Funkaktivitäten auf Burgen und Schlössern

Liebe Funkfreundinnen, liebe Funkfreunde,

Unser facettenreiches Hobby findet seine Aktivitäten nicht nur im heimischen Shack sondern mittlerweile unter Anderem auch auf Inseln, Leucht- und Fördertürmen sowie auf Schlössern.

Wer in den Monaten März bis September das DX-Cluster beobachtet, findet speziell an den Wochenenden insbesondere Stationen aus Frankreich und Italien, welche ihre heimischen Schlösser mittels Funkbetrieb aktivieren.

So wie die Inseln dieser Welt für die Inseljäger katalogisiert und nummeriert wurden, so haben auch Schlösser entsprechende Kennzeichnungen erhalten.

In Italien haben Schlösser, Burgen und Festungen eine DCI-Nummer wobei DCI bedeutet: Diploma di Castelli Italiani.

D.F.C.F.-Website

In Frankreich gilt die Bezeichnung DFCF. Dies bedeutet Diplome des Forts et Chateaux de France gefolgt von einer fünfstelligen Nummer. Beispiel: DFCF 41005 verweist auf ein Schloss im Departement 41. Die laufende Nummer 005 ist dem Schloss Chambord zugeordnet. Die Reihenfolge der Bauten in den Listen der DFCF lässt keine bestimmte Strukturierung erkennen sondern erscheint eher zufällig. Auch sind die Aufstellungen nicht unbedingt von Anfang an vollständig.

Allerdings ist die Anzahl historischer Bauten in Frankreich deutlich größer als in Deutschland.

Hier einige interessante und nützliche Links:

Wie ist die Situation in Deutschland?

COTA-Team-Germany Website

Am ersten März 2007 wurde in Deutschland die Sektion COTA (Castle on the Air) gegründet.

Stefan, DL1ATR, und weitere Schlösser-Fans aus den Reihen des DARC riefen diese Interessengemeinschaft ins Leben. Ausschlaggebender Impuls waren die Aktivitäten ausländischer , vor allem italienischer Funkamateure auf ihren Schlössern.

Mit dem Projekt COTA Deutschland wurde eine Plattform für Aktivitäten auf deutschen Burgen und Schlössern geschaffen. Unter einheitlichen Richtlinien sollen Portabel-Aktivitäten

sowie die Öffentlichkeitsarbeit für den DARC gefördert werden.

Von insgesamt 24 Distrikten in DL ( der DOK Z - VFDB - ist hierin integriert), haben bereits 12 Distrikte Aktivitäten in Sachen COTA realisiert.

Interessierte Funkamateure aus den einzelnen Bundesländern bzw Distrikten haben eine Liste von Schlössern, Burgen und Festungen erstellt und auf der Homepage der COTA - DL veröffentlicht. (www.cota-team-germany.com)

Im Gegensatz zu Frankreich, wo die einheitliche Kennzeichnung DFCF gilt, hat das COTA Team Deutschland die Bezeichnung an die einzelnen Distrikte, bzw Bundesländer angepasst.

So hat ein Schloss in Rheinland-Pfalz das Kürzel RLP und ein Schloss in Mecklenburg-Vorpommern das Kürzel MVP. Für das Saarland wurde die Bezeichnung SAR festgelegt.

Was können wir im Saarland tun?

Burgeninventar Saar-Website

Auch im Saarland gibt es eine Vielzahl von Schlössern, Schlösschen, Jagdschlössern, Burgen und Festungen. Wer im Internet recherchiert wird erstaunt sein, wie viele historische Gebäude es innerhalb des Saarlandes gibt. (www.burgeninventar.de/saar.html)

Warum sollten wir nicht auch solch eine Funkaktivität in unserem Distrikt ins Leben rufen ? Der Vorsitzende der COTA Sektion Deutschland hat mich gebeten, das Interesse hierfür im Saarland zu wecken und eine Liste der entsprechenden Bauwerke in unserem Land zu erstellen. Zur zeit umfasst die Liste rund 40 Bauwerke, jedoch hat diese Aufstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Deshalb sind eure Anmerkungen und Ergänzungen herzlich willkommen. Auch Fotos der Objekte sind herzlich willkommen.

Welche Bauwerke werden in der Liste erfaßt ?

Bei der Analyse der historischen Stätten findet man ein breites Spektrum vom Prunkschloss bis hin zum Erdwall mit Mauerrest. Als Kriterium gilt: es sollte noch ein deutlicher Gebäudeteil erkennbar sein. Selbstverständlich wird es hier Grenzfälle geben. Was in die Liste aufgenommen wird, entscheiden wir Funkamateure allein. Alle in der Liste aufgeführten Gebäude sind offizieller Bestandteil der saarländischen Denkmalliste. Nach welchen Kriterien die Liste erstellt wird ist unsere Sache. Ich habe die Aufstellung bewusst nicht nach Landkreisen geordnet sonder reihum bunt gemischt. Wer mehr Informationen über denkmalgeschützte Objekte im Saarland haben möchte wird umfassend fündig auf der Internetseite: www.denkmal.saarland.de

Welche Kriterien sollen für eine Aktivierung erfüllt sein ?

Bei der Auswahl der Kriterien habe ich Richtlinien der COTA Deutschland und von Frankreich übernommen.

Allgemein gilt, dass der Standort der Funkstelle nicht weiter als 500 m Luftlinie zum Bauwerk betragen darf. Auf Eigentumsrechte muss selbstverständlich Rücksicht genommen werden.

In Frankreich wird eine Aktivität offiziell etwa acht Wochen vor dem Termin angemeldet. Die Aktivität wird dann auf der Homepage der DFCF veröffentlicht. Es müssen mindestens 50 Verbindungen getätigt und das Log muss eingereicht werden. Erst dann zählen QSL Karten für das DFCF Diplomprogramm.

Die COTA Deutschland sieht dies weniger bürokratisch. Es wird lediglich gebeten die Aktivität anzumelden, damit die Schloss-Jäger informiert sind. Eine E-mail an COTA Deutschland und an den Distrikt Saar zwecks Veröffentlichung auf der Distrikts Homepage wäre völlig ausreichend.

Auf der QSL Karte muss die COTA Nummer vermerkt sein. Ideal wäre natürlich eine selbst gestaltete Karte mit Foto des jeweiligen Objekts.

Sollten sich innerhalb eines Radius von 500 m zwei verschiedene Bauwerke befinden, so muss man sich gezielt für eines der beiden entscheiden.

DL0LW-QSL-Karte Schloß Halberg
So könnte der Eigenentwurf einer QSL Karte aussehen.
Thüringer Burgendiplom

Wer die Homepage der COTA DL durchstöbert findet auch ein interessantes Diplomprogramm. Vorschläge für Gestaltung und Ausschreibungs- Bedingungen für ein saarländisches Burgen Diplom wären sehr willkommen. Stellvertretend als Beispiel sei auf das Diplomprogramm von Thüringen und Rheinland-Pfalz verwiesen.

In diesem Zusammenhang möchte ich euer Interesse auf den 15.- und 16 Mai 2010 lenken. An diesem Wochenende findet das diesjährige internationale Schlösser- und Burgen Aktivitäts-Wochenende statt . Eine ideale Gelegenheit europaweit Schlösser zu sammeln oder gar selbst hier im Land vor Ort aktiv zu werden. Bis zu diesem Zeitpunkt soll auch eine Liste mit saarländischen Burgen und Schlössern auf der Homepage der COTA Sektion Deutschland veröffentlicht werden.

Selbstverständlich ist jede Aktivität freiwillig. Auch diese Sparte unseres Hobbys unterliegt keinerlei Zwang.

Ich würde mich auf Anregungen und Rückmeldungen freuen.

Joachim Kirsch, DK9VA
Und das COTA Interessen - Team Saar Karen, DL8HK, Horst, DF8VV und Josef, DL8FP.

Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X