Notfunk im Distrikt Berlin des DARC

To top

Hier soll Interessierten ein erster Einblick gewährt werden.

Auf den Seiten für den Notfunk im Distrikt Berlin ist überwiegend von Funkamateuren und OMs die Rede. Diese Begriffe stehen natürlich synonym für weibliche Funkamateure oder FunkamateurInnen, YLs und XYLs.

Die Seite verzichtet bewusst auf aufwändige Gestaltung, um auch bei Ausfall bzw. stark eingeschränkter Bandbreite Informationen abrufen und verbreiten zu können.

Ansprechpartner für den Distrikt Berlin

To top

Als Ansprechpartner für Berliner Notfunkinteressierte steht
Michael (Mike) Becker, DJ9OZ
zur Verfügung. 

Interessierte YLs und OM können sich über das Formular
"Kontakt zum Notfunkreferat D" an den Notfunkreferenten wenden.

Kontakt zum Notfunkreferat D

Ihre Nachricht
captcha

Notfunk-Mailingliste des Distrikts D

To top

Wer in die Mailingliste für Notfunk des Distriktes Berlin aufgenonmem werden möchte möge sich unter dem folgenden Link eintragen: Notfunk_Distrikt_D

Treffen der Notfunk-Interessierten im Distrikt D

To top

Seit März 2016 gibt es wieder ein monatliches Treffen am 3. Donnerstag im Monat um 18:00 Uhr Ortszeit im OV-Heim von D11 in Wilmersdorf. Das OV-Heim befindet sich in der Breite Straße 46 in 14199 Berlin-Wilmersdorf (Schmargendorf). Achtung: Es gibt mehrere Straßen mit diesem Namen in Berlin!!! Eine Wegbeschreibung und Hinweise zum ÖPNV gibt es auf der Internetseite von D11. (siehe unter D11 Treffpunkt)

Bei diesen Treffen wird über Notfunkthemen berichtet und diskutiert, außerdem wird bei Interesse eine Amateurfunk-Fortbildung in Richtung Notfunk durchgeführt, die neben einem theoretischen Teil auch einen praktischen Übungsteil enthält.

Generell wird der Notfunk im Distrikt D auch sehr eng mit dem Distrikt Brandenburg (Y) zusammenarbeiten, z.B. durch gemeinsame Notfunk-Tagungen und Übungen.

Wer zu den Treffen verhindert ist, aber trotzdem am Notfunk interessiert ist, kann sich gern bei mir per E-Mail melden.


Michael (Mike) Becker, DJ9OZ
Notfunkreferent im DARC-Distrikt Berlin (D)
eMail: DJ9OZ [ät] darc.de
 

Notfunk-Runde

To top

Die Berliner Notfunk-Runde findet jeden Sonntag von 19:15 bis 20:00 Uhr gesetzlicher Zeit auf 2 m statt. Für die Teilnehmer gibt es aktuelle Informationen und es findet ein Übungsverkehr statt.

Da sich nicht alle Teilnehmer auf direkt erreichen können, wurde DB0WF als Relais genutzt. Da DB0WF zur Zeit abgeschaltet ist, wird auf DB0BRL ausgewichen. DB0BRL hat die Ausgabefrequenz 145,725 MHz.

Notfunk-Klubstation DL0NFD

To top

Das Berliner Notfunkreferat betreibt die Klubstation DL0NFD. DL0NF… steht für die Notfunk-Klubstation der Distrikte, gefolgt von dem jeweiligen Distriktsbuchstaben, also für Berlin einem D. Die Notfunk-Klubstation vergibt den Sonder-DOK NOTD.

Rufzeicheninhaber und Ansprechpartner ist Mike, DJ9OZ

Notfunk in Deutschland

To top

DARC-Notfunk-Homepage
Auf der DARC-Homepage ist eine Notfunkseite http://www.darc.de/referate/notfunk/ eingerichtet, die über das Notfunkgeschehen in Deutschland Auskunft gibt. Die Seite wird vom jeweiligen Notfunkbeauftragten des DARC betreut.

Notfunkrunde
Bundesweite Termine und Frequenzen bitte auf der DARC Notfunkseite nachlesen.

Häufige Fragen (FAQ)

To top
  • Was ist Notfunk?
    Unter "Notfunk" der Funkamateure ist die funktechnische Hilfe von lizenzierten Funkamateuren zu verstehen, zu der jeder Funkamateur laut Gesetz über den Amateurfunk verpflichtet ist. Dabei steht die Unterstützung der nationalen Katastrophenschutzorganisationen im Vordergrund, für die ein organisatorischer Rahmen und praktische Ausbildung und Übung erforderlich ist. Internationale Funkhilfe bei spontanen Notrufen wird ebenfalls unterstützt.

    Die Notfunk-Gruppen in den einzelnen Distrikten wollen sich durch Koordination und Organisation von Abläufen und Training auf solche Eventualfälle vorbereiten und die Zusammenarbeit mit den Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben vorbereiten.

  • Wie kann ich mitarbeiten?
    Funkamateure im DARC oder nicht vereinsgebundene Funkamateure im Land melden sich beim Notfunkbeauftragten des jeweiligen Distrikts.

  • Ich bin SWL ohne Sendelizenz. Kann ich auch mitarbeiten?
    Ja, sehr gerne sind SWLs als Helfer beim Aufbau von Stationen und Helfer/Melder im Einsatz willkommen.

  • Kann ich mit meinem CB-Funk-Gerät mitarbeiten?
    Derzeit sieht das Konzept für Berlin keinen Einsatz von CB-Funkern/-Geräten vor. Eine spätere Einbindung ist nach Erfahrung der Funkamateure im Notfunk und Akzeptanz der BOS denkbar. Als SWL sind Sie auch ohne Lizenz als Notfunkhelfer gerne willkommen.

  • Ich bin nur auf UKW/KW QRV. Kann ich trotzdem mitarbeiten?
    Ja, natürlich. Jeder mit den Geräten, die er zur Verfügung hat oder bedienen kann. Wichtig ist die richtige Erfassung der Möglichkeiten eines jeden Mitarbeiters.

  • Ich bin Mitglied einer Hilfsorganisation/BOS. Was ist im Einsatzfall?
    Vorrang hat in jedem Fall die Mitarbeit bei der Hilfsorganisation/BOS und der Erhalt der Einsatzbereitschaft hierfür. Wenn die Hilfsorganisation/BOS einsatzabhängig keine Verwendung für den OM hat, steht einer Mitarbeit beim Notfunk-Einsatz natürlich nichts im Wege. Unabhängig von der o.g. Einschränkung sind gerade BOS-/HiO-Mitarbeiter für die Vorbereitung und Ausbildung der "Notfunker" äußerst willkommen.

  • Was muss ich tun, wenn ich einen Notruf empfange?
    Halten Sie sofort schriftlich fest: Datum, Uhrzeit, Frequenz und Rufzeichen Anschließend beantworten Sie den Notruf und fragen nach Namen und Adresse der Person in Not und des Meldenden.

    Sammeln Sie dann Informationen mit den "fünf W":
    - Wann? (Wann ist etwas passiert? Datum, Uhrzeit)
    - Wo? (Wo ist etwas passiert? Ort des Notfalls)
    - Was? (Was ist passiert? Was muss getan werden?)
    - Wie? (Wie kann geholfen werden?)
    - Wer? (Wer ist in der Lage zu helfen?)

    Geben Sie die Meldung an die Rettungsleitstelle/Feuerwehr 112 oder Polizei 110 weiter.
    Informieren Sie die notrufende Station darüber und bleiben für weiteren Nachrichtenaustausch bereit.
    Erst wenn die notrufende Station bestätigt, dass keine weitere Hilfe benötigt wird, beenden Sie den Notverkehr.
    Melden Sie den Notverkehr an den Notfunkbeauftragten und die Regulierungsbehörde.
    Denken Sie daran, dass eine Veröffentlichung der Hilfeleistung sehr hilfreich für den Amateurfunk ist.

  • Wohin kann ich mich wenden, wenn ich einen Notruf aus DL empfange?
    Aus DL:
    Per Telefon an die üblichen Notrufzentralen der Polizei 110 oder Feuerwehr 112.

    Aus dem Ausland:
    Abhängig von der angefragten Hilfe. Im Zweifelsfall auch an die Notrufzentralen der Polizei 110.

    Zum Verhalten bei einem Notruf gilt das Gleiche wie bei der vorigen Frage.

  • Ich stelle mich im Notfall gerne zur Verfügung, kann aber nicht regelmäßig an Treffen, Schulungen, Übungen teilnehmen. Wo kann ich mich dann melden?
    Melden sie sich auf jeden Fall an und teilen Sie die Besonderheiten auf dem Meldeformular mit.

  • Bin ich/ist mein Gerät im Einsatzfall versichert?
    Grundsätzlich sind Sie und die Geräte im Einsatzfall oder Übungen bei Anforderung von einer Behörde durch die Behörde versichert.
    Es wird noch geklärt, wie die Versicherungen bei amateurfunk-/notfunk- internen Übungen geregelt ist.