2020

Antennebau bei DF6FV

Antennebau bei DF6FV

31.10.2020

 

Die Fritzel-Gang  oder

..."davon habe ich schon als Jugendlicher geträumt"

 

Ich will etwas ausholen. Anfang 2019 haben Tzetzo, DL2FQ und Ich, DL9FBF einige Abend auf seinem Dach mit dem Aufbau eines Fritzel FB-DX 460 (FB33 plus WARC Dipol) verbracht.  Seit dem hat sich dort schon einiges verändert.  Wie ihr sicherlich in seinen Berichten vernommen habt sind noch UKW Yagis  dazu gekommen. Auf dem OV-Heim steht ein FB33 und ich selbst habe vor Jahren auch ein FB-DX460 aufgebaut und habe deshalb gedacht die Überschrift trifft schon einigermaßen.

Reinhard, DF6FV hat vor einigen Jahren meinen 10m Hummel-Mini Mast übernommen.  Ich hatte  ihn vor mehr als 15 Jahren gebraucht gekauft aber nie aufgebaut.  Man hat ja Lagerfläche :-)) Vor gefühlt 5 Jahren hat Reinhard den Mast übernommen und seit dem auch gelagert :-)  Nun ist es aber "endlich" soweit.  Der Mast wurde seiner Bestimmung übergeben.

In der Techrunde am Dienstag hat Reinhard nachgefragt, ob wir ihn beim Aufstellen unterstützen könnten.  Sofort haben sich Lui, DL6FBR, Stefan, DL7FE, Kurt, DL9FBF bereit erklärt.  Zusätzlich hat auch Reinhards Sohn geholfen und seine Frau uns wunderbar versorgt. Stefan hat vorab die Lage bei Reinhard sondiert und danach galt es, nur noch einen geeigneten Termin zu finden.  Scheinbar hat Reinhard einen sehr guten Draht nach Oben, denn der Termin war gestern am 31.10.2020. Wir waren erstens noch nicht illegal wegen der Corona Regel und zweitens war das Wetter super optimal!

Um 9:00Uhr ging es los.  Der FB33 und der Mast lagen schon aufgebaut im Garten, oder besser gesagt  im Gärtchen ;-)). Danach die übliche Diskussion wie es denn jetzt von statten gehen soll.  Da gehen die Meinungen ja meist auseinander, wir konnten uns aber schnell verständigen.  Also Mast mit angebrachter elektrischer Seilwinde vor die bereits angebrachte Halterung legen und hoch damit.  Zwei Mann auf der Garage zum Ziehen.  Die anderen drei drücken von unten und schon hatten wir in wenigen Minuten das Ding oben.  Danach noch zu zweit den FB33 über die Leiter an das vorgesehene Mastrohr bringen, was allerdings schon etwas Kraft gekostet hat.  Der Fritzel wiegt ja immerhin zwischen 25 und 30kg.  Jetzt galt es alle mechanischen Raffinessen (Autobremse ...) zu verstehen und die Elemente gleichmäßig horizontal auszurichten.  Nach eins zwei Versuchen den Schlitten per Seilwinde nach oben zu bringen, wussten wir Bescheid.  So galt es nur noch die Kabel etwas in Form zu bringen und die Antenne auszurichten.  Kurzer Test mit den TRX und siehe da:  Alle Bänder zeigten hervorragendes SWR.  Das erste QSO fand dann schon um 14:00 UHR MEZ statt.

73 Kurt, DL9FBF

WAG 2020

WAG 2020

Obwohl wir für den Work All Germany Contest (WAG) kaum Werbung gemacht haben, waren wir mit 6 Stationen dabei: Yvette, DL9YJ, Sven, DF8LY, Tzetzo, DL2FQ, Nils DL3HR, Kurt,  DL9FBF und Paul, DF4ZL

Hier eine Gegenüberstellung der Ergebnisse von Kurt, DL9FBF und Paul, DF4ZL.
Wir beide funkten von Mörfelden aus. Kurt mit FB33, 1 Ele für 40m (drehbar)  und LW für 80. Ich habe für den Contest ein 40m full size Dipol in etwa 8-10m Höhe aufgebaut. Sonst stand noch eine GP für 30 - 10m und ein "LW" von ca. 12m Länge.

Kurt konnte nicht die gesamte Zeit am Funkgerät verbringen und machte ca. 550 QSO. Ich habe von meiner XYL frei bekommen, und machte nur am Sonntagmorgen eine echte 3-stündige Pause. Sonst nur kurze Unterbrechungen für die gemeinsamen Mahlzeiten. So war der Vertrag :-)

Wir beide machten die meisten QSOs auf 40m DL9FBF: 194 und DF4ZL: 465. Der neuen 40m-Antenne sei Dank. Auf den ersten Blick ist es sehr viel, ich machte aber die meisten Verbindungen mit Stationen aus DL, die nur einen Punkt zählen, dafür gab es aber tolle pile-ups.

Auf 80m sind die Ergebnisse vergleichbar: Kurt 138 Paul 385 QSO auch hier die meisten mit DL.

Auf 20m und 15m kehrt sich die Lage um. Da meine GP mit dem FB33 nicht mithalten kann, hat hier Kurt mehr QSOs und dazu auch sehr viele DX-Stationen (5 Punkte) erreicht. Es ist für mich schon frustrierend, wenn ich sehe, mit welchen Ländern er gefunkt hat, von denen ich nichts aufnehmen konnte.

Nur auf 10m konnte ich außer DL auch noch eine Station aus LZ erreichen.

Insgesamt hat Kurt etwa 20 Multiplier mehr, dafür aber weniger QSO-Punkte 1768 zu 2576.

Durch den Vergleich wollten wir aufzeigen, dass es verschiedene Taktiken in einem Contest gibt: es geht aber immer darum wie viel QSO-Punkte ist ein Multi Wert und wie lange man nach ihm rufen soll. Übrigens dafür gibt es viele Abhandlungen im Internet, aber eine Goldene Formel konnte noch niemand angeben.

Hier noch ein Beispiel, dass auch "mit ohne richtige Antenne" etwas geht: (Auszug aus dem LOTW)

Endergebnisse
DL9FBF
DF4ZL

Wie lange und wann gefunkt?

DL9FBF
DF4ZL
Multiplikatoren je Band DL9FBF

Auf 10m erreichte Kurt nur ein Land: DL im QSO mit DF4ZL.

15m
20m
15m
10m
Multiplikatoren je Band DF4ZL
10m
15m
20m
40m
80m
Diese Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Wir benutzen keine Cookies, die eine Einwilligung erfordern würden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. X