Willkommen beim Distrikt Württemberg

Termine

  • 9. JAW-Treffen in Albstadt am 20.10.18 bei P34

  •  ATV-Treffen in Thalfingen am 28.10.18

  • Notfunktreffen am 3.11.18 in Reutlingen bei P07

  • Regiotreffen Nord am Samstag, den 24.11.18 in Stuttgart

  • FSW  Frühjahr 2019

 

Der Distrikt P (Württemberg) ist mit 2.875 Mitgliedern (Stichtag 1.1.2018) der zweitmitgliederstärkste Distrikt innerhalb des DARC e.V. Der Distrikt Württemberg stellt ca. 8% der DARC Mitglieder - aber mehr als 25% der Jugendlichen des DARC e.V. Darüber hinaus ist der Distrikt Württemberg der Landesverband - mit dem niedrigsten Durchschnittsalter im DARC e.V. 

Der Distrikt Württemberg ist z.Z. in 58 Ortsverbände unterteilt. Diese reichen von Friedrichshafen im Süden bis Weikersheim im Norden und von Freudenstadt im Westen bis Heidenheim im Osten.

Im Distrikt Württemberg, in Friedrichshafen, findet alljährlich im Rahmen des Bodenseetreffens des DARC Europas größte Fachmesse für Amateurfunk die "Ham-Radio" statt. Der OV P03 Friedrichshafen baut dafür jedes Jahr die funktechnische Infrastruktur auf.

Um weitere Infos zu erhalten bitte die Maus auf den Menüpunkt Distrikt zeigen lassen. Es funktionieren noch nicht alle Links korrekt.

 

Distriktversammlung am 23.09.2018 in Biberach

Topthema in der Distriktsversammlung Württemberg in Biberach waren die Folgen aus der neuen Datenschutzgrundverordnung. Entgegen den Befürchtungen in der öffentlicher Diskussion zeigte sich die Vortragsreferentin zu diesem Thema gelassen hinsichtlich der Auswirkungen für die Vereinsarbeit, nachdem die Hintergründe für die Entstehung der Verordnung und die wesentlichen inhaltlichen Rechtsgrundlagen zuvor näher erläutert wurden. Nach den Ausführungen der Datenschutzexpertin und früheren Ortsverbandsvorsitzenden des OV Donau-Bussen (P43), Barbara Stöferle, DL1GKU, hätte sich dem Grunde nach in jüngerer Zeit gar nicht so viel geändert, wie sie in ihrem Referat mit Bezug auf die Rechtsentwicklung darstellte. Sie erläuterte auch was hinsichtlich des Rechts aufs eigene Bild zu beachten ist. Es müsse bei Aufnahmen auf dem OV-Feldtag durchaus nicht erst einmal eine Unterschrift eingeholt werden, wenn man mal die teilnehmenden OMs fotografiert (und allgemein bekannt ist, wo die Fotos eingestellt werden). Informationspflichten seien von Einwilligungspflichten zu unterscheiden. Positiv bewertete die Referentin die als Konsequenz der neuen Verordnung vom DARC-Gesamtverein getroffenen Maßnahmen.

In der Distriktsversammlung würdigte der DV Württemberg, Erhard Blersch, DB2TU, den Einsatz der Aktiven. Er blickte auf ein Jahr mit mehreren Highlights zurück, wie die Deutsche Peilmeisterschaft im Raum Aalen, der Amateurfunkkontakt mit ISS-Astronaut Gerst in Herrenberg und auch das Projekt bei P04, bei welchem,
im Nachgang zu einem Ballonstart die Amateurfunkmaterie für die Abiturprüfung zählen wird. Aber auch die tägliche Arbeit sei entscheidend. Positiv bewertete er, dass der Mitgliederschwund der vergangenen Jahre sich deutlich verlangsamt hat. Der DV bemüht sich darum, dass in absehbarer Zeit der Württemberg-Rundspruch auch über Echolink eingespielt wird. Kritisch bewertete er die Vorgänge und die Transparenz beim jüngsten Ausschlussverfahren gegen DARC-Mitglieder im Saarland.

Fleißig waren wieder die Referenten, die von ihren zurückliegenden und bevorstehenden Aktivitäten berichteten, so z.B. zum Dreiländersysop-Treffen am Bodensee, das in den letzten Jahren einen deutlichen Zuwachs bei der Beteiligung erfuhr. Axel, DF9VI, informierte auch über die Aktivitäten in der Jugendarbeit auf Bundesebene.

Positiven Anklang fand an der Distriktstagung bei den Versammelten, die übrigens diesmal mit Namensschild besser ansprechbar waren, ein vorgestelltes Beispiel aus den Aktivitäten des OV Ravensburg (P09). Von deren
Seite aus wurde thematisiert, wie eine gemeinsame Sammelbestellung von DMR-Gerätschaften und nachfolgende Infotreffs sowie eine Codeplug-Installationsunterstützung zur großflächigen Aktivität in dieser digitalen Betriebsart sowohl im OV, als
auch in der Nachbarschaft und der vertieften Beschäftigung mit diesen Themen beitrug.

Einen Wechsel gab es beim EMV(U)-Referat des Distriktes: Jörg Logemann, DL2NI, (von P53) wurde zum
neuen Referenten berufen. Seinem Vorgänger, Uwe Kreiser, DH1UK, wurde herzlich gedankt.

Mehrere Mitglieder wurden mit der Distriktsehrennadel für ihre langjährige Arbeit im Verein und für den Amateurfunk geehrt. Einen besonderen Akzent gab es diesmal darin, dass langjährig gemeinsam arbeitende Ortsvorstandsteams geehrt wurden, so etwa von den Ortsverbänden Tübingen, (P12), Sigmaringen (P29) und Sulz am Neckar (P36).

. (Edgar, DL2GBG u. Béatrice, DL3SFK)

Distrikversammlung am 23.09.2018 in Biberach

Liebe Ortsverbandsvorsitzende,

Liebe Mitglieder des Vorstandes, liebe Referenten,

Liebe Gäste,
 

Die diesjährige Versammlung ohne Wahlen des Distrikts Württemberg findet statt,

 am Sonntag, den 23. September 2018 ab 10:00 Uhr

in die Stadthalle Biberach, Hans-Liebherr-Saal

Theaterstr. 6 in 88400 Biberach an der Riß

Im Namen des Distriktsvorstands möchte ich Euch hierzu herzlich einladen. Die Distriktsversammlung wird dieses Jahr vom OV P21 Biberach von einem Organisationsteam rund um Ludwig, DL7ARD, und Hans-Peter, DC3GW, ausgerichtet.

Parkplätze gibt es in ausreichender Menge bei der Stadthalle und im kostenpflichtigen Parkhaus. In einer Mail  Anfang September werden die weiteren Details, wie die Essensorganisation mitgeteilt.
Der OV P21 Biberach feiert in diesem Jahr sein 60 jähriges Bestehen. Das Ausrichten der Distriktversammlung ist ein Teil des Festprogramms.

Ich wünsche Allen eine gute Anreise nach Biberach und freue mich auf ein Wiedersehen mit Euch.

vy 73 de DB2TU

Einladung DV 2018.pdf

Seminarkurs Amateurfunk in Herbrechtingen durch P04 Heidenheim

Seminarkurs Gymnasium Herbrechtingen. DL1SAP 2. von li. / R.Steiner ganz re.

Mit einem Seminarkurs Funk bietet das Buigen-Gymnasium Einmaliges. Bei bestandener Prüfung erhalten die Schüler nebenbei die Amateurfunk-Lizenz.

14 Schüler des Buigen-Gymnasiums sind sprichwörtlich auf einer Wellenlänge. 13 Jungen und ein Mädchen aus der Kursstufe 1 haben sich für einen Seminarkurs entschieden, der nach dem Wissen von Schulleiter Axel Krug in weitem Umkreis einmalig sein dürfte.

Doppelstunden funken

Diese Woche hatten sie ihre erste Doppelstunde im Funk. Angestoßen wurde der Seminarkurs, den die Schüler freiwillig besuchen, der aber mit einer Prüfung abgeschlossen wird, deren Wertung auch in die Abiturnote eingeht, von Peter Strobel, dem Vorsitzenden des Deutschen Amateur-Radio-Clubs Heidenheim, kurz DARC. Dieser wird auch mit seinem Funker-Freund Thomas Todt und Robert Steiner, dem NWT-Lehrer am Buigen-Gymnasium den Unterricht erteilen. Und um Lehren und Lernen geht es wirklich. Wenn Strobel die Unterlagen für die Lektionen durchblättert, wird schnell evident, dass gute Kenntnisse in Mathematik und Physik Bedingung sind. „Es gibt wirklich viel Lernstoff“, sagt Strobel.

Recherche und Teamkompetenz

Dies entspricht für Lehrer Steiner und Schulleiter Krug auch dem Gedanken eines Seminarkurses, in dem Schüler eigenständig Wissen erarbeiten sollen. Krug spricht von „voruniversitärem Arbeiten“ von Recherche und Teamkompetenz.

Wenn am 22. Juli nächsten Jahren die Schüler drei Viertel der 34 in der Prüfung gestellten Fragen, richtig beantworten können, dann haben sie nicht nur eine schulische Leistung erbracht, sie erhalten auch die Amateurfunk-Lizenz und ein eigenes internationales Rufzeichen. „Damit können sie am weltweiten Funkverkehr teilnehmen“, erklärt Strobel.

Peter, DL1SAP, OVV P04

Bild und Text werden mit Erlaubnis der Heidenheimer Zeitung veröffentlicht. Artikel erschien am 16.09.18

 

 

Internationale Deutsche ARDF-Meisterschaft in Lorch am 21. und 22. Juli 2018

Am 21. und 22. Juli 2018 war der Distrikt Württemberg Ausrichter der  Internationalen Deutschen Meisterschaft im Amateurfunkpeilen.

Nachdem der Distrikt 2009 und 2012 jeweils in Aalen sehr erfolgreich Meisterschaften organisiert und 2015 in Lorch einen Ranglistenlauf veranstaltet hatte, war dies die vierte große Veranstaltung im
Dreijahresrhythmus.

Dabei konnte der Peilreferent Matthias Kühlewein, DL3SDO, auf ein  erprobtes Team zurückgreifen, welches in großen Teilen schon 2015 dabei war.

Martin Kuhn, DL3SFB, und Bernhard Gartner, DF7SF, hatten erneut die  Aufgabe übernommen, die Sender im Wald aufzubauen und nach Ende der Veranstaltung wieder abzubauen, zudem hatten sie zusammen mit dem Peilreferenten die Bahnlegung geplant und dazu im Vorfeld auch den Wald
begangen.

Susanne Walz, DG4SFF, und Harald Dettling, DC1GB, haben sich um den Startbereich gekümmert, d.h. dem Aufbau von Kartentisch, Empfängerablage, Ablauf des Startens mit Aufruf der Teilnehmer sowie um den Transport der Rucksäcke, Jacken und Schirme der Teilnehmer zum Ziel.
Unterstützt wurden sie dabei von Marita Schaber und Jens Eipper,  Marita hatte zudem die Urkunden entworfen.

Sonja Brusdau half bei der Verpflegung von Teilnehmern und Helfern, fotografierte im Ziel und half beim Transport des Veranstaltungsmaterials.
Aus Berlin war Karl-Heinz Schade, DL7VDB, angereist, welcher sich um die PC Auswertung und Ergebnisanzeige des Wettkampfes kümmerte. Karl-Heinz ist auch der Programmierer der weltweit eingesetzten Auswertesoftware.

Rainer Flößer, DL5NBZ, aus Nürnberg war der Technische Delegierte beim Wettkampf. Seine Aufgaben sind die Kontrolle der Wettkampfdurchführung.

Der Peilreferent Matthias Kühlewein kümmerte sich um die restlichen Aufgaben wie die Genehmigung der Veranstaltung, Druck der verwendeten Orientierungslaufkarten, Druck der Urkunden sowie Design und Beschaffung der Medaillen; des weiteren um Unterbringung der Helfer, Anmietung der
Geschäftstelle eines Sportvereins als Veranstaltungszentrum, Erstellung
der Ablaufplanung sowie die Veranstaltung an sich.

Aus Sicht der Teilnehmer und Helfer war es wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung.

Bericht: Matthias Kühlewein, DL3SDO

Würtembergrundspruch aus Bitz JN48NF

 

Zurzeit sende ich den Württembergrundspruch aus Bitz aus einem Bauwagen am Nordrand des Sportplatzes.Der Bauwagen steht in einer Höhe von 910 m.

Die FD4 Antenne hängt in 10 m Höhe in Ost  - Westrichtung. Die Abstrahlung ist frei in allen Richtungen.

Technik: TRX IC 7300
              Endstufe Heathkit SB220
              Selbstbau Matchbox

 
Im Winter musste ich öfters den Weg zum Bauwagen freischauffeln.

Die Geräte werden nicht im Bauwagen gelassen.

Erhard, DB2TU DV P

 

 

Ulrich Bihlmayer, DJ9KR, Silent Key

Langjähriger Bandwacht-Leiter

Ulrich Bihlmayer, DJ9KR, Silent Key

Der langjährige Leiter der DARC-Bandwacht Ulrich Bihlmayer, DJ9KR, ist am Samstag, dem 16.12.2017 verstorben. DJ9KR war über 40 Jahre in der Bandwacht aktiv und leitete diese von 1986 bis 2012. Der Träger der Goldenen Ehrennadel des DARC e.V. war darüber hinaus auch stellvertretender Leiter aller Bandwachten der IARU Region 1. Zugleich setzte er sich bei Reisen in Frankreich, den Ländern der ehemaligen UDSSR, Nepal und weiteren fernen Ländern für die Völkerverständigung mit Hilfe des Amateurfunks ein.

So organisierte er in den 80er Jahren zusammen mit Otfried Freund über Kurzwelle Hilfstransporte in die russische Stadt Petrosawodsk. Auch sonst legte DJ9KR großen Wert auf grenzübergreifende Freundschaft: Er legte den Grundstein für eine über langjährige Freundschaft von Funkamateuren aus Aix-en-Provence und Tübingen. Zum 40-jährigen Bestehen dieser Funkerfreundschaft im 2015 wurde das Sonder-Call DQ40AIX herausgegeben. 

 

 

Distriktsversammlung vom 17.9.2017 in Herrenberg

Im Bild vlnr:Harald DK3SI, Ernst DL3GBE, Béatrice DL3SFK, Erhard DB2TU, Maria DG9GAM,Holger DL8SCU, Jürgen DL8MA

 

Nachdem unsere Béatrice, DL3SFK 14 Jahre an der Spitze des Distrikts gestanden hatte und nicht mehr für das Amt der Distriktsvorsitzenden zur Verfügung stand, musste auf der Distriktsversammlung ein neuer Distriksvorsitzender gewählt werden.

 

Die Wahl endete mit folgendem Ergebnis:

Distriktsvorsitzender    Dr. med. Erhard Blersch DB2TU
Stellvertreter               Ernst Steinhauser DL3GBE
Stellvertreter               Harald Tietze DK3SI
Stellvertreter               Jürgen Borm  DK5GU
Kassierer                     Maria Liebenow DG9GAM
 
Neu im Vorstand sind Ernst und Maria.
 
Bis auf das Öffentlichkeitsreferat bleiben alle Referenten im Amt. Michael Burgmaier, DH8BM, konnte für das neue Referat Funksport gewonnen werden.
 
Allen neuen und alten Vorstandsmitgliedern und Referenten vielen Dank für die Bereitschaft für den Distrikt zu arbeiten.
 
Meinen besonderen Dank gilt unserer bisherigen Distriksvorsitzenden Béatrice, DL3SFK, für 14 Jahre erfolgreiche Arbeit für den Distrikt P.
 
Danken möchte ich ihr auch dafür, dass Sie in das Rundspruchteam einsteigen wird.
  
Erhard, DB2TU, DV P
 

 

 

Aktuelles aus dem Distrikt P

Letzter Rundspruch 10. September 2017

Vorrausichtlich am 10. September 2017 wird der Württemberg Rundspruch zum letzten Mal über den Äther zu hören...

Mehr
Aus dem WRS

Die DV-P auf der HAM Radio

Die scheidenden Distriktsvorsitzende des Distrikt Württemberg Béatrice, DL3SFK wird auch in diesem Jahr an allen Tagen auf der HAM Radio anzutreffen...

Mehr

Am kommenden Sonntag KW 329 wird es wegen der HAM Radio keinen Württemberg-Rundspruch geben.
Also nicht nur die Lesung des wrs fällt aus, sondern es...

Mehr
Aus dem WRS

HAM Radio Foxoring am 16.7.2017

Am Messesonntag, 16.7.2017, findet auf der HAM Radio wieder ein Foxoring-Wettbewerb (80m) statt. Dieser wird in diesem Jahr vom Distrikt Württemberg...

Mehr
Aus dem WRS

Der Distritk P auf der HAM Radio

Der Distrikt P hat in diesem Jahr erstmals einen Stand auf der Hamradio. Es ist der Stand A1 550.  Wir wollen mit dem Stand die erfolgreiche...

Mehr
Aus dem WRS

WRTC 2018

Der Vorstand des Distrikt Württemberg bittet um Spenden für die wichtigste Veranstaltung für den Amateurfunk des kommenden Jahrs.

Das World Radio...

Mehr

Am 18. Juni fand im Schönbuch bei Altdorf in der Nähe von Böblingen bei bestem Wetter die Sommerfuchsjagd im Distrikt Württemberg statt. Möglicherweis...

Mehr

Das Ergebnis der Baden-Württemberg-Aktivität 2017 steht fest. Insgesamt wurden, trotz der sehr bescheidenen Ausbreitungsbedingungen, in diesem Jahr...

Mehr
Aus dem WRS

Afu Prüfung in Reutlingen

Am vergangenen Montag, den 19.6. fand eine Amateurfunkprüfung bei der BNetzA in Reutlingen statt. Von den ursprünglich 14 angemeldeten Teilnehmern,...

Mehr
Aus dem WRS

Der WRS in eigener Sache

Der Württemberg Rundspruch sucht mehrere neue Sprecher.

Der WRS ist etabliertes und redaktionell hervorragendes Medium mit einer Beachtung weit über...

Mehr
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.