am VPN-Mobilfunk-Router nicht zufriedenstellend möglich. Wir bleiben aber dran. (21.12.2018).

Über unser 2 m-Relais DB0UK (145,675 MHz) in Karlsruhe ist seit dem 15.11.18 nicht nur lokaler digitaler C4FM-Betrieb (keine Codeplug-Programmierung!) möglich, sondern weltweit. Analoger Funkbetrieb ist darüber auch weiterhin möglich. Ein ganz besonderer Dank für die Umsetzung der technischen Anforderungen geht an unsere OV-Mitglieder:

  • Alex, DH2ID (Relaisverantwortlicher DB0UK)
  • Jürgen, DM9LSB
  • Raimund, DG2IAI
  • Horst, DO2HK
  • Stephan, DH2ES

Unser 2 m-Relais ist via Mobilfunk (VPN) an das weltweite C4FM-Netz (Yaesu WIRES-X) angebunden. Um bei digitalem C4FM-Betrieb im analogen 2 m-Empfänger keine digitalen Empfangsgeräusche zu empfangen empfiehlt sich auch empfangsseitig (Decoder) den CTCSS-Ton 94,8 Hz zu aktivieren. Sendeseitig (Encoder) ist bei analogem Relaisbetrieb auch bisher schon der CTCSS-Ton 94,8 Hz erforderlich.

Tipp: Bei digitalem C4FM-Betrieb am besten den DN-Modus verwenden, da hierbei auch eine Fehlerkorrektur bei der Datenübertragung erfolgt. Unser digitaler Raum für Karlsruhe lautet DL-Karlsruhe-A07. Bei Verbindung mit anderen Räumen fällt bei Inaktivität das Relais nach 5 Minuten auf den Raum DL-Karlsruhe-A07 zurück. Die digitale Sprechzeitbegrenzung beträgt 3 Minuten.

Viel Spaß beim erkunden der neuen Möglichkeiten im C4FM-Netz über DB0UK.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Änderungen bei Digital-Voice-Systemen

Die Entwicklung von xreflector.net begann vor etwa 10 Jahren mit den Aktivitäten rund um DSTAR. Das alternative X-Trust-System welches das erste DSTAR-Netzwerksystem war, wurde von Funkamateuren als offene Alternative zur kommerziellen Software und dem Netzwerk von Icom entwickelt. Auch der Xreflector (XRF) wurde entwickelt.  XRF war die erste Open-Source-Reflector-Software. Darauf basierend wurde das CCS / DCS Reflectorsystem entwickelt. Es ist ein Verbund aus verschiedenen Reflectoren rund um den Globus, basierend auf einem zentralen System, was den Einstieg aller Benutzer kennt und dadurch Direktanrufe an Benutzer über alle angeschlossenen Repeater weltweit erlaubt. Es folgten verschiedene Hardware-Entwicklungen, die problemlos mit dem CCS / DCS-Netzwerk verbunden werden konnten, DV2, DV3, DV4mini. Ein großer Schritt für DSTAR, DMR und andere Digital-Voice-Systeme war der MMDVM-Protokoll-Standard. Mit MMDVM wurde es einfach und kostengünstig, Repeater ohne kommerzielle Hardware einzurichten. Für diese zahlreichen digitalen Entwicklungen gab es für Thorsten DG1HT 2016 den Horkheimerpreis des DARC e.V. auf der HAM-Radio.

Nach vielen Jahren der Arbeit an diesen xreflector.net Systemen drohte den Systemen zum Jahresende 2018 die Einstellung, da das Entwicklertem um Thorsten DG1HT aufhört. Auswirkungen auch auf das DMR+Netzwerk wären die Folge gewesen. Mit Stefan (DL1BH), Peter (DG9FFM) und Rolf (HB9SDB) wurde jedoch eine neue Betreibergruppe gegründet, welche xreflector.net übernommen hat und weiterbetreiben wird. Hierzu gehören die weltweiten DV-Systeme wie DCS, DMRplus (nur noch IPSC2 basierend). Die Datenbanken für DVRPTR 1-3, Home 1+2 sowie DV4mini werden ebenfalls weiterbetrieben und aktualisiert.

Danke den beteiligten OMs für ihr bisheriges und künftiges Engagement für den Amateurfunk.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

DRMplus Funktionen erweitert

Für das weltweite DMRplus-Netz wurde ein zweiter neuer IPSC2-DL-Server in Betrieb genommen. Der neue Server IPSC2-DL-Hotspot (http://ipsc2-dl-hotspot.dyndns.org/ipsc/#) bedient private MMDVM-Hotspots und Dongle. Damit sind die gleichen Reflektoren und Sprechgruppen erreichbar wie mit IPSC2-DL-RPTR.

Neu ist die OPenBridge im Zeitschlitz 2 (TG 2620-2629; 2321-2329) ins Brandmeister-Netz, sowie die MultiNet-Bridge zu DSTAR (DCS015A) und zu YSF (DE-Germany02) im Zeitschlitz 1 (TG 6). Mit den Endgeräten können darüber die Funktionen SMS, GPS (aprs.fi) und Privat-Rufe genutzt werden. Auch können darüber Textnachrichten an POCSAC-Pager im DAPNET gesendet werden (via TG 5066).

Um die neuen Sprechgruppen auch zu hören müssen Nutzer ihre Endegeräte-Codeplugs um diese Gruppen zumindest im RX-Bereich erweitern, oder die Geräte-Option (soweit vorhanden) Promiscuous einstellen.

Das DMRplus-DL Sysop-Team ist unter dmrplus(at)dg9ffm.de zu erreichen.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

FT8 Digital Mode Club

Der 2017 in OE gegründete Club für am FT8-Funkbetrieb Interessierte findet guten Zuspruch. Dort findet man Nützliches und Interessantes zum digitalen FT8-Betrieb. Auch Diplome können gearbeitet werden. Eine deutsche FT8-Arbeitsanleitung (pdf) findet sich hier. Hilfreiche FT8-Links gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Störungen im Rundfunk- und Funkbereich

Unter dem Titel „Frequenzstörung durch Billig-Elektronik" informiert das Internetmagazin "Radioszene" über die insgesamt 21 Punkte einer Kleinen Bundestagsanfrage, mit der von der Bundesregierung Antworten über den Zustand unserer elektromagnetischen Umgebung erfragt wurden. Dies unterstreicht die Wichtigkeit eines konsequent durchgeführten Funkschutzes für den Amateurfunkdienst und die Rundfunkdienste.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

DARC-Mitgliedschaft Pro fördet den Schutz der AFU-Frequenzen

Aus Mitteln der DARC-Mitgliedschaft Pro wird 2018 das aktuelle DARC-Projekt "Electrical Noise Area Monitoring System" (ENAMS) gefördert, ein bundesweit flächendeckendes System zum Monitoring der elektromagnetischen Umwelt im Bereich 100 kHz bis 30 MHz. Störpotenziale sollen damit erfasst und dokumentiert werden. Dies ist dann Grundlage für weitere Gespräche mit der Bundesnetzagentur zum Schutz der AFU-Frequenzen, im Sinne der internationalen Verpflichtungen aus der Vollzugsordnung für den Funkdienst. Nach erfolgreichen Vorserien-Tests werden dafür 50 Messgeräte mit Aktivantenne platziert. Infos gab es dazu bereits in der CQ DL 12/17, Seite 15 ff. Der DARC EMV-Referent Klaus DL6SES begleitet das DARC Monitoring-Projekt.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

AREDN - Amateur Radio Emergency Data Network

Ein Video zur Einführung in die Möglichkeiten und die Hardware von AREDN gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

ILLW 2018

Zum Internationalen Leuchtturmwochenende 2018 am 18./19. August wird aus unserem OV A07 wieder eine Gruppe (DJ2HD; DH3WO; DJ2BQ) am Leuchtturm Flügge auf der Insel Fehmarn auf Kurzwelle qrv sein. Zum Einsatz kommt auch eine Four-Square-Antenne für 40 m. Das Sondercall ist DA2018LH mit dem S-DOK ILLW18. Der Leuchtturm hat die Referenznummer ILLW DE0008/ FED-085/ GLHA-19.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Höhlenrettung durch Technik eines Funkamateurs

Es ging weltweit durch die Medien: 13 Jugendliche einer Fußballmannschaft waren in der Tham Luang Nang Non Höhle in Thailand gefangen. Ein wesentliches Kommunikationselement, das zur Rettung beigetragen hat, ist das HeyPhone, das von einem Funkamateur entwickelt worden. Dabei handelt es sich um ein 17 Jahre altes Open-Source-Hardware-Design, das von John Hey, G3TDZ†, speziell für Höhlenrettungen entwickelt wurde. Es verwendet das obere Seitenband (USB) zur Sprachübertragung auf 87 kHz im LF-Band. Die „Antenne“ besteht aus zwei Pfählen, die etwa 20 m voneinander entfernt in den Boden getrieben werden. Die geringe Frequenz mit 87 kHz dringt dabei bis in tiefere Schichten des Erdbodens ein, womit eine Kommunikation im Höhlensystem möglich wird.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

APRS.fi

Die beliebte Amateurfunk-APRS-Tracking-Site APRS.fi von Heikki Hannikainen, OH7LZB, ist durch Änderungen am Google Maps-Preismodell bedroht, da er dies finanziell nicht leisten kann. Neben der Kartendarstellung per Google Maps bietet APRS.fi aber auch die Möglichkeit zur Darstellung auf dem freien Kartenmaterial des OpenStreetMap-Projektes. Wer dieses Material bevorzugt, stellt die Karte links oben per Pull-Down-Menü auf „OSM“.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

WRTC 2018

DER WRTC IST BEENDET. DIE FINALEN ERGEBNISSE GIBT ES HIER.

Insgesamt wurden von den 63 Wettkampfteams mit 262.746 Funkverbindungen während des 24stündigen Wettbewerbs Funkamateure in aller Welt erreicht.

Die World Radiosport Team Championship, kurz WRTC – starten in der kommenden Woche am 12. Juli. Die Wettkämpfer reisen aus allen Teilen der Welt nach Deutschland, um in Zweierteams am 14. und 15. Juli im IARU HF-World Championship die besten Contester zu ermitteln. Dazu hat der veranstaltende WRTC 2018 e.V. für alle WRTC-Contestteilnehmer die ebene Region Jessen/Wittenberg in Sachsen-Anhalt als Austragungsort ausgewählt. Dort werden 63 Stationszelte mit jeweils eigener Antennenanlage und Stromversorgung per Generator aufgebaut. Deutschland ist erstmals Gastgeber des Wettbewerbs. Jeder Funkamateur kann hierbei mitmachen. Das Diplom Worked All WRTC Stations (WAWRTC) erfordert keine Logeinreichung. Das Diplom wird aus den Logs der 63 WRTC-Sationen erstellt. Mindestens ein QSO mit jeder WRTC-Station ist dazu erfoderlich.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Katastrophenschutzübung "Heißer Fächer" in Karlsruhe

Am Samstag den 23. Juni 2018 gab es in der Stadt Karlsruhe eine großflächige Katastropenschutzübung mit vielen beteiligten Organisationen und diversen Szenarien. Das DRK Karlsruhe (Albsiedlung) wurde dabei in der Funkkommunikation von unserem  Amateurfunk-Ortsverband Karlsruhe unterstützt. Zum Einsatz kamen die Betriebsart PACTOR und 2 m-Funk (FM). Die Übertragung von Daten über Pactor im WinLink-Funksystem wurde hierbei erfolgreich getestet. Auch ein selbstvernetztendes WLAN-Netz (GHz) zur lokalen Telefonie am Behandlungsplatz wurde errichtet. Die aufgebauten KW/VHF/UHF-Stationen können unabhängig vom Stromnetz und vom Internet mit 12 V aus Batterien oder Generatoren betrieben werden.

Auch das THW nutzt im Katastrophenfall die Möglichkeiten der Funkkommunikation des Amateurfunks im In- und Ausland.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

HF-Vorhersage-Programm

Das HF-Vorhersage-Programm "DR2W DX Propagation" stellt die aktuelle Ausbreitungswahrscheinlichkeit auf Basis der aktuellen Sonnenfleckenzahl grafisch dar. Es ist eine zu etwa 75% genaue Prognose möglich, wobei die Sonnenfleckenzahl sowie die Berechnungen etwa alle 6 Stunden aktualisiert werden. Die Berechnungen basieren auf VOACAP.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Fieldday des OV Odenwald (A19)

Am Wochenende 26. und 27. Mai findet der Fieldday des OV Odenwald (A19) statt. In diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Contest-Gelände in 74915 Waibstadt. Beginn ist Samstag um 10 Uhr. Auf und am Gelände ist genügend Platz für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile.

Weitere Infos gibt es unter https://www.ov-a19.de

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Weltamateurfunktag am 18. April

Am 18. April 1925 wurde von engagierten Funkamateuren aus 25 Ländern in Paris die International Radio Union (IARU) gegründet. Weltweit sind heute  rund 3 Mio. Funkamateure lizensiert, die täglich zur globalen Völkerverständigung und technischen Entwicklung im Amateurfunk ihren Beitrag leisten. Der HAM-Spirit, als Verhaltenskodex bereits 1928 von dem Amerikaner Paul Segal (W9EEA) formuliert, ist Grundlage aller Funkamateure weltweit für Toleranz, Technikbegeisterung, Wissenschaft, Bildung und Hilfsbereitschaft.

Zum Weltamateurfunktag gibt OM Alex, DH2ID, von unserem OV A07, dem Jungen Kulturradio an der Musikhochschule Karlsruhe am 18. April 2018 im Morgenmagazin GuMoKA den dortigen Radiomachern ein Interview. Zwischen 8-10 Uhr kommt das facettenreiche Thema Amateurfunk zur Sprache. Einfach mal reinhören unter Webradio http://www.jungerkulturkanal.de/webradio/ oder unter der Adresse http://www.jungerkulturkanal.de/live im digitalen Radio oder in Radio-Apps.

Gute Unterhaltung und viel Vergnügen.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________

Funkruf mit POCSAG via DAPNet

Unser OV testet derzeit einen Funkrufsender auf 70 cm, der mit POCSAG via DAPNet auf alten Pagern  (Skyper) und neuen Pagern (Alphapoc 602R) empfangen werden kann. Wer sich über die neuen Möglichkeiten des DAPNet informieren möchte kann dies auf den Webseiten der RWTH Aachen tun. Dort können Pager und Funkruf-Sender im DAPNet registriert werden.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________

2m-Relais DB0UK

Unser 2m-Relais auf 145,675 MHz (- 0,600 MHz;CTCSS: 94.8 Hz) ist seit dem 23.02.18 lokal nun auch im digitalen Modus C4FM erreichbar. Um bei analogem Empfang das digitale Rauschen von C4FM zu unterdrücken sollte auch empfangsseitig mit dem Tonsquelch (94,8 Hz) gearbeitet werden.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________

DARC-Radio

Aktuelle Meldungen aus dem Amateurfunk- und Kurzwellenbereich, Marktberichte, Technik-Tipps, DX-Meldungen und Interviews erwarten die Hörer ebenso wie abwechslungsreiche Musik aus den "goldenen" 70er und 80er Jahren auf Kurzwelle.

Der Empfang gelingt wie folgt:

  • Jeden Sonntag 11:00 MESZ Hauptsendung auf KW 6070 kHz / 100 kW
  • Jeden Montag 17:00 und 21:00 MESZ auf KW 6070 kHz / 10 kW

Eine interessantes Video zur Produktion der Sendungen von Radio DARC ist unter www.alximedia.de/radio/Radio_DARC_Video.mp4 anzusehen.

Guten Empfang wünscht

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________

Radioddity GD-77

Von OM Siegfried, DL1ISB, findet man hier eine CPS V2.0.5 (FW v3.0.6) für die Region Karlsruhe und Umgebung, digital und analog. Call und ID sind Dummys und müssen geändert werden!

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

 

Neue Duldungsregelungen für den Amateurfunkdienst

Über Mitteilungen im letzten Amtsblatt des Jahres 2017 der Bundesnetzagentur sind
Duldungsregelungen getroffen worden. Diese sehen kurz zusammengefasst wie folgt aus:

60m Band

Festlegung der Sendeleistung auf 25 W PEP, keine Beschränkung der Sendearten, aber maximal 12 kHz Bandbreite. Die Erweiterung des Frequenzspektrums um 50 kHz auf 50,030 MHz bis 51 MHz.

160m Band

Im Frequenzbereich 1850–1890 kHz wird die Verwendung der maximalen Sendeleistung von
100 Watt PEP (bisher 75 Watt PEP), sowie die Teilnahme an Amateurfunk-Wettbewerben
(Contestbetrieb) an Wochenenden geduldet. Im Frequenzbereich 1890–2000 kHz wird die
Teilnahme an Amateurfunk-Wettbewerben (Contestbetrieb) an Wochenenden geduldet.
Diese Zugeständnisse gelten gleichermaßen für Inhaber einer Amateurfunkzulassung der
Klasse A oder E. Die Änderungen zum 160m-Band sind zunächst bis zum 30. Juni 2019 befristet.

Nutzung der Frequenzbereiche 2320 - 2450 MHz und 5650 -5850 MHz

Im Hinblick auf das HAMNET, das zunehmend ausgebaut wird und das Packet-Radio-Netz, das rückläufig und mittlerweile nicht mehr flächendeckend nutzbar ist, wird auch Funkamateuren mit einer Zulassung der Klasse E die Teilnahme an HAMNET und der Zugang zu zwei weiteren Frequenzbereichen ermöglicht. Die maximal zulässige Sendeleistung bei der Nutzung der Frequenzbereiche 2320 – 2450 MHz und 5650 – 5850 MHz durch Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse E beträgt 5 Watt PEP. Dies wird bis zum 31. Dezember 2018 geduldet.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Radio DARC

Das wöchentliche Radioprogramm des DARC e.V. Seit dem 22. März 2015 sendet RADIO DARC sonntags ab 11 Uhr MESZ (10 UTC) auf 6070 kHz AM im 49-m-Rundfunkband.

Unter dem Motto "Von Funkamateuren für Funkamateure" wird wöchentlich auf diesem Sendeplatz ein regelmässiges DX-Magazin ausgestrahlt, welches in ganz Europa gut zu empfangen ist.

Mitschnitte vergangener Sendungen finden sich hier.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Gruß an Board

Seeleute in aller Welt freuen sich an Heilig Abend auf einen besonderen Service, den MEDIA BROADCAST für den Norddeutschen Rundfunk (NDR) bereitstellt. Dann übertragen NDR Info, das Informationsradio des NDR, wie auch das digitale Radioprogramm NDR Info Spezial ab 20:05 Uhr die Traditionssendung „Gruß an Bord“. Familie und Freunde senden Weihnachtsgrüße an Besatzungen und Passagiere auf Fracht- und Kreuzfahrtschiffen, die während der Feiertage fernab von zuhause unterwegs sind. „Gruß an Bord“ wird seit Weihnachten 1953 ausgestrahlt. Damit alle Besatzungen an Bord die Traditionssendung empfangen können, hat der NDR Hörfunk Kurzwellen-Frequenzen angemietet. Infos im Internet gibt es unter: https://www.ndr.de/info/sendungen/So-empfangen-Sie-die-Gruss-an-Bord-Sendungen,grussanbord326.html sowie unter http://www.ndr.de/info/sendungen/Gruss-an-Bord,grussanbord306.html

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

WebSDR-Netzwerk R2T2 des DARC

Aus Mitteln der Mitgliedschaft Pro wurde seit 2014 eine neue Hardware (Multi-User-Transceiver R2T2) entwickelt und ein Software-Client (QTRadio). Damit können die in Deutschland nun installierten 15 WebSDR-Empfänger (30 kHz - 60 MHz) über eine im Client integrierte Stationsliste aufgerufen und die KW-Frequenzen über ein Wasserfalldiagramm ausgewählt, das KW-Spektrum betrachtet und über die Soundkarte im PC die Aussendungen via Internet empfangen werden. Einfach mal das eigene KW-Signal abhören, oder auch in die Aussendungen von DARC-Radio an jedem Sonntag ab 11 Uhr Ortszeit (10 Uhr UTC) auf 6070 kHz. Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

News & Infos zur digitalen Sprachbetriebsart C4FM

Die Bedienung von Wires-X mit unterschiedlichen C4- Geräten wird hier erläutert. In welchem Room im Moment wieviele WIRES-X REPEATER/NODES eingeloggt sind bekommt man hier in Echtzeit angezeigt. Hilfreiche Informationen, Anleitungen und Neuigkeiten werden auch vom C4FM-Austria-Team des Österreichischen Versuchssenderverbandes erstellt. Das in der Nähe gelegene C4FM-Relais DB0FTC in Quirnheim/ Pfalz ist unter der DTMF Room ID 41006 oder der Node ID 31006 erreichbar.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Was ist eigentlich das AMPRNet ?

Die deutsche AMPRNet IP-Koordination ist eine von deutschen Funkamateuren gewählte Arbeitsgruppe. Sie organisiert die technische Koordination des deutschen TCP/IP-Amateurfunknetzes HAMNET (nur für Funkamateure zugänglich). Sie ist eine Art „AMPRNet National IP Registry (ANIR)“ für den deutschen Teil des weltweiten Netzes der Funkamateure. Regionale IP-Koordinatoren sind für die Funkamateure vor Ort die Ansprechpartner und können die IP-Nummernvergabe für einzelne HAMNET-Systeme eigenständig durchführen.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

News & Infos zur digitalen Sprachbetriebsart DMR

Hilfreiche Informationen, Anleitungen und Neuigkeiten werden vom DMR-Austria-Team des Österreichischen Versuchssenderverbandes erstellt. Software und Firmware hierzu werden im Downloadbereich angeboten.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Notfunk-Fieldday in Fulda

Zu einem Treffen aller bundesweit im Notfunk tätigen Funkamateure, Organisationen und Vereinigungen sowie Notfunkinteressierten lädt das Organisationsteam um den ersten bundesweiten Notfunk-Fieldday nach Fulda ein - von Freitag, 29. September bis Dienstag, 3. Oktober. Ort der Veranstaltung ist der Messeparkplatz 5 an der Ernst-Balachstraße in 36041 Fulda, nähe Messegelände Fulda-Galerie und ehemaligem Tower.

Ab Freitagnachmittag entsteht dort ein riesiges Camp mit Notfunkmobilen, Wohnfahrzeugen und Zelten, um Techniken und Strategien für den Kommunikationserhalt bei Katastrophenlagen und Infrastrukturausfall zu erproben und zu demonstrieren. Der Hauptveranstaltungstag ist der 1. Oktober (Sonntag), an dem auch das 70-jährige Jubiläum des Ortsverbandes Fulda (F 06) gefeiert werden soll. Campieren ist vor Ort in eigenen Zelten oder Fahrzeugen möglich.

Auch unser OV A07 wird dort durch DH2ID, DH2ES und DG2UAZ vertreten sein.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Radio verbindet

Radiosignale überschreiten Ländergrenzen. Radio verbindet Kulturen, ermöglicht aber auch den Kontakt mit Zuhause. Radio.garden ermöglicht Zugriff auf etwa 16000 Radiostationen rund um den Globus über eine Weltkugel. Jeder grüne Punkt darauf ist ein Livestream. Auch Radio-Jingles, die kurze Identifikation eines Senders, können aufgerufen werden. Ebenso historische Erstsendungen.

Viel Vergnügen.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

A07 aktiv beim Lighthouse-Weekend 2017

Beim anstehenden Lighthouse-Weekend am 19./20. August ist ein Team von A07 beim Leuchtturm Flügge auf Fehmarn (EU-128) aktiv auf KW (SSB; CW) mit dem Call DA2017LH und dem S-DOK ILLW17.

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Notfunk-Fieldday Fulda

Zum  ersten bundesweiten Notfunk-Fieldday in Fulda vom 29.9. bis 3.10.17 lädt der OV Fulda herzlich ein mitzumachen oder den Fieldday zu besuchen, zum intensiven Erfahrungsaustausch zum Thema Notfunk. Hier gibt es Details zur Veranstaltung.
Es handelt sich um eine offizielle DARC-Veranstaltung beim OV Fulda, F06.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Wetterballon-Tracking

Anlässlich des Schuljubiläums 125 Jahre Justus-Knecht-Gymnasium startet der OV Bruchsal (A02) am 21. Juli einen Wetterballon um ca. 09:00 UTC – also 11 Uhr Lokalzeit – auf dem Schulhof des Justus-Knecht-Gymnasiums Bruchsal. Der 600 g Latex-Ballon wird in einer Höhe von ca. 30 km platzen. Durch diese zu erwartende Flughöhe wird ein großer Einzugsbereich der Signale der Nutzlast erwartet. Der Sender auf 144,390 MHz, 300 mW Sendeleistung an Dipol, vertikal polarisiert, dient zur Verfolgung der Flugroute sowie Übermittlung der Telemetrie- und Bilddaten. Der Sender wird mit dem Rufzeichen DKØJKG betrieben. Als Empfangssoftware bietet sich dl-fldigi an. Dl-fldigi sendet die empfangenen Bilddaten (SSDV Pakete) via Internet an HABHUB, wo die Bilder aus den empfangenen  Paketen zusammengesetzt werden.

Ein weiterer Start eines Stratosphärenballons, anlässlich des Familiensporttages in Bretten, erfolgt am 23. Juli durch den OV A36 vom Sportgelände Im Grüner in Bretten um 11:30 Uhr Lokalzeit. Rufzeichen ist DK0WT, Sendefrequenz 433,101 MHz USB. Die Telemetriedaten können ebenfalls mit dem Programm dl-fldigi dekodiert und inś Internet geladen werden. Kurz vor dem Start kann bei dl-fldigi die Mission ausgewählt werden. Die RTTY Einstellungen werden dann automatisch konfiguriert. Verantwortlich für die Ballon-Nutzlast ist die DHBW Karlsruhe.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

C4FM-Relais 

Die C4FM-Relais DB0HD (Leimen) und DB0DOB (Lautersheim; OV K54) sind über den Raum "Kurpfalz" zusammen geschaltet.

Status Relais DB0DOB: 438,9375 MHz

Staus Relais DB0HD: 438,350 MHz

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Amateurfunkrelais in Karlsruhe und Umgebung

Analogbetrieb:

Pforzheim* DB0HM JN48IV 439,375 431,775
Pforzheim* DB0UP JN48JV 145,650 145,050
Heidelberg DB0ZH JN49IJ 145,625 145,025
Karlsbad* DB0XQ JN48HV 438,875 431,275
Durlach DB0UX JN48FX 438,950 431,350
Karlsruhe* DB0UK JN49EA 145,675 145,075
Karlsruhe DM0WM JN49EA 1298,200 1270,200
Teufelsmuehle-Murgtal DB0TFM (-R) JN48ES 439,225 431,625 EL #374241-D836
Karlsruhe-KITDB0KIT-LJN49EA144,9625 simplexEL #617326

* CTCSS: 94,8 Hz

Digitalbetrieb:

Durlach (DMR+)DB0UXJN48FX439,88750432,28750
Karlsruhe (DSTAR)°DM0WMJN49EA145,58125 144,98125
Karlsruhe (DSTAR)° DM0WM JN49EA 439,9125 430,5125

 ° nur lokaler Betrieb

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Bratwurstfest mit Foxoring des OV Ettlingen in Schluttenbach

Der OV Ettlingen, A24, veranstaltet am Donnerstag, dem 15. Juni 2017 (Fronleichnam), sein diesjähriges Bratwurstfest mit einem 80-m-Foxoring und lädt dazu herzlich ein. Das Fest beginnt um 11 Uhr in der Festhalle in Schluttenbach. Neben Spezialitäten vom Grill gibt es auch Kaffee und Kuchen zu günstigen Preisen. Beim Foxoring gilt es, fünfzehn versteckte Sender mit Hilfe von Peilempfängern aufzufinden. Wer die Sender am schnellsten findet gewinnt. Es wird in mehreren Wertungsklassen gestartet, so daß jeder eine Chance hat. Bei der Siegerehrung sind interessante Preise zu gewinnen.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Dokumentationsarchiv Funk

die Einrichtung mit Archivalien und Sammlungen jeder Art zur Geschichte des Funkwesens, mit den Schwerpunkten Rundfunk und Amateurfunk, ist ein wissenschaftlich tätiger gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wien. Wer schon heute durch eine geeignete Verfügung für den künftigen Verbleib der persönlichen Sammlung sorgt, bewahrt sie vor Verlust. Bestands- und Fehllisten können online nachgeschaut und durch eigene QSL-Karten ergänzt werden. Unter den S-DOKs ist auch die QSL-Karte von A07 zu 50-Jahre BW aufgenommen worden.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

DL-weiter Notfunk-Fieldday in Fulda 2017 in Vorbereitung

Ein erster deutschlandweiter Notfunk-Fieldday mit Vorträgen, Workshops und Notfunk-Übungen findet vom 30. September um 10:00 bis 3. Oktober18 Uhr statt. Der Ort befindet sich auf dem ehemaligen Airfield-Gelände, Adresse Airfield 7548 bzw. Ernst-Barlach-Str. in 36041 Fulda.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

4 m Band befristet freigegeben

Die Bundesnetzagentur hat in ihrem Amtsblatt die Mitteilung 384/2017 zum befristeten Zugang zum Frequenzbereich 70,150 MHz bis 70,180 MHz für den Amateurfunkdienst veröffentlicht. Damit kann sofort mit dem 4-m-Betrieb begonnen werden.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Amateurfunk (A07) war Thema in der lokalen Presse

Am Freitag den 28.4.17 war in den BNN der Amateurfunk Thema in der lokalen Presse. Wir waren sehr erfreut über den sich über eine dreiviertel Zeitungsseite erstreckenden Beitrag. DK5IO und DH2ES trafen sich dazu am 27.4.17 ab 8 Uhr KW-mobil bei der Messe Rheinstetten. Dabei wurden viele Aspekte unsere technischen Hobbys mit der BNN-Redakteurin angesprochen. Auch ein Fotograf war vor Ort. Der BNN-Beitrag kann hier abgerufen werden. Die drei ausgelobten Bausätze (Platine) zu Radio-DARC waren am 28.4.17 bereits nach kurzer Zeit vergriffen.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

DV4mini

Für den Multimode-USB Stick "DV4mini" gibt es nun direkt von den Entwicklern eine sehr gute eigene Service-Seite mit Handbüchern, Bezugsquellen, neuster Firmware und Software.

Wer mit dem RaspberryPi unter Linux mit dem Stick arbeiten möchte wird hier fündig (Image mit VNC und Autostart).

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Hytera PD365

Neue Firmware und CPS Software für das Hytera PD3xx gibt es beim ÖVSV unter DMR-Austria.

Ansonsten gibt es dort reichlich und gut gegliederte aktuelle Informationen zu den drei digitalen Betriebsarten DMR, DSTAR und C4FM. Das DMR Austria Team ist alle 14 Tage dienstags von 19.00 – 20.00 Uhr auf dem Reflektor 4189 OE Support erreichbar. Es können direkt Fragen gestellt werden. Die nächste DMR OE SUPPORT Runde findet am Dienstag, 11. April 2017, 19.00 – 20.00 Uhr auf dem Reflektor 4189 OE SUPPORT statt.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

DMR Austria

bietet umfangreiche Infos und aktuelle Software zu den digitalen Betriebsarten. Es findet sich dort aktuelle Firmware und Software für den Raspberry, Hytera, Retevis und Motorolla und für den DV4mini. Zudem Muster-Codeplugs, Anleitungen, Listen und Manuals. Weiterhin Tipps & Tricks und Erläuterungen von DMR-Begriffen. Wer noch nicht digital registriert ist kann dies über diese Webseite erledigen. Übrigens: Das DMR Austria Team ist alle 14 Tage dienstags (nächster 14.3.) von 19.00 – 20.00 Uhr auf dem Reflektor 4189 OE Support erreichbar. Es können direkt Fragen gestellt werden.

Viel Spaß.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

Datenbanken zu Amateurfunk-Literatur

Von Hans Ulrich Schmidt, DJ6TA wird seit vielen Jahren eine Literatur-Datenbank über Amateurfunk-Zeitschriften erstellt und gepflegt. Man findet sie auf dj6ta.darc.de als DBF-Dateien.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

 World Radio Day

Am Montag, den 13. Februar wird der „World Radio Day“ begangen. Er wurde im Jahr 2012 von der UNESCO ins Leben gerufen. Der Welt-Radiotag soll auf die wichtige Bedeutung dieses Mediums aufmerksam machen. Ohne das Radio wären viele Menschen von Informationen ausgeschlossen. Rundfunkstationen sind in abgeschiedenen Regionen oft die einzige Informationsquelle. Auslandssendungen auf Kurzwelle können zensur- und kostenfrei ohne das Vorhandensein einer Infrastruktur empfangen werden. Auch spielt das Radio in der Notfallkommunikation und im Katastrophenschutz nach wie vor eine entscheidende Rolle. Der Deutsche Amateur Radio Club hat seit 2015 eine eigene Radiostimme etabliert, nämlich RADIO DARC (Sonntags ab 11 Uhr (09:00 UTC) auf 6070 kHz AM im 49-m-Rundfunkband).

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________

OE DMR Support Runde

Alle 14 Tage dienstags zwischen 19 und 20 Uhr findet auf dem Reflektor 4189 des DMRplus-Netzes eine DMR-Fragerunde statt. Das DMR Austria Team wird,wenn möglich, die Fragen gleich beantworten. Auch werden Informationen/Neuigkeiten über DMR weiter gegeben. Deutsche Funkamateure sind willkommen.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________

Notfunk im Amateurfunk

Aktuell (14.01.) hat Frankreich im Norden des Landes wetterbedingte Stromausfälle in zehntausenden Haushalten. Auslöser hierfür sind wartungsbedingt abgeschaltete Atomkraftwerke. Der angekündigte  Kälteeinbruch kann dies noch verstärken. Stromsparmaßnahmen sind angekündigt worden. Die französischen Funkamateure sind hierfür gut organisiert und im französischen Katastrophenschutz integriert.

Sicherheitsbehörden in Deutschland könnten bei einem großflächigen Stromausfall nach Einschätzung der Bundesregierung nur noch für eine kurze Zeit weiter über Digitalfunk kommunizieren. Eine Ersatzstromversorgung des digitalen Funknetzes sei zurzeit für einen Zeitraum von zwei Stunden vorgesehen, geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Kleine Anfrage im Bundestag hervor. Diese Zeit entspreche nicht den Empfehlungen des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, das eine Notstromversorgung des Funknetzes für mindestens 72 Stunden fordere.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________

Outernet mit L-Bandemfpänger im Selbstbau

Outernet ist ein relativ neuer freier Satellitendienst, der eine "Bibliothek am Himmel" sein soll. Er überträgt Dateien und Daten wie Nachrichten und Wetter von geostationären Satelliten, die fast die ganze Welt ab- decken. Die Funkwellen der Satelliten werden im L-Bandfrequenzbereich (1542 MHz) empfangen. Die gespeicherten Dateien können über einen Webbrowser betrachtet werden. Ein schönes Schulprojekt in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT).

Dazu sind 5 Komponenten erforderlich:
• L-Bandantenne
• Verstärker
Software-Defined Radio (SDR)
RxOS-Software
• Raspberry pi 3 (Optional kann ein Laptop mit Windows 7/10 oder Linux verwendet werden)

Links:

http://www.rtl-sdr.com/rtl-sdr-tutorial-receiving-and-decoding-data-from-the-outernet/

https://outernet.is/filecast-center/

https://static1.squarespace.com/static/55ccfcb0e4b0c5b275895965/t/58325122579fb38c5719f2fb/1479692584995/Outernet+L-Band+Manual+v03.10.pdf

http://derstandard.at/2000013431077/Oeffentliche-Bibliothek-der-Menschheit-TU-Wien-beteiligt-sich-an-Outernet

http://store.outernet.is/products/deluxe-outernet-diy-receiver-kit

https://www.youtube.com/watch?v=24HBmRKHULs

 

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________

DX-Cluster und DX-Propagation

Aktuell funkaktive Amateurfunkstationen finden sich hier gelistet :

http://cluster.f5len.org/

https://www.hamqth.com/dxcluster.php

http://www.dxsummit.fi

http://www.z83.de/dx-cluster.htm

Hier sind Ausbreitungsberechnungen für die Kurzwelle:

http://dr2w.de/dx-propagation/

http://www.voacap.com/p2p/index.html

Zum aktuellen Funkwetter geht es hier:

http://dx.qsl.net/propagation/index.html

http://cluster.f5len.org/index.php?p=forecast

Und zum reinhören in den Amateurfunk via WebSDR hier:

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

 

OVV Stephan, DH2ES

_________________________

Deutschland hat die Weltmeisterschaft der Funkamateure 2018

Zum ersten Mal ist Deutschland Gastgeber der World Radio Team Championship. 59 Zweierteams aus aller Welt funken am 14. und 15. Juli 2018 um den Titel, für den mehr als 3000 Verbindungen in 24 Stunden nötig sein werden. Auch werden viele ehrenamtliche Helfer für den Aufbau von Stationen und Antennen benötigt. Anders als in den meisten Funksportwettbewerben funken die Teilnehmer bei der WRTC mit identischer Ausrüstung aus derselben geografischen Region, so dass alle Variablen außer dem eigenen Können eliminiert werden. Nach der Bronzemedaille 2014 in den USA für das beste deutsche Duo lässt der Heimvorteil 2018 Hoffnungen auf den ersten deutschen WRTC-Titel wachsen.

In einem Kurzfilm zur letzten WRTC 2014 von James Brooks (9V1YC) wird eindrucksvoll gezeigt, worum es bei der World Radiosport Team Championship geht. Spenden sind willkommen.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________

DSTAR- und 23 cm-Relais DM0WM wieder in Betrieb

Unsere beiden Relais DM0WM (DSTAR/ 23 cm)in Karlsruhe sind nach Umbauarbeiten seit dem 12.11.16 nun wieder in Betrieb. DSTAR allerdings derzeit nur lokal ohne Netzanbindung. Vielen Dank an unseren Relaisverantwortlichen Wolfgang, DH3WO.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________

DMR

Hier mal hilfreiche Links mit Infos zur digitalen Betriebsart DMR.

Anzeige der nächst gelegenen DMR-Repeater auf dem Smartphone:

http://status.ham-digital.net/find_dmr.html

Statusabfrage von Rufzeichen und Relais:

http://ham-dmr.de/?page_id=233 (last heard)

http://ham-dmr.de/?page_id=240 (Repeater-Status-DL)

Software und Firmware für verschiedene Gerätetypen:

http://www.va3xpr.net/programming-software-firmware/

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________

Distrikt Baden Servicetag Nord in Karlsruhe

Am Samstag den 22. Oktober findet der Servicetag Nord des Distriktes Baden in der Heinrich-Hertz-Schule, Südendstraße 51, in Karlsruhe statt (unweit der Europahalle). Vorträge, Workshops  und  Bastelaktivitäten finden statt.

Bitte Anmeldung, auch zur Planung der Verpflegung durch A07, via Mail an Andi vom Distriktvorstand Baden unter dd8il@darc.de.

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________

Leitbild des DARC e.V., Satzung und Beitragsordung

Die DARC-Satzung wurde auf Antrag der Mitgliederversammlung im April dieses Jahres überarbeitet und ist online hier abrufbar. Das DARC-Leitbild und die aktuelle Beitragsordnung finden sich dort ebenfalls.

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________

QSO-Party zum 66. Geburtstag des DARC

Am 10. September vor 66 Jahren wurde der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. auf der Kurzwellentagung in Bad Homburg ins Leben gerufen. Diesen Anlass feiert der DARC mit einer Funkaktivität. Am 10. September von 18–21 Uhr (MESZ) können Clubmitglieder mit ihren jeweiligen Distriktvorsitzenden auf 80 m in SSB QSOs führen. Treffpunkt ist die Frequenz 3,7 MHz ±QRM. Die Funkaktivität soll künftig alljährlich zur festen Institution werden.

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________

Wartung DM0WM beendet

Die Wartungsarbeiten für das DSTAR- und das 23 cm-Relais DM0WM in Karlsruhe wurden bereits am 19.8. wieder beendet. Beide Relais sind nun wieder in Betrieb. Dank an DH3WO.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

Wartung DM0WM

Wegen Wartungsarbeiten ist das DSTAR- und das 23 cm-Relais DM0WM in Karlsruhe ab Donnerstag den  18.8. abends für einige Tage außer Betrieb.

Info dazu erfolgt wieder hier.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________

DARC-Radio

Aktuelle Meldungen aus dem Amateurfunk- und Kurzwellenbereich, Marktberichte, Technik-Tipps, DX-Meldungen und Interviews erwarten die Hörer ebenso wie abwechslungsreiche Musik aus den "goldenen" 70er und 80er Jahren auf Kurzwelle.

Der Empfang gelingt wie folgt:

  • Jeden Sonntag 11:00 MESZ Hauptsendung auf KW 6070 kHz / 100 kW
  • Jeden Montag 17:00 und 21:00 MESZ auf KW 6070 kHz / 10 kW

Guten Empfang.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________

DMR

Hier mal hilfreiche Links zu Webseiten mit Infos zur digitalen Betriebsart DMR. Anzeige der nächst gelegenen DMR-Repeater auf dem Smartphone:

http://status.ham-digital.net/find_dmr.html

Statusabfrage von Rufzeichen und Relais:

http://www.prgm.org/projekte/DMR-Find/

http://ham-dmr.de/

Hier gibt es einen Codeplug für das Retevis RT3 und weitere Tipps:

http://www.ov-a19.de/technik-news/

Codeplug für Nordbaden (von DH2ID). Er funktioniert mit der RT8 GPS Software auch für folgende Geräte:

  • Tytera MD380/MD390
  • Retevis RT3/RT8

Software von Retevis oder Tytera:
http://www.retevis.com/programming_software
Alternativ kann man zusätzlich codeplugs mit der Software von der YAHOO group TYT-TYTERA bearbeiten.
Diese Software is derzeit die BESTE im Netz und heißt MD380_MD390_CodePlug_Editor auf der Seite
https://groups.yahoo.com/neo/groups/TYT-TYTERA/files
ACHTUNG: Bei YAHOO groups muß man sich anmelden und die Software wird täglich mehrmals upgedatet! Wenn man den Codeplug bearbeitet hat, muß er mit der spezifischen Gerätesoftware in das Funkgerät geladen werden.

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

TKG- und EMV-Beiträge für die Jahre 2012 bis 2014

Im Mai 2016 hat die Bundesnetzagentur die Höhe der Frequenznutzungs- und EMV-Beiträge für den Amateurfunkdienst in Deutschland für die Jahre 2012 bis 2014 festgelegt.

  • Für das Jahr 2012: 23,73 €, bestehend aus 3,04 € TKG- und 20,69 € EMV-Beitrag
  • Für das Jahr 2013: 32,47 €, bestehend aus 11,44 € TKG- und 21,03 € EMV-Beitrag
  • Für das Jahr 2014: 32,37 €, bestehend aus 8,85 € TKG- und 23,52 € EMV-Beitrag

Zusammengerechnet sind dies für die drei Jahre 88,57 €. Die Beitragsforderungen sind erst zu bezahlen, nachdem die Beitragsbescheide von der Bundesnetzagentur zugestellt worden sind.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________

Gratulation zur erfolgreichen Afu-Prüfung

Unsere OV-Mitglieder Stefanos und Kostas haben am 9. Mai die Amateurfunk-Prüfung Klasse A erfolgreich bestanden. Trainiert wurden beide bei Funken-Lernen. Zu hören sind die beiden nun unter folgenden Rufzeichen:

Stefanos: DL3SA und sein Vater Kostas: DM3KA

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________

A07-Funkevent auf der Teufelsmühle

Rund 30 OV-Mitglieder und Gäste kamen zum A07-Funkevent vom 6.-8. Mai bei hervorragendem Wetter wieder auf die Teufelsmühle. Digitale Betriebsarten und ein SDR-TRX auf KW waren rund um die Uhr im Einsatz. Mein Dank gilt dem OV A50 (Relaisbetreiber Teufelsmühle) und den anwesenden OV-Mitgliedern für das reibungslose Teamwork.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________

DB0UK mit Tonruf wieder in Betrieb

Unser 2m -Relais DB0UK (145.675 MHz) wurde mit neuer Hardware von Yaesu mit dem CTCSS-Tonruf 94.8 Hz im April wieder in Betrieb genommen. Echolink wurde/bleibt abgeschaltet. Ein 1750 Hz Rufton ist bei der neuen Relais-Hardware nicht eingebaut.

Neuer Relais-Verantwortlicher für DB0UK ist Alex, DH2ID.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

Webseiten-Design neu

Der DARC e.V. hat seine Webseiten neu gestaltet, was sich auch auf die Webseiten der OVen auswirkt. Seit dem 4. Mai ist nach Wochen nun wieder die Pflege unserer OV-Webinhalte möglich.

OVV  Stephan, DH2ES

___________________________________________________

DB0UK in Wartung

Wegen Wartungsarbeiten ist unser 2m-Relais DB0UK in Karlsruhe seit Donnerstag den 28.1.16/ 10 Uhr außer Betrieb. Damit entfällt auch Echolink und die sonntägliche Übertragung der Rundsprüche.

Erneute Info dazu erfolgt wieder hier.

OVV  Stephan, DH2ES

_________________________________________________________

Funken im Ausland

Beim Funkbetrieb deutscher Funkamateure im Ausland sind die landesspezifischen Regelungen zu beachten. Am besten läuft es, wenn das betreffende Land der CEPT-Empfehlung T/R 61-01 folgt. Diese Empfehlung sieht vor, dass Funkamateure der Unterzeichnerstaaten mit einer sogenannten CEPT-Lizenz (DL = Klasse A, bzw. ex-Klasse 1 u. 2) ohne weitere Genehmigungen in den anderen Unterzeichnerstaaten Funkbetrieb machen dürfen. Es gibt jedoch einige Länder, die diese Empfehlung noch nicht umgesetzt bzw. unterzeichnet haben.

Seit Dez. 2005 gibt es die ECC-Empfehlung (05)06. Damit können Inhaber der deutschen Klasse E (ex Kl. 3) – mit entsprechendem Vermerk der BNetzA – ohne weitere Genehmigungen in den Unterzeichnerstaaten Amateurfunkbetrieb machen. Diese Regelung funktioniert analog zur T/R 61-01 – aber noch längst nicht in allen Ländern der Welt!

Eine Länderliste mit den Merkblättern gibt es auf der Webseite des DARC-Referates Ausland (nur für Mitglieder) und auf der Webseite der ARRL.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

HAMNET

Neue Entwicklungen lassen das HAMNET immer interessanter werden. Da das HAMNET genauso wie das Internet auf dem TCP/IP-Protokoll basiert, sind alle Dienste und Anwendungen möglich, die man auch schon vom Internet her kennt. Im Gegensatz zum Internet ist das HAMNET jedoch Amateurfunk, da die Daten größtenteils über schnelle Richtfunkstrecken auf Amateurfunkfrequenzen und über die Infrastruktur von Funkamateuren übertragen werden. Für den Distrikt Baden finden sich die HAMNET-Linkstrecken hier.

Das Softwarepaket HAMServerPi für den Raspberry Pi erlaubt verschiedene Dienste am HAMNET-Standort zur Verfügung zu stellen. Mit Raspbian als Betriebssystem umfasst dies derzeit folgende Funktionen: Web-, FTP-, APRS-, Audio-, Video-, Chat- und Mail-Server sowie ein Content-Management-System zur Gestaltung von HAMNET-Webseiten. Z.B. ermöglicht ein VoIP-Server Telefongespräche über das HAMNET mit jedem VoIP- bzw. SIP-fähigen Telefon, und ein FTP-Server ermöglicht das Senden und Empfangen beliebiger Dateien über das HAMNET.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Survival-Netzwerk-Monitore

Die Monitoringseite Survival-Netzwerk informiert tagesaktuell - außer über die für Funkamateure wichtige Sonnenaktivität - auch über weitere weltweite Ereignisse wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Meteoriten sowie die US Terror-Warnstufe.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________________

Längstwellensender SAQ Grimeton am Weihnachtsmorgen qrv

Am Weihnachtsmorgen, 24. Dezember, wird der über 90 Jahre alte mechanische Längstwellensender SAQ Grimeton in Schweden gestartet um eine Nachricht auszusenden. Die Frequenz ist 17,2 kHz in CW. Der Sender wird von 07.30 UTC (08.30 Uhr CET) gestartet und um 08:00 UTC (09:00 Uhr CET) wird eine Meldung versandt. Hier weiterlesen wie mann SAQ hören kann.

Empfangs-Reports können gesandt werden an:

Mail: info(at)alexander.n.se oder via SM-Büro.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________________

Funk an Heiligabend

Traditionell ist Heiligabend beim Norddeutschen Rundfunk NDR auch der Abend für die Sendung "Gruß an Bord", in der Grüße an Seeleute in aller Welt gesendet werden. "Gruß an Bord" wird seit Weihnachten 1953 ausgestrahlt und ist eine der ältesten Sendungen im deutschen Rundfunk.

NDR Info, NDR 90,3 und NDR Info Spezial werden die 62. Ausgabe von "Gruß an Bord" am 24. Dezember 2015 von 20.05 bis 22 Uhr (MEZ) senden. Die Empfangsmöglichkeiten finden Sie hier (NDR Info, NDR 90,3 und NDR Info Spezial). Damit alle Besatzungen die Traditionssendung empfangen können, hat der NDR Hörfunk eigens für Heiligabend zusätzlich Kurzwellen-Frequenzen angemietet.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________________

Informationen zu DSTAR

Alles was man zum DSTAR-Funkbetrieb wissen muss findet sich hier:

a. Xreflektor Net für DCS und CCS: 

    http://xreflector.net/neu3/

b. ircDDB Live (wer ist gerade im Netz aktiv):

    http://live2.ircddb.net:8080/ircddblive5.html

c. DARC Amateurfunk-Wiki:

    www.amateurfunk-wiki.de/index.php/D-STAR_Benutzung

Vielen Dank an Alex, DH2ID, für die aktive Unterstützung und Bereitschaft am Samstag den 5.12.15 ab 14 Uhr bei A07 in der Appenmühle ein DSTAR-Einführungsseminar durchzuführen.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

WDR-Dokumentation "Eingeschneit"

Das Schneechaos im Münsterland im November 2005 war eine Naturkatastrophe, bei dem durch extremen Schneefall 250.000 Menschen vom Stromnetz und damit von der Außenwelt abgeschnitten wurden. 82 Strommaste waren umgeknickt. Es war die größte Energiekrise in der Geschichte der Bundesrepublik.

Zehn Jahre nach dem Schneechaos, das zur Ausrufung des Notstands führte, erzählt die WDR-Dokumentation von den Auswirkungen auf Mensch, Tier, Natur und Technik. Kein Radio, kein Telefon, kein Handy-Empfang, kein Licht, keine Wärme. Die Defizite in der Kommunikationstechnik verunsicherten die Bevölkerung. Interessant erscheint die Filmdokumentation vor dem Hintergrund eines möglichen Blackouts und den daraus resultierenden Hilfsmaßnahmen durch Funkamateure.

Interessant liest sich dazu der Bericht des Büros für Technikfolgen-Abschätzung (TAB) beim Deutschen Bundestag zum Katastrophenmanagement in Deutschland.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

WSPR (Weak Signal Propagation Reporter)

WSPR ist eine digitale Betriebsart für QRP, erfunden von Joseph H.Taylor, K1JT (Universität Princeton;Nobelpreis für Physik 1993). WSPR ist ein System mit dem die Ausbreitungsbedingungen auf Kurzwelle mit sehr kleinen Signalen getestet werden können. DXer können so feststellen wohin Verbindungen möglich sind. Die empfangenen Signale können per Internet in eine zentrale Datenbank eingetragen werden. Über das Weak Signal Propagation Reporter Network (WSPRnet) können so die weltweit auf Kurzwelle ausgesandten Baken-Calls abgerufen werden. In der Database mal das Call DL0IF hier eingeben. WSPR kann noch Signale mit S/N kleiner -28 dB bei 2500 Hz Bandbreite dekodieren.

Das Team unter DR2W hat aktuell einen WSPR-Bausatz aufgebaut und testet diesen derzeit mit 200 mW an einer GP-Antenne auf mehreren Bändern unter dem Call DL0IF. Näheres zur WSPR Open-Source Software findet sich hier.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________________

HAMNET Deutschland

Die deutschen Funkamateure bauen das Hamnet (Highspeed Amateurradio Multimedia NETwork) - ein von Funkamateuren konzipiertes funk- und kabelbasierendes IP-Netzwerk - rasch weiter aus. Das HamNET ist ein abgeschlossenes Netzwerk für Amateurfunkzwecke zur Kommunikation über schnelle Richtfunkstrecken. Derzeit werden, je nach Funkstrecke und eingesetzter Technik, Übertragungsraten zwischen 1MBit/s und 200 MBit/s erreicht. Jeder Funkamateur kann an diesem Netz teilnehmen. Basis des Hamnets sind breitbandige HF-Links auf 13 cm/6 cm durch WLAN-Hardware auf Amateurfunk-Frequenzen und geschicktes Routing. Die Bandbreite erlaubt z.B. die Vernetzung von Relaisfunkstellen untereinander oder auch mit dem Internet. Die meisten deutschen Teilnetze sind über VPN-Tunnel oder über Richtfunkstrecken miteinander verbunden. Über mehrere Übergänge erfolgt auch der Zusammenschluss mit dem HAMNET in Österreich, Italien und der Schweiz. Eine Übersichtskarte gibt es hier.

Für die Nutzer sind Direktverbindungen mittels HF-Benutzereinstiegen untereinander (peer to peer), sowie Verbindungen zu Serverdiensten (sämtliche Betriebsarten) und Schnittstellen zu bestehenden Amateurfunkbetriebsarten (z.B. Packet Radio) möglich.

Mit Stand 9. September 2015 gibt es folgende Anzahl an Hamnet-Links: 15 auf 13 cm, 6 auf 9 cm, 479 auf 6 cm. Die Zahlen der Hamnet-Einstiege gestalten sich wie folgt: 93 auf 13 cm, 2 auf 9 cm und 83 auf 6 cm. 

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Radio DARC mit Sondersendung

Seit dem 22. März 2015 sendet RADIO DARC seine Hauptsendung sonntags ab 11 Uhr MESZ (09:00 UTC) auf 6070 kHz AM im 49-m-Rundfunkband.

Zum 65. Jahrestag der Gründung des DARC wird am Donnerstag den 10. September von 21:00 bis 22:00 Uhr Lokalzeit (MESZ) eine Sondersendung von RADIO DARC ausgestrahlt. In Anlehnung an 65 Jahre DARC wird die Sonder-Frequenz 6065 kHz mit 100 kW aus Wien benutzt.

Viel Spaß beim zuhören.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________________

Vier Fledermäuse gehen auf Sendung

Ab dem 30. August ist auf 2m mit funkenden Fledermäusen aus Sachsen-Anhalt zu rechnen. Um das Zugverhalten der Fledermäuse nach Südeuropa zu erforschen werden vier Rauhautfledermäuse mit UKW-Sendern ausgestattet, die auf den folgenden vier Frequenzen wiederkehrend drei aufeinander folgende Pieptöne senden: 150.090 MHz, 150.125 MHz, 150.165 MHz, 150.200 MHz.

Die Funk-Aussendungen sind laut Bundesnetzagentur an alle gerichtet, jedoch sind insbesondere die deutschen Funkamateure aufgerufen die Forscher zu unterstützen und empfangene Signale an fledermauszug(at)gmail.com zu melden. Die Ergebnisse werden auf einer Karte pro Sender unter Nennung des Beobachters visualisiert.

Weitere Infos dazu gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Radio DARC - Sendebeitrag von DK5IO zu seiner Australienreise

Zu seiner mehrwöchigen Australienreise in 2015 hat OM Herbert, DK5IO, einen Reisebericht an die Redaktion des Radio DARC geliefert, der am Sonntag den 16. August, im Rahmen der einstündigen KW-Sendung ab 11 Uhr, gesendet wurde. Wiederholt wird die Sendung immer am Montag danach um 17 Uhr und erneut um 20 Uhr. Frequenz: 6070 kHz. Viel Vergnügen beim zuhören.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Notfunkaktivitätstag des Distriktes Baden

Am Samstag den 25. Juli findet von 10 – 16 Uhr MESZ der allgemeine Notfunkaktivitätstag Baden statt. Dazu ist Jeder/ Jede eingeladen mitzumachen.

Durch die Leitstation DL5DG (Notfunkreferent Baden, Stefan Pinschke) werden jeweils zur vollen Stunde über Pactor (Winlink-Mailboxen) Fragen (zu Baden und zum Notfunk) und auch Begriffe an die beteiligten Notfunkstationen übermittelt. Diese Aufgaben und Begriffe werden dann stündlich über die Notfunk-Relais durch die Notfunkstationen an die Teilnehmer gestreut oder von diesen konkret abgefragt. Eine Wiederholung der Fragen/ Begriffe zu späterer Stunde ist durch die Notfunkstationen selbst nicht zulässig. Lediglich die Teilnehmer dürfen sich untereinander beliebig austauschen.

Notfunkstationen und Teilnehmer rufen  „CQ Notfunk Baden+ Rufzeichen“ oder antworten auf diesen Anruf.

A07 ist wie folgt qrv: CQ Notfunk Baden DL0KHZ

und auf folgenden Frequenzen zu hören:

2m Relais Karlsruhe DB0UK:  145.675 MHz FM

40m-Notfunkfrequenz in D:        7.110 kHz SSB

80m Notfunkfrequenz in D:        3.643 kHz SSB  

Die teilnehmenden Funkamateure sollen am Ende ihre Lösungen zu den Fragen, zusammen mit den stündlich übermittelten Begriffen, via Mail an die Leitstation DL5DG, Stefan Pinschke, senden unter dl5dg@winlink.org. Die efolgreiche Teilnahme wird mit einer Urkunde belohnt.

Viel Erfolg.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

Relais-Wartung

Wegen Wartung unserer Relais in Karlsruhe gibt es an folgenden Wochenenden Nutzungseinschränkungen (2m DB0UK ist davon nicht betroffen):

24.7.-27.7.2015

Echolink an 2m DB0UK, Digi DB0IE, Internetanbindung DSTAR DM0WM (2m/70cm). Lokales DSTAR funktioniert weiterhin.

7.8.-10.8.2015

DSTAR DM0WM (2m/70cm), 23 cm DM0WM

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

New Radio des DARC und ÖVSV

So mancher Funkamateur steht inzwischen vor der Frage, welches Handfunkgerät er nun mitnehmen soll, um seine Funkpartner zu erreichen. Soll es das D-Star-, DMR-, C4FM- oder nur das FM-Gerät sein?

Unter anderem deshalb haben der österreichische Amateurfunkverband ÖVSV und der DARC e.V. die Initiative „New Radio“ gestartet und einen Anforderungskatalog erstellt, wie sich der Funkamateur ein Funkgerät von heute vorstellt: z.B. ein auf SDR basierendes VHF/UHF-Gerät mit 3...5 W Sendeleistung, SMA-Antennenanschluss, Betriebsarten C4FM/D-Star/DMR/SSB/FM in einem Gerät vereint, als unterstützte digitale Audio-Codecs AMBE und Codec2, dazu GPS/APRS, Bluetooth, WiFi/Hamnet-Funktionalität, eine Kamera, Speichermöglichkeit auf einer SD-Karte, Bedienung per Touchscreen, Android-Betriebssystem und generell softwareseitig offen gestaltet. Man überreichte den drei Herstellern Icom, Kenwood, Yaesu auf der HAM-Radio obige Wunschliste für die nächsten zehn Jahre.

Weitere Ideen für das „New Radio“ der Zukunft nimmt der DARC e.V. unter einer speziell eingerichteten E-Mail-Adresse gerne entgegen: newradio(at)darc.de.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________________

Helfen kann jeder

Unser OV Karlsruhe war beim Karlsruher Katastrophenschutztag am Samstag den 20. Juni 2015 auf dem Stephanplatz (hinter Postgalerie) zusammen mit zahlreichen Hilfsorganisationen von 10 - 14 Uhr präsent. Unser Thema war die Notfunkkommunikation über KW mit Pactor. Wir waren zudem mit dem Sondercall DA300KA zum 300. Stadtgeburtstag qrv.

Impressionen dazu gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________

 Funken im Ausland

Es ist Urlaubszeit. Beim Funkbetrieb deutscher Funkamateure im Ausland sind die landesspezifischen Regelungen zu beachten. Am besten läuft es, wenn das betreffende Land der CEPT-Empfehlung T/R 61-01 folgt. Diese Empfehlung sieht vor, dass Funkamateure der Unterzeichnerstaaten mit einer sogenannten CEPT-Lizenz (DL = Klasse A, bzw. ex-Klasse 1 u. 2) ohne weitere Genehmigungen in den anderen Unterzeichnerstaaten Funkbetrieb machen dürfen. Es gibt jedoch einige Länder, die diese Empfehlung noch nicht umgesetzt bzw. unterzeichnet haben.

Seit Dez. 2005 gibt es die ECC-Empfehlung (05)06. Damit können Inhaber der deutschen Klasse E (ex Kl. 3) – mit entsprechendem Vermerk der BNetzA !!! – ohne weitere Genehmigungen in den Unterzeichnerstaaten Amateurfunkbetrieb machen. Diese Regelung funktioniert analog zur T/R 61-01 – aber noch längst nicht in allen Ländern der Welt!

Eine Länderliste mit den Merkblättern gibt es auf der Webseite des DARC-Referates Ausland und international auch auf der Webseite der ARRL.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________

Funken im Zoo Karlsruhe beim DRK-Familientag

Am Samstag den 9. Mai wird unser OV Karlsruhe im Zoo Karlsruhe beim DRK-Familientag mit einem eigenen Stand ganztags mit zahlreichen Mitwirkenden dabei sein. Wir werden dort die Notfunkkommunikation vorstellen und mit unserem Sondercall DA300KA zum 300. Stadtgeburtstag von Karlsruhe Funkbetrieb über VHF-/UHF-Relais und auf Kurzwelle machen.

Über Funkkontakte würden wir uns freuen.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________

Digitale Betriebsarten

Als Einstieg in die digitale Welt des Amateurfunks sind die sehr gut produzierten Videos von Arthur Konze zu empfehlen. Grundlagen, Programme und Betriebsmodi werden in den Videos erklärt.

Wie diese digitalen Signale im Amateurfunk im Spektrum aussehen und sich unterscheiden wird auf der englischen Webseite von G4UCJ ausführlich dargestellt.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________

A07 Vorstand erneut gewählt

Der OV-Vorstand von A07 wurde in der Mitgliederversammlung am 10. April 2015 im Lokal Karlsruher Hof mit jeweils großer Mehrheit für zwei Jahre wieder gewählt. In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden:

  • Vorsitzender: Stephan, DH2ES
  • Stellv. Vorsitzender: Martin, DB1IMF
  • Kassenwart: Horst, DL1IH
  • Materialwart: Horst, DO2HK
  • QSL-Manager: Karlheinz, DM1KB

Dank allen OV-Mitgliedern, die in großer Zahl erschienen sind, für das entgegengebrachte Vertrauen und auf weiterhin gute Zusammenarbeit. Zugleich wurden mehrere OV-Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft im DARC e.V. mit Urkunde und Ehrennadel geehrt.

Mein besonderer Dank gilt dem Wahlleiter Herber Bauer (DG4IT) und seinen beiden Wahlhelfern (Inge, DG4IB ; Herbert, DK5IO).

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________________

Amateurfunk Bandwacht

Im Internationalen Fernmeldevertrag wurden dem Amateurfunkdienst diverse Frequenzbereiche zur alleinigen Benutzung zugewiesen. Dort sind einige Kurzwellenbereiche dem Amateurfunk nicht nur deutlich als "primärem Funkdienst" zugewiesen; viel mehr sind einige davon sogar weitgehend "exklusiv" für den Amateurfunk vorgesehen (7.000 - 7.100, 14.000 - 14.350 sowie 21.000 - 21.450 kHz). Trotzdem werden diese Exklusivbänder in immer größerem Ausmaß durch fremde Funkdienste und Eindringlinge aller Art belegt. Darunter befinden sich Rundfunksender und/oder deren Oberwellen, digitale Betriebsarten aller Art (Militär, Botschaften und andere Organisationen), private Funkpiraten, Taxifunk, Fischereiflotten, Überhorizont- und Meereswellenradare, Treibnetzbojen und andere.

Die Bandwacht des Deutschen Amateur-Radio-Clubs e. V. ist der deutsche Partner des "International Amateur Radio Union Monitoring Systems" (IARU-MS) der IARU. Sie besteht aus einer Gruppe von Funkamateuren, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die exklusiven Amateurbänder auf Bandeindringlinge (Nicht-Amateurfunkstationen) zu beobachten und diese der deutschen Fernmeldeverwaltung (Bundesnetzagentur) zu melden. Für Störungen wie zum Beispiel einer Solaranlage, eines Fernsehers oder eines PLC-Modems, ist sie nicht zuständig. Die Tätigkeit richtet sich auch nicht gegen lizenzierte Funkamateure.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Sonnenfinsternis und das Stromnetz

Am 20. März ist bei uns partielle Sonnenfinsternis. Für eineinhalb Stunden wird dann, beginnend um 9.29 Uhr Lokalzeit in Aachen, nach und nach der Mond, so die Prognosen, sich von rechts nach links vor die Sonne schieben und bis zu 80 Prozent der Sonne verdecken. Es ist damit zu rechnen, dass während des Ereignisses Funksignale in den unteren Bereichen der Kurzwelle sowie auf Mittel- und Langwelle aufzunehmen sind, die man hier sonst zu dieser Tageszeit nicht oder nur mit einem deutlich geringeren Pegel hört. Mit einem softwaredefinierten Empfänger (SDR) lässt sich z.B. ein breiter Frequenzabschnitt aufzeichnen, um den Verlauf der Signalpegel später auszuwerten.

Mit der Energiewende ist die Sonne inzwischen zu einem wichtigen Faktor im Stromnetz geworden. Die Sonnenfinsternis wird das deutsche und europäische Höchstspannungsnetz auf eine Belastungsprobe stellen, denn die installierte PV-Leistung zum Zeitpunkt der Sonnenfinsternis wird mit 39 GW angesetzt (über 1,4 Mio. PV-Anlagen in D). Mit der Finsternis könnte ein Großteil plötzlich wegfallen und mit Ende der Sonnenfinsternis rasch wieder ans Netz gehen - eine gewaltige Schwankung. Dabei können kurzfristig Gradienten von ca. 350?MW/min auftreten. Ist der Tag jedoch bewölkt, sind weitaus geringere Auswirkungen zu erwarten.

Der Einfluss der Sonnenfinsternis auf die Stabilität des Stromnetzes kann hier live verfolgt werden.

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________________________

Robust Packet Network

Robust-Packet-Radio (RPR) ist ein neuartiges Packet-Radio-Verfahren, das speziell für den Einsatz auf Kurzwelle entwickelt wurde. Um RPR-Betrieb machen zu können benötigt man ein Modem, welches die Betriebsart RPR beherrscht, im Unterschied zum alten, fehleranfälligen Packet-Betrieb auf KW mit FSK 300 Baud. RPR mit Fehlerkorrektur ist deutlich besser. Es benutzt Orthogonal Frequency Division Multiplex (OFDM), arbeitet mit 8 Trägern mit jeweils 60 Hz Tonabstand und mit 50 Bd Schrittgeschwindigkeit. Der Datenstrom wird also auf mehrere Unterträger (Subcarrier) verteilt. Die Mittenfrequenz (Audio) beträgt immer 1500 Hz. Die Bandbreite nur 500 Hz.

Arbeitsfrequenzen sind in Europa auf 14103.30 kHz USB, 10147.30 kHz USB, 7047.30 kHz USB und 3610.00 kHz USB. Auf 10.147,30 kHz USB wird RPR weltweit betrieben.

Aktuelle Entwicklungen sind hier dokumentiert. APRS RPR DL hier.

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________________________

SSTV von der internationalen Raumstation

Im Zeitraum vom 21.2. ab 10:00 UTC bis zum Montag, 23. Februar, 21:30 UTC werden 12 verschiedene SSTV-Bilder aus dem russischen Modul der internationalen Raumstation mit 25 Watt im Mode PD190 auf der Frequenz 145,800 MHz gesendet. Der Dopplereffekt von +/- 3 kHz dürfte sich bei FM wenig auswirken, und diesmal sollte es überall möglich sein, Bilder perfekt mitzuschreiben. Viel Erfolg!

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

Amateurfunkstationen an Hochschulen

Eine Liste der Hochschulen mit eigenen Amateurfunkstationen findet sich hier. Einige Clubstationen machen auch Ausbildungsbetrieb, betreiben einen Digipeater, ein Relais oder Hamnet-Knoten.

Einträge zur Ergänzung der Liste oder Aktualisierungen bitte an  Günter Dittko, dk2dq(at)darc.de, oder an Annette Coenen, dl6sak(at)darc.de, im DARC e.V. senden.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

DA300KA mit DOK KA300 zum 300. Stadtgeburtstag von Karlsruhe qrv

Zum 300. Stadtgeburtstag von Karlsruhe 2015 haben wir im Jubiläumsjahr das Sonderrufzeichen DA300KA mit dem Sonder-DOK KA300 bis zum Jahresende genehmigt bekommen. Die QSL-Karte ist noch in Arbeit. 

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

 Nutzung des Frequenzbereichs 50,03–51 MHz verlängert

Die Verlängerung der befristeten Nutzung des Frequenzbereichs 50,03–51 MHz durch die Bundesnetzagentur (Mitteilung Nr.1523/2014) bis zum 31.12.2015 ist erfolgt. Die Meldung der Betriebsaufnahme ist nicht mehr erforderlich. Es darf weiterhin nur von einem festen Standort gefunkt werden. Die Sendeleistung wurde auf maximal 25 W PEP (zuvor ERP) erhöht. Die Antenne darf weiterhin nur horizontal polarisiert sein. Über den Sendebetrieb sind Aufzeichnungen (Logbuch) zu führen.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

Unser DARC e.V. wird 65

Dazu gibt es die Sonderstationen DL65DARC und DK65DARC. Während der zwei besonderen Aktivitätswochen sollen  DARC-Mitglieder mit möglichst vielen Funkamateuren im In- und Ausland funken:

1. Aktivtätswoche 26. Januar bis 01. Februar 2015
2. Aktivtätswoche 08. Juni bis 14. Juni 2015

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Bitte Bandplanänderungen beachten

Der IARU Region 1- Bandplan wurde geändert und ist seit September 2014 gültig. Grund waren die zunehmend digitalen Verfahren, und eine Einteilung der Bänder nach belegter Bandbreite  der jeweiligen Sendeart. Für DARC-Mitglieder ist dies nach der DARC-Satzung (§ 3 Absatz 4) verpflichtend, für alle nicht organisierten Funkamateure eine Orientierung. Er wurde als Kompromiss im Rahmen der Selbstregulierung des Amateurfunks von den Delegierten der nationalen Verbände  beschlossen.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

Neuer Digimode EXChat zum Austausch von Kurztexten via SSB

ZL2AFP hat auf Basis des digitalen Mode DominoEX ein Programm entworfen, das den Austausch von Kurztexten via SSB in einem breiten Frequenzbereich (HF; VHF) ermöglicht. Der Digimode ist robust, sehr empfindlich und schneller als PSK31. Benötigt wird eine Soundkarte im PC und das kostenfreie Programm EXChat. Alte SSB-TRX sind hierbei kein Problem. Besondere Frequenzstabilität wird nicht gefordert. DominoEX arbeitet mit 18 Tönen und in verschiedenen Geschwindigkeiten. Die benötigte Bandbreite ist schmal und beträgt maximal 524 Hz.

Infos dazu gibt es unter http://www.qsl.net/zl1bpu/MFSK/DEX.htm

Eine FAQ-Liste unter http://www.qsl.net/zl1bpu/MFSK/EXFAQ.htm

Viel Erfolg!

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

 Rundsprüche und Bestätigungsverkehr

Es geht weiter mit den Rundsprüchen und mit dem Bestätigungsverkehr!

Martin, DF1IAO (OV A35), wird nach Renovierung seines Funkraumes wieder - wie seit langen Jahren gewohnt - die sonntäglichen Rundsprüche ab 9 Uhr Lokalzeit via DB0UK (145.675 MHz) in Karlsruhe fortführen.

Den Bestätigungsverkehr danach wird nun Gerd, DL6BGB (OV A07), übernehmen. Herzlichen Dank an beide OM dafür.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

Neues DSTAR-Relais in Karlsruhes Partnerstadt NANCY

In Nancy ist das DSTAR-Relais F1ZGK-B auf 439.350 MHz (-7,6 MHz) im November 2014 in Betrieb gegangen. Dessen Software läuft auf einem Raspberry PI. Als Funkgeräte (TX/RX) werden zwei Motorola GM 950 verwendet.

Viel Spaß beim Funkbetrieb über DSTAR Karlsruhe mit unseren Funkfreunden in Nancy.

OVV Stephan, DH2ES

_____________________________________________________

OM Hinrich - DB6IS - sk !

Unser OV-Mitglied und Sprecher im sonntäglichen Bestätigungsverkehr nach den Rundsprüchen, Hinrich Bernas, DB6IS, ist sk. OM Hinrich verstarb völlig überraschend am Freitag den 31.10.14.

Wir trauern mit seiner Familie um einen engagierten und versierten Funkfreund, den wir schmerzlich vermissen werden.

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________________

Unterstützung der Behörden beim Aufbau von Nachrichtenverbindungen im Katastrophenfall

ist einer der satzungsgemäßen Ziele des Deutschen Amateur-Radio-Clubs. Der DARC hat für die Unterstützungsmaßnahmen durch Funkamateure ein eigenes Referat „Not- und Katastrophenfunk“ eingerichtet, das die Zusammenarbeit mit den Hilfsorganisationen und Behörden koordiniert.

Als Vereinigung der Funkamateure in Deutschland ist der Deutsche Amateur-Radio-Club e.V. Ansprechpartner und Interessenvertreter für 38 000 Mitglieder. Er ist gemeinnützig und der drittgrößte Amateurfunkverband der Welt.

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________________

Online Morsen lernen mit LCWO

Auf LCWO.net kann man via Browser Morsen (CW) lernen! Es muß kein Programm installiert werden. Einstellungen werden automatisch gespeichert, egal von welchem Computer lcwo.net aufgerufen wird. Verschiedene Statistiken bieten einen Überblick über den eigenen Trainingserfolg. LCWO kann anonym genutzt werden.

Viel Erfolg!

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________________

Aktuelle DX-Aktivitäten von DJ2HD

Mathias, DJ2HD, ist zunächst auf South Cook Island bei einem Freund in RTTY, SSB und CW qrv. Danach geht er nach Lord Howe Island und ist dort vorab alleine und dann im DX-Team von dort qrv. Hier die voraussichtlichen Zeiten:

  • E51HDJ - Operation:  31.09.2014 - 06.10.2014
  • VK9DJ - Operation:    10.10.2014 - 12.10.2014
  • VK9DLX + VK9LM - Lord Howe Island DXpedition: ab 12.10.2014

Einfach auch mal im DX-Cluster nachsehen.

Viel Erfolg!

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________________

DStar-Vortrag von DH2ID

Alex, DH2ID, hat für Newcomer aber auch für Nutzer der digitalen Betriebsart DStar im OV einen Vortrag gehalten, den man hier (pdf) herunterladen kann.

Über das Relais DM0WM in Karlsruhe hat man auf 2 m und auf 70 cm einen ausgezeichneten Zugang zu DStar. Die Frequenzen findet man auch auf der Startseite von A07.

Stephan, DH2ES

OVV A07

____________________________________________

SSTV digital mit EasyPal

Das kostenlose Afu-Programm EasyPal von VK4AES erlaubt die schnelle digitale Bildübertragung via DRM auf HF SSB mit Computer und Funkgerät. Im einfachsten Fall verwendet man zum testen einfach Mikrofon und Lautsprecher. Besser geht es aber via Interface und Soundkarte. Zum analogen SSTV unterscheidet es sich auch durch die integrierte Fehlerkorrektur, die eine perfekte Bildübertragung ermöglicht.

SSTV-Frequenzen findet man hier.  Möglich ist auch der Betrieb über digitale SSTV-Repeater wie MB7TV (2m/ 10 m) oder DB0QF.

Viel Spaß!

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

DSTAR-Relais DM0WM in Karlsruhe

Die Antenne der neuen DSTAR-Relais für 2 m und 70 cm mit dem Rufzeichen DM0WM in Karlsruhe ist nun auf dem höchsten Hochschulgebäude aufgebaut und in Betrieb. Standort ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft (Moltkestraße).

Bilder vom Aufbau finden sich hier. Die DSTAR-Relaisfrequenzen sind:

  2  m:   145,58125 MHz mit -600 kHz Ablage (neu seit 9.8.14)
70 cm:  439,9125 MHz mit -9,4 MHz Ablage

Zur vollen Nutzung muss man mit seinem Rufzeichen in DSTAR registriert sein.

Viel Spaß und interessante Verbindungen !

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________________________

Interessante DX-Nachrichten

Das DXMB ist 60 Jahre geworden (1954-2014). Danke an die Macher (derzeit Johannes, DK8JB). Hieraus einige aktuelle Hinweise:

Verschiedene Sonderstationen erinnern an die Landung der Alliierten vor 70 Jahren in der Normandie. Auf KW qrv sind:

  • TM70BBC (3.-13. Juni)
  • TM70UTAH (2.-12. Juni)
  • F/PA70DDAY (31.5.-9.6.)
  • GB70DDAY (bis 30. Juni)

In F wurde das "Diplome des YL de France 2014" ausgeschrieben. Olala!

Die "European Collins Collector Association" funkt Samstags auf allen KW-Bändern mit dem Rufzeichen TM0CXX mit restaurierten Collins Röhrengeräten.

Die "Association des Radioamateurs de la Sarthe" ist mit der Sonderstation TM24H vom 2.-16. Juni zum 24-Stundenrennen von Le Mans qrv.

Vom 30.5.-1.6. ist im Rahmen der Woche "Zoos on the Air Week" (ZOTA) das Call GB0DZG aus einem englischen Zoo qrv.

100 Jahre Panamakanal feiert vom Juni bis August 2014 das Sonderrufzeichen 3E100PC auf KW.

27 Sonderstationen werden vom 1. Juni-30. Juli die Fußball-WM in Brasilien begleiten. Die Prefixe der Sonderrufzeichen beginnen mit ZX14 und ZY14.

Auch unter Tage wird gefunkt, hi: Internationale Bergbau-Aktivitätstage vom 31.5.-1.6.

Viel Spaß!

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________

DSTAR-Relais DM0WM in Karlsruhe im Aufbau

Derzeit befinden sich die neuen DSTAR-Relais für 2 m und 70 cm mit dem Rufzeichen DM0WM in Karlsruhe schrittweise im Aufbau. Das 70 cm-DSTAR-Relais ist bereits im lokalen Testbetrieb. Relais-Standort ist die Hochschule für Technik und Wirtschaft (Moltkestraße). Relaisverantwortlicher ist Wolfgang, DH3WO, vom OV A07. Die genehmigten digitalen DSTAR-Relaisfrequenzen sind:

  2  m:   145,7875 MHz mit -600 kHz Ablage
70 cm:  439,9125 MHz mit -9,4 MHz Ablage

Relais-Spenden zur Deckung der nicht unerheblichen Kosten sind  jederzeit willkommen (auch von Nachbar-OVen).

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

Wartungsarbeiten am Digi DB0IE und am Echolinkzugang von DB0UK

> > Digi DB0IE (70 cm) und Echolink via DB0UK (2m) laufen wieder !

Wegen Wartungsarbeiten am Digi DB0IE (70 cm) sowie am Echolinkzugang via DB0UK (2m) in Karlsruhe, kommt es derzeit zu Betriebsausfällen. Sobald die Wartungsarbeiten beendet sind erfolgt hier wieder Nachricht.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

DARC-Notfunkrunde

Eine Notfunkrunde des DARC gibt es jeden ersten Freitag im Monat ab 17:00 UTC auf 3.643  KHz (+/- QRM).  Vorlog ab 16:30 UTC. Hier geht es zum Rundsprucharchiv. Der Rundspruch kann bei ungeeigneter Antenne alternativ auch über einen WEB-SDR verfolgt werden.

OVV Stephan. DH2ES

_____________________________________________________

DARC-Forum

Unter forum.darc.de findet sich eine Plattform mit zahlreichen Themen zum Amateurfunk. Auch ohne Registrierung als DARC-Mitglied ist das Lesen der Forumsbeiträge möglich. Einfach mal reinschauen.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

10 m FM-Relais

Auf 10 m sind Verbindungen auch über FM-Relais möglich. Der Relais-Ausgabebereich in DL liegt zwischen 29.660 MHz - 29.690 MHz, Ablage -100 kHz. Das nächste 10 m Relais ist DF0MOT auf dem Kleinen Feldberg / Großen Feldberg. Auf der 10m-Eingabe muss dort für ca. 4 sec. der FM-Träger gestellt werden um das Relais zu öffen. Auch der 10m-Repeater in New York auf 29.620 MHz ist einen Versuch wert. Eine DL-Relaisliste für 10m findet sich hier.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________

80 Jahre Brasilianischer Afu-Club

Der Afu-Club LABRE in Brasilien feiert im Februar 80 Jahre. Dazu sind zahlreiche Sondercalls mit dem Präfix ZZ80 in der Luft. QSLs kommen via Büro.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

Notfunk im Amateurfunk

Funkamateure haben auch bei Stromausfall noch gute Möglichkeiten zur Funkkommunikation. Jede Autobatterie, mit Solarstrom gepufferte Batterien oder Bleigel-Akkus sind als Energiequelle geeignet. Weiterhin erlauben mit Notstrom versorgte VHF/ UHF-Relais (z.B. DB0UK in KA) eine weitreichende Funkversorgung. Portabel- oder Mobilantennen können bei Bedarf rasch aufgebaut werden. Digitale Betriebsarten (Pactor; Winmore) erlauben zudem den Mailaustausch via Kurzwelle, natürlich auch batteriegestützt.

Das DARC-Notfunkreferat gibt Hinweise zur Notfunktechnik und bietet informative Notfunk-Dokumente zum herunterladen sowie ein Video.

Interessant zum Thema liest sich die Studie "Krisenmanagement Stromausfall" bei großflächiger Unterbrechung der Stromversorgung in Baden-Württemberg.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

VLF-Empfang (bis 30 kHz)

Unter http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4ngstwelle existiert eine Zusammenstellung bekannter Längstwellensender und deren Frequenzen. Über weiterführende Links kann man noch mehr über die verschiedenen Längstwellen-Stationen erfahren.

Längstwellenempfang via Web gibt es unter http://websdr.pa3weg.nl/, einem in Delft stehenden VLF-Empfänger, der über das Web gesteuert werden kann. Eine Liste mit VLF-Grabbern findet man hier.

Wer VLF-Empfang mit der PC-Soundkarte machen möchte findet hier eine einfache Bastellösung. Die Soundkarten decken etwa den Bereich 9 bis 46 kHz ab. Als Antenne reicht ein möglichst langer Draht. Die Dekodierung erfolgt über ein kostenfreies PC-Programm. Eine weitere Software-Alternative findet sich hier.

OVV Stephan DH2ES

____________________________________________________

QRV aus der Antarktis

Seit dem 20.12.13 und noch bis 08.02.14 wird Felix, DL5XL, als DP1POL von der Neumayer-Station III auf KW vorwiegend in CW und über Digimodes aus der Antarktis qrv sein. Ein aktueller Blick auf die Forschungsstation via Webcam ist hier möglich.

OVV Stephan DH2ES

___________________________________________________

QRV aus Afrika

Drei OMs aus unserem OV A07 sind die kommenden Tage aus Afrika qrv:

Mathias DJ2HD:     als ZS/DJ2HD, 7P8DJ, A25DJ und V5/DJ2HD

Ulmar DK1CE:        als ZS/DK1CE, 7P8CE, A25CE und V5/DK1CE

Wolfgang DH3WO: als ZS/DH3WO, 7P8WO, A25WO und 5/DH3WO

Über Funkkontakte aus dem heimatlichen OV würden sich die drei OMs sicher freuen. Infos auch in DXCOFFEE.

OVV Stephan DH2ES

_____________________________________________________

CW-Skimmer

Anspruchsvolles simultanes decodieren und analysieren von empfangenen CW-Signalen (auch den eigenen) geht sehr einfach mit der Software CW-Skimmer von VE3NEA. Die daraus extrahierten Rufzeichen können sogar über das integrierte Telnet in ein DX-Cluster gespottet werden. Im Reverse Beacon Network können die von den CW-Skimmer-Stationen weltweit gespotteten CW-Stationen in einer Karte/Liste betrachtet werden. Speziell mit SDR-Receivern kommt das Programm gut zurecht. Eine deutsche Übersetzung (pdf; 1,1 MB) von DM3ML zur Softwareversion 1.3 gibt es hier zum herunterladen. Ein Beispiel in You-Tube hier.

OVV Stephan DH2ES

____________________________________________________

Heinrich Hertz - Festakt am KIT Karlsruhe am 4. Dezember

Vor 125 Jahren hat Heinrich Hertz seine Forschungsergebnisse veröffentlicht und damit den Weg bereitet für die Nutzbarmachung elektromagnetischer Wellen, heute die Basis jedes Handytelefonates und jeder Rundfunkübertragung. Hertz unterrichtete am 13. Dezember 1888 die Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften über seine Forschungsergebnisse unter dem Titel „Über Strahlen elektrischer Kraft“. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) würdigt Hertz‘ wissenschaftliche Arbeit in einem öffentlichen Festakt am 4. Dezember (18 Uhr) und gibt einen Überblick über die Bedeutung seiner Arbeit.

Zu Ehren dieses bedeutenden Forschers hat das Bundesministerium für Finanzen eine 10-Euro-Gedenkmünze (Münzanstalt Karlsruhe) aufgelegt sowie eine Sonderbriefmarke „125 Jahre Strahlen elektrischer Kraft – Heinrich Hertz", die bei dem Festakt am KIT überreicht werden.

OVV Stephan DH2ES

________________________________________________

Besondere Funkevents und DX-Aktivitäten

Nachfolgend eine Auswahl bereits laufender oder noch kommender Funkevents:

  • Vom tiefsten Punkt Polens (-1,80 m) funkt noch bis zum 2.12.13 die Sonderstation SN18PPM. QSL via SP4EOO.
  • Ab 1.12.13 funkt die russische Sonderstation R0000O anläßlich der Olympischen Winterspiele 2014. QSL via UA1OJL.
  • Im Dezember erinnern zahlreiche Sonderstationen an den vor 110 Jahren geborenen Polarforscher und Funkamateur Ernst Krenkel (Ex-Call RAEM). Alle Rufzeichen z.B. RA110RAEM, enden mit dem Suffix 110RAEM.
  • Als "Buddies in the Caribbean" sind bis zum 9.12.13 acht Funkamateure aus den USA mit Buddipole-Antennen von St- Lucia in KW qrv. Ihren eigenen Calls ist dann J6/ vorangestellt.
  • Noch bis zum 31.12.13 ist die Sonderstation GI100RSGB in Nordirland zur RSGB-Jahrhundertfeier in allen Betriebsarten qrv.

OVV Stephan DH2ES

_________________________________________________

Aktueller Trailer des DARC e.V. zum Amateurfunk

Ein neuer, flott gemachter, rund 13-minütiger Filmtrailer des DARC e.V. zum Amateurfunk ist aktuell über Facebook abrufbar. Darin wird das breit gefächerte Angebot unseres Funkhobbys ansprechend vorgestellt. Wer auch den vorherigen kurzen Filmtrailer (1:34 Min) des DARC e.V. ansehen möchte kann diesen hier abrufen.

OVV Stephan DH2ES

_________________________________________________

Neue YL-Diplomserie

Das YL-Referat des DARC e. V. hat das DL-YL-33-Award als Serie in 25 verschiedenen ansprechenden Editionen (200 gr schweres Papier, bunt bedruckt) herausgegeben: Für jeden der 24 DARC-Distrikte und den VFDB. Die Serie umfasst damit 25 verschiedene Diplome (Editionen). Zu arbeiten sind deutsche YLs und/oder deutsche YL-SWLs und/oder deutsche YL-Clubstationen. Für die jeweilige Edition eines Distriktes müssen 3 QSO mit YLs des jeweiligen Distriktes (DOK) und die jeweilige YL-Distrikts-Clubstation gearbeitet werden (insgesamt jeweils 4 QSO). Seit Februar 2012 unterhält das YL-Referat im DARC die Club- und Conteststation DL0YL. Inhaber der kompletten Diplom-Serie haben die Berechtigung, eine spezielle Glastrophäe zu beantragen, die „DL-YL-Trophy“. Die Auschreibungen sowie weitere Diplom- Infos finden sich im YL-Referat des DARC e.V.  Der YL-Anteil im DARC- Distrikt Baden beträgt übrigens 8 %. Also OM´s/ YL´s frisch an´s Werk! Die regelmäßigen YL-Runden sind hier abrufbar.

OVV Stephan DH2ES

_________________________________________________

Contest-Kalender DR2W

Unser OV-Mitglied Simon, DJ2LS, entwickelte einen elektronischen Contest-Kalender der sowohl als Webkalender aufgerufen werden kann, als auch auf Smartphones in den dortigen Kalender eingebunden werden kann. Diverse Filterkriterien erlauben zudem eine nach persönlichen Vorlieben selektive Terminauswahl. Herzlichen Dank an Simon für sein Engagement. Der DARC e.V. hat bereits sein Interesse bekundet.

OVV Stephan, DH2ES

__________________________________________________

DARC UKW-Digitalcontest

Der DARC veranstaltet am 13. Oktober 201 den DARC UKW-Digitalcontest. Teilnahmeberechtigt sind alle Amateurfunkstellen des In- und Auslandes. Es sind nur Funkverbindungen auf 2m/ 70 cm in folgenden Betriebsarten zugelassen:

- RTTY 45.45
- Contestia8/500
- DominioEX11

Weitere Details zum Digitalcontest gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

D-Star QSO Party 2013

Vom 20.9. bis 22.9.13 findet weltweit eine D-Star QSO-Party statt. Ziel ist es, soviel D-STAR-Stationen zu arbeiten wie möglich. Eine Liste der D-Star Relais in DL findet sich hier.

OVV Stephan, DH2ES

____________________________________________________

Neuer Trend - Maker Faires

Es wird wieder gebastelt. Maker Faires sind international im Trend. Das technische Spektrum und Alter der Maker ist breit gefächert. Aktuell findet am 3.8.2013 eine Maker Faire in Hannover statt. Der DARC e.V.  als Maker ist natürlich mit dabei. Basteln, Bauen, Erfinden, Tüfteln und Recyceln ist also wieder im Trend. Diesen Trend bedient grundsätzlich auch der neu gegründete OV 55 (Selbstbau) im Distrikt Baden.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

Internationale Notfunkkonferenz 2013 (GAREC)

Die englischsprachigen Vorträge auf der internationalen Notfunkkonferenz 2013 (GAREC) in Zürich sind hier gelistet. Interessant hierzu liest sich auch die Studie  "Krisenmanagement Stromausfall" bei großflächiger Unterbrechung der Stromversorgung in Baden-Württemberg.

OVV Stephan, DH2ES

___________________________________________________

Islands on the Air (IOTA) - Contest

Die Radio Society of Great Britain (RSGB) veranstaltet vom 27.07.2013, 1200 UTC bis 28.07.2013, 1200 UTC den Insel-Contest 2013 in CW und SSB auf den klassischen KW-Bändern (ohne WARC). Die Contestausschreibung gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

_________________________________________________________

DA0HQ - IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft

Am zweiten Juliwochenende (13./14.7.) findet wieder die jährliche IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft statt. Auch das DX und HF-Funksport Referat des DARC beteiligt sich mit der Station DA0HQ am Contest auf allen 6 Amateurfunkbändern und ist für 24h in den Betriebsarten SSB und CW qrv. 

Mehr Informationen über die beteiligten deutschen Stationen, die OPs und die Frequenzen gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Funken-lernen startet neuen Fernkurs

Am 1. Oktober 2013 startet der nächste Fernkurs zur Erlangung der Amateurfunkzulassung der Klasse A. Weitere Infos gibt es hier.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Interessengruppen rund um den Amateurfunk

Eine Kurzvorstellung zahlreicher Interessengruppen und Funkrunden rund um den Amateurfunk findet sich hier.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Vortrag über die Clipperton DX-Pedition TX5K am 25. Mai in Karlsruhe

Mathias, DJ2HD, war einer der deutschen Teilnehmer an dieser DX-Pedition nach Clipperton Island die im Feb.-März 2013 stattfand. Er wird am Samstag den 25. Mai 2013 um 15.00 Uhr (MESZ) einen Vortrag über diese Funkexpedition mit dem Rufzeichen TX5K halten. Mathias berichtet ausführlich über das gesamte Geschehen anhand von Bildern und Videoausschnitten. Auch nicht Funklizensierte sind herzlich eingeladen. Veranstaltungsort: Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Moltkestraße 30, 76133 Karlsruhe, Gebäude LI, großer Hörsaal Elektrotechnik (he).

OVV Stephan, DH2ES

________________________________________________________

Talksendung Faszination Amateurfunk

Funkamateure aus Nordhessen haben das Projekt Faszination Amateurfunk ins Leben gerufen. Die Talksendung aus dem Offenen Kanal Kassel steht auch über Youtube zur Verfügung. Themen: Geheimnisse des DX-Funkverkehrs im Amateurfunk und Grundlagen im Antennenbau.

Hier der Youtube-Film vom 8.5.13.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Monitoring-System der DARC-Bandwacht

Zur Überwachung unserer Amateurfunkfrequenzen auf Bandeindringlinge existiert seit vielen Jahren die DARC-Bandwacht. Engagierte Funkamateure liefern hierzu Hinweise und Beiträge. Zu finden sind tagesaktuelle Angaben über illegale Bandnutzer mit dem Fokus auf die uns exklusiv zugewiesenen Kurzwellenbänder (7.000-7.100 kHz, 14.000-14350 kHz, 21.000-21450 kHz). Hinweise über eigene Beobachtungen an die Bandwacht sind erwünscht. Dazu existiert ein Meldebogen der Bandwacht.

OVV Stephan, DH2ES

_______________________________________________________

Notfunk im Amateurfunk

Die Funkaktivität der "Young Helpers on the Air" (YHOTA) - Jugendliche aus Hilfsorganisationen - findet weltweit wieder vom 11.-12.5.2013 statt. Infomaterial und Berichte zum Notfunk im Amateurfunk gibt es beim Referat Not- und Katastrophenfunk im DARC e.V. Die Funkamateure in Hilforganisationen (BOS) haben sich in einer eigenen Interessengemeinschaft organisiert. Weitere hilfreiche Hinweise zum Thema Notfunk finden sich auch im  Amateurfunk-WIKI. 2013 wird zudem vom 25.- 28. Juni, passend zur HAM-Radio in Friedrichshafen, die "Global Amateur Radio Emergency Conference" (GAREC) der International Amateur Radio Union (IARU) in Zürich stattfinden. Interessant liest sich dazu auch die Kurzfassung "Krisenhandbuch Stromausfall" am Beispiel Baden-Württemberg.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

A07-Mitgliederversammlung wählte OV-Vorstand neu

Bei der am 8.3.13 erfolgten OV-Mitgliederversammlung wurden der bisherige Vorstandsvorsitzende Stephan, DH2ES, der Kassier Horst, DL1IH, der Gerätewart Horst, DO2HK, sowie der QSL-Manager Karlheinz, DM1KB, erneut in ihren Vorstandsämtern bestätigt. Neu in den fünfköpfigen OV-Vorstand gewählt wurde Martin, DB1IMF, der den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang, DH3WO, ablöst. Für 40 Jahre DARC-Mitgliedschaft gedankt wurde Thomas, DF2UI, der Urkunde und Ehrennadel erhielt.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

TX5K - Clipperton Island

Die Funkaktivität des internationalen Teams von dem franz. Pazifikatoll - mit dabei unser OV-Mitglied Mathias, DJ2HD - kann im Weblog DXA und im Blog der Dxpedition verfolgt werden.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Survival-Netzwerk-Monitore

Die Monitoringseite Survival-Netzwerk informiert tagesaktuell - außer über die für Funkamateure wichtige Sonnenaktivität - auch über weitere weltweite Ereignisse wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Meteoriten sowie die US Terror-Warnstufe.

OVV Stephan, DH2ES

______________________________________________________

Interessengruppen rund um den Amateurfunk

Die internationale Wetterrunde, eine seit Jahrzehnten existierende Interessengruppe wetterinteressierter Funkamateure (Wetterrundendiplom), oder die Funkamateure in Hilfsorganisationen (Blaulichtdiplom), haupt- und ehrenamtliche Helfer/Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, oder die Diplom Interessengruppe (DIG), oder der Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule e.V. (AATIS), oder Bergbau und Amateurfunk sowie die Marinefunkerrunde. Die Vielzahl an Interessengruppen im Amateurfunk ist groß und deren Aktivitäten und Funkrunden interessant. Der DARC hat dazu eine eigene Infoseite mit Links.

OVV Stephan, DH2ES

 __________________________________________________________

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.