YL Mitteilungen Archiv Einzelansicht

YL Mitteilungen Archiv Einzelansicht

YL-Gruppe besuchte das Hamburger Zollmuseum am 31.03.2019

13 YL´s und 11 begleitende OM´s besuchten am 31.03.2019 das "Deutsche Zollmuseum" in Hamburg.

In den 2 Etagen des Museums konnten wir in die spannende Geschichte des Zolls eintauchen.

1000 interessante Ausstellungsstücke aus der Vergangenheit (z.B. Passierschein aus dem Jahr 41 n. Chr. für zwei Eselsladungen Olivenöl und zwei Esel) bis in die Gegenwart dokumentieren die Zollgeschichte vom römischen Reich bis heute.
Tondokumente, historische Uniformen, Archivmaterial über Auswanderungsversuche, historische Prüfgeräte für diverse Materialien zeigen die Vielfalt der Arbeit der Zölllnerinnen und Zöllner.
Ein Durchleuchtungsapparat für Koffer und eine High-Tech-Prüfanlage für Container laden zum Kennenlernen der Arbeit des Zolls  ein.
Auch der "Ideenreichtum" von Schmugglern zum Verstecken von Ware und die Spürnase der Zöllner werden in Vitrinen gezeigt.
Wir konnten unsere Kenntnisse der Zollvorschriften durch Tests an Schaukästen prüfen, und ich musste feststellen, dass ich doch die eine oder andere Frage falsch beantwortet habe. Auch die Suche nach "Schmuggelware verbotener Artikel" in einem Koffer mittels Röntgengerät war spannend.
Ein Zollboot lädt zum kostenfreien Besuch am Fleet ein, und den mit 2 Euro sehr günstigen Besuch des Zollmuseums kann ich jedem empfehlen, der an der Geschichte Hamburgs und des Zolls in Hamburg, Europa und weltweit interessiert ist.
Im Anschluss haben wir noch im gemütlichen Wasserschloss Speicherstadt in der Dienerreihe 4 bei Kaffee, Tee und Kuchen für eine Stunde zusammengesessen.
Carmen, DL4HAZ
YL-Referentin im
DARC Distrikt E

Zurück zum YL-Referat

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutz. Akzeptieren.