Aktuelle Detailansicht

Fuchsjagd im Distrikt E am 11. Juni 2022 - Jetzt als Bericht in der aktuellen CQ-DL 09/22 zu lesen

Unter "Lokales" PLZ-Bereich 2 dieser Bericht von Matthias Hüte DD9HK

 

Nach zwei Jahren Coronapause veranstaltete der Distrikt am 11. Juni erstmals wieder eine Fuchsjagd in der Region.
„Ich freue mich, dass endlich wieder gemeinsame Aktivitaten moglich sind und wtinsche allen Teilnehmern einen guten Lauf", erklarte DV Hamburg Mike Kapplusch, DBIBMK, vor der Veranstaltung.
Gastgeber waren die Winsener Funkamateure vom OV E33.
Für die Fuchsjagd war der groBe Buchwedel in Stelle bei Hamburg ausgewahlt worden. — ein schoner Wald, der auch als Naherholungsgebiet filr Spazierganger dient.  So war gleichzeitig auch ein bisschen Offentlichkeitsarbeit moglich.
Das Team von E33 hat schon Erfahrung mit Veranstaltungen in diesem Wald. Bereits im letzten Jahr hatten die Winsener
Funkamateure ein coronakonformes Foxoring fiber zehn Tage organisiert.
Das Organisationsteam hatte eine anspruchsvolle Strecke ausgewahlt. Andreas Kohlhaas, DF5FD, der den OV E33 im
Bereich der Fuchsjagd unterstützt und berüt und Paule Baudisch, DF2JW, legten je Fünf Sender ifir das 80-m- und das 2-m-
Band aus.
AnschlieBend wurden ein Pavillon and die Technik aufgebaut, die fiir die reibungslose Veranstaltung notwendig ist.
Bei gutem Wetter hatten alle Teilnehmer und die Organisatoren viel Spaß bei der Veranstaltung.
Mike Kapplusch, DB1BMK, verküindete am Ende der Ver anstaltung die Platzierungen und bedankte sich bei den Teilnehmern und den Organisatoren ftir die erfolgreiche Fuchsjagd.
Es wird in Hamburg bereits über weitere Veranstaltungen gesprochen.

Matthias Hilte, DD9HK

Artikelauszug als PDF-Dokument lesen/herunterladen

 

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X