Gründung der Distrikte Westfalen-Nord und Westfalen-Süd

 

 

Der Distrikt Westfalen umfasste ein Gebiet, dass die Regierungsbezirke Münster, Detmold und Teile des Bezirks Arnsberg und Teile des Ruhrgebiets umfasste. Das Gebiet reichte von Rheine im Norden bis Siegen im Süden (Luftlinie rund 162 km) und von Bocholt im Westen bis Minden im Osten.


Anfang der 50er des letzten Jahrhundert war das für die OVVe eine enorme Anstrengung, um zu den Distriktsversammlungen zu kommen. Daher sollte der große Distrikt geteilt werden. Die Vorgespräche hierzu wurden bereits 1950 geführt. OM Hermann Zimmerhöcker DL3MS, der Vorsitzende des Distriktes Westfalen, lud mit Schreiben vom 20.1.1951 zur Distriktsversammlung am 4.2.1951 in Iserlohn ein. Ab 10 Uhr fand dieses Treffen im Lokal „Alexanderhöhe“ statt. Dieses Lokal befand sich 5 Minuten vom Bahnhof entfernt. Das Lokal besteht nicht mehr.


Das Original Einladungsschreiben befindet sich im Distriktsarchiv von Westfalen-Nord.


Nach den Berichten fanden dann die Neuwahlen der Vorsitzenden der Distrikte N und O statt. Diese Wahlgänge fanden in Einigkeit statt, denn der DV von Westfalen war der Wahleiter für Wahl des Vorsitzenden des Distriktes N OM Ewald Wiethölter DL1PA. OM Wiethölter wiederum war der Wahlleiter für den Vorsitzenden des Distriktes O.


Mit Schreiben vom 21.02.1951 stellte der bisherige DV von Westfalen OM Hermann Zimmerhöcker DL3MS den Antrag an den Amateurrat, der Teilung des Distriktes Westfalen in Westfalen-Nord und -Süd zuzustimmen. Die Kopie des Schreibens ist ebenfalls im Distriktsarchiv zu finden.


Mit dem Distrikts Rundschreiben 2/51 von 24.04.1951 unterrichtet der DV von Westfalen-Nord OM Ewald Wiethölter DL1PA den neuen Distrikt von der Zustimmung des Amateurrates (AR) zur Teilung des Distriktes Westfalen in 2 Distrikte. Der Teilung des Distriktes Westfalen in der Sitzung des AR mit 18:1 Stimmen zugestimmt bei 3 Stimmen Enthaltung. Somit war die Teilung formell erfolgt.


Das Rundschreiben 2/51 mit der Originalunterschrift von OM Wiethölter liegt ebenfalls im Distriktsarchiv von Westfalen-Nord. Bei aller Euphorie hatte man vergessen, den damaligen Präsidenten des DARC e.V., OM Auerbach DL1FK, zu unterrichten. Er erhielt nach Vollzug der Teilung erst hiervon Kenntnis.


Westfalen-Nord
Westfalen-Süd
Altenbeken
Bochum
Bielefeld
Dortmund-Stadt
Coesfeld
Dortmund-Hörde
Detmold
Gevelsberg
Gütersloh
Hagen
Driburg
Halver
Herford
Hamm
Höxter
Iserlohn
Lemgo
Kamen
Minden
Lippstadt
Neubeckum
Lüdenscheid
Münster
Siegen
Pyrmont
Soest
Paderborn
Volmetal
Rheine
Werdohl
Schlangen
Witten


Witten-Annen
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X