Um Aktivitäten in modernen Technologien und Medien zu fördern, gründete der DARC-Vorstand Aktivitätsgruppen – so genannte HAMgroups. Diese bieten themenbezogene überregionale Vernetzungen von DARC-Mitglieder als Ergänzung zu den Ortsverbänden im DARC e.V.
Die Gruppenteilnehmer treffen sich in den HAMgroups überwiegend online auf dem DARC-Server, unabhängig von ihrem Wohnort. Hier kommen Funkamateure zusammen, die sich für ein spezielles Thema interessieren. Dadurch können auch Nischen-Themen für die sich auf lokaler Ebene zu wenig Interessenten finden würden überregional aufgegriffen und mit Leben gefüllt werden.

Als erstes wurde eine LoRaWAN-Gruppe, unter der Leitung von Jürgen Mayer, DL8MA, gegründet. Informationen dazu weiter unten auf dieser Seite.

Ansprechpartner für HAMgroups (Anfragen, Informationen und auch Gründung von neuen Gruppen) ist Manfred Widmer, DL2GWA.

Manfred, DL2GWA, ist per E-Mail unter dl2gwa(at)darc.de erreichbar.

HAMgroup Codierung

Die HAMgroup Codierung befasst sich mit den Themengebieten der Kanal- und der Quellencodierung und deren Anwendung in digitalen Betriebsarten des Amateurfunks. Der moderne Funkamateur verwendet zunehmend digitale Betriebsarten, um sein Hobby auszuüben. Jede digitale Übertragung, wie beispielsweise FT8 oder M17, erfordert eine Quellencodierung zur Darstellung der zu übertragenden Informationen. Bei dieser Form der Codierung besteht die Herausforderung darin, eine möglichst kompakte Darstellung der Informationen zu finden, um Bandbreite zu sparen.
Hier finden häufig Kompressionsverfahren Anwendung vom einfachen Varicode (PSK31) für Fernschreiben bis zu komplexeren Modell-basierten Codierungen wie Codec2 (M17) oder sogar Codecs auf Basis eines neuronalen Netzes wie LPCNet für die digitale Sprachübertragung. Zusätzlich kann eine Kanalcodierung hinzugefügt werden, um Fehler zu erkennen und gegebenenfalls zu korrigieren sowie den Empfänger bei der Synchronisation und Entzerrung des Empfangssignals zu unterstützen. Durch geschickte kanalangepasste Anwendung der Kanalcodierung kann eine digitale Übertragung deutlich zuverlässiger gestaltet, beziehungsweise in manchen Fällen erst ermöglicht werden. Insbesondere im Bereich der digitalen Sprachübertragung ist ein verstärktes Interesse der Funkamateure zu erkennen. Dies eröffnet durch die Herausforderung der teils begrenzten Bandbreite und Leistung ein sehr großes Feld für Experimente und daraus resultierende Verfahren.

Interessenten tauschen sich in der DARC-Chatgruppe matrix.to aus.

HAMgroup FreeDV

Seit Ende November gibt es die HAMgroup FreeDV, die sich regelmäßig zu Funktreffen auf Kurzwellen-Frequenzen trifft und für virtuelle Meetings auf treff.darc.de zusammen kommt. Die nächsten Termine sind jeweils im Terminkalender von treff.darc.de zu finden.

Nach anfänglicher Findungsphase und den ersten gemeinsamen Funkerfahrungen wird sich die HAMgroup FreeDV schrittweise in die technischen Details des Übertragungsverfahrens FreeDV einarbeiten. Wir haben das Ziel, gemeinsam Wissen aufzubauen, neue Kompetenzen zu erlangen und vielleicht auch aktiv an FreeDV mit zu entwickeln.

Als gemeinsame Daten-Ablage wurde https://hamgroup.dynv6.net/freedv eingerichtet.

Für den Gruppenaustausch gibt es unter https://lists.darc.de/mailman/listinfo/hamgroup_freedv eine Mailverteilerliste.

Regelmäßige Termine findet Ihr unter https://treff.darc.de/kalender.html

Für Fragen oder Anregungen steht der Gruppenkoordinator Andreas Bork (DM4AB(at)darc.de) zur Verfügung.

HAMgroup LoRaWAN

HAMgroup LoRaWAN - Leiter Jürgen Mayer, DL8MA

Mit LoRaWAN können wir Funkamateure unsere Kompetenz in Sachen Funktechnik zeigen und im regionalen Umfeld anderen Leuten helfen in Sachen "Internet der Dinge" ( IoT ) aktiv zu werden. Das dann z.B. mit dem Aufbau von LoRaWAN-Gateways an Relais-Standorten. Für den Austausch untereinander wurde eine DARC-Mailingliste eingerichtet. Dort läuft nun ein reger Austausch. Die nächsten Themen lauten: - Github (kurze Einführung) - LoRaWAN-Grundlagen (Nodes)

Erste Workshops haben bereits stattgefunden. Infos dazu unter https://confluence.darc.de/display/TREFF

Für den Austausch untereinander wurde eine DARC-Mailingliste eingerichtet. Dort läuft nun ein reger Austausch. Für die Teilnahme reicht es sich dort anzumelden unter https://lists.darc.de/mailman/listinfo/hamgroup_lorawan

Weitere Informationen auch auf der Seite von Jürgen Mayer, DL8MA, unter https://www.p37.de/LoRaWAN/

HAMgroup M17

M17 ist ein digitales Übertragungsverfahren, welches von Wojciech Kaczmarski, SP5WWP, und weiteren Funkamateuren entwickelt wurde. M17 ist in erster Linie für die digitale Sprachkommunikation im UKW-Bereich und höheren Frequenzen konzipiert und soll langfristig eine von Funkamateuren entwickelte Alternative zu proprietären Verfahren wie DMR oder C4FM bieten.

 

Auch in DL gibt es viele Aktivitäten an diesem Projekt. Eines der jüngsten Updates ist die neue Firmware-Version für das Modul 17-Modem-Board welches von Mathis, DB9MAT, entwickelt wurde. Das Module 17 ist ein kleines, 7x7cm großes Modem, das mit praktisch jedem 9600-Baud-fähigen Funkgerät verwendet werden kann. Das einzige, was benötigt wird, ist ein Mikrofon mit einem Kenwood-Anschluss. Das Projekt selbst ist vollständig quelloffen und die gesamte Dokumentation ist kostenlos verfügbar. Auf Module 17 läuft die quelloffene Firmware OpenRTX. OpenRTX wird von einem Team aus italienischen Funkamateuren entwickelt: Niccolò, IU2KIN, Silvano, IU2KWO, und Federico, IU2NUO. Eine der letzten Aktualisierungen für das Module 17 ermöglicht die Änderung des Basisbandpegels für die Übertragung, die Einstellung der Basisband-Eingangsverstärkung, die Einstellung der Mikrofonverstärkung und die Aktivierung der optionalen Phasenumkehr sowohl für die Übertragung als auch für den Empfang. Das Rufzeichen des Benutzers kann nun auch eingestellt werden. Alle Einstellungen werden im Flash-Speicher des Hauptmikrocontrollers gespeichert. Das OpenRTX-Team erhielt dabei wichtige Hilfe von Mathis, DB9MAT, und Wojciech, SP5WWP. Eine weitere Aktivität ist die Entwicklung eines kompakten M17 Handfunkgeräts mit dem Namen Mini 17, dafür hat SP5WWP erst kürzlich eine Testplatine mit dem Namen Exploded Mini 17 vorgestellt.

Interessenten tauschen sich in der DARC-Chatgruppe https://matrix.to/#/#hamgroup_m17:darc.de aus.

HAMgroup Propagation & Solar Cycle 25

In der HAMgroup geht es insbesondere um die tägliche Anwendung für die Funkamateure: Welche Werte sind relevant, wie muss man sie bewerten, woher bekommt man diese Werte, welche Werkzeuge (Webseiten, Software) unterstützen dabei, wie versäumt man die Bandöffnungen nicht mehr?
 

Die Treffen finden vierzehntägig, jeweils Montags um 19:30 Uhr auf treff.darc.de statt. Die Termine stehen im Kalender unter https://treff.darc.de.

Bei den nächsten Treffen geht es um: Grundlagen zu Ausbreitungsbedingungen, Informationsquellen sowie Werkzeuge (Webseiten, Software) zur Unterstützung eigener Ausbreitungsvorhersagen. Ziel ist es die vorhandenen Daten für den täglichen Funkbetrieb auszuwerten und damit zukünftig keine Bandöffnungen mehr zu versäumen.
 

Weitere Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.

Leitung: Karl-Heinz Schmitz, DB7BN

Informationen erteilt Karl-Heinz, DB7BN, per E-Mail an db7bn(at)darc.de.
 

Interessierte DARC-Mitglieder erhalten aktuelle Informationen, wenn sie sich in die Mailing-Liste lists.darc.de/mailman/listinfo/hamgroup_propagation eintragen.

HAMgroup Cloudlog

Cloudlog ist ein Open-Source-Logbuch, mit dem man QSOs plattformunabhängig über einen Webbrowser speichern kann.
Cloudlog hat bereits eine große Community und auch der DARC möchte in Zukunft einen ehrenamtlichen Beitrag leisten. Die Open-Source-Entwicklung soll weiter vorangetrieben werden. Die Cloudlog-Offline-App dient als Frontend für den Portabel- und Mobilbetrieb und wird von der HAMGroup in den DARC überführt.
Weitere Entwickler können sich gerne der HAMGroup anschließen, um die Open-Source-Software weiter voranzutreiben.

Termine

To top
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X